34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

1:1 (0:0) - Remis im Spitzenspiel in Gnas.

21. Runde, am 2016-04-15
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - FC Gleisdorf 09  1:1 (0:0).


USV Gnas: Roth, C. Schadler, Geigl (73. Klenner), Suppan, Zimmermann, Kniewallner, D. Haas, M. Schadler, Wohlmuth, Opferkuch (73. O. Fink), Strohmaier.
FC Gleisdorf 09:
Leitner, Gräfischer, Böhmer, Lehrer (76. Krempl), Färber, Stornig, Spreco (55. Ostermann), Kothleitner, Deutschmann, Gsellmann (83. Driesner),Salmutter.
Tore: Klenner (80.) bzw. Kothleitner (49.).
Gelbe Karten: Kniewallner, C. Schadler bzw. Lehrer, Stornig.
Gnas, 1.350 Zuseher, SR. Klaus Strasser, Ass. Wolfgang Pucher, Daniel Hofer.


Match & Matchball Sponsor

Match & Matchball Sponsor

Volksfeststimmung in Gnas. Rund 1.350 Zuseher kamen ins Gnaser Stadion, um den Tabellenzweiten und Titelfavoriten FC Gleisdorf 09 im Schlagerspiel gegen den aktuellen Tabellenführer USV Gnas zu sehen. Und sie hatten am Ende ihr Kommen nicht zu bereuen. Eine große Schar von Gleisdorfer Fans begleiteten ihre Mannschaft zum Spiel nach Gnas und wurden in einem eigenen Sektor untergebracht.
In der letzten Runde kamen die Gleisdorfer zu einem 5:0-Kantersieg gegen Kindberg-Mürzhofen, während die Gnaser gegen den Tabellenvierten SC Liezen auswärts mit dem 1:2 die erste Niederlage seit 18.8.2015 hinnehmen mussten.
Die Ausgangssituation vor dem Spiel: Bei einem Sieg gegen Gleisdorf hätten die Gnaser die Tabellenführung behaupten können, andererseits würden die Oststeirer bei einem Sieg die Tabellenführung übernehmen, bei einem Remis wäre St. Anna/A bei gleichzeitigem Sieg in Anger der lachende Dritte und würde sich an die Tabellenspitze setzen. Spannung pur also vor dem Oststeirerderby in Gnas. Bei den Gnasern musste Kapitän Christoph Haas aufgrund einer am Dienstag beim Training erlittenen Oberschenkelzerrung passen. So spielte diesmal Alfred Geigl in der Startelf.

Von Beginn weg entwickelte sich ein flottes und kampfbetontes Spiel, wobei die Gnaser in der 9. Minute zur ersten Möglichkeit kamen. Nach einer Kopfballverlängerung von Kniewallner tauchte Stefan Strohmaier vor Gleisdorf-Torhüter Stefan Leitner auf, umspielte diesen, aber seine Hereingabe aus spitzem Winkel fand keinen Abnehmer.
Nach einem Salmutter-Pass lief Martin Lehrer über die linke Seite in den Strafraum, seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte Gnas-Goalie Roth parieren (16.). In der Folge dominierten die Abwehrreihen, diese ließen kaum nennenswerte Torchancen zu. 

In der 33. Minute gab es aufgrund eines Fouls an Raphael Kniewallner eine gute Freistoßdistanz für die Gnaser. Matthias Schadler setzte den Freistoß aus rund 20 m knapp am rechten Pfosten vorbei.
Auf der anderen Seite stand nach einem langen Pass von David Gräfischer Gleisdorf-Neuerwerbung Armend Spreco plötzlich vor Gnas-Keeper Roth. Der Gnaser Goalie blieb im Eins-gegen-Eins siegreich. Einen 20 m-Freistoß von Ex-Sturmspieler Klaus Salmutter konnte Alex Roth ohne Probleme halten (39.).

