34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Knappe 1:2-Auswärtsniederlage gegen Wildon.

11. Runde, am 2013-10-04
Bericht von: Luis Niederl
SV Wildon - USV Gnas  2:1 (2:0).


SV Wildon: Winkler, Javor (70. Wenter), Langmann, Koder (70. Draschl), Darko, Kovacec, Medjedovic (85. Quitt), Kolb, Karl, Fischer, Bauer.
USV Gnas: Roth, T. Puntigam, C. Schadler, C. Haas, Zimmermann; Kniewallner, Wohlmuth, M. Schadler, Lackner (72. C. Fink), Obendrauf (85. T. Suppan), D. Haas.
Tore: Kovacec (2.), Darko (7.) bzw. Kniewallner (62.).
Rote Karte: Darko (77.)
Gelbe Karten: Koder, Javor, Medjedovic, Bauer, Wenter.
Wildon, 300 Zuseher, SR Klaus Brunner, Ass. Harrer, Hartner.


In der letzten Runde verloren beide Mannschaften ihre Spiele und Wildon fiel auf den 14. Platz zurück, auch Gnas büßte einen Platz ein und rangiert nun auf dem 6. Platz der Tabelle. Welches Team würde in diesem Derby wieder auf die Siegerstraße zurückkehren, das war die Frage. Sowohl bei den Hausherren (Spahic) als auch bei den Gnasern (Klenner) fehlte je ein Spieler aufgrund der fünften gelben Karte. Bei den Gnasern spielte anstelle von Klenner, Tobias Puntigam auf der rechten Außenverteidigerposition.

Die Hauherren legten einen Blitzstart hin und nach 90 Sekunden stand es 1:0 für ihre Mannschaft. Die Gnaser Abwehr war nach einem von Kovacec aus rund 20 m abgegebenen Schuss, der Christian Schadler traf und dabei abgefälscht wurde, nicht aufmerksam genug und so tauchte Kovacec wenige Augenblicke später vor Roth auf und überhob diesen.

In der 7. Minute folgte das nächste Übel für Gnas. Henry Darko setzte sich nach einem langen Pass auf der halbrechten Seite gegen die Gnaser Abwehr durch und schob den Ball am herausgeeilten Torhüter Roth vorbei in die Maschen. 2:0 für die Hausherren nach 7 Minuten!

Ein Schuss von Mitja Koder aus rund 25 m landete in den Armen von Goalie Roth (9.) und in der 11. Minute konnte Roth vor dem anstürmenden Medjedovic retten.

Praktisch im Gegenzug vergaben die Gnaser nach einer Flanke von der linken Seite eine Riesenchance. Kniewallner schob den Ball, am Fünfer stehend an Keeper Winkler und am Tor vorbei ins Torout.

Ein Foul von Jakob Karl an Daniel Haas an der Strafraumgrenze wurde in der 23. Minute nicht geahndet. Bei einem Schuss aus spitzem Winkel von Medjedovic war Roth auf dem Posten (25.).

Probleme bereitete ein geblockter, hoher Ball von Rene Obendrauf dem Wildoner Torhüter Winkler, der fast im Tor gelandet wäre (36.). Einen Freistoßball von Matthias Schadler konnte Winkler in der 39. Minute halten. Auf der anderen Seite konnte auch Roth einen Darko-Schuss aus spitzem Winkel halten.

Pausenstand 2:0 für Wildon nach einem Spiel auf sehr mäßigem Niveau.

In der 52. Minute dribbelte der Wildoner Kovacec auf der linken Seite durch die Reihen der Gnaser und traf mit seinem Schuss aus 18 m den linken Pfosten. Ein Freistoß von Wohlmuth verfehlte das Tor der Hausherren in der 57. Minute. Ein von Martin Kolb aus 18 m abgefeuerter Schuss zog etwa einen halben Meter über die Querlatte des Gnaser Gehäuses (61.).

In der 62. Minute konnten endlich die Gnaser jubeln. Andreas Lackner brachte eine Flanke von der halblinken Seite in den Wildoner Strafraum. Kniewallner stand am rechten 5er-Eck goldrichtig und setzte das Leder in den Kasten. Schon beim nächsten Angriff der Gnaser versuchte es Verteidiger Zimmermann. Sein viel zu schwacher Schuss von der linken Seite wurde eine leichte Beute des Wildoner Torhüters.

Die Gnaser, im zweiten Spielabschnitt mehr am Ball als der Gegner und optisch feldüberlegen, doch zwingende Torchancen schauten dabei nicht heraus. Bei den hohen Bällen konnten sich unsere Angreifer im Strafraum nicht entscheidend durchsetzen. Kam der Ball flach, landete er meistens beim Gegner.

Nach einem derben Foul von Henry Darko an Matthias Schadler schickte SR Brunner dem Torschützen des zweiten Tores in der 77. Minute vorzeitig vom Feld.

