34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Der vierte Sieg in Folge und Comeback von Geigl !

29. Runde, am 2014-05-30
Bericht von: Luis Niederl
ATV Irdning - USV Gnas  1:2 (0:0).


ATV Irdning: Kropfhofer, Luidold (68. Köberl), Ruhdorfer, Wallner, Schalk, Schnabl (78. Adelwöhrer), Blazevic, Seiser (65. Babic), Auer, Mühlbacher, Rindler.
USV Gnas: Roth; Klenner, C. Schadler, C. Haas, T. Puntigam (78. Suppan); Obendrauf, M. Schadler; Kniewallner (HZ Zimmermann), Wohlmuth (91. Geigl), Lackner; D. Haas.

Zum letzten Auswärtsspiel in dieser Saison reisten die Gnaser mit einem großen Bus an. Ziel war Irdning im Ennstal. Dort spielten die Gnaser zuletzt am 5.10.2007 und gewannen durch ein spätes Zaubertor von Matthias Schadler knapp 2:1. Insgesamt spielten die beiden Teams bisher fünf Mal in der Meisterschaft gegeneinander. Vier Mal blieben dabei die Gnaser siegreich, ein Duell endete 1:1. Im Hinspiel gab es einen 2:1-Sieg der Gnaser, nachdem die Irdninger zur Pause durch ein Tor von Blazevic in der 45. Minute noch 1:0 führten. Trainer Puntigam konnte wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen. Trotz der Erfolge in den letzten Wochen (3 Siege und 2 Remis) galten die Gnaser nicht bei allen Experten als  Favorit...

Bei kaltem und stark windigem Wetter begann das Spiel ziemlich ausgeglichen, erwärmen konnte das Match in der Anfangsphase wohl kaum jemanden. Einen ersten ernshaften Versuch, das gegnerische Tor zu gefährden, unternahm Blazevic in der 19. Minute, doch sein Gewaltschuss aus rund 18 m ging um einiges über das von Roth gehütete Gnas-Tor. In der 23. Minute kamen die Gnaser nach schönem Spielzug, durch Lackner zur ersten guten Chance, doch Lackner verzog den Schuss aus 16 m und der Ball landete gut 2 m neben der linken Torstange im Torout.

Die wohl größte Möglichkeit in der 1. HZ fanden die Hausherren in der 26. Minute vor, als Blazevic nach schönem Pass von Luidold vom  rechten 5er-Eck abzog, aber an der Reflex-Abwehr von Roth, der den Ball über die Querlatte zur Ecke abwehren konnte, scheiterte.

Die Gnaser hatten ihren größten Auftritt im ersten Spielabschnitt durch Raphael Kniewallner in der 40. Minute. Rene Obendrauf setzte auf der rechten Seite Kniewallner ein und der Gnaser Goalgetter schloss die Aktion mit einem Flachschuss vom 16er-Eck ab. Knapp, aber doch verfehlte er das Tor von Kropfhofer.

Pausenstand 0:0. Zur Pause nahmen die Gnaser einen ersten Austausch vor. Für Kniewallner kam Zimmermann ins Spiel.

In der 50. Minute begingen die Gnaser, knapp außerhalb des Gnaser Strafraumes, ein Foul an den Irdninger Luidold. Blazevic nahm sich um den Freistoß an und fand eine Lücke in der Gnaser Abwehr. Das Leder landete im rechten Eck. 1:0 für die Hausherren.

Bei einem Luidold-Schuss in der 59. Minute war Roth auf dem Posten. Wenig später tauchte auf der Gegenseite der schnelle Lackner nach einem weiten Ball vor Torhüter Kropfhofer auf, der Irdninger Goalie konnte den Lackner-Schuss aus kurzer Distanz abwehren (60.).

