34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Die Pflicht wurde erfüllt, Sonnhofen mit 3:0 besiegt !

22. Runde, am 2013-05-11
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - USC Sonnhofen  3:0 (0:0).


USV Gnas: Roth; Klenner, C.Schadler, C.Haas, Zimmermann (83. B.Puntigam); Wohlmuth (74. Geigl), M. Schadler, Lackner, Obendrauf (74. C.Fink), Kniewallner: D.Haas.
USC Sonnhofen: L.Schweighofer, Faist, R.Kraussler, Pötz, Kiss (69. Hochegger), Kerschbaumer, Ebner, Toth, G.Kraussler (89. S.Lembäcker), B.Schweighofer, Scherleitner.
Tore: Klenner (52.), Kniewallner (68.), D.Haas (81.).
Rote Karte: Faist (82.).
Gelb/Rote Karte: Scherleitner (68.).
Gelbe Karten: Wohlmuth, Klenner, M.Schadler bzw. G.Kraussler, Scherleitner.
Gnas, 350 Zuseher, SR Grill, Ass. Peitler, Laposa.


Match & Matchball Sponsor

Mit dem USC Sonnhofen kam der Vorletzte der Oberliga Süd/Ost zum Tabellenführer nach Gnas. Im Herbst konnten die Gnaser mit einem 7:0-Kantersieg aus der Oststeiermark die Heimreise antreten. Zudem kam die Hödl-Truppe in der Vorwoche mit 1:10 gegen Schlusslicht Frannach arg unter die Räder. Alles sprach demnach für einen klaren Sieg des Titelfavoriten. Aber die Gnaser schwächelten zuletzt und holten aus den letzten zwei Spielen nur einen Punkt und sind derzeit etwas verunsichert. Trotzdem erwartete man sich wieder einen vollen Erfolg der Puntigam-Elf. Die Gnaser konnten wieder in stärkster Besetzung antreten, Puntigam brachte die gleiche Startelf wie gegen St. Margarethen/R.. Bei den Gästen fehlte Philipp Lembäcker wegen einer Sperre.

Das Spiel wurde von beiden Seiten überaus vorsichtig begonnen. Keine Mannschaft wollte etwas riskieren. Bis zur 29. Minute sah man keine einzige nennenswerte Tormöglichkeit. Das Spiel plätscherte dahin. Bei den Gnasern merkte man ob der letzten Spiele die Verunsicherung deutlich an. Da wurde der Ball mehr in die Breite und nach rückwärts gespielt, als nach vorne. Zudem wirkte die Mannschaft müde und das Spiel kam einfach nicht in die Gänge. 30. Minute: Nach einem Foul an Obendrauf bekamen die Gnaser rund 18 m vor dem gegnerischen Tor einen Freistoß zugesprochen. Der Freistoß von Matthias Schadler war gut angetragen, der Ball strich um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei ins Torout (30.).

Wenig später das erste Lebenszeichen der Gäste. Reinhard Kraussler versuchte den Abschluss aus rund 20 m, der Ball zog am langen Eck vorbei (31.). In der 38. Minute kam Matthias Schadler in halblinker Position aus rund 18 m zum Abschluss, der Ball ging links am Pfosten vorbei. Ein schöner Schuss von Rene Obendrauf konnte von Torhüter Schweighofer mit Parade zur Ecke abgewehrt werden (42.). Auf der Gegenseite versuchte es Gernot Kraussler, doch der Ball verfehlte das Ziel (43.).

Mit einem aus Gnaser Sicht enttäuschendem 0:0 nach einem schwachen Spiel ging es in die Pause.

Und da hatte anscheinend Gnas-Trainer Puntigam die richtigen Worte gefunden, denn jetzt kam mehr Schwung ins Spiel der Gnaser.
Nach einem schönen Solo von Matthias Schadler und einer Flanke von der rechten Seite konnte Verteidiger Stefan Klenner zum 1:0 einköpfeln (52.). War der Bann damit gebrochen ?
Es folgte nun die stärkste Phase der Gäste. Einen von Pötz abgegebenen Schuss konnte Torhüter Roth halten (53.). Ein weiterer Schuss von Reinhard Kraussler ging übers Gehäuse der Gnaser (56.) und bei einem abgefälschten Schuss von Reinhard Kraussler war Roth auf dem Posten (60.).
Die Riesenchance auf den Ausgleichstreffer fanden die Gäste in der 60. Minute vor. Der Ball wanderte über mehrere Stationen zu dem auf der linken Seite in Stellung gelaufenen Mario Pötz. Der Flachschuss aus spitzem Winkel verfehlte das leere Tor sehr knapp, am langen Eck kam Balazs Kiss um einen Schritt zu spät.

Auf der anderen Seite kamen die Gnaser durch Andreas Lackner nach einem abgewehrten Eckball zu einer Möglichkeit, doch Lackner nützte die Chance nicht und verfehlte das Tor deutlich (62.). Schon im Gegenzug konnte Roth einen von Gernot Kraussler aus 16 m abgefeuerten Schuss halten (63.).

