34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnaser entführen Punkt aus Voitsberg.

24. Runde, am 2014-05-09
Bericht von: Luis Niederl
ASK Voitsberg - USV Gnas  1:1 (1:0).


ASK Voitsberg: Hiebler, Grischenig (64. Pauritsch), Trummer, Sauer, Trost, J. Hiden, Hutter, Walch, Moritz, M. Hiden, Horina (77. Traussnigg).
USV Gnas: Roth, Klenner, C. Schadler, C. Haas, T. Puntigam; Wohlmuth (89. Zimmermann), Obendrauf, M. Schadler; Kniewallner, D. Haas (77. C. Fink), Lackner (77. O. Fink).
Tore: Martin Hiden (45.) bzw. Matthias Schadler (56.).
Gelbe Karten: Trummer bzw. D. Haas, M. Schadler.
Voitsberg, 200 Zuseher, SR Poric, Ass. Höfler, Hofer.

In der 24. Runde der Steirischen Landesliga musste Gnas bei der Amerhauser-Elf, in Voitsberg antreten. Die Voitsberger sind nur zwei Plätze von den Gnasern (29 Punkte) entfernt und haben bisher 34 Punkte erreicht. Im Herbst siegte Gnas etwas glücklich mit 1:0. In diesem Spiel stand Gnas-Trainer Puntigam wieder die komplette Mannschaft zur Verfügung. Er konnte auch auf den zuletzt länger verletzt gewesenen Verteidiger Zimmermann zurückgreifen, dieser musste allerdings vorerst, wie auch Christian Fink, Thomas Suppan und Oliver Fink auf der Ersatzbank Platz nehmen. 

Die Hausherren versuchten von Beginn weg das Spiel in die Hand zu nehmen, fanden aber vorerst keine nennenswerte Chancen vor. Diese hatten die Gnaser durch Raphael Kniewallner in der 13. Minute. Nach Pass von Daniel Haas setzte sich Kniewallner auf der rechten Seite durch, sein Flachschuss zog aber am langen Eck vorbei.

In der 17. Minute leitete Jürgen Hiden eine schöne Angriffsaktion über mehrere Stationen ein, die Gnaser Abwehr war aber nicht zu bezwingen, letztlich konnte Goalie Roth eine Flanke von Trost herunterholen und den Druck nehmen. Später versuchte es Jürgen Hiden mit sattem Schuss aus rund 18 m, verfehlte aber den rechten Pfosten um gut einen Meter (25.). Dann konnte Torhüter Roth einen Martin Hiden-Schuss von der linken Seite abwehren (28.). Bei der nächsten Angriffsaktion, die diesmal über die rechte Seite vorgetragen wurde, flankte Horina in den Gnaser Strafraum, Grischenig versuchte es auf spektakuläre Art mit einem Fallrückzieher, doch Roth war auf dem Posten (29.). Mit einem Freistoß von Ewald Hutter aus 25 m hatte Goalie Roth keinerlei Probleme (33.).

Die größte Chance bis dahin in diesem Spiel vergab der Gnaser Andreas Lackner in der 34. Minute. Kniewallner brachte von der rechten Seite den Ball in den Torraum, ein Verteidiger patzte, dahinter stand Lackner, der wahrscheinlich zu überrascht, aus kurzer Distanz den Ball an der rechten Stange vorbeischob.

Auf der anderen Seite versuchte Horina nach einem Konter aus 16 m den Abschluss, Roth konnte den Schuss halten (36.). Nach einem Angriff der Gastgeber über die linke Seite war es abermals der Gnaser Torhüter, der einen Grischenig-Schuss aus spitzem Winkel unschädlich machte (41.). Als man schon mit einem 0:0-Pausenstand rechnete, schlugen die Hausherren zu. Ewald Hutter schickte auf der linken Seite mit einem Steilpass Jürgen Hiden auf die Reise, dieser leitete weiter zu Martin Hiden, Martin Hiden setzte sich im anschließenden Laufduell gegen die Gnaser Verteidigung durch und bezwang mit einem Flachschuss Torhüter Roth zum 1:0. Das Tor fiel in der 45. Minute.

Nach der Pause beförderte ein Voitsberger den Ball nach einem Eckball per Kopf übers Tor von Roth (49.). Eine gute Möglichkeit für die Gnaser gab es in der 54. Minute nach einem 30 m - Freistoß von Wohlmuth. Daniel Haas köpfelte, der Ball wurde von einem Voitsberger per Kopf noch abgelenkt, Torhüter Hiebler konnte mit Parade zur Ecke retten.

Wenig später hieß es 1:1. Ein Voitsberger Verteidiger konnte sich nicht schnell zu einem Abspiel entschließen, Matthias Schadler nahm ihm den Ball ab und lief in Richtung Tor, überspielte noch den herausgeeilten Hiebler und schoss aus spitzem Winkel zum 1:1 ein.

Nach einem von der Gnaser Verteidigung abgewehrten Eckball versuchte Martin Hiden aus 20 m den Abschluss, der Ball ging knapp über die Querlatte ins Torout (67.). Gleich darauf probierte es Martin Hiden noch einmal, diesmal zog der Ball doch deutlich übers Tor (68.). 

In der 71. Minute fanden die Gnaser eine gute Chance vor, eine Flanke von der linken Seite köpfelte Rene Obendrauf aufs Tor, Hiebler hechtete den Ball noch aus der Ecke.