Eine Riesenchance vergaben die Gnaser in der 41. Minute. Kniewallner war nach Doppelpassspiel mit Strohmaier rechts durch und passte zur Mitte, Matthias Schadler und Heiko Wohlmuth verfehlten den Ball, so kam aus dem Hinterhalt Daniel Zimmermann zum Abschluss. Stefan Leitner im Tor der Gäste konnte den scharfen Schuss nur kurz wegschlagen, Strohmaier scheiterte mit dem Nachschuss aus kürzester Distanz am Gleisdorfer Keeper.

Mit einem torlosen Remis ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste aufs Tempo. Ein Eckball der Gäste konnte von der Gnaser Verteidigung noch zur Ecke  abgewehrt werden, beim nächsten Eckball waren die Gleisdorfer erfolgreicher. Robert Kothleitner kam im Getümmel im Gnaser Strafraum an den Ball und nach einer Drehung fand der Ball den Weg ins lange Eck. 1:0 für die Gäste in der 49. Minute.
Die Gleisdorfer wollten nachlegen, kamen in der Folge auch zu einem spielerischen Übergewicht, aber die zwingenden Chancen blieben vorerst aus.
In der 63. Minute stand David Gräfischer nach einem Salmutter-Lupfer vor Torhüter Roth, Gräfischer überhob den Torhüter und auch das Tor.

Auf der Gegenseite schoss Gnas-Stürmer Stefan Strohmaier am langen Eck vorbei (72.). In der 73. Minute nahmen die Gnaser einen Doppeltausch vor. Für Opferkuch und Geigl kamen Oliver Fink und Stefan Klenner ins Spiel. Die Gnaser riskierten nun mehr und kamen in der 80. Minute zum Ausgleich. Matthias Schadler hob einen Freistoß aus aus rund 40 m in den Strafraum, der Ball kam an Freund und Feind vorbei zu Stefan Klenner und der Jolly Joker, der sein erstes Spiel nach einer langen Verletzungspause bestritt, kam an das Leder und köpfelte zum 1:1 ein. Riesenjubel im Lager der Gnaser und um dem Torschützen. In der Schlussphase versuchten beide Mannschaften, eine Entscheidung herbeizuführen.
Bei einem Kopfball von Oliver Fink hatte Gleisdorf-Goalie Stefan Leitner keine Probleme (81.). Alex Roth konnte auf der anderen Seite einen Salmutter-Schuss fangen (85.).

In der 91. Minute konnte sich der Gnaser Torhüter Alex Roth gleich drei Mal hintereinander auszeichnen und somit das 1:1 für seine Elf über die Spielzeit retten. David Gräfischer bediente Kapitän Markus Deutschmann, der scheiterte an der Fußabwehr von Alex Roth, der eingewechselte Johannes Driesner wollte aus spitzem Winkel nachlegen, abermals konnte Roth kurz abwehren und noch einmal kam Kapitän Deutschmann zum Nachschuss - und scheiterte ein zweites Mal am Gnaser Keeper.
Nach 93 Minuten beendete Schiedsrichter Klaus Strasser das tolle und bis zum Schluss spannende Spiel, das diesmal keinen Sieger sah. Die Gnaser sind nun schon seit 8 Monaten zuhause ungeschlagen (letzte Heimniederlage am 14.8.2015 gegen St.Anna/A).

Durch das Remis in Gnas konnte sich St. Anna/A mit einem knappen 3:2-Sieg in Anger als lachender Dritter an die Tabellenspitze setzen. Der Titelkampf wird immer spannender, denn nun mischt auch der SC Liezen mit, die Ennstaler konnten mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Frohnleiten weiter Boden auf das Führungstrio gut machen und liegt nun als beste Frühjahrsmannschaft nur mehr 5 Punkte vom Tabellenführer zurück.  

Hirnschall

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall-Installationen)


 

Das VIP-Büffet wurde vom Landgasthaus Binderhansl ausgerichtet.
 

Gleisdorf-Trainer Andreas Moriggl.
 

Starker Besuch beim Oststeirer-Derby.
 

Die Match- und Matchballsponsoren, Josef Rauch (links) und Trummer jun. mit Helmut Trummer.
 

Gnas-Trainer Kovacevic im Gespräch mit dem verletzten Gleisdorf-Spieler Suppan.
 

Match- und Matchballsponsor Erich Trummer (links) mit Gnas-Präsident Rudi Schwarz.
 

