34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas dreht das Spiel in der 2. HZ und besiegt Gleinstätten 3:1.

28. Runde, am 2014-05-23
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SV Gleinstätten  3:1 (0:1).


USV Gnas: Roth, Klenner, C. Schadler, C. Haas; Obendrauf, M. Schadler; Kniewallner (HZ Zimmermann), Wohlmuth (61. Liebmann), Lackner; D. Haas (86. C. Fink).
SV Gleinstätten: Heil, Hermann (76. Mally), Zotter (66. Kahr), Gräfischer, Ostermann, Zöhrer, Koinegg, Hajduk (17. Zanner), Reinegger, Plieschnegger, Gorican.
Tore: D. Haas (52. Elfer), Klenner (62.), Obendrauf (67.) bzw. Reinegger (7.).
Gelb/rote Karte: Gorican (92.).
Gelbe Karten: C. Fink bzw. Hajduk, Hermann, Zöhrer, Gorican, Zanner.
Gnas, 400 Zuseher, SR Höfler, Ass. Pucher, Amar Hodzic 


Match & Matchball Sponsor

Match & Matchball Sponsor

Vorletztes Heimspiel für Gnas und Gegner war die Kleindienst-Truppe aus Gleinstätten. Die Südsteirer hatten bisher eine sehr erfolgreiche Saison hinter sich und sind derzeit Tabellenvierter, in der Frühjahrstabelle sogar Dritter. Auch die Gnaser sind gut unterwegs und haben schon vier Runden nicht mehr verloren (2 Siege+2 Remis). Mit dem Abstiegskampf hatte Gnas schon nach dem letzten Spiel gegen Fürstenfeld (1:0-Sieg) nichts mehr zu tun, daher konnte die Mannschaft um Kapitän Christoph Haas in dieser Begegnung munter drauf losspielen. Die beiden Mannschaften sind vor allem in der Defensive bisher überaus erfolgreich (zweitbeste und drittbeste Abwehr der LL). Gleinstätten hatte noch die Chance auf den zweiten Tabellenplatz und damit auf die Cupteilnahme. Ein Sieg in Gnas wäre dazu erforderlich gewesen. Nach der knappen 0:1-Niederlage im Hinspiel brannten die Puntigam-Schützlinge aber auf Revanche. Trainer Puntigam konnte diesmal wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen. Rund 400 Zuseher kamen bei gutem Wetter und sommerlichen Temperaturen ins Gnaser Stadion und erlebten in der Folge ein tolles Fußballspiel....

Beide Teams begannen sehr schwungvoll und in der 2. Minute kamen die Gnaser durch Daniel Haas nach Kniewallner-Zuspiel zur ersten Möglichkeit, doch Haas beförderte den Ball übers Tor. Gleich darauf machten es die Gäste nach und Igor Hajduk setzte den Ball aus spitzem Winkel über das von Alexander Roth gehütete Gehäuse (3.). Ein D. Haas-Kopfball fiel nach einer M.Schadler-Flanke etwas zu schwach aus, Torhüter Markus Heil hatte damit keinerlei Probleme (6.).

In der 7. Minute gingen die favorisierten Gäste aus Gleinstätten in Führung. Gregor Gorican brachte eine Flanke von der rechten Seite in den Strafraum, der völlig freistehende Markus Reinegger brauchte mit dem Kopf nur noch zu nicken. 0:1 aus Gnaser Sicht.

Die Gnaser ließen sich durch das schnelle Führungstor der Gäste aber nicht aus der Fassung bringen und spielten energisch nach vorne. M. Schadler verfehlte in der 9. Minute das gegnerische Tor und wenig später versuchte Klenner über die rechte Seite nach vorne zu preschen, stürzte im Duell mit Kapitän Plieschnegger nahe der Toroutlinie, stand gleich auf, fiel noch einmal zu Boden (Foul ?) krappelte sich noch einmal hoch und schoss dann rechts am Tor vorbei. In der 14. Minute stürmte Lackner auf der linken Seite in den Strafraum und ging im Duell mit Ostermann zu Boden. SR Höfler ließ weiterspielen.

Auf der Gegenseite versuchte es Gräfischer im Strafraum mit einem Fallrückzieher, Gnas-Goalie Roth war zur Stelle (15.). Wenig später musste der Gleinstättner Igor Hajduk wegen einer Verletzung das Spielfeld verlassen (17.).

