34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Liezen fügt Gnas die erste Niederlage nach fast 8 Monaten zu.

20. Runde, am 2016-04-08
Bericht von: Luis Niederl
SC Liezen - USV Gnas  2:1 (2:0).


SC Liezen:Bartosch, Pirvu, Neuper, Wallner, Auer, Blazevic, Götzenauer, Penz, Gruber, D. Akande (79. Hadzic), J. Akande (90. Muleci).
USV Gnas: Roth, C. Schadler, Suppan, C. Haas, Zimmermann (86. Geigl), D. Haas, M. Schadler (62. O. Fink), Kniewallner, Wohlmuth (86. J. Fink), Opferkuch, Strohmaier.
Tore: Blazevic (Elfer 22.), Auer (33.) bzw. D. Haas (Elfer 88.).
Gelbe Karten: Auer, Pirvu, Gruber bzw. Zimmermann, Wohlmuth, Strohmaier, Opferkuch.
Stadion SC Liezen, 400 Zuseher, SR Spörk, Ass. Komornyik, Koren.

In der 20. Runde mussten die Gnaser zum schweren Auswärtsspiel nach Liezen anreisen. Die Ennstaler hatten den Gnasern das Ende des Erfolgslaufs angesagt. Der Zweite im Frühjahr (Liezen) traf auf den aktuellen Tabellenführer aus Gnas. Im Hinspiel begann am 21. August des Vorjahres mit einem 2:1-Sieg der Erfolgslauf der Gnaser, seither gab es 13 Siege und ein Remis der Kovacevic-Elf. Nach der Rot-Sperre im Spiel gegen Voitsberg stand Gnas-Innenverteidiger Thomas Suppan wieder in der Startelf. Alfred Geigl und erstmals der lange Zeit verletzte Stefan Klenner nahmen neben Mario Rauch, Oliver Fink und Johannes Fink auf der Ersatzbank Platz. Die Ennstaler mussten auf den verletzten Knefz verzichten. Unter den 400 Zusehern weilte auch Ex-Sturm Torhüter Pepi Schicklgruber, der nun Tormanntrainer vom Regionalligisten Wallern ist. Das Spiel begann bei regnerischem Wetter, der Platz war in gutem Zustand, aber glitschig.

In den ersten 15 Minuten war das Spiel ziemlich ausgeglichen. In der 3. Minute fanden die Hausherren eine erste Gelegenheit vor, Gnas-Torhüter Roth konnte einen 16 m-Schuss von Daniel Akande ohne Probleme halten.
Nach einem Steilpass eilte in der 17. Minute auf der halblinken Seite Nikolas Gruber in Richtung Strafraum, unbedrängt verzog er seinen Schuss aus rund 12 m aber deutlich, der Ball flog rechts am Tor von Roth vorbei ins Torout.

In der 21. Minute wurde Jordan Akande mit einem schönen Steilpass auf halblinks auf die Reise geschickt. Nach einem Hacken legte er quer zu Marijan Blazevic, der in der Folge von Daniel Zimmermann im Strafraum zu Fall gebracht wurde. SR Spörk entschied auf Elfer, obwohl Assistent Komornyik kurz vor dem Foul Abseitsstellung angezeigt hatte. Der Gefoulte selbst übernahm die Verantwortung und versenkte den Strafstoß sicher zum 1:0 (22.). Und die Ennstaler kamen in der Folge zu weiteren Chancen.
Dumitru Pirvu flankte nach Zuspiel von Daniel Akande in den Strafraum, der Ball zog knapp über die Querlatte hinweg ins Torout (25.). Einen 20 m-Schuss von Nikolas Gruber konnte Alex Roth halten (30.). Gleich darauf war es abermals Gruber, der mit einem Schuss von der Strafraumgrenze Torhüter Roth beschäftigte, diesmal konnte Roth per Fußabwehr klären (31.).

In der 33. Minute trat Daniel Penz einen Eckball von der rechten Seite, Sebastian Auer war mit dem Kopf zur Stelle und erhöhte auf 2:0 für seine Elf. Den Gnasern gelang diesmal im Spiel nach vorne recht wenig. Die gegnerische Verteidigung stand gut und ließ den Gnasern kaum Spielraum. Bei einem der seltenen Vorstöße wurde Heiko Wohlmuth an der Strafraumgrenze von Dumitru Pirvu gefoult. Den Freistoß setzte Matthias Schadler knapp am rechten Pfosten vorbei ins Torout. Das war eigentlich die einzige gefährliche Aktion der Gnaser im ersten Spielabschnitt.

