34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Torloses Remis im Südoststeirer-Derby gegen Fürstenfeld.

12. Runde, am 2013-10-11
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SC Fürstenfeld  0:0.


USV Gnas: Roth, Klenner, C. Schadler, C. Haas, Zimmermann; T. Puntigam (62. C. Fink), Wohlmuth, M. Schadler, Lackner (73. B. Puntigam), Kniewallner, D. Haas (84. Suppan).
SC Fürstenfeld: Stocker, Scheer, Brandner, Flatschacher, Wallner, Hartinger, Mitteregger, Wruntschko, Färber (87. Strobl), Voit (92. Reicht), Gamperl.
Tore:--
Gelbe Karten: Klenner, T. Puntigam, Lackner, C. Schadler bzw. Hartinger, Wruntschko, Reicht.
Gnas, 520 Zuseher; SR Bauernfeind, Ass. R. Grill, Leitinger.


Match & Matchball Sponsor

Nach mahr als fünf Jahren kam es wieder zu einem Meisterschafts-Derby gegen Fürstenfeld. Im Spieljahr 2007/08 verloren die Gnaser im Rahmen der Landesligameisterschaft beide Spiele knapp. Seither gab es zwei Testspiele gegeneinander, bei denen auch die Fürstenfelder als Sieger hervorgingen. Der letzte Gnas-Sieg gegen Fürstenfeld liegt schon mehr als 12 Jahre zurück. 

Als Tabellennachbarn (7.gegen 8.) ging man in dieses Derby. Fürstenfeld siegte in der Vorwoche daheim gegen Frohnleiten 4:1, Gnas verlor das Spiel gegen Wildon auswärts 1:2. Die Fürstenfelder hatten im Herbst erst einen Auswärtspunkt auf dem Konto, die Gnaser machten in den letzten 4 Spielen nur drei Punkte. Für die Gnaser vielleicht die Chance, die Auswärtsschwäche der Gäste zu nutzen und nach der zuletzt mageren Punkteausbeute wieder einmal voll punkten zu können.  Da es Stunden zuvor geregnet hatte, war der Platz zwar tief, aber bespielbar. Die Gnaser nussten auf Obendrauf verzichten, der sich am Dienstag beim Training eine Schulterverletzung zugezogen hatte. Auch die Fürstenfelder konnten nicht die komplette Mannschaft aufbieten.

Beide Mannschaften begannen sehr vorsichtig und aufgrund des tiefen Bodens kam kein gutes Spiel zustande. Die Abwehrreihen dominierten und ließen vorerst keine großen Möglichkeiten zu. Es dauerte relativ lange, bis die erste ernstzunehmende Chance zustande kam. Und die hatten die Gäste in der 20. Minute. Einen Kopfball von Goalgetter Wallner konnte Gnas-Keeper Roth zwar kurz abwehren, doch der Ball wäre ins Tor gegangen, hätte Verteidger Klenner nicht Feuerwehr gespielt und die Kugel noch von der Torlinie gekratzt. Wenig später köpfelte Miteregger nach einer Ecke den Ball ans Außennetz (23.). Einen Freistoßball aus 18 m beförderte Michael Wallner in die Gnaser Menschenmauer (26.).

Erst in der 29. Minute fanden die Gnaser die erste, allerdings gute Gelegenheit vor. Lackner bediente Tobias Puntigam, aber der für Obendrauf in die Startelf gekommene Mittelfeldspieler schob den Ball an Torhüter Stocker und am Tor der Fürstenfelder vorbei.

Kurz darauf fand eine gefährliche Hereingabe des Fürstenfelders Georg Voit nach einem abgewehrten Eckball keinen Abnehmer. 

Nach einem Daniel Haas-Zuspiel stürmte der Gnaser Mittelfeldspieler Andreas Lackner in der 38. Minute über die linke Seite in den Strafraum. Der Abschluss war nicht erfolgreich, er jagte den Ball am kurzen Eck des Gästetores vorbei ins Torout. Bis zum Pausenpfiff tat sich nicht mehr viel, so ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

In der Pause gab es die Verabschiedung des langjährigen Gnaser Jugendleiters Raimund del Negro, der im August die Nachfolge in jüngere Hände legte. Die Laudatio hielt Platzsprecher und Nachfolger Christoph Kagerbauer. Weiters würdigten Landesligareferent Amschl, Gnas-Bürgermeister Meixner und Gnas-Präsident Schwarz die Arbeit des scheidenden Jugendleiters. 

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielcharakter. Es kamen recht wenig zusammenhängende Aktionen auf Seiten der Gnaser zustande, aber auch die Fürstenfelder, die technisch zwar besser waren, kamen auch nicht oft vor das Tor der Gnaser. So gab es viel Mittelfeldgeplänkel. Ein Spiel, dass nicht unbedingt die Fans begeisterte.

Die größte Möglichkeit der Gäste in der 2. HZ hatte Mitteregger in der 58. Minute nach Zuspiel von Färber, doch Mitergger schoss über Keeper Roth hinweg knapp übers Tor.

Auf der Gegenseite versuchte es der Gnaser Außenverteidiger Daniel Zimmermann bei einem Vorstoß über die linke Seite, doch Goalie Stocker konnte seinen Schuss aus spitzem Winkel zur Ecke abwehren (61.). 

Einen schönen Pass des Gnaser Mittelfeldspielers Wohlmuth nahm Stürmer Daniel Haas an der Strafraumgrenze an, doch zwei Gegenspieler nahmen ihn in die Zange und jagten ihm den Ball noch ab, bevor er den Abschluss versuchen konnte (69.). 