Die Gnaser hatten in der ersten Halbzeit eindeutig mehr vom Spiel und waren bemüht, den starken Gegner unter Kontrolle zu halten, was ihnen auch ganz gut gelang. Bei sporadischen Gegenstößen, die zumeist über die rechte Seite vorgetragen wurden, waren die Gäste aber gefährlich.

Eine tolle Vorarbeit zu einer großen Chance leistetete Andreas Lackner in der 29. Minute. Er nahm einem Gegner im Mittelfeld den Ball ab und setzte mit herrlichem Pass Heiko Wohlmuth ein, der den Ball am herausgeelten Torhüter, aber auch am langen Eck vorbeischob (29.). In der 39. Minute jagte Wohlmuth das Leder übers Tor der Südsteirer. Mit dem Stand von 0:1 aus Gnaser Sicht ging es in die Kabinen. Die Puntigam-Elf hätte sich zu diesem Zeitpunkt zumindest ein Remis verdient gehabt.

Mit einer Veränderung kamen die Gnaser aus der Kabine. Anstelle von Raphael Kniewallner, der am nächsten Tag in der Zweier eingesetzt werden soll, kam Daniel Zimmermann aufs Feld. Die Gnaser waren weiter bemüht, den Gegner durch großen Kampfgeist unter Druck zu setzen.

In der 49. Minute wollte Wohlmuth einen schönen Spielzug abschließen, traf aber dabei einen Gegenspieler, den Nachschuss jagte M. Schadler übers Tor der Gäste.

Nach einem Querpass in den Strafraum wurde der Gnaser Mittelfeldspieler Andreas Lackner von Zanner gefoult. Elfmeter und die gelbe Karte für Zanner (51.). Daniel Haas ließ sich diese Chance nicht nehmen und traf zum verdienten 1:1-Ausgleich.

Auf der Gegenseite konnte Roth nach einer Ostermann-Hereingabe von der rechten Seite vor Reinegger retten (53.). Nach einem Gnas-Angriff über die linke Seite schoss Lackner übers Tor von Heil (56.).

Manuel Zöhrer vergab auf der anderen Seite ebenso (58.). Bei den Gnasern wurde ein zweites Mal gewechselt. Für Heiko Wohlmuth kam Georg Liebmann ins Spiel.

Eine Minute darauf fiel der Führungstreffer für die Heimischen. Einen Eckball von der rechten Seite köpfelte Daniel Haas, der in der Nähe des zweiten Pfostens stand, zur Mitte, Verteidiger Stefan Klenner, der beim Eckball mit nach vorne gegangen war, kam ans Leder und aus der Drehung heraus schoss er aus kurzer Distanz zum vielumjubelten 2:1 ein (62.).

Die Entscheidung in diesem Spiel fiel wenig später nach einem Freistoß von Matthias Schadler. Schadler hob den Freistoß weit nach rechts, Christoph Haas köpfelte zur Mitte, Obendrauf ging mit Goalie Heil auf den hohen Ball, Heil konnte den Ball nicht fangen und Rene Obendrauf schoss aus der Drehung ins linke Eck zum 3:1 ein.

In der 86. Minute kam bei den Gnasern noch Christian Fink für Daniel Haas ins Spiel.

Nach einem Vorstoß von Lackner über die linke Seite passte der Gnaser Mittelfeldspieler zum in der Mitte mitgelaufenen Liebmann, der jedoch das Leder nicht erreichte. So zog der Ball am langen Eck vorbei (91.). Kurz darauf musste der Gleinstättner Gorican mit der Ampelkarte das Feld vorzeitig verlassen (92.).

Nach 95 Minuten beendete Schiedsrichter Höfler das vielleicht stärkste Spiel der Gnaser im Frühjahr mit dem verdienten 3:1-Sieg.


 

Das Autohaus VW-Audi Fink in Gnas, jetzt auch Skoda Service, sponserte eine Garnitur Aufwärmleibchen für die KM.
 

VIP-Chef Franz Sägner mit Mitarbeiterin Agnes Trummer: Seit heute sind alle VIP-Saisonkarten für die nächste Saison verkauft!
 

Die Gleinstättner beim Aufwärmtraining.
 

Gleinstätten-Trainer Udo Kleindienst.
 

Die Gnaser beim Aufwärmen.
 

Die Südsteirer schreiten in die Kabine.
 

Zuversichtliche Gnaser: Matthias Schadler,Heiko Wohlmuth, Stefan Klenner, Andreas Lackner und Raphael Kniewallner (von links).
 