Pausenstand 2:0 für die Heimelf.

Auch nach der Pause waren die Ennstaler die gefährlichere Mannschaft. In der 50. Minute konnte Roth einen von Gruber abgegebenen Schuss aus 12 m aus der Ecke holen. Wenig später passte Daniel Akande von der rechten Seite flach in den Strafraum, mit einem sehenswerten Fersler wollte Marijan Blazevic Torhüter Roth überraschen, der Ball ging knapp rechts am Tor vorbei (51.).

In der 60. Minute zog Marijan Blazevic über halbrechts Richtung Strafraum, verzog aber seinen Schuss, das Leder verfehlte das Gnaser Tor. Auf der anderen Seite beging der Liezener Heinrich Wallner ein Foul an Raphael Kniewallner an der Strafraumgrenze. Der Freistoß von Heiko Wohlmuth wurde von einem Verteidiger zur Ecke befördert (64.).

Ein von Nikolas Gruber abgefeuerter Schuss von der Strafraumgrenze zog über das Gehäuse von Roth (73.).
Praktisch im Gegenzug scheiterte Gnas-Angreifer Strohmaier an Torhüter Bartosch, Kniewallner traf im Nachschuss einen gegnerischen Verteidiger (73.). Nach einem abgewehrten Freistoß von Daniel Haas nahm Heiko Wohlmuth aus 20 m Maß, Bartosch war auf dem Posten (75.).

Riesenglück hatten die Gnaser in der 83. Minute. Einer der aktivsten und gefährlichsten Liezener, Nikolas Gruber zog aufs Tor von Roth, der Gnaser Torhüter eilte ihm entgegen, Roth konnte Gruber an der Strafraumgrenze zwar stoppen, der abprallende Ball kam aber zu Marijan Blazevic, der in der Folge mit der Schussabgabe so lange zögerte, bis ihm der zurückgeeilte Roth noch den Ball im letzten Augenblick abjagen konnte.

Jetzt setzten die Gnaser alles auf eine Karte und in der 84. Minute wurde Heiko Wohlmuth im Strafraum zu Fall gebracht. SR Spörk zeigte auf den Punkt, doch Assistent Komornyik hatte kurz zuvor die Fahne gehoben. Nach Rücksprache mit dem Assistenten nahm SR Spörk die Entscheidung zurück und gab Freistoß für die Heimelf. Nun kamen bei den Gnasern Geigl und Johannes Fink für Zimmermann und Wohlmuth (85.).

Nach einem weiteren Foulspiel an Oliver Fink im Strafraum gab SR Spörk nun Elfmeter für Gnas. Diesen Strafstoß verwandelte Daniel Haas zum 1:2. Die Heimelf wehrte sich in der Schlussphase erfolgreich gegen die Gnaser Angriffe und so endete das Spiel nach 94 Minuten mit der 1:2-Niederlage der Gnaser. Es war heute einfach nicht der Tag der Gnaser, der Sieg der Ennstaler geht in Ordnung.

Jede Serie hat einmal eine Ende. Mit einem 2:1-Sieg im Hinspiel gegen Liezen begann der Erfolgslauf der Gnaser, mit einer 1:2-Niederlage gegen Liezen endete der Erfolgslauf der Gnaser nach fast 8 Monaten ohne Niederlage (13 Siege und ein Remis). Da aber St. Anna/A an diesem Tag spielfrei hatte, bleibt der USV Gnas weiter an der Tabellenspitze. Am nächsten Freitag geht in Gnas der große Schlager der 21. Runde über die Bühne. Erster (Gnas) gegen Zweiter Gleisdorf)  lautet der Hit und da haben die Gnaser wieder die Gelegenheit, den Verfolger mit einem Sieg weiter in Schach zu halten. Im Hinspiel gewannen die Gnaser sensationell mit 4:0.

Hirnschall Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Liezen-Sektionsleiter Werner Rohrer (links) und Pepi Schicklgruber (rechts).
 

Der frühere Sturm-Torhüter Pepi Schicklgruber (jetzt Wallern-Tormanntrainer) mit Luis Niederl.
 

Eine Gnaser Fanrunde.
 

Gnas-Trainer Marko Kovacevic.
 

Der sportliche Leiter der Gnaser, Andy Zach (mitte) mit Vater und einem Gnaser Ordner.
 

