34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Last Minute-Tor von Andreas Lackner rettet Gnas einen Punkt.

01. Runde, am 2014-08-01
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - TUS Hlg.Kreuz/W  2:2 (0:1)


USV Gnas: Roth, Klenner, C. Schadler, C. Haas, T. Puntigam; Kniewallner, Eder-Halbedl (66. Obendrauf), M. Schadler, Wohlmuth, Lackner; D. Haas.
TUS Hlg. Kreuz/W.: Troschl, Pieber, Monar, Hofer, Six, Mohsenzada, Jevsenak, Ratschnig (57. Beciri), Mikara, Starchl, Messner (89. Kölldorfer).
Tore: Lackner (74., 93.) bzw. Jevsenak (33.), Mohsenzada (80.).
Gelbe Karten: Lackner, Kniewallner, Klenner bzw. Messner, Monar, Hofer, Mikara.
Gnas, 550 Zuseher; SR Kislick, Ass. Omulec, Präpasser.
Match & Matchball Sponsor

Wie im Vorjahr hieß der Meisterschaftsauftakt USV Gnas gegen TUS Hlg.Kreuz/W. Ein Derby, das im Vorjahr für Gnas mit einer 0:4-Schlappe endete. Aber schon im Rückspiel gelang den Gnasern mit dem 1:1 wenigstens eine Teilrevanche. Nach den mäßigen Testspielergebnissen der Gnaser wusste man nicht so recht, wo man derzeit steht. Bei den Gnasern fehlte eigentlich nur der verletzte Daniel Zimmermann, der nach wie vor mit Knöchelproblemen zu kämpfen hat. Auch an den Einsatz der Neuerwerbung Strohmaier war aufgrund seines, Anfang Mai bei einem Meisterschaftsspiel erlittenen Schlüsselbeinbruchs, noch nicht zu denken. So feierte die Neuerwerbung Benjamin Eder-Halbedl sein Meisterschaftdebüt im Mittelfeld. Rene Obendrauf musste vorerst auf der Ersatzbank Platz nehmen. Ansonsten war die Aufstellung der Gnaser ident mit der so erfolgreichen Frühjahrsmannschaft.

Bei beiden Mannschaften war die Nervosität zu Beginn des Spiels anzumerken. Vor allem die Gnaser wirkten verunsichert und fanden in der Folge bis zur Pause nicht so richtig ins Spiel. Die Gäste legten die Anfangsnervosität bald ab, waren auch die initiativere Mannschaft, hatten im ersten Spielabschnitt wesentlich mehr vom Spiel und kamen auch zu mehr Torchancen als die Heimischen.

In der 5. Minute trafen die Gäste aus einem Eckball durch Martin Six die Oberkante der Querlatte. Wenig später war Gnas-Goalie Roth bei einem Distanzschuss von Mohsenzada auf dem Posten. Bei einem Freistoß von Six verschätzte sich Gnas-Goalie Roth, der nachfolgende Schuss von Starchl ging am Tor vorbei (9.). Kurz darauf verfehlte auch ein Mohsenzada-Schuss knapp das Gnaser Tor (10.).

In der 14. Minute zeigten die Gnaser bei einem schönen Angriff über die linke Seite erstmals auf. Matthias Schadler versuchte aus rund 16 m den Abschluss, doch der Ball zog knapp über die Querlatte des gegnerischen Tores. Bei einem weiteren Angriff probierte es die Neuerwerbung Eder-Halbedl, doch Goalie Troschl konnte den nicht allzu scharfen Schuss halten (21.).

Einen Freistoß von Starchl köpfelte Monar aus spitzem Winkel aufs Tor von Roth, der Gnaser Torhüter konnte den Ball halten (29.).

In der 33. Minute wurden die Angriffsbemühungen der Gäste belohnt. Hofer setzte sich nach Zuspiel von Mikara rechts durch, flankte zur Mitte und Kapitän Jure Jevsenak köpfelte ungehindert über Gnas-Keeper Roth hinweg ins Netz. Die 1:0-Führung durch die Gäste aus Hlg.Kreuz war perfekt. Die Gäste taten weiterhin mehr fürs Spiel und gingen auch mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause.

Beide Teams kamen in unveränderter Aufstellung aus der Kabine. Anscheinend wirkte die Pausenansprache des Gnaser Trainerduos, denn wie ausgewechselt starteten die Gnaser in den zweiten Spielabschnitt.