Die Gnaser drängten die Hausherren in der Folge zunehmend in die eigene Hälfte, wurden aber nicht gefährlich. Bei den wenigen Konterangriffen der Hausherren ging größere Gefahr aus. So in der 81. Minute, als Zimmermann seinen Fuß gerade noch so viel hinhalten konnte, dass der Schuss von Kolb harmlos ausfiel und Roth keine Mühe mit der Aufnahme hatte.

Bei einem weiteren Konterangriff der Hausherren über die linke Seite und einem Schuss aus 18 m zog der Ball rechts am Tor von Roth vorbei ins Torout.

Unterm Strich bleibt ein nicht unverdienter Sieg der Hausherren in einem nicht berauschenden Match, bei den Gnasern klappte vieles nicht an diesem Abend.

Am kommenden Freitag empfängt der USV Gnas die Mannschaft aus Fürstenfeld, die derzeit Tabellennachbarn der Gnaser sind. 


 

Das neue Stadion in Wildon.
 

Der frühere Fehring-Kapitän und jetzige Tormann in Wildon: Georg Winkler.
 

Wildon-Trainer Radan Lukic.
 

Das Schiedsrichterteam beim Aufwärmen.
 

Die Mannschaften sind für den Auftritt bereit.
 

Das Team um Kapitän Christoph Haas...
 

...und die Hausherren.
2. Minute: 1:0 für Wildon durch Kovacec.

Kovacec (Nr.11) stürmt Richtung Gnaser Strafraum, trifft mit seinem Schuss Christian Schadler, wodurch der Ball abgefälscht wird und steht...
 

.. nach Missverständnis in der Gnaser Abwehr plötzlich vor Keeper Roth und überhebt den Goalie.
In der 7. Minute fällt bereits das 2:0.

Henry Darko setzt sich gegen die Gnaser Abwehr durch und...
 

...schießt an Roth vorbei ins Netz.
 

Tobias Puntigam (links) im Duell mit Darko, spielte für den gesperrten Klenner.
 

Gnas-Torhüter Roth vor Medjedovic (11.).
 

Nach einer Flanke von links schiebt Kniewallner (Nr.3) den Ball ....
 

...am Tor vorbei.
 

Daniel Haas (am Ball) bei einem Dreikampf vor der Outlinie.
 

Roth faustet einen Freistoßball von Kovacec weg.
 

Zweite gute Möglichkeit für die Gnaser: Kniewallner kommt an Langmann vorbei und passt zur Mitte...
 

...Wohlmuth (Nr.10) schießt knapp am linken Pfosten vorbei (20.).
 

T. Puntigam und Kniewallner versuchen Kovacec das Leder abzujagen. Medjedovic als Beobachter.
 

Ein Foul an Daniel Haas an der Strafraumgrenze von Karl wird nicht geahndet (23.).
 

Javor beim Dribbling.
 

Roth wehrt einen Schuss von der linken Seite durch Medjedovic (nicht am Bild) ab (25.).
 

Der Torschütze zum 2:0, Henry Darko (am Ball) wird von Daniel Zimmermann verfolgt.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Matthias Schadler (mitte) im Duell mit Medjedovic.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Rene Obendrauf (links)...
 

..und noch einmal Obendrauf (links) beim Zweikampf.
 

Tobias Puntigam (links) gegen Dino Kovacec, dem Torschützen zum 1:0.
 

Gnas-Innenverteidiger Christian Schadler (links) spielt aus der eigenen Hälfte heraus.
 

Größte Mühe mit einem von Schuss von Obendrauf (nicht am Bild), der leicht geblockt wurde, hat hier Torhüter Winkler (36.).
 

Freistoß für Gnas: Matthias Schadler legt sich den Ball zurecht...
 

... Winkler ist auf dem Posten (39.).
 

52. Minute: Kovacec dribbelt die Gnaser Abwehr aus...
 

..und zieht ab...
 

...das Leder klatscht an den linken Pfosten.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Andreas Lackner (Nr.16) im Duell mit Bauer.
 

Martin Kolb schießt übers Tor (61.).
Der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Kniewallner in der 62. Minute.

Lackner flankt in den Strafraum..
 

...Kniewallner kommt ans Leder und netzt ein...
 

...Kniewallner (Nr.3) jubelt.
 

Gnas-Außenverteidiger Daniel Zimmermann führt das Leder.
 

Derbes Foul von Henry Darko (links) an Matthias Schadler...
 

...Aufregung um dieses Foul, SR Brunner zeigt Darko wenige Augenblicke später die rote Karte..
 

...Darko verläßt das Spielfeld (77.).
 

Zimmermann (Nr.7) behindert Kolb beim Abschluss...
 

..Roth hat dadurch keine Mühe, den Ball aufzunehmen (81.).
 

Wildon-Keeper Georg Winkler holt sich den Ball vor Christian Fink (2.v.re) und Christoph Haas.
 

Winkler hat wieder den Ball, Daniel Haas und Christoph Haas reklamieren.
 

Christian Fink (kam in der 72. Minute für Lackner) konnte auch keine Wende mehr herbeiführen.
 

Auch der Freistoß von Matthias Schadler im Finish brachte nichts ein.