34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas fügt Leader Lebring erste Saisonniederlage zu.

07. Runde, am 2015-09-04
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SV Lebring  2:0 (0:0).


USV Gnas: Roth, Klenner, Suppan, Obendrauf, Zimmermann; Kniewallner, M. Schadler (85. Geigl), D. Haas, Wohlmuth (89. Stangl), Opferkuch; Strohmaier (83. J. Fink).
SV Lebring: Jurschitsch, Hofmann Wellenhof, Kreimer, Muharemovic, Kahr (81. Brusar), Flisar, Rother, Freismuth (9. Greistorfer), Friess, Prattes (83. Maier), Gsellmann.
Tore: D. Haas (58.), Opferkuch (74.).
Rote Karte: Rother (62.)
Gelbe Karten: Klenner, M. Schadler, Wohlmuth bzw. Kahr, Flisar, Muharemovic, Prattes.
Gnas, 600 Zuseher, SR Jörg Hofgartner, Ass. DI (FH) Schauer, Strommer.


Match & Matchball Sponsor

Mit Spannung konnte man nach dem sensationellen 4:0-Sieg der Gnaser in Gleisdorf dem Heimspiel gegen Tabellenführer Lebring entgegensehen. Die Überraschungsmannschaft der neuen Saison war bisher unbesiegt, hatte in 6 Runden 16 Tore erzielt (davon 7 Tore von Flisar) und nur 4 Gegentreffer erhalten. 

Bei den Gnasern fehlte neben Verteidiger Christian Schadler (steht bereits wieder im Training) und Verteidiger Christoph Haas (Oberschenkelzerrung) auch der erkrankte Verteidiger Benjamin Eder-Halbedl. Geigl nahm nach der abgesessenen Sperre vorerst auf der Ersatzbank Platz. In der Innenverteidigung spielte diesmal Thomas Suppan neben Rene Obendrauf. Rund 600 Besucher, darunter viele Fans aus Lebring wollten dieses Spitzenspiel im Gnaser Stadion live miterleben.

Das Spiel begann recht flott, die Lebringer versuchten mit zügigem Kombinationsspiel vor das Tor der Gnaser zu kommen, die Gnaser mit schnellen Kontern dem Tabellenführer Paroli zu bieten. Dabei blieben Torchancen nicht aus. 

Ein wuchtiger Distanzschuss vom Lebringer Prattes zog gut einen Meter über die Querlatte (8.). Einen 20 m-Schuss von Mario Kreimer konnte Gnas-Keeper Roth halten (9.). Der Top-Torschütze der Lebringer, Flisar versuchte es in der 12. Minute mit einem 18 m-Freistoß, Roth konnte den gut angetragenen Schuss zur Ecke abwehren.

Die Gnaser ließen durch Kapitän Matthias Schadler erstmals in der 14. Minute aufhorchen. Lebring-Schlussmann Jurschitsch war bei einem von Schadler aus spitzem Winkel abgegebenem Schuss zur Stelle und rettete zur Ecke. Praktisch im Gegenzug vergab Rother, sein Schuss aus rund 22 m verfehlte das Tor von Roth.

In den nächsten 20 Minuten verflachte das Spiel etwas und nennenswerte Möglichkeiten gab es weder da noch dort. Eine gute Gelegenheit fanden die Gnaser in der 35. Minute vor, als Raphael Kniewallner rechts davonzog und mit einem Stanglpass Strohmaier bediente. Der Gnaser Stürmer wurde von Rene Gsellmann etwas bedrängt, sodass der Ball rechts am Tor von Jurschitsch vorbei ins Torout ging.

Zwei Flankenbälle holte Gnas-Goalie Roth sicher herunter. Richtig gefährlich wurde es in der 40. Minute für die Heimischen. Jürgen Freismuth flankte einen Freistoß in den Gnaser Strafraum, Alexander Rother köpfelte aufs Tor, doch Roth wehrte mit Reflex zur Ecke ab. 

