34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas beendet Herbstsaison sensationell auf dem 2. Tabellenplatz!!

15. Runde, am 2015-10-31
Bericht von: Luis Niederl
DSV Leoben - USV Gnas  0:2 (0:0).


DSV Leoben: Reinwald, Füzfa (75. Heidinger), Rinner, Otti, Heinemann (64. Pagger), Hofer, Maier, Partl (64. Görgl), Hanich, Petkov, Briza.
USV Gnas: Roth, Klenner, C. Schadler, C. Haas, Eder-Halbedl; Kniewallner, D. Haas, Opferkuch, Wohlmuth (86. T. Puntigam), Zimmermann (83. Fink), Strohmaier (87. Liebmann).
Tore: Strohmaier (54.), Wohlmuth (84.).
Gelbe Karten: Füzfa, Otti.
Stadion Leoben; 280 Zuseher, SR Ing. Josef Rieberer, Ass. Ing. Rene Feldbaumer, Gernot Ehgartner. 
 



Mit zwei großen Bussen kamen Spieler und Fans aus Gnas angereist, um dem letzten Spiel im Herbst im DSV-Stadion beizuwohnen und den erfolgreichsten Herbst in der Vereinsgeschichte zu feiern. Und hatten nach dem Spiel auch allen Grund dazu....
Sowohl die Gnaser (derzeit 3. der Tabelle) als auch die Leobener (derzeit auf Platz 6) spielen zur Zeit eine starke Form aus. Daher kamen auch rund 280 Fans ins DSV-Stadion.

Die Gnaser mussten ohne den verletzten Matthias Schadler, Führender der Gnaser Torschützenliste und Freistoßspezialist antreten, Rene Obendrauf nahm auf der Ersatzbank Platz.

Das Spiel gestaltete sich in der Anfangsphase ohne wirkliche Höhepunkte. Es dauerte bis zur 17. Minute, ehe die Fans die erste nennenswerte Tormöglichkeit in diesem Spiel erlebten. Nach einer Daniel Zimmermann-Flanke übernahm Stefan Klenner im Strafraum den Ball volley, das Leder verfehlte nur knapp das Tor von DSV-Goalie Manuel Reinwald. Jetzt bekam das Spiel mehr Farbe, die Hausherren waren bemüht, das Spiel zu machen, die Gnaser versuchten mit Kontern Nadelstiche zu setzen.

In der 19. Minute fand Markus Partl eine gute Gelegenheit vor, schoss aber vom Sechzehner übers Tor von Gnas-Keeper Alex Roth. Wenig später konnte Roth einen Schuss von Michael Otti über die Querlatte befördern (22.). DSV-Kapitän Martin Petkov verfehlte das Gnaser Tor in der 27. Minute doch klar. Die Riesenchance zur Führung ließ Markus Partl nach Flanke von Hanich aus, er köpfelte das Leder knapp an der rechten Torstange vorbei ins Torout.
Kurz vor der Pause köpfelte Stefan Strohmaier einen Eckball am Tor von Reinwald vorbei (41.).

Pausenstand 0:0.

Nach dem Seitenwechsel machten die Gnaser gleich von Beginn weg Druck. Stefan Strohmaier brachte nach Doppelpassspiel mit Heiko Wohlmuth die Gnaser in der 54. Minute mit einem trockenen Schuss aus 14 m mit 1:0 in Führung.

Bald darauf konnte Partl, auf der Torlinie stehend, einen Kopfball von Klenner abwehren, der Nachschuss von Eder-Halbedl zog über die Querlatte (55.). Bei einem weiteren Kopfball von Klenner nach Opferkuch-Heber hatte Torhüter Reinwald Mühe (57.).

Die Hausherren versuchten mit zunehmender Spieldauer, das Steuer noch herumzureißen. Das eröffnete aber auch die Möglichkeit für die Gnaser auf Konter. In der 70. Minute konnten die Gnaser einen Kopfball von Hofer nach einer Ecke, mit vereinten Kräften gerade noch aus dem Gefahrenbereich befördern. Michael Otti versuchte den Abschluss in der 74. Minute aus halbrechter Position, aus 8 m Entfernung schoss er am langen Eck vorbei.

Auf der anderen Seite vergab Raphael Kniewallner eine Hereingabe von der linken Seite durch Eder-Halbedl. Sein Schuss im Strafraum wurde zur Ecke abgefälscht (76.).

Bei einem Petkov-Stanglpass auf der anderen Seite war Alex Roth aufmerksam und konnte den Ball halten (82.).

Die Entscheidung in diesem Spiel fiel just zu einem Zeitpunkt, als die Heimischen ihre beste Zeit hatten. Heiko Wohlmuth war bei einem Konter nach einem Pass von Strohmaier in der 84. Minute erfolgreich. Aus 12 m bezwang er Torhüter Reinwald zum vielumjubelten 2:0. In der Schlussphase vergab der kurz zuvor eingewechselte Tobias Puntigam eine Daniel Haas-Hereingabe. Das Leder zog knapp an der rechten Torstange vorbei ins Torout. 