Jetzt wuchs der Druck der Gäste, auch mit Hilfe des starken Rückenwindes. In der 63. Minute kamen die Gnaser zu einer weiteren Möglichkeit. Nach einer Freistoßflanke von Wohlmuth brachten die Gnaser im Gestocher den Ball nicht im gegnerischen Tor unter, letztlich beförderte Wohlmuth das Leder noch ans Außennetz. Auf der anderen Seite konnte ein Auer-Schuss gerade noch zur Ecke abgefälscht werden (65.).

Der Gnaser Mittelfeldspieler Wohlmuth traf mit einem Eckball in der 69. Minute die rechte Innenstange, den abspringenden Ball konnten die Gnaser nicht verwerten.

Bei einem Gegenstoß der Hausherren über die linke Seite konnte sich Gnas-Keeper Roth bei einem wuchtigen Schuss von Blazevic auszeichnen. Mit toller Parade konnte Roth einen weiteren Blazevic-Treffer verhindern. Und schon in der nächsten Minute war Roth wieder gefordert. Nach einer Flanke konnte Roth einen Schalk-Schuss aus rund 10 m zur Ecke hechten (75.).

In der 83. Minute kamen die Gnaser zum Ausgleich. Wohlmut passte zu Lackner auf der linken Seite. Der schnelle Mittelfeldspieler enteilte der gegnerischen Verteidigung und schloss mit Flachschuss ins lange Eck zum 1:1 ab.

Wenig später tauchte Wallner im Gnaser Strafraum vor Roth auf, doch der Gnaser Torhüter war abermals zur Stelle und konnte aus kurzer Distanz den Schuss von Wallner abwehren und damit die Gnaser im Spiel halten.

Praktisch im Gegenzug machten die Gnaser den Sack zu. Wieder enteilte Andreas Lackner auf der linken Seite der gegnerischen Abwehr und  schloss die schöne Aktion mit dem Tor zum 2:1 ab. Es war fast eine Kopie des ersten Gnaser Treffers. Wenig später lief Lackner, diesmal über die Mitte, allein auf Torhüter Kropfhofer zu, zögerte aber etwas zu lange mit dem Abschluss, sodass ein Verteidiger den Schussversuch noch blocken konnte. In der 91. Minute kam noch Alfred Geigl ins Spiel, der nach 1-jähriger verletzungsbedingter Abwesenheit sein Comeback feierte.

Wieder einmal konnten die Gnaser ein Spiel drehen und sind nun schon seit sechs Spielen ungeschlagen. Der sechste Platz in der Tabelle, der fünfte Platz im Frühjahr und der vierte Platz in der Auswärtstabelle sind der Lohn dafür. Wenns läuft, dann läufts.....


 

Auf der Hinfahrt wird im Bus Karten gespielt (rechts der spätere Doppelpack-Torschütze Andreas Lackner)..
 

Irdning-Obmann und SL Strohmayer (mitte) mit Gnas-Trainer Suppan und Gnas-SL Trummer.
 

Der schöne Ort Irdning war wieder einmal eine Reise wert.
 

Nur der Grimming wollte nicht seine ganze Pracht zeigen.
 

Die Gnaser in der Vereinsstube mit den Logos der Mannschaften, die ihr Trainingslager hier abgehalten haben, unter anderem Real Madrid und Borrusia Dortmund..
 

Die Mannschaften bei der Begrüßung.
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas reicht SR Komornyik die Hand.
 

Heiko Wohlmuth spielte trotz leichter Knieprobleme.
 

Irdning-Kapitän Schnabl will an Gnas-Kapitän Haas vorbeiziehen.
 

Christoph Haas (links) mit einem Kopfball.
 

Matthias Schadler contra Marijan Blazevic.
 

Blazevic schießt übers Gnaser Tor.
 

Andreas Lackner (Nr.13) verzieht seinen Schuss (23.).
 

Duell zwischen Tobias Puntigam und Marijan Blazevic.
 

Gute Möglichkeit für Irdning: Matthias Luidold (Nr.4) passt nach rechts zu...
 

...Blazevic, der Goalgetter nimmt Maß und ....
 

...schießt vom 5er-Eck drauf los, Roth wehrt mit Reflex zur Ecke ab (26.).
 

