34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Ein 1:1-Remis im Oststeirer-Derby, mit dem beide Teams leben können.

05. Runde, am 2014-08-22
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SV Anger  1:1 (1:1).


USV Gnas: Roth; Klenner, Eder-Halbedl, C. Haas, T. Puntigam (4. Liebmann); Kniewallner, Obendrauf, Wohlmuth, M. Schadler, O. Fink; D. Haas.
SV Anger: Schögl; Gaulhofer, Atangana, Tomka, Kainer (4. Lehofer); Kerschenbauer,  J. Heil, Mild, Grgic, Zink; Schmidt (70. Wilhelm).
Tore: D. Haas (18. Elfer) bzw. J. Heil (9.).
Gelbe Karten: Klenner, M. Schadler bzw. Schögl, Kerschenbauer, Gaulhofer, Grgic.
Gnas, 600 Zuseher, SR Ing. Rieberer, Ass. Schweiger, Schuhajek.
Match & Matchball Sponsor

Drei Tage nach dem schweren Auswärtsspiel in Gleisdorf wartete im nächsten Oststeirer-Derby die bisherige Sensationself, der Tabellenzweite SV Anger auf die Puntigam-Elf zum Duell in Gnas. Im Vorjahr gab es in beiden Partien jeweils ein Remis. Sowohl Anger, als auch Gnas haben bisher eine weiße Weste und sind in der laufenden Saison noch ungeschlagen. Dritter (Gnas) gegen Zweiter (Anger) lautete die Spitzenpartie der 5. Runde in der Steirischen Landesliga. Auf ein spannendes Spiel konnten sich die Zuseher freuen. Und es kamen bei gutem Wetter rund 600 Fans ins Gnaser Stadion. Die Gnaser mussten aufgrund der Verletzung des Torjägers Andreas Lackner, der sich im Spiel am Dienstag in Gleisdorf einen Wadenbeinbruch zugezogen hat und nun voraussichtlich 6 Wochen pausieren muss, sowie aufgrund der Erkrankung von Innenverteidiger Christian Schadler die Mannschaft umstellen. Vom Start weg spielten Tobias Puntigam und Oliver Fink, letztgenannter auf der Position des verletzten Lackner.

Von Beginn an wurde das Derby sehr intensiv geführt. Schon in der Anfangsphase kam es zu zwei Verletzungen von Spielern. Auf der Gästeseite musste Mario Kainer in der 4. Minute aus uns unbekanntem Grund verletzt das Spielfeld verlassen. Lehhofer kam für ihn ins Spiel. Und auf der Gnaser Seite erlitt Außenverteidiger Tobias Puntigam bei einem Kopfballduell ein Cut. Auch er musste in der 4. Minute ausgewechselt werden. Für ihn kam Georg Liebmann, der nun die Rolle des linken Außenverteigers einnahm.

Die Gäste aus Anger gingen bereits in der 9. Minute in Führung. Stipo Grgic führte einen Freistoß von der rechten Seite aus. Die Gnaser brachten den Ball nicht weg, David Zink spielte zu Kerschenbauer und dieser legte zurück zum freistehenden Jürgen Heil. Die Nr. 10 der Gäste nahm gleich aus rund 22 m Maß und traf in die linke untere Ecke zum 1:0

Die erste Möglichkeit der Gnaser ließ auch nicht lange auf sich warten. Einen Freistoß von Matthias Schadler köpfte Rene Obendrauf knapp am langen Eck vorbei (12.). In der 18. Minute kamen die Gnaser über die linke Seite in die gegnerische Hälfte. Mit einem Steilpass wurde Oliver Fink, der für Lackner spielte, bedient. Der junge Wörther wollte am herausgeeilten Torhüter vorbei ziehen, wurde aber von Anger-Schlussmann Florian Schögl gefoult. SR Ing. Rieberer zeigte dem Tormann die gelbe Karte und auf den Elferpunkt. Der Elferschütze vom Dienst, Daniel Haas ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:1. Das Spiel ging flott hin und her, ganz große Tormöglichkeiten sahen die Fans im ersten Spielabschnitt aber nicht mehr.

