34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas gelingt erster Sieg und Revanche gegen SC Liezen.

05. Runde, am 2015-08-21
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SC Liezen  2:1 (1:1).


USV Gnas: Roth, Klenner, Eder-Halbedl, Obendrauf, Zimmermann; Geigl, D. Haas, Kniewallner Wohlmuth (83. Suppan), Opferkuch (72. J. Fink); Strohmaier (88. Liebmann).
SC Liezen: Bartosch, Pirvu, C. Neuper, A. Neuper, Wallner, Auer, Muleci, Götzenauer (87. Hadzic), Penz, Gruber (68. Udvardi), Akande.
Tore: Strohmaier (11.), Kniewallner (76.) bzw. Muleci (4.).
Gelb/Rot: Geigl (80.)
Gelb: Klenner, Geigl, Obendrauf bzw. Wallner, Penz, Götzenauer.
Gnas, 450 Zuschauer, SR Birnstingl, Ass. Spörk, Kaiba.
Match & Matchball Sponsor

Nach den bisher sehr mäßigen Leistungen der Gnaser in den ersten vier Runden (nur 1 Punkt) kam nun mit dem SC Liezen eine Mannschaft nach Gnas, mit denen man noch eine Rechnung offen hatte. Denn die Niederbacher-Elf war im letzten Jahr die einzige Mannschaft, gegen die die Gnaser keinen Punkt machten. Bei den Ennstalern fehlte verletzungsbedingt Goalgetter Marijan Blazevic (war als Zuschauer dabei), auch Udvardi durfte vorerst nur auf der Ersatzbank Platz nehmen. Die Gnaser mussten auf den gesperrten Matthias Schadler und auf Kapitän Christoph Haas (Oberschenkelzerrung) sowie weiterhin krankheitsbedingt auf Christian Schadler verzichten. Rund 450 Fans kamen bei witterungsmäßig besten Bedingungen ins Gnaser Stadion und wollten endlich den ersten Sieg der Gnaser miterleben.

Beide Mannschaften begannen mit viel Einsatz und nach knapp einer Minute verhinderte Liezen-Kapitän Götzenauer den Führungstreffer der Gnaser. Einen Eckball köpfelte Daniel Haas aufs Tor, Götzenauer rettete noch vor der Torlinie (1.).

In der 4. Minute fiel der Führungstreffer, aber auf der anderen Seite, für den SC Liezen. Eine Penz-Flanke von der linken Seite köpfelte Gnas-Verteidiger Eder-Halbedl im Strafraum weg, der Ball fiel Flamur Muleci vor die Beine und vom linken 5er-Eck schoss Muleci zum 1:0 ins lange Eck.

Bald darauf ein Freistoß für die Gäste, Entfernung 17 m. Diesen Freistoß beförderte der Freistoßschütze vom Dienst, Daniel Penz in die Mauer (6.).

Die Gnaser ließen sich aber nach dem frühen Führungstreffer der Gäste nicht unterkriegen, fighteten voll mit und nach einem schönen Angriff über die rechte Seite konnten die Gnaser in der 11. Minute erstmals jubeln. Kniewallner verlängerte einen hohen Ball zu Daniel Haas und den anschließenden Flankenball von Haas verwertete Stefan Strohmaier per Flugkopfball zum 1:1-Ausgleich.

Es entwickelte sich ein offenes Spiel, das mit viel Einsatz geführt wurde (5 gelbe Karten vor der Pause), gefährliche Torszenen waren vorerst Mangelware.

Der Gnaser Mittelfeldspieler Daniel Haas schloss in der 14. Minute ein Zuspiel von Maximilian Opferkuch aus 18 m ab, der Ball zog über die Querlatte ins Torout. Gnas-Torhüter Roth konnte nach einer Penz-Flanke dem vor dem Goalie aufgetauchten Pirvu den Ball abnehmen (23.) und Muleci schoss nach einem Eckball knapp über das Tor von Roth (38.).

Auf der anderen Seite köpfelte Stefan Strohmaier einen Wohlmuth-Freistoß übers Tor und in der 41. Minute war es wieder der Gnaser Stürmer, der nach einem Opferkuch-Zuspiel vom rechten 5er-Eck den rechten Pfosten traf. Mit dem 1:1 ging es in die Kabinen.

