34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas dreht 2:3-Pausenrückstand und besiegt DSV Leoben 5:3.

12. Runde, am 2014-10-10
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - DSV Leoben  5:3 (2:3).


Gnas: Roth; Klenner, C. Schadler, C. Haas, Zimmermann, Kniewallner, Obendrauf, D. Haas (67. Wohlmuth), M. Schadler, O. Fink (59. Lackner), Strohmaier (86. Suppan).
DSV Leoben: Berghofer, Heidinger (60. Kerek), Maier, Briza, Schranz, Reisinger (86. Troger), Gruber, Giermair, Kahr, Steiner, Unterkircher (82. Ulrich).
Tore: O.Fink (8.), Klenner (40.), Strohmaier (50.), D. Haas (58. Elfer), Wohlmuth (84.) bzw. Briza (19. Elfer, 43.), Unterkircher (26.).
Gelb-Rot: Kahr (82.).
Gelbe Karten: Klenner bzw. Kahr, Schranz, Unterkircher, Briza, Steiner, Kerek.
Gnas, 500 Zuseher, SR Wangg, Ass. Adanitsch, Stoiser.


Match & Matchball Sponsor

Matchballsponsor:

In der 12. Runde kam die Elf von Trainer Gregor Pötscher, DSV Leoben nach Gnas. Während die Gäste in der letzten Runde einen 2:1-Heimsieg gegen Schlusslicht SC Liezen feiern konnten, mussten die Gnaser auswärts in Gleinstätten nach einer 2:1-Pausenführung mit einer 2:4-Niederlage die Heimreise antreten. Die Puntigam-Truppe ist heuer sehr heimstark und in dieser Saison in 6 Spielen noch ungeschlagen. DSV Leoben ist im Herbst auswärts noch hinter den Erwartungen geblieben und konnte bisher nur 4 Punkte einheimsen. Im Vorjahr konnten die Gnaser gegen die ehemalige Bundesligamannschaft aus Leoben beide Spiele für sich entscheiden (2:1 und 4:0).

Bei den Gnasern fehlten die verletzten Eder-Halbedl und Tobias Puntigam. Andreas Lackner und Heiko Wohlmuth nahmen vorerst auf der Ersatzbank Platz, wurden aber später eingesetzt. Auch bei den Gästen fehlten einige Spieler.

Von Beginn an machten die Gnaser Druck und in der 8. Minute konnten Spieler und Fans erstmals jubeln. Stefan Strohmaier wurde bei der Ballabgabe gefoult, SR Wangg ließ die Vorteilsregel gelten und weiterspielen. Raphael Kniewallner zog aufs Tor und passte zur Mitte, Oliver Fink, der diesmal in der Startelf aufgeboten wurde, schob das Leder zum 1:0 für Gnas in die Maschen.

In der 14. Minute hatten die Gnaser mit einem Stangenschuss Pech. Oliver Fink war nach Zimmermann-Zuspiel über die linke Seite auf und davon gezogen und passte zum mitgelaufenen Stefan Strohmaier. Der Gnaser-Neuzugang schoss gleich aufs Tor, die rechte Torstange verhinderte einen weiteren Treffer. 

Praktisch aus dem Nichts kamen die Gäste in der 19. Minute zum Ausgleich. Nach einem völlig unnötigen Foul knapp innerhalb des Strafraums an Marcel Steiner zeigte Schiedsrichter Wangg auf den Elfmeterpunkt. Markus Briza ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß zum 1:1-Ausgleich.

Die Gnaser konnten sich von diesem Schock nicht erholen und agierten plötzlich verunsichert. Die Gäste machten nun ihrerseits Druck und in der 26. Minute gingen sie durch Patrick Unterkircher aus einem 20 m-Schuss sogar mit 2:1 in Führung.

Kurz zuvor scheiterte der Gnaser Verteidiger Stefan Klenner nach einer M.Schadler-Flanke an Torhüter Berghofer, der das Leder zur Ecke abwehren konnte (25.).

Stefan Klenner (Gnas) und Erik Kahr (DSV Leoben) sahen in der 34. Minute wegen Unsportlichkeit die gelbe Karte, die für beide Akteure Folgen haben sollte. Für Klenner war es die 5. Karte, womit er beim nächsten Spiel nur als Zuseher dabei sein kann und Kahr wurde in der 82. Minute mit der Ampelkarte vorzeitig unter die Dusche geschickt.

In der 36. Minute tankte sich Patrick Kahr auf der rechten Seite durch und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor, Alex Roth konnte den Ball halten.

Nach einer Ecke von der rechten Seite köpfelte Innenverteidiger Christoph Haas aufs Tor, Goalie Berghofer konnte nur kurz abwehren, Außenverteidger Stefan Klenner stand richtig und drückte das Leder über die Torlinie. 2:2 in der 40. Minute.

