34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Das Glück war auf unserer Seite: 1:1 (0:0) zwischen Gleisdorf und Gnas.

22. Runde, am 2014-04-25
Bericht von: Luis Niederl
FC Gleisdorf 09 - USV Gnas  1:1 (0:0).


FC Gleisdorf 09: Leitner; Goller, Schwarz, Böhmer, Krempl; Driesner, Deutschmann, Horvat (89. Hasler), Zilavec (60. Kreimer); Teuschler, Färber.
USV Gnas: Roth; Klenner, C. Schadler, C. Haas, T. Puntigam;  Kniewallner, Wohlmuth, M. Schadler, Lackner (92. B. Puntigam); C. Fink (64. Suppan), D. Haas (75. O. Fink).
Tore: Teuschler (83.) bzw. Wohlmuth (93. Elfer).
Gelbe Karten: Krempl, Böhmer bzw. Klenner, Wohlmuth, Lackner.
Gleisdorf, 450 Zuseher, SR. Feldbaumer, Ass. Schweiger, Schuhajek. 



Mit viel Selbstvertrauen fuhren die Gnaser zum Oststeirer-Derby nach Gleisdorf, kein Wunder, mit dem 3:0-Sieg gegen Liezen wurde ein Riesensprung in Richtung Klassenerhalt gemacht. Zudem besiegten die Gnaser im Hinspiel die Gleisdorfer auf eigenem Boden mit 3:0. Aber der Tabellenzweite Gleisdorf ist enorm heimstark und hat im Lauf der Meisterschaft im eigenen Stadion erst einmal Remis (gegen Weiz) gespielt, sonst alles gewonnen. Die Gleisdorfer waren unter Zugzwang, denn nur bei einem Sieg konnte die theoretische Titelchance gewahrt werden. Rund 450 Zuseher kamen ins Gleisdorfer Solarstadion, darunter eine große Schar Gnaser Fans. Bei den Gnasern fehlten nach wie vor die beiden verletzten Spieler Zimmermann und Obendrauf. Mit derselben Startaufstellung wie gegen Liezen gingen die Gnaser in das Match.

Die Hausherren starteten gleich mit einer guten Chance ins Spiel. Nach einer Ecke von der linken Seite köpfelte Jakob Färber an die Querlatte, den Nachschuss von Denis Zilavec konnte Gnas-Keeper Roth abwehren (5.). In der 12. Minute versuchte es Leon Horvat aus 18 m, der Ball zog knapp am langen Eck vorbei.

Das erste Lebenszeichen der Gnaser im Offensivbereich setzte Christian Fink in der 17. Minute. Er nahm einen von Matthias Schadler getretenen Freistoßball mit der Brust an und versuchte gleich den Abschluss, setzte den Ball aber links am Tor von Leitner vorbei ins Torout.

Die Gnaser spielten zwar brav mit, die Chancen fanden aber die Hausherren vor. Nach schönem Spielzug schoss Daniel Krempl das Leder knapp an der rechten Stange vorbei (22.). Nach einem Freistoß von der linken Seite köpfelte Christian Goller, der an der 2.Stange stand, das Leder ans Außennetz (25.). In der 32. Minute sah der Gnaser Mittelfeldspieler Heiko Wohlmuth nach einem Foulspiel die gelbe Karte, eine Karte mit Folgen. Im nächsten Heimspiel muß er aufgrund der 5. Karte zusehen.

Wenig später konnte Gnas-Goalie Roth einen Goller-Schuss aus spitzem Winkel abwehren (34.). Auch bei einem versuchten Abschluss des Gleisdorf-Goalgetters Benjamin Teuschler aus rund 20 m war Roth auf dem Posten (37.).

Auf der Gegenseite beförderte Andreas Lackner den Ball doch deutlich am langen Eck vorbei (38.). In der 41. Minute donnerte Matthias Schadler einen Freistoß in die Mauer, daraus wurde ein blitzschneller Konter der Gastgeber. Teuschler zog über die linke Seite in den Strafraum der Gnaser, Roth konnte mit seiner Abwehr das Ärgste verhindern, Wohlmuth klärte zur Ecke.

Mit dem 0:0 gingen die Mannschaften in die Kabinen.

