34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Wir haben es endlich geschafft und sind Meister !!!

23. Runde, am 2013-05-18
Bericht von: Luis Niederl
TSV Hartberg Amateure - USV Gnas  1:3 (1:1).


TSV Hartberg Amateure: Gremsl, Rotter, Pfeifer (81. Kottnig), Ehrenhöfer, Ried, Kopeszky, Noll, Mogg, Wels, Causevic (84. Schmallegger), Gschiel (89. Grandits).
USV Gnas: Roth, Klenner, C.Schadler, C.Haas, Zimmermann; M.Schadler (60. Geigl), Wohlmuth, Kniewallner, Obendrauf (70. C.Fink), Lackner; D.Haas (83. T.Puntigam).
Tore: Kopeszki (36.) bzw. D.Haas (40.), Obendrauf (51.), Lackner (85.).
Gelb/Rote Karte: Ehrenhöfer
Gelbe Karten: Pfeifer, Ehrenhöfer, Causevic bzw. Klenner, Kniewallner.
Eggendorf, 150 Zuseher, SR Stockreiter, Ass. Felgitsch, Ibrahim.

Diesmal ging es per Bus mit zahlreichen Fans nach Eggendorf bei Hartberg zu den Hartberger Amateuren. Ein sehr schwerer und unangenehmer Gegner wartete dort auf die Gnaser. In den bisherigen drei Begegnungen gab es durchwegs klare Niederlagen für die Gnaser (1:4, 1:4 und 1:3). Diesmal kamen wir aber als bisher ungeschlagene Auswärtsmannschaft und Tabellenführer zu den Eggendorfern. Mit einem Sieg in Hinterweingartstadion wäre der Meistertitel schon so gut wie fix. Die Gnaser konnten wieder in stärkster Formation aufs Feld laufen, während bei den Hausherren vier Stammspieler fehlten.

Beide Mannschaften legten gleich richtig los. Die Hausherren erarbeiteten in der Anfangsphase ein leichtes spielerisches Plus und fanden vorerst auch die besseren Chancen vor. Die erste nennenswerte Chance hatte allerdings Gnas durch Matthias Schadler. Einen Distanzschuss konnte Torhüter Gremsl erst in Raten bändigen. Gleich im Gegenzug bewahrte Gnas-Goalie Roth bei einem Gestocher im Gnaser Strafraum die Übersicht und rettete vor Lukas Ried (22.). Auf der anderen Seite konnte Gremsl einen Lackner-Schuss halten (23.).

In der 26. Minute wurde Raphael Kniewallner auf der rechten Seite bedient, er setzte sich im Laufduell gegen Ehrenhöfer durch und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor, Gremsl wehrte den Schuss ab, Kniewallner versuchte es ein zweites Mal, abermals wurde der Ball weggeschlagen und Kapitän Rotter rettete in höchster Not zur Ecke (26.).

Eine gute Möglichkeit fanden die Hausherren in der 29. Minute vor. Einen Freistoßball aus rund 17 m konnte Torhüter Roth via Pfosten zur Seite abwehren, Klenner klärte zur Ecke.
Bei einer Kniewallner-Hereingabe in der 32. Minute kam Daniel Haas etwas zu spät, ein Verteidiger schlug das Leder zur Ecke.

Gleich darauf hatten die Gnaser bei einem Eckball der Hartberger Glück, denn Verteidiger Klenner konnte auf der Torlinie rettend eingreifen. Roth war bei einem Schuss von Gschiel auf dem Posten (34.), zwei Minuten darauf schlug es im Gehäuse der Gnaser ein. Noll setzte sich im Laufduell auf der rechten Seite gegen Zimmermann durch und brachte den Ball zur Mitte, Christoph Kopeszki hatte keine Mühe, das Leder im Netz zu versenken. 1:0 für die Hausherren.

Nun drückten die Gnaser aufs Gas... Matthias Schadler verfehlte mit einem Schuss das Tor, gleich darauf setzte er einen Freistoßball knapp neben der rechten Stange ins Torout.
Der Ausgleich zum 1:1 fiel in der 40. Minute. Ein Freistoßball von M.Schadler wurde weggeschlagen, der Ball kam zu Rene Obendrauf, der Mittelfeldspieler bediente per Kopf Daniel Haas am linken 5er-Eck und der Gnaser Toptorjäger jagte den Ball volley ins lange Eck.

Pausenstand 1:1.

