34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Verdienter Auswärtspunkt gegen Großklein.

02. Runde, am 2013-08-10
Bericht von: Luis Niederl
FC Großklein - USV Gnas  1:1 (1:1)


FC Großklein: Prasser, Rosenberger, Weber (56. Orend), Missethan, Rodler, Pichler, Kirchleitner, Glashüttner (70. Hechtfisch), Ziegler, Kahraman, Tschermanek.
USV Gnas: Roth, Klenner, C.Schadler, C.Haas, Zimmermann; Kniewallner, B. Puntigam, Wohlmuth, M. Schadler (55. C.Fink), Lackner (72. Stangl), D. Haas (82. T.Puntigam).
Tore: Weber (1.) bzw. M. Schadler (24.).
Gelb/Rote Karte: Tschermanek (92.)
Gelbe Karten: Weber, Rodler, Pichler, Kirchleitner, Tschermanek bzw. Lackner.
Großklein, 300 Zuseher, SR Duschek, Ass. Macher, Semler.


In der 2. Runde mussten die Gnaser nach Großklein anreisen. Zu einem Gegner, den man schon aus früheren Landesligazeiten kennt. Das Duell der beiden Aufsteiger. Eine echte Standortbestimmung für beide Mannschaften. Der Landesligastart ging für beide Mannschaften gründlich daneben. Gnas verlor zuhause 0:4 gegen Hlg.Kreuz, Großklein auswärts gegen Frohnleiten sogar 0:5. Bei den Hausherren fehlte der gesperrte Strablegg Leitner, bei den Gnasern der verletzte Obendrauf. Rund 300 Zuseher kamen bei idealen äußeren Bedingungen ins Stadion Großklein.

Viele Zuseher hatten noch gar nicht Platz genommen, als es im Gnaser Kasten einschlug. Nach Kombinationsspiel der Hausherren brachte Tschermanek den Ball am herausgeeilten Gnaser Torhüter Roth vorbei und der links mitgelaufenen Daniel Weber versenkte das Leder zur schnellen Führung für die Hausherren. 45 Sekunden waren seit dem Anpfiff von SR Duschek erst vergangen, eine kalte Dusche für die Gnaser. Die Gnaser ließen sich ob des frühen Verlusttreffers nicht aus der Fassung bringen und übernahmen in der Folge zusehends das Spielgeschehen.

In der 10. Minute fanden die Gnaser die erste Möglichkeit vor. Statt selbst zu schießen, legte Daniel Haas an der Strafraumgrenze für Kniewallner auf, doch der stand im Abseits. Wenig später folgte ein weiter Outeinwurf von M. Schadler, Daniel Haas verlängerte per Kopf, beim Schuss von B. Puntigam aus kurzer Distanz war noch ein Bein eines Gegenspielers dazwischen (11.).

Auf der anderen Seite konnte Gnas-Keeper Roth einen Kirchleitner-Schuss zur Ecke abwehren (14.).

Nach einem weiteren weiten M.Schadler-Einwurf traf Kniewallner einen Gegenspieler, das Leder wurde zur Ecke abgelenkt (17.). In der 19. Minute folgte die bis dahin größte Chance der Gnaser. Daniel Haas versuchte es nach schönem Zuspiel mit einem Heber aus 30 m über Torhüter Prasser, der zu weit vor dem Tor stand. Dies gelang ihm auch ganz gut, doch das Leder landete knapp neben dem linken Pfosten im Torout. Ein Klenner-Schuss nach Flanke von M. Schadler wurde zur Ecke abgewehrt (23.).

Der Druck der Gnaser wurde in der 24. Minute mit dem Tor zum 1:1 belohnt. Wohlmuth hob einen Eckball in den Großklein-Strafraum. Die Hausherren brachten die Kugel nicht weg, Matthias Schadler hielt den starken linken Fuß hin und traf aus rund 18 m in die linke Ecke. 

Eine herrliche Aktion von Matthias Schadler hätte in der 37. Minute ein weiteres Tor verdient. Nach Sololauf über das halbe Feld zog Matthias Schadler ab, der wuchtige Flachschuss landete knapp neben der linken Stange im Torout. So ging es nach 45 Minuten nach tollem Spiel der Gnaser mit einem 1:1 in die Kabinen.

Die zweite Spielhälfte begann mit einer Schrecksekunde für die Gnaser. Ein Rückpass von Benjamin Puntigam fiel zu kurz aus, Torhüter Roth konnte im letzten Moment vor Missethan eingreifen und damit das Ärgste verhindern (46.).

In der 51. Minute kam Lackner im Strafraum an den Ball, er konnte mit seinem Schuss aus kurzer Distanz den gegnerischen Torhüter nicht bezwingen. Im Gegenzug fand eine Kirchleitner-Flanke im Gnaser Strafraum keinen Abnehmer.

Das Spiel verflachte nun etwas, es wurde ausgeglichener. Für den Torschützen Matthias Schadler kam in der 55. Minute Stürmer Christian Fink ins Spiel.

Der Gnaser Lackner traf in der 61. Minute nach schönem Angriff über die linke Seite nur das Außennetz. Die Gäste aus Gnas nahmen einen weiteren Spielerwechsel vor. Für Lackner kam Stangl (72.) 

Bei einem wuchtigen Freistoß von Kirchleitner war Alex Roth auf dem Posten (72.), ein weiterer gut angetragener Freistoß von Kirchleitner verfehlte das Tor von Roth nur knapp (79.). 