Mit diesem Sieg überwintern die Gnaser mit 32 Punkten, punktegleich mit Herbstmeister FC Lankowitz auf dem sensationellen 2. Tabellenplatz. Das beste Herbst-Ergebnis der Gnaser in insgesamt 11 Jahren Landesliga. Unglaublich, wenn man bedenkt, dass Gnas nach 4 Runden Schlusslicht war. Seit der 5. Runde sind die Gnaser ungeschlagen und feierten in Folge 10 Siege und 1 Remis. Gnas ist die einzige Mannschaft der Liga, die im Herbst 10 Siege einfahren konnte.

Wir können uns nun auf eine überaus spannende Frühjahrsmeisterschaft freuen. Allen Spielern, Funktionären und Fans eine erholsame Winterpause.


 

Das Stadion in Leoben-Donawitz, die Westtribüne...
 

...und die Osttribüne.
 

Gedenkminute für den verstorbenen Harry Rauch, dem Mister DSV Leoben...Links DSV-Obmann Gröbminger.
 

...die Gnaser .....
 

.... und die Leobener haben dazu Aufstellung genommen.
 

Begrüßung zwischen den beiden Kapitänen, Martin Petkov und Christoph Haas.
 

Die meisten Gnaser Fans kamen in zwei Bussen angereist.
 

Stefan Klenner übernimmt eine Zimmermann-Flanke direkt....
 

...knapp vorbei (17.).
 

Markus Partl schießt nach einem Eckball übers Tor von Gnas-Goalie Alex Roth.
 

Duell Partl (rechts) gegen Opferkuch.
 

Roth dreht einen Schuss von Michael Otti (Nr. 9) über die Querlatte (21.).
 

Kopfballduell Stefan Klenner (links) gegen Tim Heinemann.
 

Der spätere Torschütze zum 2:0, Heiko Wohlmuth im Vormarsch.
 

Stefan Strohmaier (am Ball) der spätere Torschütze zum 1:0.
 

DSV-Kapitän Petkov schießt am Tor vorbei (27.).
 

Starke Schräglage von Gnas-Verteidiger Christian Schadler.
 

Michal Hanich flankt zur Mitte....
 

....Markus Partl köpfelt knapp am Tor vorbei (36.).
 

Klenner und Heinemann im Duell neben der Gnaser Betreuerbank.
 

Einen Eckball von Wohlmuth köpfelt Stefan Strohmaier am Tor vorbei (41.).
 

Walter Schoko Schachner (4.von links) auf der VIP-Tribüne.
 

Daniel Zimmermann (am Ball), Markus Briza mit einer Abwehrbewegung, Martin Petkov beobachtet.
 

Jedes Gnaser Spiel wird gefilmt und dann analysiert.
 

Kopfballduell zwischen Christoph Haas (rechts) und Michal Hanich.
 

DSV-Trainer Jürgen Auffinger.
 

Dreikampf zwischen Strohmaier, Maier und Rinner.
Gnas geht in der 54. Minute durch Stefan Strohmaier mit 1:0 in Führung.

Nach Doppelpassspiel zwischen Heiko Wohlmuth (rechts) und Strohmaier zieht Strohmaier davon...
 

....läuft in den Strafraum...
 

...und schließt die schöne Aktion mit wuchtigem Schuss ab...
 

...Toooor!!
 

Klenner köpfelt einen Eckball aufs Tor, Markus Partl rettet auf der Torlinie...
 

...der Nachschuss von Eder-Halbedl (etwas verdeckt) verfehlt das Gehäuse von Manuel Reinwald (55.).
 

Kopfball von Klenner nach Opferkuch-Heber...
 

...Torhüter Reinwald hält in Raten (57.).
 

Gnas-Verteidiger Eder-Halbedl köpfelt den Ball vor Hanich weg.
 

Opferkuch (links) und Eder-Halbedl gegen DSV-Kapitän Petkov.
 

Michael Otti (Nr. 9) schießt am langen Eck vorbei (74.).
 

Stanglpass von Eder-Halbedl...
 

...der Schuss von Kniewallner (Nr. 3) wird zur Ecke abgefälscht (76.).
 

Den Stanglpass von Petkov...
 

...hält Keeper Alex Roth (82.).
Heiko Wohlmuth stellt in der 84. Minute auf 2:0.

Pass von Strohmaier (rechts) zu Wohlmuth...
 

...Wohlmuth zieht ab...
 

....Tooooooooor!!! Reinwald hat das Nachsehen....
 

....Gratulationen von den Kollegen....
 

...Applaus von den Gnaser Fans auf den Rängen.
 

Tobias Puntigam befördert eine Hereingabe von Daniel Haas...
 

...am Tor vorbei (88.).
 

DSV-Trainer Auffinger gratuliert Gnas-Trainer Kovacevic.
 

Ein glückliches Trainerteam...
 

...und glückliche Spieler...
 

...Freudentänze von Spielern und Trainern...
 

..Applaus vom Gnaser Publikum...
 

...Gnas-Präsident Schwarz und Blechkugel-Chef Pepperl Kaufmann freuen sich ebenso...
 

...wie die vielen mitgereisten Fans aus Gnas.
 

...eine lustige Gnaser Fanrunde vor der Ausschank.
 

Die Torschützen Stefan Strohmaier (links) und Heiko Wohlmuth..
 

..sowie die erfolgreichen Trainer Marko Kovacevic (rechts) und Co-Mario Groznik.