34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas in Geberlaune! 5:2 (2:2)-Auswärtssieg gegen Fürstenfeld.

13. Runde, am 2014-10-17
Bericht von: Luis Niederl
SC Fürstenfeld - USV Gnas  2:5 (2:2).


SC Fürstenfeld: Stocker, Scheer, Hirz (7. Janits), Wruntschko, Hasler, Strobl (64. Mitteregger), Siemmeister (75. Gruber), Glaser, Goger, Krammer, Wallner.
USV Gnas: Roth, Eder Halbedl, C. Schadler (52. Wohlmuth), C. Haas, Zimmermann; Kniewallner, Obendrauf, D. Haas, M. Schadler, Lackner (86. Liebmann), Strohmaier (81. Suppan).
Tore: Wallner (21., 30.Elfer) bzw. Kniewallner (19., 52.), C. Schadler (45.), Strohmaier (66.), Lackner (69.).
Gelb/Rot: Goger (35.), Glaser (83.), beide Fürstenfeld.
Gelbe Karten: Goger, Glaser, Siemmeister, Wruntschko, Krammer, Scheer bzw. Lackner, M. Schadler, Wohlmuth.
Fürstenfeld, 300 Zuseher, SR M. Spörk, Ass. Birnstingl, Tretnjak.

Drei Runden vor Ende der Herbstmeisterschaft kam es im Rudolf-Gutmann-Stadion in Fürstenfeld zum Oststeirer-Derby zwischen dem SC Fürstenfeld und dem USV Gnas. Beide Mannschaften feierten in der letzten Runde Siege. Die Fürstenfelder fertigten auswärts SC Liezen mit 5:0 ab, was einen Trainerwechsel in Liezen zur Folge hatte, Gnas siegte daheim gegen DSV Leoben 5:3. Man konnte demnach ein spannendes Derby erwarten. In der letzten Saison gab es im direkten Duell im Hinspiel ein 0:0, auswärts siegte Gnas knapp 1:0.

Ohne den gesperrten rechten Außenverteidiger und mit 5 Toren Führenden der Gnaser Torschützenliste, Stefan Klenner und ohne den im letzten Auswärtsspiel in Gleinstätten verletzten linken Außenverteidiger Tobias Puntigam (erlitt einen Riss des vorderen Kreuzbandes - wir wünschen dem Tobias rasche Genesung und baldige Rückkehr ins Team) musste Gnas in dieses Spiel gehen. Dafür war der zuletzt verletzt gewesene Verteidiger Eder-Halbedl wieder mit von der Partie und spielte diesmal anstelle von Klenner auf der rechten Außenverteidiger-Position.

In der Anfangsphase war das Spiel eher ausgeglichen, die Fürstenfelder kamen in der 9. Minuten zu ihrer ersten Chance. Hasler köpfelte einen Eckball knapp am Tor von Gnas-Goalie Roth vorbei.
Die erste Möglichkeit der Gäste führte auch zum Führungstreffer in der 19. Minute. Einen Freistoß aus der eigenen Hälfte durch Christoph Haas verlängerte Andreas Lackner per Kopf, es folgte ein Stanglpass von Daniel Haas und Raphael Kniewallner beförderte das Leder im Rutschen zum 1:0 ins Netz.

Die Antwort der Hausherren folgte zwei Minuten später. Nach dem 5. Eckball für die Hausherren und einem Gestocher im Strafraum behielt Michael Wallner am schnellsten die Übersicht und erzielte aus kurzer Distanz das 1:1.

Die Hausherren wurden nun stärker und innerhalb von 2 Minuten kamen sie zu zwei weiteren guten Möglichkeiten. Zuerst konnte Gnas-Keeper Roth einen Schuss von Mario Krammer aus spitzem Winkel zur Ecke abwehren und wenig später kratzte Matthias Schadler einen weiteren Schuss von Krammer innerhalb des Sechzehner gerade noch vor der Torlinie weg.

