34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Auch gegen Voitsberg gelang die Revanche, Gnas siegt weiter!

19. Runde, am 2016-04-01
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - ASK Voitsberg  2:0 (1:0).


USV Gnas: Roth, C. Schadler, Geigl, C. Haas, Zimmermann, D. Haas, M. Schadler, Kniewallner (84. O. Fink), Wohlmuth (90. S. Roth), Opferkuch (79. J. Fink), Strohmaier.
ASK Voitsberg: Hiebler (HZ Triebl), Grassl, Brauneis, Sauer, J.Trost, J. Hiden, Hutter, Walch, Starchl, Rieger (74. Kiedl), M. Hiden (74. F. Trost).
Tore: Strohmaier (20., 73.)
Gelbe Karten: keine
Gnas, 550 Zuseher, SR J. Hofgartner, Ass. Mag. Schenke, MBA Hofer.

Match & Matchball Sponsor

Zweites Heimspiel für die Gnaser im Frühjahr. Gegner war die Elf von Trainer Hacki Holzer, der ASK Voitsberg. Die Weststeirer, derzeit Sechster der Tabelle, haben sich im Winter mit Brauneis, Grassl und Jelic ordentlich verstärkt und haben die letzten beide Spiele mit jeweils 1:0 gewonnen. Voitsberg ist jene Mannschaft, die uns bislang die letzte Niederlage in der laufenden Meisterschaft zugefügt hat. Und die fiel mit 0:4 ordentlich aus. Revanche war daher angesagt. Gnas-Innenverteidiger Thomas Suppan musste diesmal wegen der erhaltenen Roten Karte im Spiel gegen St. Anna das Spiel von der Tribüne aus ansehen. Eine erfreuliche Nachricht gibt es inzwischen von den beiden Langzeitverletzten Klenner und Obendrauf. Beide sind mittlerweile wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Rund 550 Zuseher, darunter eine Gleisdorfer Abordnung unter Obmann Sulzbacher sowie Ex-Lankowitz-Trainer Pflug, kamen diesmal bei guten Wetterbedingungen ins Gnaser Stadion.

Die Weststeirer begannen sehr schwungvoll und übernahmen die Initiative. In der 3. Minute köpfelte Thomas Grassl einen Eckball übers Tor von Roth. Die Gäste setzten die Gnaser unter Druck, Haas & Co. versuchten aber über schnelle Konter die passende Antwort zu finden. Das war beim ersten gefährlichen Vorstoß der Gnaser in der 8. Minute auch so. Stefan Strohmaier traf nach Wohlmuth-Zuspiel aus rund 10 m nur den rechten Pfosten.
Gleich darauf konnte Gnas-Torhüter Roth auf der Gegenseite einen Schuss vom rechten Fünfereck von Kapitän Jürgen Hiden zur Ecke abwehren (9.). Bei einem weiteren Eckball verfehlten Daniel Brauneis und Jürgen Walch in der 13. Minute den Ball. Nach einem schnellen Konter der Gnaser über die linke Seite scheiterte Maxi Opferkuch am herausgeeilten Gästekeeper Markus Hiebler (15.). 

Einen weiten Outeinwurf von Matthias Schadler köpfelte Daniel Haas knapp links am Tor vorbei (16.). Nach einer Flanke von der linken Seite sprang Daniel Brauneis höher als die Gnaser Verteidiger, köpfelte aber übers Tor von Roth (17.).

20. Minute: Konter der Gnaser, Raphael Kniewallner schickte Stefan Strohmaier mit einem schönen Pass auf die Reise, dieser ließ sich beim Sprint in Richtung Strafraum von Verfolger Gernot Sauer nicht stoppen und schloss die Aktion aus rund 14 m erfolgreich ab. 1:0 für Gnas.