Nach Flanke von der linken Seite durch den eingewechselten Stangl köpfelte Christian Fink den Ball am Tor vorbei, es war die große Führungschance für die Gnaser (81.). Bei den Gnasern wurde nun ein letztes Mal gewechselt. Tobias Puntigam ersetzte Daniel Haas (82.).

Die Gastgeber wurden in der Schlussphase zusehends stärker, der Druck größer, das Spiel hektischer. Ein Weitschuss von Kirchleitner verfehlte das Gehäuse der Gnaser (83.). Den Matchball für die Hausherren vergab Ziegler nach Angriff über rechts in der 88. Minute, doch Ziegler hob den Ball aus spitzem Winkel an Goalie Roth und am Tor vorbei. 

In der 90. Minute zog Rodler über die linke Seite lin den Gnaser Strafraum, die Gnaser Verteidigung brachte den Stanglpass gerade noch weg, es folgte ein schneller Konter der Gnaser über die linke Seite, die Rettungsaktion des herausgeeilten Torhüters Prasser gelang im letzten Augenblick. Prasser war etwas schneller am Ball als Christian Fink.

Nach Foulspiel an den Gnaser Mittelfeldspieler Benjamin Puntigam zeigte Schiedsrichter Duschek dem Großkleiner Tschermanek in der 92. Minute die Ampelkarte. In der 95. Minute folgte der Schlusspfiff des Unparteiischen. 

Für die Gnaser wäre nach dem starken Auftritt, vor allem in der ersten Halbzeit, mehr möglich gewesen, am Ende muss man auch mit dem Remis zufrieden sein. Wir haben angeschrieben und das gibt Zuversicht für das nächste Match gegen DSV Leoben am kommenden Freitag um 19 Uhr in Gnas.


 

Großklein-Obmann Johann Zirngast (links) und Schriftführer, Platzsprecher Jürgen Edler.
 

Das Team vom FC Großklein hat Aufstellung genommen.
 

Die Gnaser Fußballer grüßen die Fans.
1:0 für Großklein nach 45 Sekunden durch Daniel Weber.

Tschermanek (Nr.16) bringt den Ball an Torhüter Roth vorbei...
 

...Weber (ganz links) kommt ans Leder und schießt den schnellen Führungstreffer....
 

....Weber (links) und Missethan drehen jubelnd ab.
 

B. Puntigam (Nr.4) schießt nach Kopfballvorlage v. D. Haas einen Gegenspieler an (11.).
 

Ein Eckball der Hausherren zieht ohne Kontakt am Tor von Roth vorüber.
 

Gnas-Stürmer Daniel Haas versucht an zwei Gegenspielern vorbeizukommen.
 

Nach schönem Pass versucht es Daniel Haas mit einem Heber über Goalie Prasser...
 

....der Ball verfehlt das Ziel nur knapp (19.).
Der Ausgleich zum 1:1 in der 24. Minute durch Matthias Schadler.

Wohlmuth tritt einen Eckball (im Vordergrund der spätere Torschütze M. Schadler).....
 

...die Gastgeber bringen den Ball nicht weg, M.Schadler zieht aus 18 m ab...
 

...und trifft genau ins linke Eck...
 

...die Gnaser feiern den Torschützen.
 

Kniewallner (am Ball), links D. Haas.
 

Gnas-Verteidiger Daniel Zimmermann (links) mit einer akrobatischen Einlage.
 

Gnas-Innenverteidiger, Kapitän Christoph Haas.
 

Die Gnaser greifen an, der Torschütze Matthias Schadler führt den Ball, daneben Zimmermann.
 

M.Schadler (nicht am Bild) schießt nach Sololauf über das halbe Feld knapp am linken Pfosten vorbei (37.).
 

Daniel Haas bei einem Kopfball.
 

Raphael Kniewallner (am Ball) wird verfolgt.
 

Gnas-Verteidiger Stefan Klenner beim Kopfball.
 

Großklein-Goalie Prasser hält einen Lackner (Nr.16)-Schuss aus kurzer Distanz (51.).
 

Raphael Kniewallner wird hart bedrängt.
 

Christian Fink (am Ball) kam in der 55. Minute für M.Schadler ins Spiel.
 

Lackner (links) trifft nur das Außennetz (D.Haas, ganz rechts) kann es nicht fassen (64.).
 

Gnas-Mittelfeldspieler Heiko Wohlmuth (am Ball).
 

Einen wuchtigen Freistoß von Kurt Kirchleitner...
 

...hält Alex Roth ohne Probleme (72.).
 

Gegen Ende des Spieles kommen die Hausherren immer besser ins Spiel...
 

...und kommen in der Folge auch zu Chancen..
 

...ein Freistoßball von Kirchleitner zieht am Tor von Roth (79.) vorbei.
 

Nach einer Stangl-Flanke von der linken Seite vergibt Gnas-Angreifer Christian Fink per Kopf den Matchball (81.).
 

Gnas-Keeper Alex Roth schießt aus.
 

Das war knapp: Ziegler (nicht am Bild) vergibt den Matchball für die Hausherren (88.).
 

90. Minute: Rodler kommt an Stangl vorbei...
 

...den Stanglpass bringt die Gnaser Verteidigung gerade noch weg...
 

...es folgt ein schneller Konter, Christian Fink scheitert am herausgeeilten Großklein-Goalie.
 

Gelb/Rot nach Foul von Tschermanek an B.Puntigam in der 92. Minute...
 

...SR Duschek zeigt Tschermanek die Ampelkarte.
 

Das Spiel ist aus. Der erste Punkt ist im Trockenen.