34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Im letzten Herbstspiel noch ein 1:1 (0:1)-Remis beim DSC.

15. Runde, am 2013-10-31
Bericht von: Luis Niederl
SC Deutschlandsberg - USV Gnas  1:1 (0:1).


SC Deutschlandsberg: Krenn, Lipp, Dengg (89. Herzog), Kluge, Deranja, Stanzer (78. Barthel), Ito, Leitinger, Grubisic, Wippel (HZ Vrdoljak), Fuchs.
USV Gnas: Roth, Klenner, C. Schadler, C. Haas, Zimmermann; Suppan, Kniewallner, Wohlmuth, D. Haas (83. T. Puntigam), Lackner (78. J. Fink), C. Fink (65. Stangl).
Tore: Grubisic (71. Elfer) bzw. C. Haas (35.).
Gelbe Karten: Wippel, Stanzer, Leitinger bzw. Klenner, Suppan.
Deutschlandsberg, Koralmstadion, 350 Zuseher, SR Pucher, Ass. Bektas, Mujacic. 



Im letzten Spiel der Herbstsaison ging es nach Deutschlandsberg, wo der Viertplatzierte DSC auf die Gnaser wartete. In der letzten Runde erlitt der DSC bei der Ratschnig-Elf, Frohnleiten eine 0:7-Pleite, während die Gnaser nach vier sieglosen Runden gegen Schlusslicht Irdning endlich wieder einen Sieg feiern (2:1) und sich dadurch einen Respektabstand zur Abstiegszone verschaffen konnten. Daher ging man seitens der Gnaser recht zuversichtlich in dieses Spiel.
Die Gnaser mussten mit dem verletzten Obendrauf und dem gesperrten Matthias Schadler auf zwei Spieler verzichten. Der junge Thomas Suppan kam dafür vom Start weg als Sechser zum Einsatz und Stürmer Daniel Haas werkte diesmal im Mittelfeld, Christian Fink spielte allein im Angriff. Rund 350 Zuseher kamen ins schöne Koralmstadion bei angenehmen Wetterbedingungen.

Die Hausherren begannen zwar recht flott, kamen aber vorerst zu keinen nennenswerten Chancen. In der 13. Minute probierte es Deranja, traf aber aus 18 m nicht das Gnaser Tor. Der Angriffselan der Hausherren verflachte nun und die Gnaser kamen immer besser ins Spiel.

In der 21. Minute ergab sich eine erste, allerdings sehr gute Torchance für die Gnaser. Kniewallner passte zu Wohlmuth, der gab weiter zu Christian Fink und der Gnaser Stürmer schoss aus rund 12 m Entfernung aufs Tor, doch der gegnerische Goalie konnte das Leder mit Parade zur Ecke hechten.

Nach einem Angriff der Hausherren über die rechte Seite flankte Dengg zur Mitte, Stanzer köpfelte am langen Eck vorbei (28.).

Der vierte Eckball für die Gnaser brachte in der 35. Minute den Führungstreffer für die Mannen um Kapitän Christoph Haas, der das Tor  selbst besorgte. Nach einem abgewehrten Eckball kam der Ball zu Haas, der aus rund 22 m aus halblinker Position volley abzog und das 1:0 erzielte. Der Rettungsversuch des Japaners Ito, der im rechten Eck stand, scheiterte. Der Ball prallte von ihm ab und landete in der anderen Ecke.

Gegen Ende der ersten Halbzeit gab es zwei Eckbälle hintereinander für die Hausherren, beim zweiten Eckball traf Stanzer per Kopf die Querlatte. Mit dem 1:0 für Gnas ging es in die Kabinen.

Die Hausherren versuchten in der zweiten Halbzeit, das Ergebnis zu korrigieren und machten nun mehr Dampf. Allerdings scheiterten die Angriffe immer wieder an der Gnaser Verteidigung, die hervorragend spielte und kaum Chancen zuließ.

Grubisic verfehlte das Tor doch klar (56.) und ein Schuss von Leitinger ging auch rechts am Tor von Roth vorbei (66.).

Die größeren Gelegenheiten gab es auf der anderen Seite. Zuerst tauchte Kniewallner nach Pass von Daniel Haas vor Tormann Krenn auf, hob den Ball aber aus spitzem Winkel über den Goalie und über das Tor (59.), später war es Lackner, der nach ein paar geblockten Schussversuchen das Leder gnaz knapp am rechten Pfosten vorbei setzte (69.).