Der Führende der Landesliga-Torschützenliste, Marijan Blazevic beim Einwurf.
 

Duell Blazevic - Haas.
 

Daniel Haas bei einem Kopfball-Dreikampf.
 

Christian Schadler (3.v.li) bei einem Abwehrversuch.
 

Raphael Kniewallner sprintet nach Obendrauf-Zuspiel in Richtung Strafraum...
 

....der Flachschuss von Kniewallner von der Strafraumgrenze...
 

...verfehlt das Tor nur knapp. Der Ball zieht am langen Eck vorbei (40.). Pausenstand 0:0.
1:0 für die Hausherren durch Marijan Blazevic in der 50. Minute.

Matthias Luidold wird hart an der Strafraumgrenze gefoult...
 

...Luidold geht zu Boden, Freistoß für Irdning....
 

...Marijan Blazevic (2.v.li) tritt den Freistoß.....
 

...der Ball findet eine Lücke in der Mauer und Roth hat das Nachsehen.
 

Sorgenvolle Miene von Trainer Christian Puntigam.
 

Gnas-Stürmer Daniel Haas (rechts) mit vollem Einsatz.
 

Christian Schadler bei einem Kopfballduell.
 

Irdning-Goalie Kropfhofer wehrt einen Lackner-Schuss aus kurzer Distanz ab (60.).
 

Daniel Zimmermann kam in der 2. HZ für Raphael Kniewallner ins Spiel.
 

Heiko Wohlmuth bringt einen Freistoß in den Strafraum...
 

...Gestocher vor Goalie Kropfhofer...
 

....kurze Abwehr, die Gnaser bringen den Ball nicht ins Netz...
 

...wenig später ist die Chance vorbei, ein Wohlmuth-Schuss von rechts landet im Außennetz (63.).
 

Ein Auer (Nr.13)-Schuss wird zur Ecke abgefälscht (65.)...
 

Tobias Puntigam steigt aufs Leder.
 

Assistent Can Cetin und Irdning-Trainer Manfred Unger.
 

Eine Spielszene im Mittelfeld.
 

Ein Eckball von Heiko Wohlmuth...
 

...springt von der Innenstange ins Feld zurück (69.).
 

Gnas-Goalie Roth wehrt einen Blazevic-Schuss von der linken Seite mit Parade zur Ecke ab (74.).
 

Auch einen Schalk-Schuss...
 

...kann Roth zur Ecke drehen (75.).
 

Gnas-Verteidiger Stefan Klenner (rechts) bei einem Zweikampf.
Der Ausgleich für Gnas durch Andreas Lackner in der 83. Minute.

Lackner (am Ball) zieht nach Wohlmuth-Pass in den Strafraum...
 

...und schließt die schöne Aktion mit dem Tor zum 1:1 ab ....
 

...Lackner dreht jubelnd ab.
 

Suppan (2.v.li) beim Zweikampf mit Babic.
 

Roth vereitelt mit toller Abwehr einen Wallner-Treffer aus kurzer Distanz (85.).
Gnas geht in der 86. Minute durch Andreas Lackner 2:1 in Führung.

Praktisch im Gegenzug eine Kopie des ersten Gnas-Treffers. Wieder zieht Lackner unaufhaltsam in den gegnerischen Strafraum...
 

..zeigt dem Verteidiger die Ferse und...
 

...netzt zum 2:1 ein.
 

Und noch einmal zieht Lackner solo Richtung Kropfhofer, zögert aber etwas zu lange, sein Schussversuch wird noch geblockt.
 

In der 91. Minute feiert Alfred Geigl nach 1-jähriger Verletzungspause ein Comeback.
 

Das Spiel ist aus. Daniel Haas jubelt.
 

Vor der Kulisse des Grimming: Torhüter Roth, der sich einige Male auszeichnen konnte, der zweifache Torschütze Andreas Lackner und Alfred Geigl feierte sein Comeback.
 

In der Kabine der Gnaser wird gefeiert.