Mit viel Schwung begannen die Hausherren die zweite Spielhälfte. Bei einem Schuss von Hovat aus 18 m war Roth auf dem Posten. Daniel Haas versuchte im Gegenzug den Abschluss aus rund 22 m, der Ball zog gut 1 m über die Querlatte. Nach einem schnellen Konterangriff der Gnaser über die linke Seite traf Raphael Kniewallner nur das Außennetz (53.).

Einen Zilavec-Freistoß aus 20 m konnte Roth unschädlich machen (55.). Der Druck der Hausherren nahm immer mehr zu. Innerhalb von zwei Minuten, in der 57. und 59. Minute hätte das Spiel entschieden sein können, aber die Gleisdorfer hatten hintereinander mit zwei Aluminiumtreffern Pech. Zuerst war es Leon Horvat, der nach einer Flanke von Driesner ans Leder kam und aus kurzer Entfernung das Leder an die Querlatte jagte. Dann hatte Jakob Färber mit dem Abschluss aus 20 m Pech, das Leder klatschte von der linken Torstange ins Feld zurück. Wenig später sah der Gnaser Mittelfeldspieler Andreas Lackner wegen Kritik die gelbe Karte, auch er muss beim nächsten Spiel auf der Tribüne Platz nehmen.

Nach einer Roth-Abwehr starteten die Gnaser in der 61. Minute einen Konter über die linke Seite. Christian Fink, der sich in den gegnerischen Strafraum gespielt hatte, donnerte das Leder jedoch übers Tor der Gastgeber.

Bald darauf kamen die Gleisdorfer über die linke Seite in den Strafraum, Teuschler fand mit seinem Schuss aus spitzem Winkel jedoch in Goalie Roth einen Abnehmer (63.). David Böhmer verzog bei einem Distanzschuss (68.). Einen Schuss von Krempl aus rund 25 m konnte Roth abwehren (78.). Färber setzte per Kopf eine Driesner-Flanke knapp über die Latte ins Torout (80.).

Der Dauerdruck der Gleisdorfer hatte in der 82. Minute für die Gnaser Folgen. Johannes Driesner flankte von der rechten Seite in den Strafraum, Benjamin Teuschler war aus kurzer Distanz vor Goalie Roth per Kopf zur Stelle und netzte zum 1:0 ein. Ein verdienter Führungstreffer, der längst in der Luft lag. Die Hausherren versuchten nun vehement, die endgültige Entscheidung, das 2:0 herbeizuführen, konnten aber die gut stehende Gnaser Verteidigung in der Folge nicht mehr entscheidend knacken. In der 87. Minute brachte Teuschler von der rechten Seite einen Ball in den Strafraum, wo Driesner, freistehend vor dem 2. Pfosten, den Ball links neben das Tor setzte.

Es waren bereits knapp 91 Minuten gespielt, als die Gnaser einen Freistoß zugesprochen bekamen. Matthias Schadler hob den Ball in den Strafraum, es folgte eine kurze Abwehr der gegnerischen Verteidigung, der Ball kam zu Kapitän Christoph Haas, der Innenverteidiger wollte abziehen, doch David Böhmer kam mit gestrecktem Bein entgegen - Foul, gelbe Karte für Böhmer und Elfmeter für Gnas. Nachdem der Elferschütze der Gnaser, Daniel Haas bereits in der 75. Minute ausgewechselt wurde, übernahm Heiko Wohlmuth die Verantwortung.

Beim Strafstoß rutschte Wohlmuth aus, aber das Leder landete trotzdem im Netz. Riesenjubel bei den Gnaser Spielern und mitgereisten Fans über den glücklichen Ausgleich im letzten Abdruck. Die Sensation war perfekt und die Gleisdorfer können ihre Titelambitionen wohl endgültig begraben.

Am kommenden Freitag kommt die Ratschnig-Elf, der SV Frohnleiten nach Gnas. Und nach dem 0:1 im Hinspiel wäre eine Revanche fällig. Leider müssen die Gnaser auf die gesperrten Lackner und Wohlmuth verzichten, möglicherweise auch auf die verletzten Zimmermann und Obendrauf.


 

Gleisdorf-Trainer Harald Holzer.
 

Gleisdorf-Obmann Helmut Sulzbacher (mitte), links Ferdinand Roth, rechts Rainer Rauch.
 

Viele Gnaser Fans sahen das Oststeirer-Derby.
 

Mag. Rudi Roth mit Enkel wohnte diesem Derby ebenfalls bei.
 

