34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Joker Andreas Lackner besorgte mit erster Ballberührung das 1:1.

23. Runde, am 2015-05-01
Bericht von: Luis Niederl
SV Lebring - USV Gnas  1:1 (0:0).


SV Lebring: Jurschitsch, Hofmann Wellenhof, Raudner, Gillhofer, Frljuzec (14. Bloder), Flisar, Anhell (92. Freismuth), Maier, Prattes, Gutgesell, Kocijan (82. Heritsch).
USV Gnas
: Roth; Liebmann, Geigl, C. Haas, Eder-Halbedl; Suppan (70. Lackner), Kniewallner, Obendrauf, Wohlmuth, D. Haas; Strohmaier (64. J. Fink).
Tore: Flisar (50.) bzw. Lackner (71.).
Rote Karte: Raudner (69.)
Gelb/Rote Karte: Maier (89.).
Gelbe Karten: Flisar, Gutgesell, Raudner, Maier, Anhell bzw. Strohmaier, J. Fink.
Lebring (Buchkogelstadion), 500 Zuseher, SR Kollegger, Ass. Birnstingl, Schober. 



Am Vormittag waren die Gnaser Heiko Wohlmuth, Benjamin Eder-Halbedl und Andreas Lackner noch als Firmpaten bei der Firmung in der Gnaser Pfarrkirche im Einsatz, wenige Stunden später mussten sie ihren Mann beim Süd-Derby in Lebring stellen. Rund 500 Zuseher kamen zum traditionsreichen Derby bei guten äußeren Bedingungen ins Buchkogelstadion. Beide Mannschaften mussten auf gesperrte Spieler verzichten. Bei den Gastgebern fehlten Gsellmann, Friess und Otter, bei den Gnasern Klenner. Zimmermann und die Schadler-Brüder fehlten bei den Gnasern verletzungsbedingt. 

Lebring war im Frühjahr noch sieglos, in den letzten drei Spielen gab es je ein Remis. Aber auch bei den Gnasern lief es in letzter Zeit nicht wunschgemäß und man musste im Frühjahr in sieben Spielen bereits vier Niederlagen in Kauf nehmen, mehr als in der gesamten Hinrunde. Im Herbst siegte Gnas gegen Lebring durch ein Strohmaier-Tor knapp 1:0.

In der ersten Halbzeit dominierten bei beiden Mannschaften die Abwehrreihen, so sahen die Zuseher bei leichter Feldüberlegenheit der Gastgeber wenig Tormöglichkeiten und diese sind bald aufgezählt. In der 15. Minute musste Gnas-Torhüter Roth erstmals eingreifen. Nach einer Ecke brachte Flisar den Ball per Kopf zur Mitte, Raudner verlängerte und Roth konnte das Leder über die Querlatte befördern. Auf der anderen Seite war Lebring-Torhüter Jurschitsch bei einem Wohlmuth-Freistoß auf dem Posten (31.).

Nach einem Freistoß der Lebringer konnte Gnas-Verteidiger Geigl in einer brenzligen Situation gerade noch vor der Torlinie retten, Augenblicke später versuchte es Kocijan, der Ball wurde noch zur Ecke abgefälscht. Beim nachfolgenden Eckball köpfelte Flisar am langen Eck vorbei (36.).

In der 39. Minute kamen auch die Gnaser zu ihrer besten Gelegenheit in der ersten Halbzeit. Daniel Haas kam nach einem Eckball in Nähe der Toroutlinie ans Leder, doch Torhüter Jurschitsch konnte seinen Schuss aus spitzem Winkel und aus kurzer Entfernung abwehren. Flisar köpfelte wenig später am Tor von Roth vorbei (42.).

So ging das auf sehr mäßigem Niveau stehende Derby ohne Tore in die Pause.

In der 50. Minute brandete Jubel im Buchkogelstadion auf, nachdem Mitja Flisar nach einem Eckball seine Mannschaft mit 1:0 in Führung gebracht hatte. Aus kurzer Entfernung versenkte er das Leder im rechten Eck. 

In der 67. Minute rettete Gnas-Goalie Roth vor Flisar. Wenig später gab es auf der Gegenseite nach einem Foul die gelbe Karte für den Lebringer Raudner. Sekunden darauf sah Raudner wegen Schiribeleidigung die Rote Karte (69.). Nun wurde bei den Gnasern Andreas Lackner für Strohmaier eingewechselt (70.). Und Lackner trat zur Execution des Freistoßes an, Entfernung rund 20 m. Mit der ersten Ballberührung gelang Andreas Lackner aus diesem Freistoß der vielumjubelte Ausgleichstreffer zum 1:1. Via linker Innenstange sprang das Leder ins Netz (71.).

