34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Ein Superspiel und gerechtes 3:3 (2:2)-Remis zwischen Gnas und Hlg.Kreuz/W.

05. Runde, am 2011-09-09
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - TUS Hlg.Kreuz/W  3:3 (2:2).


USV Gnas: Roth, B.Puntigam, C.Haas, C.Schadler, Geigl; M.Schadler (20. Hödl), Zimmermann, Wohlmuth, C.Fink (71. Landl); D.Haas (63. Winter), Kniewallner.
TUS Hlg.Kreuz/W: Palz, Schober (60.Ing.Feiner), Kallab, Leeb (92. Schmid), Mohsenzada, Jevsenak, Koren, Baumhackl, Steinegger, Jerkovic (HZ Reiss), Schwarz.
Tore:
D.Haas (17.Elfer), B.Puntigam (31.), Winter (88.) bzw. Mohsenzada (6.), Steinegger ((42.Elfer, 79.).
Gelbe Karten: D.Haas, Zimmermann, Hödl, C.Haas, Wohlmuth bzw. Schober, Kallab.
Gnas, 450 Zuseher.
Schiedsrichter: Robitsch, Ass. Omulec, Posch.

Match & Matchball Sponsor

Mit Hlg.Kreuz/W kam der Tabellenfünfte und eine noch ungeschlagene Mannschaft nach Gnas. Während bei den Gästen Strauss urlaubsbedingt fehlte, mussten bei den Hausherren weiterhin Obendrauf und aktuell auch Kölldorfer (Blinddarmoperation) passen. Zudem laboriert Matthias Schadler an einer Bauchmuskelzerrung, versuchte aber vorerst zu spielen. 450 Zuschauer kamen bei herrlichem Fußballwetter und hatten ihr Kommen keinesfalls zu bereuen...

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles, technisch gutes und abwechslungsreiches Spiel, bei dem die Gnaser durch Matthias Schadler die erste Chance vorfanden. Der wuchtige Schuss von Schadler prallte von der Brust des gegnerischen Torhüters ab, die Gäste konnten aber bereinigen.

Nach einem Patzer von Gnas-Verteidiger Christian Schadler in der 6. Minute zog Mohsenzada über die halblinke Seite der Gnaser Abwehr davon und schoss zum 1:0 ein. Kaum zwei Minuten waren vergangen, da verlor Zimmermann im Mittelfeld den Ball, beim darauffolgenden Konter hatten die Gnaser Glück, denn Mohsenzada, der ideal von Steinegger bediente wurde, schob die Kugel am langen Eck vorbei.

Im Gegenzug kam Raphael Kniewallner im Strafraum zu einer schönen Gelegenheit, doch Torhüter Palz drehte seinen schönen Schuss über die Querlatte.
In der 17. Minute rückte der Top-Torschütze der Gnaser, Kniewallner abermals in den Mittelpunkt, als er bei einem versuchten Durchbruch  im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den Elfer verwandelte in sicherer Manier Daniel Haas zum 1:1.

In der 20. Minute musste Matthias Schadler aufgrund seiner Verletzung den Platz verlassen. Für ihn kam Innenverteidiger Sebastian Hödl. Gnas-Trainer Bez musste umstellen. B.Puntigam rückte ins Mittelfeld auf.
Ein Schuss des Gnaser Mittelfeldspielers Christian Fink verfehlte wenig später das Ziel.

Die Zuseher waren vom hochstehenden und abwechslungsreichen Spiel begeistert und immer wieder brandete Applaus von den Zuschauerrängen auf.

In der 31. Minute schlugen die Gnaser erneut zu. Ein Querpass von Verteidiger Alfred Geigl  wurde von Raphael Kniewallner per Kopf zum durchlaufenden Benjamin Puntigam verlängert, der Mittelfeldspieler nahm den Ball an und schoss an Torhüter Palz vorbei, zum 2:1 ein.

Ein Wohlmuth-Schuss zog in der 36. Minute am gegnerischen Tor vorbei.