Das Schiedsrichterteam führt die Teams auf den Platz..
 

..die Mannschaften haben Aufstellung genommen.
 

Ehrenanstoß durch Modenhaus Roth-Gf. Rauch.
 

Die Gleisdorfer schwören sich noch ein.
 

Jakob Färber (Nr.8) trifft nach einer Ecke per Kopf die Querlatte...
 

...den Nachschuss von Denis Zilavec (nicht am Bild) wehrt Torhüter Roth ab (5.).
 

Zweikampf zwischen Christian Fink (links) und Gleisdorf-Kapitän Markus Deutschmann.
 

Leon Horvat (im Fallen)zieht ab...
 

...das Leder verfehlt knapp das Gehäuse von Roth (12.).
 

Heiko Wohlmuth, der Gnaser Mittelfeldspieler und spätere Torschütze, am Ball.
 

Nach einem M. Schadler-Freistoß schießt C. Fink (am Boden) am Tor von Leitner vorbei (17.).
 

Paarlaufen...links Matthias Schadler, rechts Benjamin Teuschler.
 

Daniel Krempl (Nr.11) ....
 

....verfehlt knapp das Gnaser Tor (22.).
 

Eine Abwehraktion im Gnaser Strafraum.
 

Gnas-Verteidiger Christian Schadler (links) im Kopfballduell mit Jakob Färber.
 

Nach einer Freistoßflanke von der linken Seite köpfelt C. Goller (3.v.re) am Tor vorbei (25.).
 

Gnas-Goalie Roth wehrt einen Goller(2.v.re)-Schuss ab (34.).
 

Benjamin Teuschler schießt...
 

..Roth hält in Raten (37.).
 

Nach schnellem Konter wehrt Roth einen Teuschler (links)-Schuss ab, Wohlmuth (Nr.10) klärt zur Ecke.
Pausenstand 0:0.

Der Führende der Gleisdorfer Torschützenliste, Benjamin Teuschler auf dem Weg zur Kabine.
 

Den Distanzschuss von Leon Horvat (im Fallen) hält Roth (47.).
 

Gnas-Stürmer Daniel Haas schießt übers Tor von Leitner (48.).
 

Konter der Gnaser, Kniewallner (links) zieht an der Verteidigung vorbei ...
 

...trifft aber nur das Außennetz (53.).
 

Einen Zilavec-Freistoß ....
 

...hält Alex Roth (55.).
 

Nach einer Flanke von Driesner kommt Horvat an den Ball...
 

...und haut das Leder aus kurzer Distanz an die Querlatte (57.).
 

Jakob Färber schießt....
 

...das Leder klatscht von der Stange zurück (59.).
 

Nach einer Abwehr von Roth...
 

...folgt ein blitzschneller Konter der Gäste, Christian Fink zieht in den gegnerischen Strafraum...
 

...und vergibt die gute Möglichkeit (61.).
 

Roth ist bei einem Teuschler-Schuss aus spitzem Winkel auf dem Posten (63.).
 

Einen Flankenball von Driesner köpfelt Färber (2.v.li) knapp über die Querlatte
 

Der Hut brennt im Gnaser Strafraum...
1:0 für die Gleisdorfer durch Benjamin Teuschler in der 82. Minute.

Johannes Driesner flankt in den Strafraum...
 

...Benjamin Teuschler ist per Kopf zur Stelle...
 

...der Torschütze jubelt.
 

Johannes Driesner (links,Nr.5) setzt nach Hereingabe von Teuschler den Ball links neben das Tor (87.).
Der späte Ausgleich zum 1:1 aus einem Strafstoß von Heiko Wohlmuth.

Matthias Schadler hebt einen Freistoß in den Strafraum...
 

...Abwehr durch die Verteidigung...
 

..Gnas-Kapitän Christoph Haas nimmt Maß...
 

...mit gestrecktem Bein fährt David Böhmer hinein, Foul, gelbe Karte und Elfmeter für Gnas...
 

...Wohlmuth rutscht beim Strafstoß aus....trifft aber ins Netz...
 

...großer Jubel um den Torschützen...
 

...die Gnaser feiern, die Hausherren sind enttäuscht.
 

Nachbesprechung bei den Gleisdorfern nach Schlusspfiff.
 

Die Enttäuschung ist ihnen anzusehen. Gleisdorf-Trainer Harald Holzer (links) und sein Co-Trainer Robert Wenig.