Die Vorentscheidung in diesem Spiel fiel in der 68. Minute. Die Gnaser kamen über die rechte Seite, Rene Obendrauf spielte einen Querpass und Raphael Kniewallner übernahm volley zur 2:0-Führung. Noch in der gleichen Minute musste der Sonnhofner Rene Scherleitner mit gelb/rot vom Platz.  Ein Obendrauf-Schuss zog über das Tor von Schweighofer (71.). Nun nahm Gnas-Trainer Puntigam einen Doppeltausch vor. Für Obendrauf und Wohlmuth kamen Geigl und C.Fink (74.).

Die Gnaser dominierten nun das Match und kamen in der 81. Minute nach einer sehenswerten Aktion zum 3:0. Raphael Kniewallner schob auf der linken Seite den Ball mit der Ferse zum frei stehenden Matthias Schadler. Der Mittelfeldspieler zirkelte den Ball  hoch über den Strafraum hinweg auf die rechte Seite. Lackner nahm das Leder an und servierte es Daniel Haas, der den Sack zumachte und per Kopf das 3:0 fixierte. Gleich darauf musste der Sonnhofner Manuel Faist nach einem schweren Foul an Kniewallner mit der roten Karte das Feld verlassen (82.).

Für Daniel Zimmermann kam noch Benjamin Puntigam zum Einsatz (83.). Christian Fink traf mit einem schönen Schuss in der 85. Minute die linke obere Torstange. In der 88. Minute konnte Sonnhofen-Torhüter Lukas Schweighofer einen von Christian Fink abgegebenen Schuss nicht unter Kontrolle bringen, Daniel Haas vergab im Nachschuss. Kurz vor Schluss hatte Andreas Lackner mit einem Lattenpendler noch Pech.

Am kommenden Samstag müssen die Gnaser in Eggendorf bei der starken Frühjahrself, den Hartberger Amateuren antreten. Ein Sieg könnte bereits die Meisterschaft entscheiden.


 

Die Gnaser Mannschaft...
 

...sowie die Sonnhofner.
 

Sonnhofen-Trainer Alois Hödl.
 

350 Zuseher kamen zum Spiel.
 

 
 

 
 

 
 

Nach Foul an Obendrauf gibt es Freistoß aus rund 18 m für Gnas...
 

...der Freistoß, von M.Schadler(Nr.6) ausgeführt, geht knapp an der rechten Torstange vorbei ins Torout (30.).
 

 
 

 
 

Reinhard Kraussler (nicht am Bild) schießt am Gnaser Tor vorbei (31.).
 

 
 

Rene Obendrauf (4.v.li) schließt einen schönen Angriff ab...
 

...Torhüter L.Schweighofer hechtet den Ball zur Ecke (42.).
 

 
 

Gernot Kraussler schießt am Tor vorbei (43.).
 

 
 

Das Sonnhofner Trainerteam auf dem Weg zur Kabine.
 

Gnas-Trainer Mag. Christian Puntigam.
 

Sonnhofen-Trainer Alois Hödl.
 

 
1:0 für Gnas durch Stefan Klenner in der 52. Minute.

M.Schadler startet ein Solo....
 

...und flankt zur Mitte...
 

...Klenner köpfelt ein...
 

....sowohl der Torschütze (links) als auch der Assistgeber werden gefeiert.
 

 
 

Goalie Roth hält einen Schuss von Pötz (nicht am Bild) in der 53. Minute.
 

 
 

Wohlmuth kommt etwas zu spät (55.).
 

Den abgefälschten Schuss von R.Kraussler hält Roth (57.).
 

Riesenchance für Sonnhofen. Mario Pötz schießt...
 

...am langen Eck vorbei. Kiss kommt einen Schritt zu spät (60.).
 

 
 

 
2:0 für Gnas durch Raphael Kniewallner in der 68. Minute.

Rene Obendrauf setzt sich rechts durch und passt zur Mitte...
 

...Kniewallner übernimmt den Ball direkt zur 2:0-Führung...
 

....Kniewallner (links), der Torschütze...
 

...wird gefeiert.
 

Alfred Geigl und Christian Fink kommen für Rene Obendrauf und Heiko Wohlmuth.
3:0 für Gnas durch Daniel Haas in der 81. Minute.

Kniewallner ferselt den Ball zu M.Schadler...
 

...Matthias Schadler (2.v.li) flankt...
 

....Lackner (am Boden) kommt auf der rechten Seite an den Ball und legt für Daniel Haas auf, der die schöne Aktion mit dem Tor zum 3:0 abschließt.
 

Haas (Nr.9) gratuliert Lackner zum Assist.
 

Rote Karte nach Foul an Kniewallner für Manuel Faist...
 

...Faist (links) beteuert seine Unschuld.
 

Christian Fink zieht ab und...
 

...das Leder klatscht an die linke Stange (85.).
 

Lackner (2.v.re) hat mit einem Lattenpendler...
 

...in der 89. Minute Pech. Es bleibt beim 3:0 für Gnas.
 

Die Welle für die Fans.
 

Daniel Haas (jetzt Leader der OL-Torschützenliste), Klenner und Kniewallner waren die Torschützen.