34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Titelaspirant Gleisdorf stolpert über starke Gnaser!

06. Runde, am 2015-08-28
Bericht von: Luis Niederl
FC Gleisdorf 09 - USV Gnas  0:4 (0:3).


FC Gleisdorf 09: Leitner, Suppan, Stornig, Kothleitner, Anibal (24. Krempl); M. Färber (85. Payerl), Deutschmann, Gsellmann, J. Färber, Klamminger; Gräfischer.
USV Gnas: Roth, Klenner, Obendrauf, Eder-Halbedl, Zimmermann; Kniewallner, D. Haas, M. Schadler, (80. Suppan), Wohlmuth, (90. Stangl), Opferkuch (85. J. Fink); Strohmaier.
Tore: Strohmaier (14.), M. Schadler (25., 45.), Kniewallner (93.).
Gelb-Rot: Kothleitner (93.)
Gelbe Karten: Kothleitner, Deutschmann bzw. D. Haas, M. Schadler, Kniewallner.
Gleisdorf Solarstadion, 400 Zuseher, SR Waissenbacher, Ass. Omulec, Quanj.

Ungeschlagener Tabellen-Zweiter und Titelaspirant FC Gleisdorf im eigenen Stadion gegen den Vorletzten USV Gnas. Die Gleisdorfer starteten als hoher Favorit in dieses Ost-Derby. Doch wie die Vergangenheit schon gezeigt hat, taten sich die Gleisdorfer gegen die Gnaser immer schwer. Seit dem Gnaser Wiederaufstieg gab es nämlich in Gleisdorf jeweils ein 1:1-Remis. In Gnas siegten je einmal Gnas (3:0) und einmal Gleisdorf (1:0). Und so hoffte man auf Seiten der Gnaser insgeheim wieder auf ein gutes Resultat. Wieder musste Trainer Kovacevic auf drei Spieler verzichten (Geigl, C. Haas und C. Schadler). Dafür kam Matthias Schadler nach seiner Sperre wieder zurück und trug die Kapitänsschleife.

Die Gnaser zeigten von Beginn weg keine Scheu vom Gegner und spielten munter mit. In der 6. Minute versuchte Gnas-Mittelfeldspieler Heiko Wohlmuth den Abschluss aus 22 m, das Leder zog über die Querlatte.

Mit einem Outeinwurf von Verteidiger Daniel Zimmermann wurde das Führungstor der Gnaser eingeleitet. Heiko Wohlmuth köpfelte weiter zur Mitte, Stefan Strohmaier ließ einen Verteidiger aussteigen und drückte aus 8 m zum 1:0 ein.

Nach einer Gsellmann-Flanke fanden die Gastgeber eine gute Möglichkeit vor, aber Martin Färber, von Daniel Zimmermann etwas bedrängt,  beförderte den Ball aus 8 m übers Tor von Roth (18.).

In der 25. Minute gab es für Gnas Freistoß, Entfernung ca. 19 m zum Tor der Gleisdorfer. Kapitän Matthias Schadler lief kurz an und hob den Ball genau ins rechte Kreuzeck. Ein sehenswerter Treffer zum 2:0.
Einen Wohlmuth-Schuss aus 17 m konnte der Gleisdorfer Schlussmann Stefan Leitner zur Ecke abwehren (28.). Ein Tor für Gleisdorf wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt (30.).

Ein weiterer Wohlmuth-Schuss aus 22 m verfehlte das gegnerische Gehäuse um gut 1 m (33.).

Nun wurden die Hausherren stärker und kamen auch zu Torchancen. Nach abgespieltem Eckball und Flanke von Markus Gsellmann köpfelte David Gräfischer am Tor knapp vorbei (36.). Einen Freistoß von der rechten Seite köpfelte Robert Kothleitner ebenfalls knapp übers Tor von Roth (39.).

Gnas-Keeper Roth hielt einen Kopfball von Gräfischer nach einer Gsellmann-Flanke (42.). Eine Minute später schoss Marco Klamminger knapp rechts am Gehäuse der Gnaser vorbei.