Ein Schuss von Andreas Lackner traf Bojan Monar im Strafraum an der Hand, die Gnaser reklamierten Elfmeter, doch SR Kislick ließ weiterspielen. Einen weiten Freistoßball von Matthias Schadler verlängerte Monar übers eigene Tor. Nach dem folgenden Eckball konnte Goalie Troschl einen M.Schadler-Schuss halten. Ein wuchtiger Distanzschuss von Matthias Schadler verfehlte das Gästetor nur knapp (54.). Eine M.Schadler-Flanke von der linken Seite setzte Daniel Haas per Kopf an die Querlatte, den abspringenden Ball köpfelte C.Schadler abermals aufs Tor, diesmal konnte Troschl den Ball ohne Mühe halten (60.). Die Gnaser kämpften und wollten unbedingt den Ausgleich erzwingen. Ein Lackner-Schuss an der Strafraumgrenze ging rechts am Tor vorbei (65.).

In der 74. Minute war es aber so weit. Bei einen Duell im ersten Stock zwischen Torhüter Troschl und Kniewallner blieb der Gnaser siegreich, der Ball kam zu Andreas Lackner, der ungehindert zum 1:1-Ausgleich ins  leere Tor köpfeln konnte. In der 77. Minute erkämpfte sich Raphael Kniewallner den Ball nach der Mittellinie und zog Richtung gegnerischen Strafraum, hatte mit dem Abschluss aber Pech, denn der Ball sprang von der Querlatte ins Torout.

Statt 2:1 für Gnas stand es drei Minuten später 2:1 für die Gäste. Bei einem Konterangriff über die linke Seite passte Hamza Mikara quer zum mitgelaufenen Mohsenzada, die Gnaser brachten den Ball nicht weg und Sulaiman Mohsenzada beförderte das Leder zum 2:1 ins Tor.

Die Gnaser ließen sich durch dieses Tor aber nicht aus der Fassung bringen und versuchten, dem Spiel eine Wende zu geben und das gelang ihnen in der 93. Minute. Der kurz zuvor eingewechselte Hlg.Kreuz-Neuzugang Christian Kölldorfer, ein Ex-Gnaser, foulte Matthias Schadler in der Nähe der Mittellinie. Matthias Schadler hob den Freistoßball in die gegnerische Hälfte, ein Gästespieler legte den Ball quer, das Leder kam zu Andreas Lackner, der fackelte nicht lange und zog aus 20 m ab.... via Innenlatte traf er zum vielumjubelten 2:2.
Ein sehenswertes Last Minute-Tor, das im letzten Augenblick das verdiente 2:2-Remis für die Gnaser brachte.

Ein für die Moral enorm wichtiger Punkt für die Heimischen zum Meisterschaftsauftakt. Das Spiel der Spiele findet nun am nächsten Samstag in St.Anna/A statt. Die Weidinger-Elf überraschte in der 1. Runde mit dem 4:0-Auswärtssieg in Liezen und ist erster Tabellenführer der Landesliga. Der St. Anna-Kassier kann sich schon heute freuen. Denn ein volles Haus ist in diesem Südoststeirer-Derby-Schlager garantiert.


 

Die Firma MEZ - Mein Einkaufszentrum (rechts Chef Ewald Roth, mit Helmut Trummer), war diesmal Match- und Matchballsponsor, das Dorfgasthaus Amtmann, Obergnas, spendete einen weiteren Matchball.
 

Benjamin Fritz vom Fanshop greift schon auf das bevorstehende Derby gegen St. Anna vor.
 

B. Puntigam, L. Kniewallner und M. Rauch verkauften Saisonkarten.
 

Die Tageskasse war diesmal auch mit jungen Fußballern besetzt.
 

Aufwärmtraining der Gäste.
 

Gnas-Vizepräsident Helmut Kagerbauer war wieder als Grillchef im Einsatz.
 

Einsatzbesprechung zwischen VIP-Chef Franz Sägner (links) und Kassier Bernhard Fritz im VIP-Club.
 

Blick auf die Sitzplatztribüne.
 

Der neue Stadionsprecher, Jugendleiter Christoph Kagerbauer in Aktion.
 

Zuversichtliche Gnaser Fußballer.
 

SR Kislick und seine Assistenten Omulec und Präpasser führen die Mannschaften aufs Spielfeld.
 

Die Aufstellung der Gnaser.
 

Die Gäste aus Hlg.Kreuz/W.
 