Das Schiriteam führt die Mannschaften aufs Spielfeld.
 

Die Gnaser Startaufstellung mit den Gnaser Nachwuchskickern.
 

Die Gleisdorfer Startelf.
 

Gnas-Kapitän Matthias Schadler und Gleisdorf-Kapitän Markus Deutschmann mit SR Klaus Strasser bei der Platzwahl.
 

Ehrenanstoß von Josef Rauch (links) und Trummer jun.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Heiko Wohlmuth (links).
 

Wohlmuth gegen Gräfischer und Färber.
 

Deutschmann verfolgt Kniewallner.
 

Alfred Geigl bei einem Kopfball.
 

Eine Spielszene aus der ersten Halbzeit.
 

Christian Schadler (links) und Heiko Wohlmuth gegen Klaus Salmutter.
 

Martin Lehrer (Nr. 6) schießt....
 

....Alex Roth hält (16.).
 

Heiko Wohlmuth bleibt in der Gleisdorf-Abwehr hängen.
 

Gnas-Goalie Roth bei Trainer Kovacevic.
 

Freistoß für Gnas durch Matthias Schadler...
 

...der Ball zischt am rechten Pfosten vorbei (33.).
 

Armend Spreco kommt am Gnaser Torhüter Roth nicht vorbei (37.).
 

Raphael Kniewallner und Daniel Haas verfolgen Klaus Salmutter.
 

Einen Zimmermann-Schuss wehrt Goalie Stefan Leitner ab, Stefan Strohmaier (vor Leitner) scheitert am Gleisdorfer Tormann (41.).
 

Gleisdorf-Kapitän Markus Deutschmann im Duell mit Gnas-Kapitän Matthias Schadler.
 

Stefan Leitner fängt einen hohen Freistoßball von Matthias Schadler herunter.
 

Duell zwischen Opferkuch und Böhmer.
Gleisdorf geht in der 49. Minute durch Kothleitner 1:0 in Führung.

Robert Kothleitner zieht nach einem Eckball aus der Drehung ab und trifft ins rechte Eck...
 

....die Gleisdorfer Spieler drehen jubelnd ab...
 

...und stürzen sich auf den Torschützen.
 

Daniel Haas (am Boden) blickt durch die Beine von Gräfischer...
 

Gräfischer überhebt Alex Roth, aber auch das Tor (63.).
 

Die Beine hoch ....von Gnas-Verteidiger Thomas Suppan (rechts).
Gnas kann in der 80. Minute durch Stefan Klenner auf 1:1 stellen.

Matthias Schadler hebt einen Freistoß in den gegnerischen Strafraum...
 

...Stefan Klenner, 7 Minuten zuvor nach einer langen Verletzungspause ins Spiel gekommen, köpfelt zum vielumjubelnden Ausgleich ein...
 

Klenner (2.von links), verfolgt von seinen Kollegen, eilt zur Betreuerbank...
 

.....
 

...und läßt sich feiern.
 

91. Minute: Markus Deutschmann (Nr.19) wird von Gräfischer angespielt...
 

...Roth kann den Schuss von Deutschmann (am Boden) zur Seite abwehren...
 

....Driesner (Nr. 5) versucht es nochmals...
 

...Roth wehrt wieder ab......
 

... Deutschmann, der an den Ball kommt, scheitert mit dem Nachschuss abermals am Gnaser Torhüter.
 

Das Spiel ist aus.
 

Die Gnaser Spieler bedanken sich bei den Fans.
 

Stefan Klenner, der Torschütze zum 1:1.
 

Sportunion Steiermark-Präsident Stefan Herker (mitte) mit Union-Bezirksobamnn Sepp Stangl (links) und Gnas-Bürgermeister Gerhard Meixner weilten auch unter den Zusehern.
 

Blechkugel-Chef Pepperl Kaufmann und Schriftführerin Sandra Trummer.
 

Die beiden Filmer, Holzer (für Ligaportal) und Tappauf (für USV Gnas) auf dem Videoturm.
 

Prost.....
 

...offensichtlich zufriedene Fans nach dem Spiel.