Die Gäste ließen nicht locker und schon eine Minute später hatten die Gnaser Glück. Jürgen Hiden kam am herausgeeilten Torhüter Roth vorbei, Verteidiger Alfred Geigl konnte den Schuss aber noch zur Ecke abfälschen. Wenig später verzog Gernot Sauer in halblinker Position, der Ball verfehlte das Tor von Roth (23.).
Bei einem schnellen Konter der Gnaser über die rechte Seite fand eine Kniewallner-Hereingabe keinen Abnehmer.
Auf der Gegenseite konnte Gnas-Keeper Roth einen Schuss von Martin Hiden vom Sechzehner halten. Gleich darauf konnte Roth nach dem bereits sechsten Eckball der Gäste einen Brauneis-Schuss aus spitzem Winkel vom linken Fünfereck zum Corner abwehren (25.).

Nun flachte das Spiel etwas ab und Chancen blieben vorerst hüben und drüben aus. Erst in der 37. Minute meldeten sich die Gäste wieder, Brauneis verfehlte das Tor der Gnaser um gut einen Meter.
Nach einem Wohlmuth-Zuspiel scheiterte auf der anderen Seite Stefan Strohmaier am herausgelaufenen Torhüter Hiebler (40.).

Pausenstand 1:0 für die Heimelf.

Während der Pause fiel ein Teil der Flutlichtanlage aus, so konnte das Spiel erst nach rund 15 Minuten von Schiedsrichter Jörg Hofgartner fortgesetzt werden.

Wie schon nach Beginn der ersten Halbzeit versuchten die Gäste Dampf zu machen. Vorerst hatten aber die Gnaser durch Maximilian Opferkuch eine Möglichkeit, Torhüter Daniel Horst Triebl, der zur Pause für den angeschlagenen Hiebler aufs Feld kam, konnte den Schuss aus 16 m halten (51.).

Der Druck der Gäste nahm zu, der Ausgleich hing förmlich in der Luft. Nach einer Flanke von Lukas Starch setzte Stefan Rieger im Lauf einen Kopfball an die rechte Stange, den abspringenden Ball jagte er aus spitzem Winkel am langen Eck vorbei ins Torout (55.). Eine Hereingabe von Jürgen Hiden übernahm Ewald Hutter am Sechzehner, das Leder prallte von der Latte zurück, Roth faustete den Ball vor Brauneis weg. Bald darauf versuchte es Brauneis mit einem Flachschuss von der linken Seite aus, Roth war auf dem Posten (61.).

Einen Stanglpass von der rechten Seite durch Stefan Strohmaier verpasste Maximilian Opferkuch knapp (68.). In der 73. Minute erhöhten die Gnaser auf 2:0. Nach einer schnellen Kombination setzte Heiko Wohlmuth mit einem Lupfer Stefan Strohmaier ein und der Gnaser Stürmer brachte das Leder an Torhüter Triebl vorbei und schlug damit zum zweiten Mal an diesem Tag zu. Damit war die Vorentscheidung gefallen.

Die Gäste erholten sich nicht mehr von diesem Schock und die Gnaser hätten in der Schlussphase durch Matthias Schadler (Freistoß in der 76.Minute), Kniewallner, der Torhüter Triebl, aber auch das Tor verfehlte (80.) und zwei Mal durch Stefan Strohmaier, der einmal Goalie Triebl aus kurzer Distanz traf (85.) und einmal knapp am langen Eck vorbei schoss (89.), auch noch das eine oder andere Tor nachlegen können.

Die Revanche für die im Herbst erlittene Niederlage war gelungen und die Gnaser können weiterhin von der Tabellenspitze lachen. Am kommenden Freitag müssen die Gnaser in Liezen gegen den Vierten bestehen. Eine Woche später folgt der große Hit in Gnas. Favorit Gleisdorf kommt. 

Hirnschall-Installationen 

Fotos von Luis Niederl (sponsered by Hirnschall-Installationen)


 

Der heutige Platzsprecher und Sportkoordinator Mag. Leo Suppan im Gespräch mit Voitsberg-Sektionsleiter Heimo Blümel.
 

Das VIP-Büffet richtete das Gasthaus Kurzweil in Gnas aus.
 

Match- und Matchballsponsor war diesmal die Firma BMS-TECH aus Baumgarten.
 

Der noch immer verletzte Gnaser Verteidiger Stefan Klenner arbeitete in der Blechkugel.
 

