34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

3 Tore, 3 Punkte und Platz 3 für Gnas! 3:0 (1:0)-Sieg gegen Voitsberg.

07. Runde, am 2014-09-05
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - ASK Voitsberg  3:0 (1:0).


USV Gnas: Roth, Klenner, C. Schadler, C. Haas, Eder-Halbedl; Kniewallner, Liebmann (83. Zimmermann), Obendrauf, M. Schadler; Strohmaier (75. O. Fink), D. Haas (60. T. Puntigam).
ASK Voitsberg: Triebl, Sauer, Trost (75. Moritz), Walch, Rodler, M. Hiden, J. Hiden, Hutter, Koch, Petrovic, Kocijan (84. Freisinger).
Tore: Klenner (6., 53.), C. Haas (69.).
Gelb/Rot: Petrovic (68.).
Gelbe Karten: Strohmaier bzw. Rodler, Petrovic, Triebl.
Gnas, 500 Zuseher, SR. Bauernfeind, Ass. Prasser, Grubelnik.
Match & Matchball Sponsor

Nach der überraschenden Auswärtsniederlage gegen SC Liezen hoffte man im Heimspiel gegen ASK Voitsberg in Gnas wieder auf Punktezuwachs. Im Vorjahr siegte Gnas im Hinspiel 1:0, auswärts gab es ein 1:1-Remis. Allerdings kam Voitsberg als Tabellendritter und mit drei Siegen in Folge, mit breiter Brust nach Gnas. Die Gnaser haben dagegen in den letzten drei Runden nur zwei Punkte geholt. Voitsberg ging als Favorit in diese Partie. Heiko Wohlmuth und Andreas Lackner fehlten bei den Gnasern nach wie vor verletzungsbedingt, so standen Georg Liebmann und Stefan Strohmaier in der Startformation. Der Platz in Gnas war durch die Regenschauer der letzten Tage und Wochen aufgeweicht, aber gut bespielbar.

Die Gäste aus Voitsberg kamen in der 3. Minute nach einem Foul an Gernot Sauer zu einem Freistoß aus rund 18 m. Anel Kocijan schoss links am Gnaser Tor vorbei.

In der 6. Minute konnten die Gnaser erstmals an diesem Abend jubeln. Kniewallner holte einen Eckball heraus, Matthias Schadler hob den Ball in den Strafraum, Verteidiger Stefan Klenner kam ungehindert zum Kopfball und schon stand es 1:0 für Gnas. Ein früher Treffer für die Hausherren.

In der 10. Minute schloss der Voitsberger Anel Kocijan eine Angriffsktion aus 22 m ab, verfehlte das Tor von Alex Roth aber um gut einen Meter.

Nach schönem Pass von Stefan Strohmaier setzte sich Raphael Kniewallner im Laufduell mit Jürgen Walch auf der rechten Seite durch und passte scharf zur Mitte. Daniel Haas verpasste die gute Möglichkeit und kam nicht an den Ball (13.).

In der 38. Minute passte Kniewallner zum mitgelaufenen Strohmaier, der Schuss von Strohmaier wurde zur Ecke geblockt.

Die Gäste aus Voitsberg waren zwar viel am Ball und technisch gut, sie konnten sich aber gegen die gut stehende Gnaser Abwehr nicht entscheidend in Szene setzen. Gute Torchancen fanden sie im ersten Spielabschnitt nicht vor. So ging es mit dem 1:0 für Gnas in die Kabinen.

Beide Mannschaften kamen nach der Pause in der gleichen Besetzung aufs Spielfeld zurück. Die Gnaser fanden in der 2. Halbzeit die erste gute Möglichkeit vor. Strohmaier wurd knapp außerhalb des Sechzehner gefoult. Den gut angetragenen Freistoß von Kniewallner konnte Goalie Triebl mit Parade zur Ecke abwehren (52.). Matthias Schadler trat den Eckball und wieder stand Stefan Klenner richtig und köpfelte zum 2:0 ein (53.).

In der 64. Minute kamen die Gäste über die rechte Seite. Jürgen Hiden flankte in den Gnaser Strafraum, Kocijan nahm den Ball mit der Brust herunter und schloss aus 14 m ab, der Ball zog hoch übers Tor von Roth ins Torout.

