34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Knappe 0:1 (0:1) - Heimniederlage gegen Ratschnig-Elf Frohnleiten.

23. Runde, am 2014-05-02
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SV Frohnleiten  0:1 (0:1).


USV Gnas: Roth; Klenner, C. Schadler, C. Haas, T. Puntigam; Kniewallner, Obendrauf (77. Stangl), Suppan (64. O. Fink), M. Schadler; C. Fink, D. Haas.
SV Frohnleiten: Glashüttner, Isenburg (88. Pirstinger), Bucher, Traxler, Wohlmuth, Haas, Zankl, Knaus (69. Urlep), Mandl, Ratschnig, Kerschbaum.
Tor: Mandl (11.).
Gelb/Rot: Kerschbaum (67.).
Gelbe Karten: Klenner bzw. Kerschbaum, Bucher, Traxler.Gnas: 500 Zuseher, SR Can Cetin, Ass. Christian Birnstingl, Martin Hartner. 


Match & Matchball Sponsor

Match & Matchball Sponsor

In der 8. Frühjahrsrunde kam unser Tabellennachbar SV Frohnleiten mit dem ehem. Gnas-Trainer Ewald Ratschnig nach Gnas. Die Frohnleitner feierten 48 Stunden zuvor einen 2:1-Auswärtssieg im Steirercup gegen Pöllau. Dass dieses Spiel vielleicht Spuren hinterlassen hat, war eine falsche Hoffnung bei den Fans, wie sich bald herausstellte. Bei den Gästen fehlte der verletzte Dominik Hassler, bei den Gnasern die gesperrten Spieler Wohlmuth und Lackner sowie der noch immer verletzte Zimmermann. Obendrauf kehrte nach seiner beim Aufwärmen in Gratkorn erlittenen Leistenzerrung wieder in die Mannschaft zurück und spielte neben Suppan im zentralen Mittelfeld.

Die Gäste hatten den besseren Start und in der 10. Minute musste Gnas-Goalie Roth einen Schuss von Knaus aus rund 14 m abwehren. Eine Minute darauf waren die Gäste wieder am Drücker. Die Gnaser Abwehr brachte den Ball nicht weg, ein Schussversuch von Christoph Isenburg wurde etwas geblockt, Isenburg blieb am Leder, zog auf die linke Seite und flankte von der Toroutlinie-Nähe zurück in den Strafraum, wo Kapitän Manfred Mandl goldrichtig stand und den Ball aus rund 14 m volley und unhaltbar für Torhüter Roth zum 1:0 in die rechte Ecke knallte.

In der 13. Minute flankte Kerschbaum in den Gnaser Strafraum, Gnas-Kapitän und Innenverteidiger Christoph Haas beförderte dabei den Ball gefährlich knapp neben das eigene Tor.

In der 25. Minute meldeten sich die Gnaser erstmals mit einer Tormöglichkeit beim Gegner. Einen von der rechten Seite getretenen Freistoß von Matthias Schadler köpfelte Christoph Haas übers Gästetor. Ein weiterer Freistoß von M. Schadler zog knapp über die Querlatte hinweg ins Torout (29.). Zu mehr reichte es bei den Gnasern in der ersten Halbzeit nicht, die Gäste waren in diesem Abschnitt die bessere Mannschaft und führten auch nicht unverdient. Kurz vor der Pause versuchte der Frohnleitner Christoph Ratschnig (ein ehem. Gnas-Spieler) nach einem Eckball den Abschluss aus rund 20 m, das Leder verfehlte das Gnaser Tor doch deutlich. So ging es mit einer 1:0-Pausenführung für unsere Gäste aus Frohnleiten in die Kabinen.

Mit wesentlich mehr Schwung und in unveränderter Aufstellung kamen die Gnaser von dort zurück. Matthias Schadler versuchte in der 46. Minute mit einem Gewaltschuss aus 30 m zum Erfolg zu kommen, der Ball zog knapp links am Tor von Glashüttner vorbei ins Torout. Wenig später brachte Matthias Schadler von der linken Seite eine Flanke in den Strafraum, Verteidiger Klenner nahm den Ball direkt an, das Leder zog an Glashüttner und am langen Eck vorbei (47.). Weitere Chancen fanden hintereinander Christian Schadler und Kniewallner in der 54. und 55. Minute vor. Christian Schadler`s Weitschuss verfehlte das Gästetor nur um Zentimeter und Kniewallner kam nach einem schönen Spielzug etwas zu kurz, Frohnleiten-Schlussmann Glashüttner war schneller am Ball.