Bei einem Konter kamen die Gnaser gefährlich vors Tor der Heimischen. Stefan Strohmaier setzte sich nach Wohlmuth-Zuspiel durch und suchte den Abschluss, Leitner konnte den Schuss aus 15 m abwehren (44.).

Die Gnaser legten vor dem Pausenpfiff noch einmal nach und kamen durch einen weiteren schönen Freistoßtreffer von Kapitän Matthias Schadler zum 3:0. Matthias Schadler trat den Foul-Freistoß von der rechten Seite, aus spitzem Winkel und ohne Berührung fand das Leder den Weg direkt ins lange Eck. 

Sensationeller Pausenstand von 3:0 für die Gnaser und das gar nicht unverdient! 

Mit der 3:0-Führung im Rücken zogen sich die Gnaser in der zweiten Halbzeit zurück, ließen den Gegner kommen und spielten auf Konter. Zwingende Torchancen gab es auf Seiten der Gleisdorfer aber kaum. Klamminger  schoss in der 48. Minute über die Querlatte. Nach einer Gsellmann-Flanke kam ein Gleisdorfer am rechten 5er-Eck zum Kopfball, Roth war auf dem Posten (58.). Kothleitner schoss aus 18 m drüber (68.) und einen Gräfischer-Schuss aus 14 m konnte der Gnaser Goalie halten. Viele Schussversuche der Gleisdorfer wurden von der gut stehenden Gnaser Abwehr immer wieder geblockt bzw. wurden Beute des Gnaser Goalies. Die Gleisdorfer fanden einfach kein Mittel, um zum Erfolg zu kommen.

Auf der anderen Seite schloss Raphael Kniewallner eine Aktion aus 16 m ab, Leitner war auf dem Posten.

Alex Roth hielt in der 80. Minute einen Flankenschuss von Marco Klamminger ohne Mühe. Die größte Chance fanden die Gleisdorfer in der 90. Minute vor, als sich halbrechts Gräfischer im Strafraum durchsetzte und am langen Eck flach vorbeischoss.

Noch war das Spiel nicht vorbei. In der 93. Minute gab es nach einem Foul von Robert Kothleitner an dem kurz zuvor eingewechselten Michael Stangl Freistoß für Gnas und die Ampelkarte für Robert Kothleitner. Der Freistoß von Daniel Haas ging in die Mauer und über Umwegen kam das Leder zum schnellen Raphael Kniewallner, der sich im Laufduell mit Payerl durchsetzte und das Leder am herausgeeilten Keeper Leitner vorbei zum 4:0-Endstand in die Maschen schob.

Großer Jubel bei Spielern und den vielen mitgereisten Fans, die nach dem Schlusspfiff lange und stehend zu dieser außergewöhnlichen Leistung applaudierten. Damit bleiben die Gnaser auch im dritten Spiel im Gleisdorfer Stadion seit dem Wiederaufstieg ungeschlagen und für den Titelaspiranten war es zugleich die erste Saisonniederlage. 

Am kommenden Freitag kommt Leader Lebring nach Gnas. Das Spiel in Gleisdorf war wohl die beste Werbung für diesen Schlager. Vielleicht können wir auch den bisher ungeschlagenen Tabellenführer ein Bein stellen...


 

Gleisdorf-Trainer Andreas Moriggl beobachtet das Aufwärmtraining seiner Schützlinge.
 

Die Gnaser beim Aufwärmen.
 

Gleisdorf-Präsident KR Herbert Jerich, Gnas-Beirat Günter Niederl, Gleisdorf-Obmann Helmut Sulzbacher, Gnas-Beirat Ewald Roth, Kathrin und Rainer Rauch (Mode Roth).
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas, diesmal als Kameramann im Einsatz.
 

Rund 400 Zuseher kamen zum Ost-Derby ins Gleisdorfer Solarstadion.
 

Die Spieler beim Abklatschen.
 

Gnas-Torhüter Roth läßt gleich zu Beginn einen Gegenspieler aussteigen.
 

Maximilian Opferkuch (vorne) und Heiko Wohlmuth (etwas verdeckt) gegen drei Gleisdorfer.
 

Gnas-Trainer Marko Kovacevic...
 

...und Gleisdorf-Trainer Andreas Moriggl geben Anweisungen.
 