Auf diesem Foto sind die späteren Torschützen zu sehen. Kapitän Jure Jevsenak (2.v.li), Andreas Lackner (4.v.li), er begrüßt Sulai Mohsenzada.
 

Die Betreuerbank der Gäste.
 

Martin Six trifft aus einem Eckball in der 5. Minute die Oberkante der Latte.
 

Roth bringt einen Freistoßball von Six nicht weg....
 

...Starchl schießt am Tor vorbei (9.)
 

Ein wuchtiger Schuss von Mohsenzada....
 

...streicht am langen Eck vorbei (10.).
 

Benjamin Eder-Halbedl (links) feierte sein Meisterschafts-Debüt in der Gnaser Mannschaft.
 

Nach schönem Spielzug schießt M. Schadler (Nr.6) knapp übers Tor (14.).
 

Benjamin Eder-Halbedl (Nr.21) probiert es... Torhüter Troschl hält (21.).
 

Nach einem Gestocher im Gästestrafraum klärt Bojan Monar.
 

Raphael Kniewallner zeigt Mohsenzada die Fersen.
 

Monar köpfelt einen Starchl-Freistoß aus spitzem Winkel aufs Tor - Roth hält (29.)
Hlg.Kreuz geht in der 33. Minute durch Jure Jevsenak mit 1:0 in Führung.

Hofer flankt zur Mitte...
 

...Jevsenak köpfelt...
 

...der Ball geht über Torhüter Roth hinweg ins Tor.
 

Zweikampf Christian Schadler gegen Sulaiman Mohsenzada.
 

Christoph Haas bei einem Befreiungsschlag.
 

Die Gnaser Abwehr wieder in Bedrängnis.
 

Roth ist schneller am Ball als Mohsenzada. - Pausenstand 1:0 für die Gäste.
 

47. Minute: Lackner schießt Monar an die Hand....die Gnaser reklamieren Handspiel, SR Kislick läßt weiter spielen.
 

Einen Freistoß von M. Schadler verlängert Monar (rechts, Nr.4) knapp übers eigene Tor...
 

...nach dem folgenden Eckball haut M. Schadler (Nr.6) drauf, Torhüter Troschl hält (50.).
 

Nach einem Foul von Mohsenzada an C. Schadler kommt die neue Gnaser Masseurin Helga Reicher unter Applaus des Publikums zum ersten Einsatz...
 

...diese Behandlung gefällt Christian Schadler offensichtlich...
 

Daniel Haas (5.v.re) köpft eine Flanke von M. Schadler an die Querlatte (60.).
 

Andreas Lackner schießt am Tor von Troschl vorbei (65.).
 

Duell Daniel Haas gegen Pascal Pieber.
Der Ausgleich zum 1:1 durch Andreas Lackner in der 74. Minute.

Das Duell im ersten Stock zwischen Goalie Troschl und Kniewallner gewinnt Kniewallner, der Ball kommt zu Lackner (Nr.16)..
 

...Lackner kann aufs leere Tor köpfeln....
 

...und trifft zum 1:1. Lackner dreht jubelnd ab...
 

....und wird gefeiert...
 

...alle Spieler stürzen sich auf den Torschützen.
 

Gnas-Trainer Puntigam beschwert sich bei SR Kislick.
 

Raphael Kniewallner schließt ein Solo...
 

...mit einem Lattenschuss ab (77.). Pech für Gnas.
 

Mohsenzada (Nr.8) köpfelt eine Flanke von Hofer übers Tor (78.).
Der Führungstreffer der Gäste durch Mohsenzada in der 80. Minute.

Hamza Mikara spielt quer, zu Mohsenzada...
 

...Mohsenzada schießt zum 2:1 ein...
 

...der Ball überschreitet die Torlinie.
 

Die Gnaser drängen auf den Ausgleich, Foul an Torhüter Troschl.
 

Lackner kommt an Beciri vorbei.
 

Lackner schießt am langen Eck vorbei (86.).
Der Ausgleich zum 2:2 durch Andreas Lackner in der 93. Minute.

Der kurz zuvor eingewechselte Ex-Gnaser Christian Kölldorfer foult Matthias Schadler...
 

...der Freistoßball von M. Schadler wird von einem Gästespieler quergelegt, Lackner kommt an den Ball und knallt aus rund 20 m ...
 

...via Innenlatte ins Tor...
 

..die Gnaser jubeln...
 

...und feiern den verdienten Punkt.
 

Der Gnaser Doppeltorschütze Andreas Lackner.