Die Gnaser kämpften und wollten dem Spiel eine Wende geben, doch die Gäste blieben bei einzelnen Kontervorstößen gefährlich. So war es in der 61. Minute, als nach einer Traxler-Flanke von der rechten Seite Sebastian Knaus aus kurzer Distanz Torhüter Roth bezwingen wollte, der Gnaser Keeper aber auf dem Posten war und abwehren konnte und so war es auch in der 65. Minute bei einem Weitschuss von Knaus, den Roth mit Parade zur Ecke hechtete.

Bei einem Gnaser Angriff über die rechte Seite wurde Daniel Haas außerhalb des Strafraumes, in Cornernähe von Jan Kerschbaum gefoult. Kerschbaum musste nach diesem Foul mit der Ampelkarte den Platz vorzeitig verlassen (67.).

Nach einem Eckball, getreten von Matthias Schadler, köpfelte Rene Obendrauf den Ball denkbar knapp an der linken Torstange vorbei (69.). Nach einem von Stangl zu M. Schadler kurz abgespielten Freistoß versuchte es der Gnaser Mittelfeldspieler mit einem Direktschuss, Glashüttner war auf dem Posten (77.). In der 81. Minute verfehlte Kniewallner eine scharfe Hereingabe von Oliver Fink und in der 86. Minute war es ebenfalls Oliver Fink, der eine Klenner-Vorlage übers Gästetor knallte.

Im Gegenzug versuchte es Christoph Isenburg auf der linken Seite aus spitzem Winkel, fand aber in Roth einen Abnehmer (86.). In der Nachspielzeit patzte unsere Abwehr, aber Frohnleiten-Goalgetter Oliver Wohlmuth konnte die Riesenchance zum 2:0 nicht nützen und  schoss rechts am Tor vorbei.

Fazit: Nach einer schwachen ersten Halbzeit und einer nicht unverdienter 1:0-Pausenführung der Gäste waren die Gnaser in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft, aber auch der kämpferische Einsatz wurde letztlich nicht mit einem Torerfolg gekrönt. Ein Remis hätten sich die Gnaser jedoch verdient.

Nun folgen in den nächsten 11 Tagen gleich zwei schwere Auswärtsspiele hintereinander. Am Freitag, 9. Mai spielt Gnas in Voitsberg und vier Tage später, am Dienstag, 13. Mai gehts zum Tabellenführer und Fast-Meister nach Weiz. Vielleicht holen wir da oder dort die heute verlorenen Punkte wieder zurück, denn Gnas ist auch auswärts immer für Überraschungen gut, wie die Spiele in Hlg.Kreuz, Leoben und Gleisdorf gezeigt haben.


 

Zwei alte Bekannte trafen sich wieder: Frohnleiten-Trainer Ewald Ratschnig (links) und Blechkugel-Chef Josef Kaufmann.
 

Im neu improvisierten Fanshop im alten Sporthaus wurde das neue SVG-Stickerheft erstmals verkauft.
 

Die Gäste aus Frohnleiten...
 

....und die Heimischen beim Aufwärmen.
 

Diesmal war die Firma Ettl aus Raning der VIP-Versorger.
 

Der Grillchef schmunzelt.
 

Ein Blick in den VIP-Raum.
 

Gerhard Wohlmuth (links) Chef der Firma New Holland, Wohlmuth aus Obergnas (im Bild mit Fanbeauftragten Heli Trummer) war zusammen mit der Firma GF International Brokers Match- und Matchballsponsor.
 

Die Gnaser Mannschaft ist bereit.
 

Das Schiriteam: SR Can Cetin (mitte), Christian Birnstingl (links) und Martin Hartner.
 

Thomas Suppan (links) spielte von Beginn an im zentralen Mittelfeld, rechts der spätere Goldtorschütze, Kapitän Manfred Mandl.
 