Der offene Schlagabtausch ging auch im zweiten Spielabschnitt weiter. Nach einem Eckball von Wohlmuth eröffneten sich Einschussmöglichkeiten für die Gnaser. Klenner köpfelte den Eckball vors Tor, Rene Obendrauf versuchte zuerst den Abschluss, im Getümmel wurde der Ball abgewehrt, dann versuchte es Alfred Geigl, schließlich konnte Akande, vor der Torlinie stehend, den Ball noch zur Seite wegschlagen (54.).

Auf der Gegenseite zog ein Flachschuss eines Liezeners nach einem Eckball am Gnaser Tor vorbei (57.) und wenig später konnte Gnas-Keeper Roth vor dem anstürmenden Heinrich Wallner zur Ecke retten (58.). Nach einer Penz-Flanke beförderte Muleci den Ball, bedrängt von Obendrauf, rechts am Gnaser Tor vorbei. 

Nun kam bei den Gnasern Johannes Fink für Maximilian Opferkuch ins Spiel. Nach Flanke von Strohmaier brachten die Gäste den Ball nur kurz weg, Daniel Haas fand nun eine gute Gelegenheit vor, kam aber im Strafraum an Pirvu nicht vorbei. Das Spiel wurde zunehmend hektisch.

Dann die 76. Minute: Einen weiten Abschlag von Rene Obendrauf köpfelte Johannes Fink zu Stefan Strohmaier, der passte weiter zu Raphael Kniewallner und nach einer Linksdrehung zog Kniewallner aus 17 m ab und traf genau ins rechte Eck zum 2:1. Riesenjubel bei den Gnasern, als ob es ein Aufstiegstor gewesen wäre.

In der 80. Minute erhielt Gnas-Kapitän Alfred Geigl nach einem Foulspiel von SR Birnstingl die Ampelkarte präsentiert. Nun versuchten die Ennstaler vehement, den Vorsprung der Gnaser zu egalisieren und drückten aufs Gas. Thomas Suppan für Heiko Wohlmuth und Liebmann für Strohmaier kamen in der Schlussphase bei den Gnasern noch ins Spiel. Trotz 5 Minuten Nachspielzeit änderte sich nichts mehr am Ergebnis, zwingende Torchance blieben aus und so konnten die Gnaser endlich den ersten Sieg in dieser Saison feiern.

Mit diesem Sieg gelang den Gnasern auch die Revanche für die beiden Vorjahres-Niederlagen. So manchem Spieler, Funktionär und Fan dürfte mit dem Schlusspfiff ein Stein vom Herzen gefallen sein. Gratulation der Mannschaft und dem Trainerteam zu diesem so wichtigen Sieg!

In der nächsten Woche stehen wieder zwei Spiele auf dem Programm. Am Dienstag um 19 Uhr findet das Steirercupspiel gegen Bad Gleichenberg statt. Spielbeginn ist um 19 Uhr in Gnas und am Freitag müssen die Gnaser zum Titel-Mitfavoriten FC Gleisdorf 09. In den beiden bisherigen Spielen auf Gleisdorfer Boden gab es jeweils ein 1:1-Remis.


 

Liezen-Goalgetter Marijan Blazevic (links) und Gnas-Kapitän Christoph Haas, beide verletzt, diesmal als Zuseher.
 

Matchballsponsor war Kfz. Karl Weiß, Oedt bei Feldbach (in der Mitte der Chef), daneben Funktionär Helmut Trummer (links) und Blechkugelchef Pepperl Kaufmann. Match- und Matchball sponserte auch der Spar Markt Gnas.
 

Das Gasthaus Binderhansl in Katzendorf war VIP-Versorger (rechts der Chef).
 

Der Gnaser Kaplan Karol Pytraczyk erhielt vom Gnaser Vorstand ein SVG-Leiberl als Abschiedsgeschenk (er geht mit 1.9.2015 nach Bruck/Mur).
 

Der scheidende und beliebte Kaplan (war Stammgast bei Gnas-Spielen) im Kreise von Funktionären und Helfern.
 

Die beiden Trainer Niederbacher (links) und Kovacevic.
 