In unveränderter Aufstellung ging es in den zweiten Spielabschnitt. Die Gnaser drückten nun aufs Tempo. Lackner verfehlte das Tor (48.). Einen von Matthias Schadler auf der rechten Seite getretenen Freistoßball brachte Christoph Haas, am langen Eck stehend, per Kopf zur Mitte, Rene Obendrauf schaltete am schnellsten und drückte das Leder zum 2:1-Führungstreffer über die Torlinie. Riesenjubel bei den Spielern und mitgereisten Gnas-Fans.

Nach zweimaliger Kritik musste bei den Hausherren Ehrenhöfer mit der Ampelkarte vom Feld. Eine absolut unnötige Schwächung der eigenen Mannschaft (63.).

In der 73. Minute schoss Christian Fink, der ab der 70. Minute ins Spiel kam, am langen Eck vorbei (73.). Den Sack machte der Gnaser Andreas Lackner in der 85. Minute zu, als er ein Zuspiel von Kniewallner zum 3:1 verwertete. In der Nachspielzeit hatte der kurz zuvor eingewechselte Tobias Puntigam nach Pass von Christian Fink das 4:1 vor den Beinen, scheiterte aber alleinstehend vor Torhüter Gremsl an dessen Fußabwehr. Als SR Stockreiter nach 95 Minuten das Spiel beendete, begannen die Feierlichkeiten...zuerst am Platz, dann im Sporthaus. Als bei der Heimfahrt das Ergebnis aus St. Margarethen (1:1) bekannt wurde, brandete abermals großer Jubel im Bus aus. Denn nun waren wir fix Meister. Nun ging es zu einem Abstecher ins Edi Glieder Stadion, wo mit den St.Margarethen-Spielern weitergefeiert wurde. Das war noch nicht alles, denn zuhause gab es noch ein Musikerfest in der Gnaser Sporthalle. Dort wurde die Mannschaft von Gnas-Bürgermeister Gerhard Meixner, Vizebürgermeister Hans Baumgartner und Landesschulrats-Präsidentin Elisabeth Meixner empfangen und zum Meistertitel gratuliert. Und die Feier ging weiter ....... 

Herzliche Gratulation an die Mannschaft, dem Betreuerteam und den Funktionären zum endlich gelungenen Aufstieg ! Der Meistertitel wurde mit einheimischen Spielern und Betreuern (nur Klenner und Taucher kommen aus dem Raum Feldbach) erreicht, Trainer Christian Puntigam hat den Erfolg anscheinend schon in den Adern, denn sein Vater, früher auch Spieler in Gnas, konnte in den Jahren 1982 (Meister der 1. Klasse Süd) und 1984 (Meister der Gebietsliga Süd/Ost) als Gnas-Trainer bereits zwei Meistertitel erringen.

Für Gnas ist es nun bereits der dritte Aufstieg in die Steirische Landesliga - im Spieljahr 1999/2000 und von 2001-2008 spielte Gnas bereits in der höchsten steirischen Spielklasse. In den letzten fünf Jahren scheiterte Gnas bei drei Vizemeistertiteln und einem dritten Platz immer nur knapp am ersehnten Wiederaufstieg, der nun endlich geschafft wurde !

In den letzten drei Runden spielt der neue Meister noch gegen St. Anna/A (heim), Bad Waltersdorf (auswärts) und die offizielle Meisterfeier mit Meistertellerübergabe und anschließender Autoverlosung steigt am Samstag, 8. Juni nach dem Spiel gegen Weiz II.


 

Ein Teil der Gnaser Fans im Eggendorfer Stadion.
 

Rene Obendrauf, Torschütze zum 2:1 und Assistgeber zum 1:1.
 

Gnas-Goalie Roth behält die Übersicht und rettet vor Ried (22.).
 

Auf der Gegenseite rettet im Tumult Kapitän Rotter per Kopfabwehr (26.) zur Ecke.
 

Causevic tritt einen Freistoß...
 

....Roth wehrt den Ball zur Stange ab (29.).
 

Gnas-Verteidiger Klenner (4.v.li) rettet nach einem Eckball auf der Torlinie (33.).
1:0 für Hartberg Amateure durch Kopeszki in der 36. Minute.

Noll setzt sich rechts gegen Zimmermann durch und bringt den Ball zur Mitte...
 

....Kopeszki (links) drückt ein.
1:1 durch Daniel Haas in der 40. Minute.

Nach einem abgewehrten Freistoß von M.Schadler serviert Obendrauf (2.v.re) das Leder für D.Haas (2.v.li)....
 