Eine fragwürdige Elferentscheidung führte in der 30. Minute zur 2:1-Führung der Gastgeber. Nach einem Pressball zwischen Strobl und M. Schadler zeigte SR Michael Spörk auf den Elferpunkt. Michael Wallner verwandelte sicher zum 2:1.

Andreas Glaser versuchte in der 31. Minute nach einem Freistoß den Abschluss aus rund 16 m, der Ball zog knapp über die Querlatte ins Torout. Bei einem Konter probierte es auf der Gegenseite der Gnaser Kapitän Christoph Haas aus rund 18 m, der Fürstenfeld-Goalie war auf dem Posten (32.).

In der 35. Minute musste der Fürstenfelder Michael Goger nach Foul an Lackner mit der gelb-roten Karte vorzeitig das Spielfeld verlassen.

Kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Gnasern das wichtige 2:2. Matthias Schadler brachte einen Freistoß in den gegnerischen Strafraum, sein Bruder, Christian Schadler knallte den Ball aus kurzer Distanz zum 2:2 unter die Querlatte.

Der Fürstenfelder Andreas Glaser versuchte es mit einem Schuss aus rund 20 m, Roth war auf dem Posten (51.). 

Der Gnaser Stürmer Stefan Strohmaier setzte sich in der 52. Minute auf der linken Seite durch und brachte einen Stanglpass in den Strafraum, Raphael Kniewallner kam an den Ball und versenkte das Leder im gegnerischen Tor zur 3:2-Führung für Gnas.

In der 59. Minute konnte Gnas-Goalie Alex Roth einen wuchtigen Distanzschuss eines Fürstenfelder halten. Fürstenfeld-Trainer Hermann Zrim wurde in der 64. Minute von SR Spörk von der Betreuerbank verwiesen.

Nach einem weiten Pass von Wohlmuth startete Gnas-Angreifer Stefan Strohmaier im richtigen Augenblick und verlängerte den halbhohen Ball mit der Schuhspitze ins Netz. 4:2 für Gnas in der 66. Minute.

Auf der anderen Seite verfehlte kurz darauf ein Fürstenfelder das Tor von Roth, der Ball zischte am langen Eck vorbei (66.).

In der 69. Minute startete Stefan Strohmaier einen Konter und legte in der Folge für den mitgelaufenen Andreas Lackner quer. Lackner traf aus rund 10 m den Ball via linker Innenstange zum 5:2 ins Tor.

Ein Freistoßball von Matthias Schadler nach Foul von Krammer an Kniewallner, zog in der 74. Minute übers Fürstenfelder Tor. Auf der anderen Seite hielt Roth einen Glaser-Schuss (76.).

Nach einem Foul an Raphael Kniewallner musste Fürstenfeld-Kapitän Andreas Glaser in der 83. Minute mit der Ampelkarte das Feld vorzeitig verlassen. In der Schlussphase ließen die Gnaser gegen neun Fürstenfelder nichts mehr anbrennen und verwalteten den sicheren Vorsprung bis zum Schlusspfiff.

Mit diesem überraschend klaren Sieg bleiben die Gnaser im Spitzenfeld der Tabelle und nehmen vorerst mit 25 Punkten wieder den 2. Platz ein.
Am nächsten Freitag kommt der Vorletzte, FC Gratkorn nach Gnas. Im Vorjahr gab es zuhause ein 2:2-Remis, auswärts verloren die Gnaser 1:2. Also, Vorsicht ist geboten. Das letzte Spiel im Herbst absolvieren die Gnaser am 31.10. auswärts gegen den ungeschlagenen und souveränen Tabellenführer DSC. Gelingt den Gnasern auch da eine Überraschung?


 

Die Gnaser Startelf hat Aufstellung genommen.
 

Das Team des SC Fürstenfeld.
 

Die Hausherren haben Anstoß.
 

Daniel Haas bei einem Kopfballduell mit Andreas Glaser.
 