Die Kapitäne, Alfred Geigl (links) und Erwin Götzenauer mit Handschlag nach der Platzwahl.
 

Nach einem Eckball köpfelt Daniel Haas (2.v.rechts) aufs Tor, Kapitän Götzenauer rettet vor der Torlinie (1.).
Der SC Liezen geht in der 4. Minute durch Flamur Muleci in Führung.

Eine Flanke von Penz köpfelt Eder-Halbedl (Nr. 21) am Fünfer weg...
 

...Flamur Muleci kommt am linken 5er-Eck ans Leder und schießt zum 1:0 für Liezen ein...
 

...der jubelnde Torschütze.
Gnas gleicht in der 11. Minute durch Stefan Strohmaier zum 1:1 aus.

Kniewallner (Nr.3) köpfelte weiter zu Daniel Haas und der Mittelfeldspieler flankt zur Mitte...
 

...mit einem Flugkopfball stellt Stefan Strohmaier auf 1:1....
 

...die Spielerkollegen eilen zur Gratulation (rechts der Torschütze).
 

Daniel Haas (Nr. 9) schießt übers Tor (14.).
 

Gnas-Stürmer und Torschütze Stefan Strohmaier (links) bei einem Zweikampf.
 

Stefan Klenner (links) bei einem Kopfballduell.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Heiko Wohlmuth gegen Sebastian Auer.
 

SC Liezen-Trainer Richard Niederbacher scheint aufgeregt zu sein.
 

Gnas-Verteidiger Daniel Zimmermann bei einem Luftduell mit Jordan Akande.
 

Nach einem Eckball schießt Flamur Muleci knapp über die Querlatte (38.).
 

Maximilian Opferkuch zieht zur Mitte.
 

Nach Opferkuch-Pass zieht Strohmaier vom rechten 5er-Eck ab...
 

...der Ball klatscht vom Pfosten zurück aufs Feld (41.).
 

Stefan Klenner stoppt Flamur Muleci. Pausenstand 1:1.
 

Nach einer Wohlmuth-Ecke und Kopfball von Klenner versuchen es Rene Obendrauf...
 

...und Alfred Geigl im Getümmel...
 

...letztlich rettet Akande (54.).
 

Nach einem Eckball auf der anderen Seite zieht ein Flachschuss eines Liezeners am langen Eck von Roth vorbei (57.).
 

Im eins zu eins bleibt Gnas-Goalie Roth gegen Heinrich Wallner erfolgreich. Roth rettet zur Ecke (58.).
 

Nach Strohmaier-Hereingabe bringt Götzenauer den Ball nur kurz weg, Daniel Haas (vom SR etwas verdeckt) findet nun die Chance vor...
 

...wird aber von Pirvu gestoppt (73.).
 

Vierkampf im Strafraum, Torhüter Bartosch bringt den Ball vor Kniewallner (Nr. 3) weg (74.).
Das Siegtor zum 2:1 durch Raphael Kniewallner in der 76. Minute.

Einen weiten Abschlag von Rene Obendrauf verlängert Johannes Fink mit dem Kopf zu Strohmaier...
 

...Strohmaier spielt zu Kniewallner...
 

...Kniewallner zieht in Richtung Strafraum ...
 

...und zieht aus 17 m ab...
 

...Kniewallner trifft genau ins rechte Eck...
 

....der Torschütze eilt jubelnd zu den Trainern...
 

...und wird gebührend gefeiert.
 

Während Strohmaier noch im gegnerischen Strafraum mit Keeper Bartosch spricht...
 

...bekommt Gnas-Kapitän Alfred Geigl wegen eines Fouls die Ampelkarte präsentiert (80.).
 

Duell zwischen Johannes Fink und Daniel Penz.
 

Torschütze Stefan Strohmaier verläßt applaudierend das Feld.
 

Das Spiel ist aus...
 

...jaaaa!
 

Freudentanz der Gnaser....
 

..und die Welle für die applaudierenden Fans.
 

Die Torschützen Stefan Strohmaier (links) und Raphael Kniewallner.
 

Beiden dürfte ein Stein vom Herzen gefallen sein. Der sportliche Leiter Andy Zach gratuliert Trainer Marko Kovacic zum Sieg.
 

In der Kabine wird noch auf ein Bier angestoßen.