...Daniel Haas schießt zum 1:1 ein.
 

Duell Lackner (rechts) gegen Noll.
Der Treffer zur 2:1-Führung für Gnas in der 51. Minute.

Matthias Schadler tritt einen Freistoßball...
 

....Christoph Haas köpfelt den Ball zur Mitte...
 

...Rene Obendrauf (4.v.re, verkehrt zum Tor stehend) war am schnellsten am Ball.....
 

...riesiger Jubel bei Haas & Co. über den Führungstreffer.
 

2x Kritik bedeutet Ampelkarte für Ehrenhöfer (63.).
 

Trainer Fuchs kann das nicht verstehen.
 

Das Gnaser Trainergespann 10 Minuten vor dem Schlusspfiff.
3:1 für Gnas in der 85. Minute durch Andreas Lackner.

Kniewallner (2.v.re) bringt nach Wohlmuth-Pass den Ball zur Mitte...
 

... Lackner (links) sprintet...
 

....und schiebt das Leder zum 3:1 in die Maschen...
 

...der Torschütze (ganz links) wird gefeiert.
 

Christian Fink (rechts) spielte ab der 70. Minute für Obendrauf.
 

Kein Durchkommen gibt es für Oliver Grandits (Nr.9).
 

In der 90. Minute scheitert Tobias Puntigam nach C.Fink-Vorlage alleinstehend an Torhüter Gremsl.
 

Das Spiel ist aus, es ist geschafft !
 

Die Welle für das Publikum.
 

Gnas-Trainer Puntigam (links), daneben der sportliche Leiter Zach.
 

Die Gnaser Torschützen, von links: Rene Obendrauf, Andreas Lackner und Daniel Haas.
 

Prost...Puntigam, Zach und Friedl...
 

...auch die Mannschaft stoßt auf den Sieg und den Meistertitel an.
 

Der Sportkoordinator Thomas Friedl (links) prostet mit SL Marc Trummer, in der Mitte Präsident Schwarz.
 

Jubelstimmung auch in der Kabine...Christian Schadler und Alfred Geigl.
 

Hartberg Amateure Trainer Fuchs (links) gratuliert Gnas-Trainer Puntigam.
 

Franz Rindler (Vater des Hartberg I-Torhüters) mit Gnas-Präsident Schwarz (links), Daniel Haas und Platzsprecher Gremsl).
 

Hartberg-Amateure Sektionsleiter Dittrich mit Gnas-Präsident Schwarz.
 

Nachdem das Ergebnis aus St.Margarethen (1:1) bekannt wurde, wurde im Edi Glieder Stadion in St. Margarethen Zwischenstopp gemacht....
 

...und ...gefeiert...
 

...der Ex-Gnaser Matthias Winter machte spontan mit..
 

...Christoph Haas mit dem Torschützen der St.Margarethner, Gerald Prutsch...
 

... St. Margarethen-Spieler feiern mit den Gnasern den Aufstieg...
 

...Der Gnaser Torschütze, Daniel Haas und Freundin Michelle Luttenberger gratulieren Gerald Prutsch.
 

Gnas-Trainer Puntigam mit Matthias Schadler und Alexander Roth.
 

Eine Gnas-Fan-Abordnung..
 

Die Tamara herzt den Buslenker.
 

...im Bus wird weitergefeiert...
 

Präsident Schwarz bei einer Rede..
 

...die Gnaser ziehen in die Gnaser Sporthalle ein, dort wird gerade ein Musikerfest gefeiert...
 

..ausgelasssene Stimmung herrscht in der Sporthalle..
 

 
 

Gnas-Bürgermeister Gerhard Meixner gratuliert Kapitän Christoph Haas.
 

 
 

Georg Liebmann (links) und Stefan Taucher.
 

Thomas Krobath und Georg Liebmann, Spieler der KM II.
 

Verteidiger Stefan Klenner drückt die Landesschulrats-Präsidentin Elisabeth Meixner an sich.
 

...ein Gruppenfoto mit Gnas-Bürgermeister Gerhard Meixner, Gnas-Vizebürgermeister Hans Baumgartner und Landesschulrats-Präsidentin Elisabeth Meixner.
 

...schöne Damen gesellen sich zu den Fußballern..
 

...Prost ... Daniel Zimmermann, Christoph Haas und Christoph Kagerbauer.
 

Luis Niederl freut sich mit Johannes Fink über den Meistertitel.