Ein Freistoßball von Matthias Schadler wurde in der 24. Minute zur Ecke abgefälscht. Auf der anderen Seite konnte Goalie Roth einen Freistoßball von Grgic in Raten halten (41.) und in der 45. Minute schoss der Angerer David Zink ans Außennetz.

So ging die kampfbetont geführte Partie mit leichten spielerischen Vorteilen für die Gäste und dem 1:1 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gnaser hintereinander zwei gute Möglichkeiten vor. Zuerst konnte Anger-Goalie Schögl einen zu schwach geratenen Schuss innerhalb des Sechzehners von Oliver Fink ohne Mühe aufnehmen (49.). Im Gegenzug kamen die Gäste gefährlich über die linke Seite in den Gnaser Strafraum. Jürgen Heil versuchte aus spitzem Winkel den herausgeeilten Gnaser Torhüter zu bezwingen, aber Roth konnte seinen Schuss bravourös abwehren (49.).

Gleich in der nächsten Minute hatten die Gnaser die nächste, vorhin schon erwähnte gute Gelegenheit, den Führungstreffer zu erzielen. Heiko Wohlmuth schickte Oliver Fink mit einem Traumpass auf der halblinken Seite auf die Reise. Anger-Goalie Schögl und Verteidiger Tomka störten Fink beim versuchten Abschluss erfolgreich, der Ball landete im Torout (50.).

In der 56. Minute konnte sich Gnas-Keeper Roth bei einem Zink-Flachschuss aus 18 m auszeichnen. Er beförderte den wuchtigen Schuss zur Ecke.

Nun waren die Gnaser wieder an der Reihe. Einen von Wohlmuth getretenen Freistoß brachten die Gäste nicht aus der Gefahrenzone, Gnas-Innenverteidiger Eder Halbedl kam am rechten 5er-Eck an den Ball, machte noch einen Hacken und schloss die Aktion mit einem satten Schuss ab - er traf aber zum Pech den eigenen Mann, Verteidiger Stefan Klenner, von dem das Leder ins Torout kollerte.

In der 69. Minute feierte Neuzugang Stefan Strohmaier sein Debüt in der ersten Kampfmannschaft. Er kam für Oliver Fink ins Spiel. Die Gnaser verstärkten den Druck und kamen in der 76. Minute zu zwei ganz großen Torchancen. Zuerst passte Kapitän Christoph Haas von links in den Strafraum, Raphael Kniewallner schoss gleich vom 5er, das Leder wurde aber von Goalie Schögl per Fußabwehr zur Ecke gelenkt. Beim nachfolgenden Eckstoß kam Daniel Haas an den Ball und jagte das Leder über die Querlatte hinweg ins Torout.

Nach einem Wohlmuth-Freistoß versuchte Verteidiger Klenner den Abschluss im Strafraum, wurde aber bei der Schussabgabe etwas geblockt, sodass der Ball ebenfalls übers Tor der Gäste zog (80.).

Raphael Kniewallner, der bei zwei Angriffen der Gnaser den Ball auf der rechten Seite zugespielt bekam, konnte sich letztlich im Strafraum nicht entscheidend durchsetzen und stürzte jeweils zu Boden (77.u.88.). Nach einem Steilpass von Daniel Haas kam Kniewallner um einen Tick gegen Torhüter Schögl zu spät, der weit aus seinem Tor herausgekommen war (86.).

Aber auch die Gäste blieben weiterhin gefährlich. Nach einem Freistoß von Wilhelm kam Grgic ans Leder, Roth konnte den 18 m-Schuss entschärfen (83.) und in der Nachspielzeit verzog Julian Tomka einen Schuss aus 18 m. Das Leder zog deutlich über das Tor von Roth.