In der 70. Minute vereitelte Gnas-Torhüter Roth eine weitere Chance der Gäste, indem er einen scharfen Stanglapss von Mitteregger vor dem anstürmenden Wallner abfing. Bei einem Freistoß von Scheer aus rund 25 m war Roth ebenfalls auf dem Posten (79.).

Gegen Ende des Spieles setzten die Gnaser zu einer Schlussoffensive an und fanden noch zwei gute Möglichkeiten vor. Zuerst konnte Torhüter Stocker nach mehreren geblockten Schussversuchen den Schuss von Kniewallner aus kurzer Distanz halten (91.) und kurz vor dem Schlusspfiff konnte Goalie Philip Stocker noch einen Kopfball von Christian Fink nach Flanke von B. Puntigam zur Ecke abwehren.

Man hat in diesem Herbst schon bessere Spiele der Gnaser gesehen, man muss nach dem sehr mäßigen Auftritt mit diesem einen Punkt noch zufrieden sein, zumal nach zwei verlorenen Spielen wieder angeschrieben wurde. Aber man bekommt langsam den Eindruck, dass bei den Gnasern die Anfangseuphorie verflogen und die Luft draussen ist. Noch stehen aber drei Spiele auf dem Programm. Gleinstätten (A), Irdning (H) und Deutschlandsberg (A) werden uns das Punkten aber sehr schwer machen.


 

Mahlzeit! VIP-Versorgerin Petra, Chefin der Pizzeria LAS PAPPAS in Gnas mit VIP-Chef Sägner.
 

Die Match- und Matchballspende kam vom Autohaus Fink in Burgfried, Gnas.
 

Gnas-Präsident Schwarz mit dem neuen Jugendleiter Kagerbauer.
 

Zuschauer auf der Sitzplatztribüne.
 

Fürstenfeld-Trainer Zrim geht zur Betreuerbank...
 

...die Ersatzspieler folgen ihm.
 

Das Schiriteam mit den Mannschaften schreitet zur Mittelauflage.
 

Die Gnaser haben Aufstellung genommen...
 

...das Gästeteam begrüßt die Fans.
 

Platzwahl haben die Gnaser.
 

Der Ehrenanstoß des Match- und Matchballsponsors, Albert Fink (rechts) mit Albert Fink jun.
 

Einen Kopfball von Wallner (nicht am Bild) kann Goalie Roth abwehren....
 

....und Klenner kommt mit Fußabwehr auf der Torlinie zu Hilfe (20.).
 

Wallner versucht an Klenner vorbeizukommen.
 

Nach einem Eckball köpfelt Mitteregger (3.v.re) ans Außennetz (23.).
 

Gnas-Innenverteidiger Christian Schadler führt den Ball in die gegnerische Hälfte.
 

Foul von Christian Schadler an Georg Voit. Gelbe Karte und Freistoß...
 

...Wallner schießt in die Mauer (26.).
 

Gnas-Goalie Roth holt einen hohen Ball herunter.
 

Nach schönem Zuspiel von Lackner steht Tobias Puntigam (Nr.14) vor dem Tor von Stocker...
 

...Tobias Puntigam rollt den Ball...
 

...am Tor vorbei (29.).
 

Die Gnaser Abwehr köpfet einen Eckball zur Seite weg...
 

...der anschließende Flankenball von Voit (nicht am Bild) findet keinen Abnehmer (34.).
 

Daniel Haas (Nr.9) passt nach links zu Lackner (Nr.16), der läuft in den Strafraum...
 

...Lackner (3.v.li) schießt am Tor vorbei (38.).
 

Gnas-Tormann Roth bei einem Abschlag.
 

Voit gegen Wohlmuth und T. Puntigam.
 

In der Pause wird der langjährige Jugendleiter Raimund del Negro verabschiedet. Sein Nachfolger bei der Laudatio..
 

...Präsident Schwarz lobt das Wirken von Del Negro...
 

...der sportliche Leiter Andy Zach überreicht Del Negro einen Reisegutschein...
 

...Landesligareferent Amschl würdigt die Leistungen...
 

...Gnas-Bürgermeister Meixner überreicht namens der Bürgermeister der Region eine Urkunde, eine holzgeschnitzte Uhr kam von Sepp Zach...
 

...auch eine Schar von U20-Spielern aus dem Jahr 1973 versammelt sich zuletzt mit den Gratulanten zu einem Gruppenfoto.
 

Die größte Chance der Gäste in der 2. HZ: Nach Zuspiel von Färber (Nr.13) zieht Miteregger aufs Tor von Roth...
 

...und schießt über die Querlatte. Färber kann es nicht begreifen (58.).
 

Gnas-Verteidiger Zimmermann (Nr.7) schießt aus spitzem Winkel aufs Tor...
 

...Torhüter Stocker wehrt zur Ecke ab (61.).
 

Gamperl (am Ball) im Duell mit Wohlmuth.
 

Angriff der Gnaser, Kniewallner führt das Leder.
 

Nach Pass von Wohlmuth kommt Daniel Haas zu einer guten Möglichkeit...
 

...die Fürstenfeld-Verteidigung jagt ihm jedoch den Ball ab (69.).
 

Mitteregger´s Stanglpass...
 

...hält Torhüter Roth vor dem anstürmenden Wallner (70).
 

Thomas Suppan (kam in der 84. Minute für D. Haas) bei einem Kopfball.
 

Fürstenfeld Keeper Philip Stocker hält einen Kniewallner (Nr.3)-Schuss aus kurzer Distanz (91.).
 

Benjamin Puntigam (Nr.4, spielte ab der 73. Minute für Lackner) flankt in den Strafraum...
 

...Christian Fink (kam in der 62. Minute für T. Puntigam) köpfelt...
 

...Goalie Stocker hechtet den Ball zur Ecke (93.).
 

Das Spiel ist aus. Punkteteilung im Derby.