Gnas-Verteidiger Daniel Zimmermann wird von Martin Färber verfolgt.
 

Jakob Färber gegen Daniel Haas.
 

Daniel Haas bedrängt Markus Gsellmann.
Die Gnaser gehen in der 14. Minute durch Stefan Strohmaier 1:0 in Führung.

Einen Zimmermann-Einwurf leitet Heiko Wohlmuth per Kopf weiter zur Mitte...
 

....Stefan Strohmaier (Nr. 18) läßt noch einen Verteidger aussteigen und macht das Führungstor.....
 

...erster Jubel bei den Gnasern an diesem Abend.
 

Nach einer Gsellmann-Flanke von der linken Seite vergibt Martin Färber (Nr.18), bedrängt von Daniel Zimmermann.
Gnas erhöht in der 25. Minute durch Kapitän Matthias Schadler auf 2:0.

Matthias Schadler schießt aus 19 m einen Freistoß...
 

....und trifft ins rechte Kreuzeck...
 

....Matthias Schadler empfängt die Gratulationen seiner Kollegen.
 

Heiko Wohlmuth haut aus 17 m drauflos...
 

...Gleisdorf-Goalie Stefan Leitner wehrt zur Ecke ab (28.).
 

Ein weiterer Wohlmuth-Schuss geht am Tor vorbei (33.).
 

Nach abgespielten Eckball und Flanke von Markus Gsellmann köpfelt David Gräfischer (Nr. 2) rechts am Tor vorbei (36.).
 

Duell zwischen Markus Gsellmann und Benjamin Eder-Halbedl.
 

Robert Kothleitner köpfelt eine Freistoßflanke übers Tor (39.).
 

Gnas-Stürmer Stefan Strohmaier (4.von rechts) vergibt in der 44. Minute eine gute Chance, Torhüter Leitner kann abwehren.
Das 3:0 durch Kapitän Matthias Schadler in der 45. Minute.

Aus spitzem Winkel, nahe der Cornerecke tritt Matthias Schadler einen Foulfreistoß...
 

....und trifft direkt ins lange Eck....
 

...die Gnaser reißen die Arme jubelnd in die Höhe...
 

...und feiern den Torschützen.
 

Marco Klamminger verfehlt mit seinem Schuss das Gnaser Tor (48.).
 

Raphael Kniewallner und Robert Kothleitner sehen wegen Unsportlichkeit die gelbe Karte (56.).
 

Gnas-Keeper Alex Roth hält einen Kopfball vom 5er-Eck nach einer Gsellmann-Flanke (58.).
 

Kothleitner schießt übers Tor (68.).
 

Eine gute Möglichkeit von Gräfischer (Nr.2) macht Roth zunichte. Er hält den Schuss aus 14 m.
 

Raphael Kniewallner zieht vom 16er ab...
 

...Stefan Leitner hält (76.).
 

Alex Roth hält einen Marco Klamminger (nicht am Bild)-Schuss (80.).
 

Roth mit einer Abwehr.
 

In der 90. Minute vergibt Gräfischer die vielleicht beste Chance in der 2. Halbzeit....
 

...er schießt am langen Eck vorbei.
Das 4:0 kurz vor dem Schlusspfiff durch Raphael Kniewallner.

Gelb-Rot für Robert Kothleitner nach einem Foul an Michael Stangl (93.)...
 

Der Freistoß von Daniel Haas geht in die Mauer, der Ball kommt über Umwegen zu Kniewallner....
 

...Kniewallner setzt sich im Laufduell durch und netzt zum 4:0 ein...
 

....Torschütze Raphael Kniewallner muss da einiges aushalten. Dazwischen sogar die Eckfahne.
 

Hängende Köpfe bei den Heimischen nach dem Schlusspfiff.
 

Jubel bei den Gästen....
 

...Applaus von den Gnaser Fans.
 

Zusammenstehen der Gleisdorfer mit verdutzten Gesichtern.
 

Trainer Marko Kovacevic und der sportliche Leiter Andi Zach bei den siegreichen Spielern.
 

Die Torschützen (von links) Raphael Kniewallner, Stefan Strohmaier und Matthias Schadler.