Nach 93 Minuten beendete Schiedsrichter Ing. Rieberer das spannende Derby, das letztlich mit einem gerechten 1:1-Remis endete. Dadurch wurden die Serien der beiden Kontrahenten prolongiert. Die Gnaser sind nun schon seit 12 Meisterschaftsspielen ohne Niederlage und die Gäste aus Anger blieben auch im 10. Spiel in Serie ungeschlagen.

Am kommenden Freitag fahren die Gnaser mit einem großen Bus zum Auswärtsspiel nach Liezen. Das Schlusslicht hat in vier Spielen noch keinen Punkt gemacht und auch noch kein Tor erzielt. Im Vorjahr bleiben die Gnaser auswärts 1:0 siegreich, daheim gab es einen 3:0-Sieg. Geht die Erfolgsserie der Gnaser weiter? Gegen Liezen dürften auch wieder Christian Schadler und Tobias Puntigam einsatzbereit sein.

Fans können zum Spiel in Liezen mitfahren. Abfahrt ist am Freitag, 29. August um 14.30 Uhr. Weitere Informationen folgen noch.


 

Gut besucht war das Oststeirer-Derby auch diesmal.
 

Spieler der Gnaser Zweier-Mannschaft.
 

Match- und Matchballspender war der Trendsportverein FRANTO, vertreten durch Manfred Trummer (rechts).
 

Anger-Sektionsleiter Harald Fink (links) mit dem Trainerduo Hannes Derler (mitte) und Mag. Marco Spörk.
 

Anger-Spieler wärmen sich auf.
 

Das Anger-Trainerduo Hannes Derler (rechts) und Mag. Marco Spörk.
 

Der Gnaser Fanshop.
 

Gnas-Torhüter Alexander Roth.
 

Die Gnaser haben Aufstellung genommen.
 

Das Team um Kapitän Atangana, der SV Anger.
 

Die beiden Kapitäne, Christoph Haas und Emmanuel Atangana begrüßen sich.
 

Schwören sich noch ein, die Gäste.
 

Roland Schmidt (mitte), links Benjamin Eder Halbedl, rechts Tobias Puntigam, der wenig später verletzt ausschied.
 

Jürgen Heil setzt sich gegen Heiko Wohlmuth und Rene Obendrauf durch.
 

Gnas-Trainer Christian Puntigam sah sich die Verletzung von Tobias Puntigam nach einem Kopfballduell an.
 

Tobias Puntigam (mit Kopfverband) muss schon nach 4 Minuten ausgewechselt werden.
 

Gurkerl von Kniewallner (Nr.3) für Julian Tomka.
Der SV Anger geht in der 9. Minute durch Jürgen Heil mit 1:0 in Führung.

Freistoß für Anger, Stipo Grgic vor der Ausführung.....
 

...die Gnaser bringen den Ball nicht weg, Kerschenbauer legt zurück zu Jürgen Heil...
 

...Heil nimmt Maß...
 

....und trifft ins linke Eck. 1:0 für Anger....
 

...der Torschütze will den Applaus der Fans hören.
 

Rene Obendrauf (ganz links, Nr.12) köpfelt einen Freistoß von M. Schadler kanpp am Tor vorbei (12.).
 

Der Kurbler vom Dienst und einer der auffälligsten Spieler der Gäste: David Zink (am Ball).
Gnas gelingt durch Daniel Haas der Ausgleich zum 1:1 in der 19. Minute.

Gnas-Spieler Oliver Fink stürmt nach schönem Lochpass in den Strafraum und wird von Torhüter Schögl gefoult....
 

...Oliver Fink stürzt, es gibt die gelbe Karte für Schögl und Strafstoß für Gnas...
 

...Daniel Haas verwandelt sicher zum 1:1...
 

..der Torschütze (3.v.rechts) sowie der Gefoulte (ganz links) werden gratuliert.
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas bei einem Befreiungsschlag.
 