Die Mannschaften kurz vor der Aufstellung.
 

Die Spieler schreiten zur Begrüßung ab.
 

Die beiden Kapitäne beim Shakehands: Christoph Haas und Erwin Götzenauer.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Heiko Wohlmuth (am Ball).
 

Daniel Akande (Nr. 17) schießt...
 

...Gnas-Torhüter Roth hält (3.).
 

Daniel Haas im Duell mit Marijan Blazevic.
 

Nikolas Gruber verzieht den Schuss, der Ball geht am Tor vorbei (17.).
Liezen geht durch einen Elfer in der 22. Minute 1:0 in Führung.

Daniel Zimmermann foult Marijan Blazevic....
 

...SR Spörk zeigt auf den Elferpunkt, Gnas-Kapitän Christoph Haas reklamiert, da Assistent Komornyik vor dem Foul Abseits angezeigt hatte.....
 

...Marijan Blazevic verwandelt den Strafstoß sicher zum 1:0.
 

Dumitru Pirvu (ganz rechts) flankt nach Zuspiel von Daniel Akande....
 

...der Ball zieht knapp über die Querlatte (25.).
 

Einen Schuss von Nikolas Gruber vom Sechzehner...
 

....wehrt Roth mit dem Fuß ab (31.).
Liezen stellt in der 33. Minute durch Sebastian Auer auf 2:0.

Daniel Penz hebt einen Eckball in den Strafraum...
 

...Sebastian Auer (Nr. 8) ist mit dem Kopf zur Stelle...
 

...und erhöht auf 2:0.
 

Dumitru Pirvu (Nr. 2) foult an der Strafraumgrenze Heiko Wohlmuth...
 

....Matthias Schadler tritt den Freistoß...
 

...der Ball zischt knapp an der rechten Stange vorbei ins Torout (41.).
 

Gnas-Innenverteidger Thomas Suppan köpfelt den Ball vor Nikolas Gruber weg. Pausenstand 2:0.
 

Gnas-Goalie Alex Roth hält einen Schuss von Gruber (Nr. 13) in der 50. Minute.
 

Daniel Akande passt in den Strafraum...
 

....mit einem sehenswerten Fersler will Marijan Blazevic Goalie Alex Roth überrumpeln, der Ball geht knapp am Tor vorbei (51.).
 

Marijan Blazevic schießt am Tor vorbei (60.).
 

Raphael Kniewallner wird an der Strafraumgrenze von Heinrich Wallner gefoult. Der Freistoß von Wohlmuth wird von einem Gegenspieler zur Ecke befördert (64.).
 

Daniel Zimmermann führt den Ball in die gegnerische Hälfte.
 

Der Schuss von Gruber geht doch deutlich übers Tor von Roth (73.).
 

Im Gegenzug scheitert zuerst Strohmaier (links) an Goalie Bartosch, Kniewallner (Nr. 3) schießt daraufhin einen Gegenspieler an (73.).
 

Nach einem Freistoß von Daniel Haas zieht Heiko Wohlmuth aus 20 m ab...
 

...Daniel Bartosch ist auf dem Posten (75.).
 

Zweikampf zwischen Christoph Haas und Marijan Blazevic.
Liezen vergibt Riesenchance auf das 3:0...

Gruber läuft auf das Tor von Roth...
 

...Roth kann gerade noch retten....
 

....Blazevic kommt an den Ball...
 

....zögert aber so lange, bis Roth zurückkommt und noch im letzten Augenblick den Ball wegschießen kann (83.).
 

Duell Maxi Opferkuch gegen Dumitru Pirvu.
 

Nach einem Foul an Heiko Wohlmuth...
 

...gibt SR Spörk Strafstoß, aber daraus wird nichts, denn zuvor hatte Assistent Komornyik die Fahne gehoben....
 

...nach Befragung des Assistenten nimmt SR Spörk die Entscheidung zurück (84.).
 

In der 85. Minute nahmen die Gnaser einen Doppeltausch vor. Geigl (rechts) und Johannes Fink (Nr. 16) kamen für Zimmermann und Wohlmuth.
Gnas stellt in der 88. Minute durch Daniel Haas aus einem Elfer auf 1:2.

Oliver Fink wird im Strafraum gefoult...
 

...Daniel Haas stellt auf 1:2.
 

Die Ennstaler freuen sich über den Sieg.