Raphael Kniewallner trifft den Kopf von Christoph Ratschnig.
 

10. Minute: Sebastian Knaus (Nr.15) schießt..
 

...Roth wehrt ab.
1:0 für die Gäste aus Frohnleiten durch Kapitän Manfred Mandl in der 11. Minute.

Isenburg (2.v.li) setzt sich durch und flankt,...
 

....den hohen Ball...
 

...übernimmt Kapitän Mandl (Nr. 16) volley...
 

...das Leder passt genau ins Eck...
 

...Jubel um den Torschützen (rechts).
 

Rene Obendrauf (springend) spielte nach seiner Leistenverletzung erstmals wieder, diesmal im Mittelfeld.
 

Kerschbaum (Nr. 18) flankt zur Mitte...
 

..Gnas-Kapitän Christoph Haas (3.v.re) befördert den Ball knapp neben das eigene Tor (13.).
 

Duell Klenner gegen Isenburg, dem späteren Assistgeber zum 1:0.
 

Christian Fink (rechts) versucht sich gegen zwei Gegner durchzusetzen.
 

Gnas-Verteidiger Stefan Klenner stützt sich auf Oliver Wohlmuth auf.
 

Einen M. Schadler-Freistoß köpfelt Christoph Haas (3.v.li) über die Querlatte (25.).
 

Der Führende der Frohnleitner Torschützenliste, Goalgetter Oliver Wohlmuth.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Kniewallner mit vollem Einsatz.
 

Gnas-Torhüter Roth mit Faustabwehr vor Dominik Traxler.
 

Christoph Ratschnig zieht nach einem Eckball ab, der Ball geht links am Tor vorbei (42.).
 

Pausenstand 1:0 für die Gäste und die Kleinen tummeln sich auf dem Platz. Um den Gnaser Fußballer-Nachwuchs muss man sich in Gnas nicht sorgen....
 

...auch dieser kleine Kicker mischte schon mit.
 

Frohnleiten-Trainer Ewald Ratschnig mit seinem Co-Trainer auf dem Weg zur Betreuerbank.
 

Matthias Schadler zieht ab...
 

...der Ball zieht am Tor vorbei (46.).
 

Eine M. Schadler-Flanke von der linken Seite übernimmt Klenner (3.v.re) direkt....
 

...das Leder verfehlt das Tor von Glashüttner nur knapp (47.).
 

Raphael Kniewallner wird eingekreist..
 

Gnas-Innenverteidiger Christoph Haas (4.v.li) bei einem Kopfballduell im gegnerischen Strafraum.
 

Innenverteidiger Christian Schadler versucht es mit einem Distanzschuss..
 

...der Ball verfehlt das Ziel ebenfalls nur knapp (54.).
 

Kniewallner kommt etwas zu spät, kann Goalie Glashüttner nicht bezwingen (55.).
 

Zweikampf zwischen Rene Obendrauf (rechts) und Sascha Bucher.
 

Gnas-Keeper Roth wehrt einen Schuss von Knaus (3.v.li) nach Flanke von Traxler aus kurzer Distanz ab (61.).
 

Sebastian Knaus mit einem Fernschuss...
 

...Roth wehrt zur Ecke ab (65.).
 

Roth wehrt den nachfolgenden Eckball ab.
 

Nach diesem Foul an Daniel Haas sieht Jan Kerschbaum die Ampelkarte (67.).
 

Nach einem Eckball von M. Schadler köpfelt Rene Obendrauf (Nr. 12) knapp am Tor vorbei (69.).
 

Manfred Mandl (links) gegen Oliver Fink. In der Mitte Matthias Schadler.
 

Glashüttner hält einen Weitschuss von Matthias Schadler (77.).
 

Frohnleiten-Goalie Glashüttner war nicht zu bezwingen.
 

Oliver Fink (links) schießt nach Klenner-Zuspiel übers Tor (86.).
 

Auch bei diesem Kopfball...
 

...war Glashüttner auf dem Posten.
 

In der 92. Minute patzt die Gnaser Abwehr, Wohlmuth läuft der Verteidigung davon...
 

..bringt den Ball aber nicht im Tor von Roth unter.