Den Hausherren gelang in der 71. Minute der Ausgleich zum 1:1. Grubisic bediente Kluge, der lief aufs Tor und wurde von Klenner gefoult. Der Schiedsrichter zeigte auf den Elferpunkt. Grubisic verwandelte sicher zum 1:1.

Die Hausherren waren in der Folge zwar weiterhin mehr am Ball, sie kamen allerdings zu keinen zwingenden Chancen mehr und so beendete SR Pucher nach 93 Minuten das Match mit einem am Ende doch gerechten 1:1-Remis.

Mit 20 Punkten und auf dem vorläufig 9. Platz beendeten die Gnaser die Herbstsaison erfolgreich. Den Spielern, Trainern und Funktionären wünsche ich eine ruhige und erholsame Winterpause.


 

Das schöne Koralmstadion in Deutschlandsberg.
 

Die Gnaser beim Aufwärmtraining.
 

Die Gäste aus Gnas haben Aufstellung genommen..
 

...die Hausherren begrüßen die Fans.
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas (Nr.11) begrüßt DSC-Vorstandsmitglied und Matchballsponsor Johann Ambros.
 

Thomas Suppan spielte anstelle des gesperrten M. Schadler.
 

Nach einer Ecke schießt Deranja (Nr. 10) am Gnaser Tor vorbei (13.).
 

Christian Fink spielte bei den Gnasern diesmal Solospitze.
 

Christian Fink nimmt nach Kombinationsspiel Kniewallner - Wohlmuth - C. Fink Maß....
 

...DSC-Goalie Krenn kann zur Ecke abwehren (21.).
 

Kniewallner wird vom Japaner Ito verfolgt.
 

Nach einer Flanke von Dengg köpfelt Stanzer am langen Eck vorbei (28.).
 

DSC-Kapitän Leitinger nach einem Foul an Klenner.
1:0 für Gnas durch Innenverteidiger, Kapitän Christoph Haas in der 35. Minute.

Nach einem Eckball schießt Christoph Haas (nicht am Bild) aus 22 m volley , der Abwehrversuch von Ito (rechts) misslingt...
 

...Haas wird gefeiert.
 

Kniewallner vor Leitinger.
 

Abwehr von Gnas-Goalie Roth.
 

Nach einer Ecke gibt es dicke Luft im Gnaser Strafraum, Stanzer (Nr.11) köpfelt an die Latte (40.).
 

Wohlmuth schiebt den Ball an Ito (Nr.12) vorbei.
 

Kopfballabwehr von Christian Schadler.
 

Abwehraktion von Goalie Roth nach einem Eckball (48.).
 

Gert Fuchs (links) zieht an Christian Fink vorbei.
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas bei einer Kopfballabwehr - er erzielte das Tor für Gnas.
 

Der Schuss von Grubisic (Nr.14) fällt zu schwach aus und geht klar am Tor vorbei (56.).
 

Roth vor einem DSC-Angreifer....
 

...und nochmals der Gnaser Goalie.
 

Kniewallner hebt nach Zuspiel von D. Haas den Ball an Tormann Krenn und am Tor vorbei (59.).
 

Dengg zieht in die gegnerische Hälfte.
 

Der Kopfball von Stanzer wird eine leichte Beute von Keeper Roth.
 

Leitinger (Nr. 13) nimmt Maß und schießt rechts am Gnaser Tor vorbei (66.).
 

Gnas-Außenverteidiger Daniel Zimmermann (rechts)....
 

...und Gnas-Mittelfeldspieler Andreas Lackner (links).
 

Kniewallner wird gestoppt....
 

...Augenblicke später vergibt Lackner (nicht am Bild) eine Riesenchance zum 2:0 (68.). Er trifft das Tor nicht.
 

Gnas-Innenverteidiger Christian Schadler springt am höchsten.
Der Ausgleich zum 1:1 für den DSC in der 71. Minute.

Grubisic (Nr.14) passt nach links, zu Kluge...
 

...Kluge zieht aufs Tor...
 

...und wird von Klenner (Nr. 2) gefoult, Elfmeter...
 

...Grubisic schießt...
 

...und trifft zum 1:1.
 

Roth holt einen Flankenball herunter.
 

Johannes Fink (rechts) kam in der 78. Minute für Lackner.
 

Christoph Haas köpfelt den Ball aus dem Gefahrenbereich.
 

Das Spiel ist aus, die Gnaser sind mit dem Remis zufrieden.
 

Von links: Die Gnas-Spieler Wohlmuth, Zimmermann, Christian Schadler, DSC-Vorstandsmitglied Ambros, DSC-Spieler Kluge, Gnas-Spieler Tobias Puntigam.