Das war aber noch nicht der Pausenstand, denn die Gäste machten noch ein Tor. Markus Briza trat von der rechten Seite einen Eckball und überraschte Torhüter Roth, der Ball senkte sich direkt über Roth hinweg ins lange Eck. 3:2 für DSV Leoben in der 43. Minute. Die Pausenführung der Gäste war aufgrund des Spielverlaufs nicht unverdient, denn nach dem Ausgleichstreffer waren sie die überlegene Mannschaft.

In unveränderter Aufstellung kamen beide Teams aus den Kabinen.
Nach der Pause legten die Gnaser gleich los. Nach einem M. Schadler-Freistoß kam Rene Obendrauf aus kurzer Distanz zum Kopfball. Torhüter Berghofer lenkte den Ball mit Reflex via Querlatte über das Gehäuse (48.).

In der 50. Minute gelang den Hausherren der Ausgleich zum 3:3. Raphael Kniewallner setzte sich auf der rechten Seite unwiderstehlich durch und passte ideal zu Stefan Strohmaier, der nicht lange fackelte und Torhüter Berghofer das Nachsehen gab.

Und acht Minuten später zappelte das Leder abermals im Kasten der Gäste. Nach einem Freistoß von Matthias Schadler beging Marcel Steiner im Strafraum ein Foul an Gnas-Innenverteidiger Christoph Haas, Elfmeter für die Hausherren. Daniel Haas verwertete den Strafstoß sicher zum 4:3 in der 58. Minute. Damit war das Spiel zugunsten der Hausherren gedreht.

Stefan Strohmaier beförderte den Ball nach einem Outeinwurf übers Tor (71.).

Nach einem M. Schadler-Freistoß von der linken Seite kam der Ball zu Stefan Klenner, der vom Sechzehner gleich abzog, aber das Tor der Gäste verfehlte. Gleich darauf versuchte Andreas Lackner, der in der 59. Minute für Oliver Fink ins Spiel gekommen war, auf der linken Seite einen Vorstoß, schoss aber links am Tor von Berghofer vorbei (74.).

In der 79. Minute wurde Stefan Strohmaier etwas außerhalb des Strafraumes von Kapitän Mark Schranz gefoult. Den Freistoß setzte Matthias Schadler an die linke Stange, von dort prallte das Leder aufs Spielfeld zurück. Wenig später wurde der Leobner Erik Kahr nach einem Foulspiel mit der Ampelkarte vom Feld geschickt (82.).

Heiko Wohlmuth, der nach einer längeren Verletzungspause in der 67. Minute für Daniel Haas ins Spiel gekommen war, setzte mit seinem Tor zum 5:3 in der 84. Minute den Schlusspunkt in einer flott und abwechslungsreich geführten Partie. Raphael Kniewallner war wieder einmal auf der rechten Seite durchgekommen und passte in den Strafraum. Nach einem Gestocher kam Wohlmuth ans Leder und schoss aus kurzer Distanz ein. In der 86. Minute vergab Daniel Zimmermann noch eine Möglichkeit. Er schoss knapp rechts am Tor vorbei.

Mit diesem Sieg konnten sich die Gnaser vorläufig wieder auf den zweiten Tabellenplatz schieben. Und die Leobner mussten sich auch im dritten Aufeinandertreffen in der Landesliga den Gnasern geschlagen geben.

Die rund 500 Zuseher hatten an diesem Abend ihr Kommen nicht zu bereuen, sie sahen ein tolles Spiel, insgesamt 8 Tore, 4 Aluminiumtreffer und einen, aufgrund der ersten 15 Minuten und einer starken zweiten Halbzeit, verdienten Heimsieg der Gnaser. Damit sind die Puntigam-Schützlinge zuhause schon 10 Spiele in Folge ungeschlagen.


 

Das Restaurant diemuehle, Grabersdorf war diesmal VIP-Versorger, rechts Chef Christoph Feldgitscher.
 

VIP-Tageskartengewinner gesellten sich im VIP-Raum zu einer Runde.
 

DSV Leoben-Cotrainer Markus Vögl (rechts) mit seinen Schützlingen....
 

...und Gnas-Trainer Christian Puntigam mit den Spielern beim Aufwärmtraining.
 

Franz Strohmaier, Opa von Gnas-Stürmer Stefan Strohmaier wird vom Yeti begrüßt.
 

Match- und Matchballsponsor Albert und Anita Fink vom Autohaus Fink mit einem neuen Skoda und Yeti.
 

Match -und Matchball kam vom Autohaus Fink, einen weiteren Matchball sponserte diemuehle, Grabersdorf. Links Chef Christoph Feldgitscher, mitte Albert Fink, rechts Gnas-Funktionär Helmut Trummer.
 

Der Gnaser Vizebürgermeister Hans Baumgartner war diesmal Platzsprecher, daneben der zurzeit auf Heimaturlaub weilende Wahl-Kölner und ehemaliger Gnaser Vizebürgermeister Franz Monschein.
 

Die Gnaser Mannschaft mit dem Yeti.
 

Das Team von DSV Leoben...
 

....und die Gnaser Mannschaft.
 