In der 42. Minute kam der nächste große Auftritt von Mohsenzada. Der Kärntner Chemiestudent in Graz und gebürtige Afghane zog auf der linken Seite auf und davon und wurde von Verteidiger Hödl an der Strafraumgrenze regelwidrig vom Ball getrennt. SR Robitsch sah das Vergehen im Strafraum und gab Strafstoß. Kapitän Steinegger verwandelte sicher zum 2:2.

Kurz vor der Pause tauchte Mohsenzada wieder gefährlich vor Roth auf, doch der Gnaser Torhüter konnte den Schuss mit toller Reaktion über die Querlatte befördern.

Pausenstand 2:2 und die Zuseher waren von den gezeigten Leistungen der Akteure und vom Spiel beeindruckt.

Gleich nach Wiederbeginn versuchten die Gäste mit viel Druck, die Gnaser zu verunsichern. Immer wieder stand Mohsenzada im Mittelpunk, der fast nicht zu halten war. Allmählich erholten sich die Gnaser vom anfänglichen Druck der Gäste. Die Gnaser spielten zwar gefällig, der letzte Pass kam aber nicht an.
In der 62. Minute kam "Joker" Matthias Winter für Daniel Haas ins Spiel.

Nach einem Foul von Baumhackl an Geigl trat Wohlmuth in der 66. Minute den Freistoß. Mit herrlicher Parade konnte Torhüter Palz den 22 m-Freistoß via Querlatte übers Tor hechten
Auf der anderen Seite rettete Gnas-Goalie Roth vor dem anstürmenden Schwarz.

In der 69. Minute wurde Matthias Winter auf halblinks ins Spiel gebracht. Der zog gleich ab, doch Torhüter Palz war auf dem Posten. Nun kam Christian Landl für Christian Fink (71.).

Nach Foulvergehen von Kallab an Wohlmuth gab es in der 76. Minute abermals Freistoß für Gnas. Diesmal versuchte es Geigl. Der sehenswerte Schuss des Gnaser Verteidigers aus rund 25 m zischte nur knapp über die Querlatte hinweg ins Torout.

Zwei Minuten später (88.) konnten die Gäste aus einem schnellen Konter den  3:2-Führungstreffer erzielen. Steinegger lief völlig allein und unbedrängt über die rechte Seite in den Gnaser Strafraum und schob den Ball an Roth vorbei ins lange Eck.

Die Gnaser gaben aber nicht auf und Kniewallner scheiterte wenig später an Torhüter Palz. In der 88. Minute trat abermals Kniewallner in Erscheinung. Durch Schnelligkeit und Einsatz nahm der junge Stürmer an der Outgrenze Kallab den Ball ab und zog in den gegnerischen Strafraum, legte ideal für Winter auf und der "Joker" konnte mit platziertem Schuss ins rechte Eck auf 3:3 stellen. Großer Jubel um den Torschützen.

Drei Minute Nachspielzeit zeigte SR Robitsch an. Und bis zur letzten Sekunde war in diesem tollen Spiel noch alles möglich. Als sich Mohsenzada auf der halblinken Seite kurz vor dem Schlusspfiff abermals gefährlich in Szene setzte, stockte bei manchem heimischen Zuschauer wohl kurz der Atem. Zum Glück traf der beste Mann am Platz das Tor nicht. So blieb es beim 3:3 und die 450 Zuschauer werden dieses attraktive Spiel mit 6 Toren und Landesliganiveau wohl noch lange in Erinnerung behalten.

Mit diesem Remis bleibt Gnas Tabellenführer und beide Teams weiterhin ohne Niederlage.

Am kommenden Freitag erwarten die Gnaser die Pendl-Elf aus Pischelsdorf zum Heimspiel. Der nächste schwere Brocken für die Bez-Truppe. Und da werden bei so manchem Fan schlechte Erinnerungen wieder aufleben.....

 


 

Der auffallendste und beste Spieler am Platz, Mohsenzada wird von Gnasern umringt.
 

Gnas-Verteidiger Alfred Geigl (am Ball), dahinter der 2-fache Torschütze Gerhard Steinegger.
 

Mittelfeldspieler Christian Fink (rechts) spielte auf der linken Außenbahn.
Hlg.Kreuz geht in der 6. Minute durch Mohsenzada 1:0 in Führung.