Gegen 10 Lebringer lief es nun bei den Gnasern zwar etwas besser, aber zwingende Torchancen kamen nicht zustande. Kurz vor Schluss kam der Gnaser Verteidiger Eder-Halbedl noch zu einer Halbchance, nützte diese aber nicht und köpfelte dem Lebringer Schlussmann direkt in die Arme (89.). Noch in der selben Minute sah der Lebringer Björn Maier nach einem Foul an Rene Obendrauf, etwas außerhalb der Strafraumgrenze, die Ampelkarte (89.). Der Freistoß von Lackner brachte nichts ein.

Für die Gnaser ist das 1:1 etwas glücklich, denn man sah bei der Puntigam-Elf 48 Stunden nach dem 2:0-Erfolg im Steirercup gegen Trofaiach kaum zusammenhängende Spielzüge, zudem wurde oft mit hohen Bällen agiert und viele Individualfehler hemmten zusätzlich den Spielaufbau. Für die Lebringer, die trotz Feldüberlegenheit wieder zu keinem vollen Erfolg kamen, ist es das vierte Remis im vierten Spiel in Folge. 

Am kommenden Freitag, 8. Mai spielt der USV Gnas zuhause um 19 Uhr gegen den SV Frohnleiten.


 

SR Kollegger (Mitte), Ass. Birnstingl (links) und Ass. Schober.
 

Lebring-Trainer Christian Zach betätigt sich als Fußballer.
 

Die Startaufstellung der Gnaser.
 

Platzwahl. Links Lebring-Kapitän Erwin Jurschitsch, rechts Gnas-Kapitän Christoph Haas.
 

Die Lebringer schwören sich noch einmal ein.
 

Gnas-Innenverteidiger Alfred Geigl.
 

Rechtsverteidiger Georg Liebmann (links) gegen DI Thomas Anhell.
 

Mitja Flisar (am Ball), links Georg Liebmann, rechts Thomas Suppan.
 

Nach einer Ecke von links bringt Flisar den Ball per Kopf zur Mitte, Raudners Kopfball lenkt Roth über die Latte (15.).
 

Benjamin Eder-Halbedl (heute Vormittag Firmpate) befreit.
 

Heiko Wohlmuth (war heute ebenfalls Firmpate) spielt den Ball aus der eigenen Hälfte heraus.
 

Stefan Strohmaier beim Kopfballversuch.
 

Heiko Wohlmuth tritt einen Freistoß...
 

...Jurschitsch hält ohne größere Mühe (31.)
 

Nach einem Freistoß der Lebringer kann Geigl vor der Torlinie retten....
 

...ein Kocijan-Schuss wird anschließend zur Ecke abgelenkt...
 

...beim darauffolgenden Eckball köpfelt Flisar...
 

...knapp am langen Eck vorbei (36.).
 

Daniel Haas (verdeckt) kommt nach einem Eckball ans Leder und schießt...
 

...Jurschitsch wehrt aus kurzer Distanz ab (39.).
 

Der spätere Torschütze Mitja Flisar.
 

Duell Liebmann (Mitte) gegen Anhell. Flisar beobachtet. Pausenstand 0:0.
1:0 für die Gastgeber durch Mitja Flisar in der 50. Minute.

Roth lenkt einen hohen Ball über die Querlatte...
 

...den Eckball tritt Anhell, Flisar (Nr.10) kommt an den Ball....
 

...und trifft aus kurzer Entfernung zum 1:0....
 

..der Torschütze mit einem Freudensprung.
 

Flisar versucht an Geigl vorbeizuspielen.
Der Ausgleich zum 1:1 durch Andreas Lackner.

Ausschluss von Rene Raudner (5.von links) nach Schiribeleidigung (69.)....
 

Joker und Firmpate Andreas Lackner, erst ins Spiel gekommen, tritt den Freistoß...
 

...via linker Innenstange springt der Ball ins Tor....
 

...ein Freudensprung des Torschützen...
 

...und Freude bei den Gnasern.
 

Eder-Halbedl köpfelt Torhüter Jurschitsch in die Arme (89.).
 

Gelb/Rot für Maier nach Foul an Obendrauf in der 89. Minute.
 

Ex-Gleinstätten-Trainer Hannes Reinmayr (links) und Voitsberg-Trainer Harald Holzer mit Schwiegermutter.
 

Gnas-Torschütze Andreas Lackner.