Auf der anderen Seite versuchte es Kniewallner mit einem schnellen Konter über die rechte Seite, er passte zum mitgelaufenen Strohmaier, doch Strohmaier wurde bei der Schussabgabe von Gsellmann gestört, sodass der Ball das Tor verfehlte (41.). 

Die Lebringer kamen in der 42. Minute wieder zu einem Freistoß. Mitja Flisar führte den Freistoß aus rund 22 m aus. Torhüter Alex Roth konnte abwehren, der Ball sprang ihm aber etwas weg, der Nachschuss von Rother landete in den Armen des Gnaser Goalies. 

Pausenstand 0:0. 

In der 47. Minute war Alex Roth bei einem von Rother abgegebenen Schuss aus 22 m auf dem Posten. Einen Jürgen Freismuth-Freistoß aus rund 22 m konnte der Gnaser Torhüter halten (48.).

In der 59. Minute konnten die Gastgeber das Führungstor erzielen. Kapitän Matthias Schadler hob einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum, Rene Obendrauf lenkte den Ball mit dem Fuß zur Mitte weiter, Daniel Haas stand an der zweiten Stange goldrichtig und köpfelte zum vielumjubelten 1:0 ein. 

Nach einer Tätlichkeit an Stefan Klenner wurde der Lebringer Alexander Rother in der 62. Minute des Feldes verwiesen. Zuerst sah allerdings Rene Gsellmann die Rote Karte, dies wurde dann von Schiedsrichter Jörg Hofgartner korrigiert und Rother musste vom Feld.

Nun mussten die Gäste mit 10 Mann auskommen. In der 69. Minute kamen die Gnaser zu einer Riesenchance. Wohlmuth bediente mit einem Steilpass Strohmaier, dieser zog aufs Tor, machte noch einen Rechtshacken, scheiterte aber beim Abschluss an Keeper Jurschitsch, der abwehren konnte. 

Der Gnaser Neuzugang Maximilian Opferkuch konnte sich in der 74. Minute bei einem Duell durchsetzen und zog aus 18 m ab. Gegen den platzierten und scharfen Flachschuss ins rechte Eck war Keeper Jurschitsch machtlos. 2:0 für Gnas und wie schon nach dem 1:0 stürzten sich die Spieler vor der Betreuerbank auf den Torschützen, der sein erstes Meisterschaftstor für die Gnaser erzielte.

Bei einem indirekten Freistoß der Gnaser im Strafraum der Gäste (hohes Bein gegen den Kopf von Strohmaier) hatten die Gäste Glück, denn Keeper Jurschitsch konnte einen von Matthias Schadler abgefeuerten Schuss aus rund 13 m reflexartig zur Querlatte abwehren, von dort sprang der Ball wieder zu Boden und Jurschitsch konnte schließlich halten (79.). 

Die Gnaser ließen bis zum Schluss trotz vehementer Bemühungen der Lebringer keine nennenswerten Torchancen mehr zu und in der 97. Minute war die Sensation perfekt.

Für den Tabellenführer war es die erste Saisonniederlage, für die Gnaser der dritte Sieg in Folge und Platz acht der Lohn. Am nächsten Freitag geht es ins Mürztal, zum Aufsteiger Kindberg-Mürzhofen, der zurzeit den letzten Platz einnimmt.


 

Die beiden Trainer, Heimo Kump (links) und Marko Kovacevic.
 

Match- und Matchballsponsor war Beton Trummer aus Burgfried/Gnas (links Chef Helmut Trummer), einen Matchball sponserte Kfz-Karl Weiß aus Oedt bei Feldbach.
 

Die Pizzeria Las Pappas in Burgfried/Gnas (2.von links die Chefin) richtete diesmal das VIP-Buffet aus.
 

Das Schiedsrichterteam begleitet die Mannschaften zur Mittelauflage.
 

Die Startaufstellung der Gnaser...
 

...und die des Tabellenführers.
 

Gnas-Kapitän Matthias Schadler zeigt, in welche Richtung die Gnaser spielen wollen.
 

Matchballsponsor Karl Weiß nimmt den Ehrenanstoß vor.
 