Mohsenzada (links) kommt nach Fehler von C.Schadler über die linke Seite in den Strafraum....
 

...und schiebt den Ball an Torhüter Roth vorbei zum 1:0 ins Netz.
 

Der Torschütze Mohamad Sulaiman Mohsenzada (rechts).
 

Zwei Minuten später: Steinegger (am Ball) passt zum mitlaufenden Mohsenzada...
 

....zum Glück für die Gnaser rollt Mohsenzada (links) den Ball am langen Eck vorbei (8.).
 

Der Schuss von Kniewallner (Nr.3) wird von Torhüter Palz in der 9. Minute über die Latte gedreht.
 

Gnas-Mittelfeldmotor Heiko Wohlmuth (am Ball).
 

Matthias Schadler testete mit Fernbomben Torhüter Palz zwei Mal, musste aber in der 20. Minute verletzungsbedingt den Platz verlassen.
Der Ausgleich zum 1:1 durch Daniel Haas in der 17. Minute.

Der durchbrechende Kniewallner (Nr.3) wird einen Augenblick später gefoult....
 

...Kniewallner (am Boden), SR Robitsch schreitet zum Elferpunkt....
 

Daniel Haas läßt sich diese Chance nicht entgehen und verwandelt sicher zum 1:1 (17.).
 

Mohsenzada gegen Zimmermann und Geigl.
 

Daniel Zimmermann spielte wieder im zentralen Mittelfeld.
 

Raphael Kniewallner (2.v.links, drei Assists) und Christoph Haas blicken zusammen mit 4 Gegenspielern dem Ball nach.
2:1 für Gnas durch Benjamin Puntigam in der 31. Minute.

Einen Geigl-Querpass verlängert Kniewallner mit dem Kopf zum durchlaufenden Benjamin Puntigam (2.v.rechts)...
 

....der rechte Mittelfeldspieler (3.v.rechts) schließt diese schöne Aktion mit dem Tor zum 2:1 ab.
 

Daniel Zimmermann bedrängt Jure Jevsenak.
Der Ausgleich zum 2:2 in der 43. Minute durch Steinegger.

Mohsenzada zieht auf der linken Seite auf und davon.....
 

...und wird von Verteidiger Hödl gefoult. Elfmeter für Hlg.Kreuz und gelb für Hödl...
 

....Hlg.Kreuz-Kapitän Gerhard Steinegger verwandelt sicher zum 2:2 (42.).
 

Kurz vor der Pause kann Gnas-Torhüter Roth einen Mohsenzada-Schuss über die Latte befördern.
Pausenstand 2:2.

Gleich nach Wiederbeginn versucht es Mohsenzada (4.v.rechts) abermals, diesmal kann Geigl (links) bereinigen.
 

Wohlmuth (ganz links) schießt in der 66. Minute einen Freistoß nach Foul an Geigl (Nr.8)...
 

...Torhüter Palz hechtet den Schuss via Querlatte übers Tor.
 

Gästetorhüter Palz kann einen Schuss von Matthias Winter (2.v.links)....
 

...in der 69. Minute halten.
 

Nach Foul von Kallab an Wohlmuth hat sich Geigl den Ball zurecht gelegt...
 

... der Freistoßhammer verfehlt nur knapp das Tor von Palz (76.).
Der 3:2-Führungstreffer für Hlg.Kreuz durch Steinegger in der 79. Minute.

Bei einem schnellen Konter der Gäste läuft Steinegger über rechts völlig allein Richtung Gnas-Tor...
 

.....und läßt den Gnaser Torhüter keine Abwehrchance. Hödl und Ziummermann kommen zu spät.
3:3 durch Matthias Winter in der 88. Minute.

Raphael Kniewallner setzt sich gegen Kallab durch und stürmt in den Strafraum....
 

...Kniewallner legt mustergültig für Matthias Winter (2.v.links) auf...
 

...und "Joker" Winter schließt mit schönem Schuss ins rechte Eck die herrliche Aktion ab....
 

Der Torschütze (2.von rechts)...
 

...während Chr. Haas Assistgeber Kniewallner beglückwünscht, wird Winter von den übrigen Kollegen gefeiert.