Die Gäste aus der Südsteiermark mit Kapitän Hannes Plieschnegger (links).
 

Ein Blick auf die VIP-Tribüne.
 

Hochsprung von Daniel Haas.
 

Igor Hajduk (etwas verdeckt) verfehlt das Tor (3.).
 

Daniel Haas (Nr. 9) köpfelt eine M.Schadler-Flanke aufs Tor - Goalie Markus Heil fängt das Leder (6.).
0:1 durch Markus Reinegger in der 7. Minute.

Gregor Gorican flankt zur Mitte....
 

....der völlig freistehende Markus Reinegger köpfelt zum 1:0 für Gleinstätten ein....
 

...die Gäste feiern die Führung.
 

Duell Zotter (links) gegen Wohlmuth.
 

War es ein Foul von Plieschnegger ? Klenner rappelt sich noch einmal hoch...
 

...und schießt am Tor vorbei (11.).
 

Gnas-Stürmer Daniel Haas wird von Gorican und Hermann verfolgt.
 

Manche wollen hier ein Foul an Lackner gesehen haben, doch SR Höfler läßt weiterspielen.
 

Ein akrobatischer Fallrückzieher von David Gräfischer....
 

...Torhüter Roth wehrt ab (15.).
 

Ein nachdenklicher Gleinstätten-Trainer Udo Kleindienst.
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas und Alfred Hermann (Nr5) stürzen nach einem Eckball zu Boden.
 

Gibt Anweisungen: Gäste-Trainer Udo Kleindienst.
 

Nach herrlicher Vorarbeit von Lackner rollt Wohlmuth...
 

...den Ball knapp am langen Eck vorbei (29.)
 

Gnas-Trainer Christian Puntigam an der Outlinie.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Heiko Wohlmuth spielt aus der eigenen Hälfte heraus.
 

Kopfball-Dreikampf zwischen D. Haas, Zotter und Obendrauf.
 

Eine Spielszene im Gnaser Strafraum kurz nach Wiederbeginn.
 

Gleinstätten-Kapitän Hannes Plieschnegger versucht den Abschluss.
Ausgleich zum 1:1 durch Daniel Haas aus einem Strafstoß in der 52. Minute.

Der Gnaser Andreas Lackner wird im Strafraum gefoult, Elfer für Gnas und gelbe Karte für Philipp Zanner.
 

Daniel Haas verwertet sicher zum 1:1-Ausgleich.
 

Gnas-Goalie Alex Roth rettet nach Hereingabe von Ostermann vor Reinegger (53.).
 

Matthias Schadler attackiert Christoph Zotter.
 

Heiko Wohlmuth (links) bei einem Luftkampf.
2:1 für Gnas durch Stefan Klenner in der 62. Minute.

Einen Eckball von der rechten Seite bringt Daniel Haas (3.v.li) per Kopf zur Mitte...
 

...Klenner schießt aus der Drehung zum 2:1 ein....
 

...und dreht jubelnd ab...
 

...Lackner gratuliert zuerst.
3:1 für Gnas durch Rene Obendrauf in der 67. Minute.

Matthias Schadler befördert einen Freistoß weit nach rechts, Christoph Haas köpfelt zur Mitte...
 

...Obendrauf und Torhüter Heil gehen auf den hohen Ball, Heil kann den Ball nicht erobern...
 

...Obendrauf (Nr.12) schießt aus der Drehung ins linke Eck.
 

...Obendrauf, mit geballten Fäusten, freut sich über sein Tor...
 

...die Kollegen feiern den Torschützen.
 

Manuel Zöhrer am Ball, dahinter Torschütze Obendrauf.
 

Georg Liebmann, er kam in der 61. Minute für Wohlmuth, im Duell mit Zöhrer.
 

Der Spielstand nach Ablauf der regulären Spielzeit.
 

In der 92. Minute muss Gregor Gorican (Nr. 21) mit der Ampelkarte vom Feld.
 

Auch Gleinstätten-Trainer Kleindienst hat die Betreuerbank schon verlassen.
 

Schlusspfiff nach 95 Minuten, die Gnaser freuen sich über den Erfolg....
 

....und machen die Welle für die Fans.
 

Die Torschützen der Gnaser, von links: Stefan Klenner, Rene Obendrauf, Daniel Haas.
 

Kleine Zeitung-Redakteur Christoph Sudy befragt noch Gleinstätten-Trainer Udo Kleindienst...
 

....und Gnas-Trainer Christian Puntigam.