Ein schöner Angriff der Hausherren führte in der 74. Minute zu einer guten Möglichkeit. Horina wurde auf der rechten Seite bedient, er versetzte den Gnaser Verteidiger im Laufduell, sein Flachschuss zog ganz knapp am linken Pfosten vorbei ins Torout.

Ein Freistoß von Wohlmuth wurde eine Beute von Tormann Hiebler (87.). Bei einem Kniewallner-Schuss in der 92. Minute war Hiebler ebenfalls auf dem Posten.

So endete das Spiel mit einem gerechten Remis. Gnas macht damit einen Platz in der Tabelle gut und nimmt nun mit 30 Punkten wieder den achten Platz ein. Am kommenden Dienstag folgt das nächste Spiel. Da geht es zum Fast-Meister SC Weiz. Leider können Matthias Schadler und Daniel Haas wegen der Gelbsperre nicht dabei sein. Im Hinspiel siegten die Weizer 3:1.


 

Der neue Obmann der Voitsberger und sportlicher Leiter, Mario Leitinger (mitte) mit Gnas-Präsident Rudolf Schwarz (links) und Gnas-Sektionsleiter Marc Trummer.
 

Die Voitsberger beim Aufwärmtraining.
 

Das Gnaser Trainerduo Christian Puntigam (rechts) und Leo Suppan.
 

Voitsberg-Trainer Martin Amerhauser vor der Tribüne.
 

Voitsberg-Obmann Mario Leitinger (links) mit Sektionsleiter Heimo Blümel.
 

Die Mannschaften laufen aufs Spielfeld.
 

Rene Obendrauf (links) beim Versuch, Jürgen Hiden und Michael Grischenig zu stoppen..
 

Heiko Wohlmuth (links) bei einem Kopfball.
 

Ein großer gefiederter Zeitgenosse besorgt Holz für sein Nest.
 

Raphael Kniewallner (rechts) mit der 1. Chance für Gnas in der 13. Minute. Er schießt am langen Eck vorbei.
 

Rene Obendrauf duelliert sich mit Jürgen Hiden.
 

Jürgen Hiden leitet einen Voitsberg-Angriff ein...
 

..Gnas-Goalie Roth wehrt ab, Obendrauf (Nr.12) putzt aus...
 

..Roth holt letztlich eine Flanke von Trost (von rechts) herunter.
 

Kniewallner geht an Moritz vorbei.
 

Kopfballduell zwischen Christoph Haas (links) und Michael Grischenig.
 

Jürgen Hiden zieht ab...
 

...trifft aber nicht ins Tor (25.).
 

Martin Hiden (links) schießt...
 

...Roth wehrt ab (28.).
 

Grischenig versucht es mit einem Fallrückzieher...
 

...Roth hält (29.).
 

Die größte Chance der Gnaser in der 34. Minute. Kniewallner (ganz hinten, verdeckt) bringt den Ball in den Strafraum, ein Verteidiger patzt, der Ball kommt zu Lackner (Nr.8) ...
 

...Lackner schiebt die Kugel am Tor vorbei...
 

..da schmunzelt sogar Torhüter Markus Hiebler.
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas bei einem Kopfballduell.
 

Roth hält in der 41. Minute einen Schuss aus spitzem Winkel von Grischenig (links).
1:0 für Voitsberg durch Martin Hiden in der 45. Minute.

Ewald Hutter (links) passt...
 

...zu Jürgen Hiden, dieser leitet weiter zu Martin Hiden (rote Schuhe)...
 

...Hiden setzt sich auf der linken Seite durch und schießt...
 

...der Ball ist im Tor...
 

...betretene Gesichter bei den Gnasern, während im Hintergrund die Hausherren feiern.
 

Einen Eckball befördern die Voitsberger über die Querlatte (49.).
 

Grischenig geht an Wohlmuth vorbei.
 

Einen Wohlmuth-Freistoß aus 30 m köpfelt Daniel Haas, ein Voitsberger lenkt den Ball noch per Kopf Richtung eigenes Tor ab, Hiebler konnte mit Parade zur Ecke retten (54.).
Der Ausgleich zum 1:1 durch Matthias Schadler in der 56. Minute.

Matthias Schadler nimmt einem Voitsberger Verteidiger den Ball ab und läuft Richtung Tor...
 

...spielt noch Tormann Hiebler aus...
 

...und schießt aus spitzem Winkel ein...
 

...der Torschütze dreht jubelnd ab..
 

...und wird gefeiert.
 

Stefan Klenner (links) und Martin Hiden.
 

Sieben Spieler auf engstem Raum.
 

Der Torschütze der Voitsberger, Martin Hiden.
 

Gnas-Verteidiger Christian Schadler mit einem Abschlag.
 

Nach einem abgewehrten Eckball schießt Martin Hiden...
 

...knapp übers Tor der Gnaser (67.).
 

Und noch einmal probiert es Martin Hiden,....
 

....diesmal geht der Ball doch klar über die Querlatte (68.).
 

Rene Obendrauf (Nr.12) köpfelt...
 

....Torhüter Hiebler rettet mit Parade zur Ecke (71.).
 

Nach schönem Spielzug stürmt Horina (4.v.re) in den Strafraum ...
 

...und schießt...
 

...knapp am langen Eck vorbei ins Torout (74.).
 

Die Gnaser nach dem Spiel beim Auslaufen.
 

Gnas-Trainer Puntigam beim Interview vor der Kamera...
 

....Amerhauser beim Interview. Das Spiel wurde aufgezeichnet und wird am Montag auf fanreport.com zu sehen sein.