Vizepräsident Helmut Kagerbauer und sein Team im Würstlstand.
 

Eine Gleisdorfer Abordnung mit Obmann Sulzbacher (links) war auch erschienen.
 

Die Voitsberger Mannschaft auf dem Weg in die Kabine.
 

Voitsberg-Trainer Harald Holzer (links) mit Sektionsleiter Heimo Blümel.
 

Die Gnaser Startaufstellung bei der Begrüßung des Gegners.
 

Kopfballduell zwischen Daniel Haas und Daniel Braunstein.
 

In der 3. Minute köpfelt Thomas Grassl einen Eckball übers Tor von Roth.
 

Stefan Strohmaier (Nr. 18) trifft die rechte Stange (8.).
 

Christian Schadler und Daniel Haas stoppen Martin Hiden.
 

Einen Eckball von links verfehlt Jürgen Walch (3.v.re).
 

Heiko Wohlmuth gegen Ewald Hutter.
 

Daniel Brauneis köpfelt eine Flanke übers Tor (17.).
 

Daniel Brauneis (am Ball) zwischen Raphael Kniewallner und Daniel Haas.
Gnas geht durch Stefan Strohmaier in der 20. Minute in Führung.

Nach Pass von Kniewallner (nicht am Bild) schießt Stefan Strohmaier zum 1:0 ein...
 

...rechts der Torschütze in Jubelpose.
 

Jürgen Hiden kommt an Roth vorbei, Geigl rettet zur Ecke (21.).
 

Gernot Sauer schießt am Tor vorbei.
 

Christian Schadler, Alfred Geigl und Daniel Haas (von links), rechts Daniel Brauneis.
 

Gnas-Goalie Roth hält einen Schuss von Martin Hiden (Nr.27) vom Sechzehner.
 

Alex Roth wehrt einen Brauneis-Schuss aus kurzer Distanz zur Ecke ab (25.).
 

Martin Hiden entschuldigt sich für ein Foul bei Christian Schadler.
 

Kraftvoller Antritt von Matthias Schadler.
 

Voitsberg-Torhüter Hiebler stoppt Stefan Strohmaier nach Wohlmuth-Zuspiel (40.).
 

Roth ist schneller am Ball als Voitsberg-Kapitän Jürgen Hiden. Pausenstand 1:0.
 

Bange Blicke nach einem Flutlichtausfall in der Pause. Sportlicher Leiter Andy Zach und die Gnaser Trainer.
 

Voitsberg-Goalie Triebl hält einen Opferkuch (Nr.20) - Schuss vom Sechzehner.
 

Stefan Rieger trifft mit einem Kopfball die Stange...
 

...den abspringenden Ball jagt Rieger (Nr.25) am langen Eck vorbei (55.).
 

Ewald Hutter zieht ab....
 

...und trifft die Querlatte des Gnaser Tores (60.).
 

Daniel Brauneis versucht sein Glück von der linken Seite...
 

...Roth ist auf dem Posten (61.).
 

Maxi Opferkuch (in der Mitte) rutscht bei einem Strohmaier-Stanglpass von rechts vorbei (68.).
Gnas geht durch Stefan Strohmaier in der 73. Minute 2:0 in Führung.

Einen Lupfer von Wohlmuth nutzt Stefan Strohmaier (2.von links) zur 2:0-Führung....
 

...Daniel Haas jubelt schon....
 

...der zweifache Torschütze läßt sich feiern.
 

Ein 20 m-Freistoßball von Matthias Schadler geht knapp rechts am Tor vorbei (76.).
 

Raphael Kniewallner überhebt den Tormann, ...und das Tor (80.).
 

Stefan Strohmaier zieht ab....
 

...der Ball geht am langen Eck vorbei ins Torout (89.).
 

Sebastian Roth kommt zu seinem ersten Meisterschaftseinsatz in der Landesliga (90.).
 

Die fast schon zur Gewohnheit gewordene Welle für die Fans.
 

Zweifach-Torschütze Stefan Strohmaier, mit einem Stangenschuss hatte er Pech.
 

Die Kinder zeigen es, wo wir derzeit stehen....