Stefan Klenner begeht ein Foul an Zink und sieht dafür die gelbe Karte (24.).
 

Kopfballduell zwischen Daniel Haas (links) und Andreas Lehofer, der in der 4. Minute für den verletzten Mario Kainer aufs Feld kam..
 

Raphael Kniewallner (links) gegen Anger-Kapitän Emmanuel Atangana.
 

Kopfballduell zwischen Benjamin Eder-Halbedl (links) und Roland Schmidt.
 

David Zink stürmt in die gegnerische Hälfte.
 

Lukas Gaulhofer (rechts) attackiert Raphael Kniewallner.
 

Gnas-Goalie Alexander Roth hält einen Freistoßball von Grgic (nicht am Bild) in Raten (41.). - Pausenstand 1:1.
 

Der Gnaser Oliver Fink (Nr.19) schießt zu schwach, Torhüter Schögl hält (49.).
 

Jürgen Heil (am Ball) schießt...
 

...Torhüter Roth ist nicht zu bezwingen und wehrt bravourös ab (49.).
 

Nach herrlichem Pass von Wohlmuth (nicht am Bild) läuft Oliver Fink (Nr.19) in den Strafraum...
 

...kann sich aber gegen Tomka und Goalie Schögl nicht durchsetzen (50.).
 

Patrick Mild (am Ball) zwischen Oliver Fink (Nr.19) und Georg Liebmann (dahinter).
 

Luftkampf zwischen Lehofer (links) und Daniel Haas.
 

Diesmal ein Duell am Boden zwischen Lehofer (links) und Daniel Haas...
 

...wenige Augenblicke später.
 

Zink David versucht den Abschluss aus 18 m Entfernung...
 

...Alex Roth muss sich strecken, er wehrt den wuchtigen Schuss zur Ecke ab (56.).
 

Georg Liebmann hat abgehoben.
 

Foul an Gnas-Stürmer Daniel Haas (2.v.rechts).
 

Angriff der Gnaser, Benjamin Eder Halbedl (am Ball) schießt drauf los...
 

...und trifft den eigenen Mann, Stefan Klenner (Nr.2), von ihm springt der Ball ins Torout. Klenner weiß um die gute Chance und greift sich auf den Kopf (60.).
 

Neuzugang Stefan Strohmaier feiert ab der 69. Minute sein Debüt in der Gnaser Ersten und kommt hier etwas zu kurz.
Zwei Riesenchancen innerhalb einer Minute für Gnas.

Der Schuss von Raphael Kniewallner (Nr.3) aus kurzer Distanz, nach Pass von Christoph Haas wird zur Ecke abgefälscht...
 

....den Eckball von Wohlmuth jagt Daniel Haas (Nr.9, vierter von rechts) über die Querlatte (76.).
 

Kraftvoller Antritt von Neuerwerbung Stefan Strohmaier (mitte).
 

Stefan Klenner (links) im Duell mit Julian Tomka.
 

Nach einem Freistoß von Christoph Wilhelm (nicht am Bild) schießt Stipo Grgic (Nr.17) aus 18 m, Roth ist auf dem Posten (83.).
 

Das Spiel ist aus. Die Spieler bedanken sich bei den Fans.
 

Gnas-Vizepräsident und Grillchef Helmut Kagerbauer mit seinem Enkel.
 

Eine illustre Runde, von links: Die Anger-Spieler Roland Schmidt, Andreas Lehofer, der sportliche Leiter der Gnaser, Andy Zach und Anger-Kapitän Emmanuel Atangana.
 

Zwei gute Bekannte trafen sich nach dem Spiel im VIP-Raum: Schiedsrichter Ing. Josef Rieberer (rechts) und der Gnaser Blechkugelchef Josef Kaufmann.
 

Das Schiedsrichterteam mit Beobachter Ing. Adanitsch (4.v.rechts) im VIP-Raum.