Ein Obendrauf-Kopfball nach M. Schadler-Ecke verfehlte das Voitsberg-Tor doch klar (66.).

Nach einem Foul an Kniewallner und anschließender Kritik musste der Voitsberger Mato Petrovic mit Gelb/Rot vorzeitig unter die Dusche (68.). Der nachfolgende Freistoß, wieder von Matthias Schadler ausgeführt, führte zum 3:0. Innenverteidiger Christoph Haas köpfelte den hohen Freistoßball, verkehrt zum Tor stehend, Richtung Voitsberg-Tor, Goalie Triebl ließ den hohen Ball passieren und Kapitän Christoph Haas konnte sich feiern lassen (69.). Das war bereits die Vorentscheidung im Spiel. Die Gnaser ließen aber nicht locker und wollten noch mehr. Zwei Minuten nach dem Tor zum 3:0 hatte Strohmaier das 4:0 auf dem Fuß, er scheiterte aber alleinstehend vor Triebl am gegnerischen Keeper.

Einen Flachschuss von Martin Hiden aus 16 m konnte Gnas-Tormann Roth halten (80.). Im Gegenzug wurde Kniewallner von Torhüter Triebl außerhalb des Strafraumes gefoult. Triebl kam mit der gelben Karte davon. Der von Matthias Schadler getretende Freistoßball berührte die Oberkante der Querlatte, bevor sich das Leder ins Torout senkte (81.).

Die Gäste versuchten zwar weiterhin mit spielerischen Mitteln eine Ergebniskorrektur herbeizuführen, doch mehr als ein Schuss von Jürgen Hiden aus 22 m, der das Tor verfehlte (85.) und ein Lattentreffer, ebenfalls von Kapitän Jürgen Hiden (87.), kam in der restlichen Spielzeit nicht mehr heraus. Zu gut stand die Gnaser Abwehr an diesem Tag.

Mit diesem doch etwas überraschend klaren, aber doch verdienten Sieg, nehmen die Gnaser nun mit 12 Punkten den dritten Tabellenplatz ein, punktegleich mit dem weststeirischen Gegner aus Voitsberg.

Am kommenden Freitag kommt Aufsteiger Lebring nach Gnas. Das Derby mit den Gnaser Ex-Kickern Rene Gsellmann und Jürgen Freismuth steht auf dem Programm. Freismuth, der am Samstag, 6. September in Gnas heiratet, wozu wir dem Brautpaar alles Gute wünschen, beobachtete das Spiel gegen Voitsberg....


 

Voitsberg-Obmann u. sportl. Leiter Mario Leitinger mit Sohn und Voitsberg-Sektionsleiter Heimo Blümel.
 

Aufwärmtraining bei den Gnasern...
 

...und bei den Gästen aus Voitsberg.
 

Schnell noch ein Blick in die Töpfe: VIP-Versorger war diesmal Andrea Monschein vom Mondscheinstüberl in Wörth.
 

Match- und Matchballsponsor war Naturstein Trummer - rechts der Chef Erich Trummer mit USV Gnas-Marketingchef Helmut Trummer und Tochter Anja.
 

Die beiden Haas-Brüder Christoph (links) und Daniel.
 

Das Schiriteam mit den Mannschaften auf dem Weg zur Mittelauflage.
 

Die Gnaser Manschaft um Kapitän Christoph Haas hat Aufstellung genommen.
 

Das Team um Kapitän Jürgen Hiden, ASK Voitsberg.
 

Platzwahl oder Anstoß?
 

Handschlag zwischen den beiden Kapitänen Christoph Haas (links) und Jürgen Hiden.
 

Anja Trummer nimmt für den Match- und Matchballsponsor Erich Trummer den Ehrenanstoß vor.
 

Die Gästebetreuerbank mit Trainer Hannes Höller, rechts Voitsberg-Obmann Mario Leitinger.
 

Anel Kocijan schießt in der 3. Minute einen 18 m-Freistoß am Tor von Alex Roth vorbei.
1:0 für Gnas durch Stefan Klenner in der 6. Minute.

Einen Eckball von Matthias Schadler köpfelt Stefan Klenner ungehindert zum 1:0 ein...
 

...Klenner nimmt die Gratulationen entgegen.
 