Einen Eckball köpfelt Lukas Hasler (ganz links) am Tor vorbei (9.).
 

War an diesem Tag kaum zu halten: Raphael Kniewallner.
Gnas geht in der 19. Minute durch Raphael Kniewallner 1:0 in Führung.

Daniel Haas passt zur Mitte...
 

...Kniewallner (Nr.3) netzt im Rutschen zum 1:0 ein....
 

...der Ball ist im Tor...
 

..Jubel um den Torschützen (mit Kopfverband).
Der Ausgleich zum 1:1 in der 21. Minute durch Michael Wallner.

Nach Ecke von rechts und Gestocher im Strafraum...
 

....schießt Michael Wallner (Nr.9) zum 1:1 ein...
 

..und wird von seinen Kollegen gefeiert (ganz links der Torschütze).
 

Mario Krammer (2.v.li) zieht ab....
 

...Goalie Roth wehrt zur Ecke ab (24.).
 

Matthias Schadler (4.v.li) befördert einen Krammer(3.v.re)-Schuss vor der Torlinie weg.
Fürstenfeld geht in der 30. Minute durch einen Strafstoß von Michael Wallner 2:1 in Führung.

Krammer (2.v.re) passt zu Strobl (Nr.16)...
 

...bei einem Pressball mit M. Schadler geht Strobl zu Boden...
 

...ein sehr fragwürdiger Elfer...
 

...den Michael Wallner verwertet.
 

Nach einem Freistoß kommt Glaser (ganz rechts) zum Schuss. Der Ball zieht über die Querlatte ins Torout (31.).
 

Die Ampelkarte für Michael Goger nach einem Foulspiel an Lackner in der 35. Minute. SR Spörk zeigt Goger gelb/rot.
Gnas erzielt in der 45. Minute den 2:2-Ausgleichstreffer durch Christian Schadler.

Matthias Schadler bringt einen Freistoß in den Strafraum...
 

...sein Bruder, Christian Schadler (am Boden) befördert den Ball direkt ins Tor...
 

..und wird gefeiert (4.v.li C.Schadler). --- Pausenstand 2:2.
 

Fürstenfeld-Kapitän Glaser zieht aus 18 m ab...
 

...Gnas-Goalie Alex Roth hält (51.).
Gnas stellt in der 52. Minute durch Raphael Kniewallner auf 3:2 für Gnas.

Stefan Strohmaier (links) bringt einen Stanglpass zur Mitte...
 

...D. Haas rutscht vorbei...
 

....Kniewallner (rechts) kommt ans Leder und schießt zum 3:2 ein.
 

Fürstenfeld-Trainer Zrim wird von SR Spörk von der Betreuerbank verwiesen (64.).
4:2 für Gnas durch Stefan Strohmaier in der 66. Minute.

Strohmaier verlängerte einen weiten, halbhohen Pass von Wohlmuth mit der Schuhspitze ins Tor...
 

...der Torschütze freut sich über seinen Treffer...
 

..und wird von seinen Kollegen geherzt.
5:2 für Gnas durch Andreas Lackner in der 69. Minute.

Strohmaier stürmt in den gegnerischen Strafraum....
 

...und legt für Lackner auf...
 

...Andreas Lackner schießt...
 

...via linker Innenstange zum 5:2 ein...
 

...der Jubel des Torschützen.
 

Glaser probiert es aus der Distanz...
 

...Roth ist auf dem Posten (76.).
 

Foul von Glaser an Kniewallner...
 

...SR Spörk schickt Glaser mit der Ampelkarte unter die Dusche (81.).
 

Die siegreiche Mannschaft bedankt sich beim Publikum auf der Tribüne...
 

...und auf der anderen Stadionseite bei den Fans.
 

Die Gnaser Torschützen, von links: Stefan Strohmaier, Raphael Kniewallner, Christian Schadler, Andreas Lackner.
 

In der Kabine wurde der Sieg gefeiert.