Platzwahl oder Anstoß ? Die beiden Kapitäne Christoph Haas (links) und Mark Schranz.
 

Den Ehrenanstoß führte der Yeti mit den beiden Sponsoren, Feldgitscher und Fink durch.
 

Die Betreuerbank der Gäste mit den Trainern und Ersatzspielern.
Die Gnaser gehen in der 8. Minute durch Oliver Fink mit 1:0 in Führung.

Strohmaier (am Boden) wird bei der Ballabgabe gefoult, SR Wangg läßt die Vorteilsregel gelten, Kniewallner zieht aufs Tor...
 

...und passt zur Mitte...
 

...Oliver Fink schiebt das Leder zum 1:0 ins Netz.
 

Oliver Fink (links) passt zu Stefan Strohmaier....
 

...der Schuss von Strohmaier klatscht an die Stange (14.).
1:1-Ausgleich durch Markus Briza aus einem Strafstoß in der 19. Minute.

Nach einem Foul an Marcel Steiner zeigt der Schiri auf den Elferpunkt...
 

...Markus Briza verwandelt sicher. 1:1 in der 19. Minute.
DSV Leoeben geht in der 26. Minute durch Unterkircher 2:1 in Führung.

Unterkircher zieht aus 20 m ab...
 

...und trifft ins linke Eck. Roth streckt sich vergeblich, 2:1 für die Gäste aus Leoben....
 

....Reisinger (Nr.24) eilt zur Gratulation.
 

Ein Ausflug des Gnaser Torhüters Alexander Roth.
 

Stefan Klenner und Erik Kahr sehen wegen Unsportlichkeit die gelbe Karte. Eine Karte mit Folgen. Klenner steht beim nächsten Spiel und Kahr wurde später mit der Ampelkarte vom Feld geschickt.
 

Erik Kahr schießt aufs Tor...
 

...Roth hält (36.)
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas (links), daneben der Torschütze zum 2:1, Patrick Unterkircher.
Gnas gleicht in der 40. Minute durch Stefan Klenner zum 2:2 aus.

Innenverteidiger Christoph Haas köpfelt einen M. Schadler-Eckball aufs Tor, nach kurzer Abwehr des Torhüters...
 

...staubt Außenverteidiger Stefan Klenner (Nr.2) zum 2:2 ab...
 

...der Torschütze wird gefeiert.
 

Gnas-Goalie Roth wehrt einen Unterkircher (links)-Schuss an die Latte ab (42.).
DSV Leoben geht durch Markus Briza in der 43. Minute 3:2 in Führung.

Markus Briza tritt einen Eckball...
 

..und überrascht Goalie Roth, er trifft direkt ins lange Eck.
 

Leoben-Torhüter Berghofer lenkt einen Kopfball von Rene Obendrauf (Nr.12) via Querlatte zur Ecke (48.).
Gnas gelingt in der 50. Minute durch Stefan Strohmaier der Ausgleich zum 3:3.

Nach schönem Zuspiel von Raphael Kniewallner (2.v.re) ...
 

...schießt Stefan Strohmaier (Nr.18) zum 3:3 ein.
Aus einem Foulelfmeter durch Daniel Haas geht Gnas in der 58. Minute 4:3 in Führung

Matthias Schadler hebt einen Freistoß in den Strafraum...
 

...Christoph Haas wird von Marcel Steiner gefoult, Elfmeter für Gnas...
 

...Daniel Haas verwandelt sicher zur 4:3-Führung....
 

...ein Luftsprung des Torschützen...
 

...und dann die Gratulationen seiner Kollegen.
 

Ein kraftvoller Antritt des Gnaser Mittelfeldspielers Matthias Schadler.
 

Stefan Klenner schießt nach einem M. Schadler-Freistoß aus 16 m wuchtig übers Tor von Berghofer (73.).
 

Andreas Lackner (links) verfehlt das Gästetor (74.).
 

Foul von Leoben-Kapitän Schranz an Strohmaier...
 

...Matthias Schadler (ganz rechts) schießt den Freistoßball an die linke Stange...
 

...der Ball klatscht aufs Feld zurück (80.).
 

Die Ampelkarte für Erik Kahr nach einem Foulspiel in der 82. Minute.
5:3 für Gnas durch Heiko Wohlmuth in der 84. Minute.

Nach einem Gestocher im Strafraum....
 

....schießt Wohlmuth zum 5:3 ein.
 

Die Gnaser Spieler freuen sich zusammen mit den Fans über den Sieg.
 

Die Gnaser Torschützen von links: Oliver Fink, Stefan Klenner, Stefan Strohmaier, Heiko Wohlmuth und Daniel Haas.
 

Stefan Strohmaier traf nach dem Spiel seine früheren Trainer Gregor Pötscher und Markus Vögl.
 

Gnas-Präsident Rudi Schwarz überreichte namens des Vorstandes an die Sponsoren Günter Niederl (3.v.links) und Alois Hütter (4.von links) mit Gattin je ein aktuelles Mannschaftsbild.