Aus 22 m zieht Anel Kocijan ab, sein Schuss verfehlt das Tor um gut einen Meter (10.).
 

Den Stanglpass von Raphael Kniewallner (Nr.3)...
 

...verfehlt Daniel Haas (Nr.9) in der 13. Minute.
 

Duell Stefan Klenner gegen Anel Kocijan.
 

Ein Kopfball-Dreikampf zwischen Klenner, Obendrauf und Kocijan.
 

Mit dem schnellen Raphael Kniewallner hatten die Gäste so ihre Probleme.
 

Christian Schadler köpfelt den Ball aus dem Gefahrenbereich.
 

Weg mit der Kugel. Christian Schadler vor Joachim Trost.
 

Strohmaier-Attacke gegen Michael Rodler.
 

Nach einem von Torhüter Triebl abgewehrten Eckball versucht Georg Liebmann abzuziehen, schlägt aber ein Luftloch.
 

Georg Liebmann und Stefan Klenner bedrängen Mato Petrovic.
 

Klenner mit kraftvollem Antritt.
 

Kein Durchkommen gab es an diesem Tag für die Voitsberger Angreifer gegen die gut stehende Gnaser Abwehr. Pausenstand 1:0 für Gnas.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Rene Obendrauf (am Ball), links Martin Hiden.
 

Kniewallner schießt einen Freistoß...
 

...Torhüter Triebl wehrt zur Ecke ab (52.).
2:0 für Gnas durch Stefan Klenner in der 53. Minute.

Nach Ecke von der rechten Seite durch Matthias Schadler köpfelt Stefan Klenner (6.v.re, etwas verdeckt)zum 2:0 ein..
 

...Klenner (Nr.2) jubelt bereits, der Ball ist im linken Eck.
 

Mittelfeldspieler Matthias Schadler, 3-facher Assistgeber an diesem Tag.
 

Nach Hereingabe von Jürgen Hiden nimmt Kocijan den Ball mit der Brust an und schießt übers Tor (64.).
 

Nach Foul an Kniewallner und nachfolgender Kritik...
 

...sieht Mato Petrovic die Ampelkarte (68.)....
3:0 für Gnas durch Christoph Haas in der 69. Minute.

....Matthias Schadler hebt den Freistoß in den Strafraum, Christoph Haas köpfelt verkehrt stehend aufs Tor...
 

....Torhüter Triebl versucht vergeblich zu retten...
 

...der Ball ist im Tor...
 

....Jubel um den Torschützen Haas.
 

In der 71. Minute läuft Stefan Strohmaier in den Strafraum....
 

...scheitert aber an Torhüter Triebl.
 

Kopfballduell zwischen Benjamin Eder-Halbedel und Anel Kocijan.
 

Martin Hiden zieht aus 16 m ab....
 

...Roth hält den Flachschuss (80.).
 

Im Gegenzug foult Voitsberg-Schlussmann Triebl außerhalb des Strafraumes Raphael Kniewallner...
 

...die gelbe Karte für Triebl...
 

...der Freistoß von Matthias Schadler berührt noch die Oberkante der Querlatte (81.).
 

Daniel Zimmermann (links) feierte sein Comeback nach langer verletzungsbedingter Pause.
 

Jürgen Hiden trifft in der 87. Minute...
 

...die Querlatte.
 

Die Gnaser haben wieder Grund zur Freude.
 

Stefan Klenner (links) und Kapitän Christoph Haas erzielten die Gnaser Tore.
 

Gnas-Präsident Rudi Schwarz freut sich mit dem Kapitän über den Sieg.
 

Der sportliche Leiter, Andy Zach mit den Trainern Suppan (links) und Puntigam.
 

SK Puntigamer Sturm-Ehrenpräsident Hans Fedl und Sturm-Aufsichtsrat Günter Niederl im VIP-Raum.
 

VIP-Chef Franz Sägner mit einer Gruppe Fans.
 

StFV-Ehrenpräsident Franz Wolf (mitte) mit Gnas-Präsident Schwarz (rechts) und Gnas-Kassier Fritz Bernhard stoßen auf den Sieg an.
 

Schiedsrichter-Beobachter Christian Steindl (mitte) mit Schiedsrichter Gerald Bauernfeind und Andy Zach.