Mario Kreimer testet mit einem 22 m-Schuss den Gnaser Tormann...
 

...Alex Roth hält (9.).
 

Der Führende der Landesliga-Torschützenliste, Mitja Flisar (2.von links), links Thomas Suppan, der heute in der Innenverteidung spielte.
 

Flisar tritt einen 18 m-Freistoß...
 

...Roth wehrt mit Parade zur Ecke ab (12.).
 

Gnas-Kapitän Matthias Schadler versucht es aus spitzem Winkel...
 

...Torhüter Jurschitsch wehrt zur Ecke ab (14.).
 

Flisar (links) bringt den Ball zur Mitte....
 

...Roth ist auf dem Posten.
 

Roth holt einen Flankenball von der rechten Seite herunter (37.).
 

Endstation für Flisar bei Suppan.
 

Nach Kniewallner (rechts)-Zuspiel wird Strohmaier am Abschluss gehindert, der Ball landet im Torout.
 

Roth holt einen Flankenball von der linken Seite herunter (37.).
 

Einen Freismuth-Freistoßball von der rechten Seite köpfelt Rother (Nr.11) aufs Tor...
 

...Roth wehrt mit Reflex zur Ecke ab (40.).
 

Kniewallner (rechts) passt zur Mitte...
 

...Strohmaier wird beim Abschluss von Gsellmann erfolgreich gestört (41.), der Ball geht vorbei.
 

Flisar tritt einen Freistoß aus rund 22 m....
 

...Alex Roth kann abwehren, der Ball springt ihm aber weg...
 

...den Nachschuss von Rother (Nr.11) hält der Gnaser Keeper (42.). Pausenstand 0:0.
 

Lebring-Trainer Heimo Kump auf dem Weg zur Betreuerbank.
 

Lebring-Kapitän Friess bedrängt Strohmaier.
1:0 für Gnas in der 58. Minute durch Daniel Haas.

Matthias Schadler hebt einen Freistoß in den Strafraum...
 

...Rene Obendrauf (rechts am Boden) lenkt den Ball zur 2. Stange...
 

...Daniel Haas (Nr. 9) köpfelt ein....
 

....großer Jubel vor der Betreuerbank um den Torschützen.
Rote Karte für Alexander Rother wegen Tätlichkeit in der 62. Minute.

Gnas-Verteidiger Stefan Klenner (links am Boden) wurde umgestoßen...
 

...SR Hofgartner zeigt zuerst Rene Gsellmann die Rote Karte...
 

...nicht Gsellmann war der Übeltäter, sondern Alexander Rother (links neben Schiedsrichter), der vom Feld gehen muss.
 

Nach Pass von Wohlmuth zieht Strohmaier in den gegnerischen Strafraum...
 

..nach einem Rechtshacken scheitert er aber an der Abwehr von Torhüter Jurschitsch (69.).
Gnas erhöht in der 74. Minute durch Maximilian Opferkuch auf 2:0.

Opferkuch (Nr. 20) gewinnt ein Duell...
 

...und schließt aus 18 m ab...
 

...Torhüter Jurschitsch hat nur mehr das Nachsehen, Opferkuch (rechts) läuft zur Betreuerbank...
 

...und wird ordentlich gefeiert.
 

Wegen gefährlichem Spiel (hohes Bein) an Strohmaier (Nr.18) gibt es einen indirekten Freistoß aus rund 13 m...
 

....Jurschitsch kann die Freistoßbombe mit Reflex zur Querlatte abwehren, der Ball springt von der Latte wieder hinunter...
 

...Jurschitsch fängt nun den Ball (79.).
 

Schiedsrichter Jörg Hofgartner beendet das Spiel nach 97 Minuten.
 

Die Anzeigetafel mit dem Endergebnis.
 

Die siegreichen Gnaser applaudieren vor der Stehplatztribüne.
 

Freudentänze der Gnaser Spieler mit dem Trainer.
 

Daniel Haas (links) erzielte das 1:0, Maximilian Opferkuch das 2:0.