34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Nach dem 2:2 (2:2) - gegen die KSV A. ist Gnas aus dem Titelrennen.

28. Runde, am 2016-05-27
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - KSV Amateure  2:2 (2:2).


USV Gnas: Roth, Klenner, DI Obendrauf (59. Suppan), C. Haas, Zimmermann, D. Haas (85. J. Fink), C. Schadler (69. Geigl), M. Schadler, Kniewallner Wohlmuth, O. Fink.
KSV Amateure: Aschenbrenner, Grubesic, Felsner, Thurner, Racic, Niederl, Maier, Bahtic (85. Petrovic), Nurisi, Horvat, Berger.
Tore: M. Schadler (3., 29.) bzw. Grubesic (35.), Felsner (44.).
Gelbe Karten: --
Gnas, 400 Zuseher, SR Can Cetin, Ass. Jörg Hofgartner, Serdar Cetin.
Match & Matchball Sponsor

Nach drei Auswärtsspielen gab es wieder ein Heimspiel für die Kovacevic-Elf. Die jungen Falken, die KSV Amateure waren in der 28. Runde zu Gast in Gnas. Die Ausgangslage vor der drittletzten Runde: Die Gäste waren in der Abstiegsfrage noch nicht ganz aus dem Schneider, die Gnaser mussten unbedingt siegen, um im Titelkampf noch die geringe Chance zu wahren. Spannung war also garantiert. Trotz herrlichem Wetter kamen kaum 400 Besucher, um dieses Duell zu erleben.

Die Gnaser begannen mit viel Elan und schon nach 2 Minuten und 13 Sekunden zappelte das Leder im Netz der Gäste. Kapitän Christoph Haas setzte mit einem Abschlag Matthias Schadler auf der linken Seite ein und die anschließende Flanke des Gnaser Mittelfeldspielers senkte sich hinter Torhüter Patrick Aschenbrenner zur 1:0-Führung ins lange Eck. Die schnelle Führung für die Hausherren.

In der 6. Minute kam Raphael Kniewallner am herausgeeilten gegnerischen Torhüter vorbei und stürzte, rappelte sich auf und legte zurück zu Oliver Fink, aber der Stürmer beförderte das Leder aus 12 m über die Querlatte. 

Die Gäste kamen in der 12. Minute zur ersten Möglichkeit durch Thomas Maier, er traf nur das Außennetz.
Wenig später stürmte der Gnaser Oliver Fink nach schönem Steilpass über die rechte Seite in den Strafraum und legt quer zum mitgelaufenen Raphael Kniewallner, doch Kniewallner verfehlte das Tor, er schoss drüber (14.).

Bei einem der sporadischen Gegenangriffe der Gäste wurde ein Distanzschuss von Bahtic zur Ecke abgefälscht, die nachfolgende Ecke brachte aber nichts ein (18.).

Die Gnaser drängten weiter und  es schien nur mehr eine Frage der Zeit zu sein, wann der nächste Treffer fällt.
Oliver Fink setzte sich im Kopfballduell im gegnerischen Strafraum durch und schoss aus kurzer Distanz aufs Tor, doch Goalie Aschenbrenner rettete mit einer Parade ins Seitenout (26.).

Bei einem weiteren Angriff der Gnaser wurde Raphael Kniewallner rund 22 m vor dem gegnerischen Tor gefoult. Freistoßspezialist Matthias Schadler trat an und das Leder zappelte zur Freude der Heimischen zum 2:0 im Netz (29.). Sein zweiter Treffer an diesem Tag und bereits der achte Freistoßtreffer in dieser Saison.

Es ging aber nicht in dieser Tonart weiter. Einen Eckball von der linken Seite konnte Roth zuerst wegschlagen, im Nachschuss war Roth mit Fußabwehr erfolgreich (32.).

In der 34. Minute schlug Thomas Maier eine Flanke von der linken Seite in den Gnaser Strafraum, KSV-Kapitän Daniel Grubesic stieg hoch und köpfelte das Leder vom Fünfer zum 1:2 ins Netz.

Nach einem Eckball auf der anderen Seite durch Matthias Schadler konnte die Gäste nach einem Getümmel im Strafraum gerade noch befreien. 

Praktisch aus dem Nichts fiel in der 44. Minute der Ausgleich. Johannes Felsner nützte auf der rechten Seite ein Missverständnis in der Gnaser Abwehr, hob den Ball über Torhüter Roth hinweg und der Ball senkte sich zur Freude der Gäste zum 2:2 ins Tor.

Trotz der Gnaser Überlegenheit in den ersten 30 Minuten mit den vielen Torchancen ging es mit einem Zwischenstand von 2:2 in die Kabinen und man hoffte auf die zweite Halbzeit.

Die Gnaser versuchten auch nach der Pause den Gegner unter Druck zu setzen, doch nennenswerte Torchancen gab es vorerst nicht. Erst als SR Can Cetin in der 60. Minute ein Foul an Heiko Wohlmuth im Strafraum ahndete, hoffte man auf das nächste Tor. Daniel Haas lief zum Strafstoß an und setzte den Ball knapp über die Querlatte ins Torout.

In der 64. Minute wurde Oliver Fink vom herausgeeilten Aschenbrenner gestoppt. Ein Freistoßball von Matthias Schadler aus 22 m zog knapp über die Querlatte (66.). 

In der 72. Minute konnte Gnas-Keeper Roth nach einem Sololauf vor Edin Bahtic mit Fußabwehr im letzten Moment rettend eingreifen. Die Gnaser versuchten weiter, die Entscheidung herbeizuführen, das öffnete aber Platz für Konter. In der 92. Minute kamen die Gäste durch den Torschützen zum 2:2, Johannes Felsner noch zu einem Lattentreffer.

Mit dem Schlusspfiff von SR Can Cetin war klar, dass die Gnaser mit dem Remis endgültig aus dem Titelrennen sind, dementsprechend war den Spielern auch die Enttäuschung anzumerken. Die Kapfenberger sind nach der 0:1-Niederlage von Anger gegen Frohnleiten endgültig gerettet. Anger muss in die Relegation, wahrscheinlicher Gegner ist Pöllau.

Noch zwei Spiele haben die Gnaser zu absolvieren. Am kommenden Freitag geht es nach Fürstenfeld und am 10. Juni gibt es in Gnas das Abschlussfest mit dem Spiel gegen DSV Leoben und anschließender Gewinnkartenverlosung mit dem Suzuki Swift von Opel Trummer im Wert von 12.000 Euro als Hauptgewinn und 10 weiteren wertvollen Preisen.

Hirnschall

Fotos von Luis Niederl (powered by Hirnschall-Installationen) 


 

Der sportliche Leiter, Andy Zach (heute Geburtstag) sieht sich mit Sportkoordinator Leo Suppan die Aufstellungsliste durch.
 

KSV A. - Trainer Rene Pittner.
 

Für das VIP-Büffet waren diesmal das Gasthaus Amtmann in Obergnas und die Firma Ettl aus Raning zuständig.
 

Beim Schnitzelsemmel essen...
 

Das Schiriteam um SR Can Cetin.
 

Bei der großen Gewinnkartenverlosung am 10. Juni ist auch dieses Fahhrad zu gewinnen.
 

Matchballsponsor war die Firma TF-Haustec GmbH, der geschäftsführende Gesellschafter, Anton Feldgitscher mit dem Matchball.
 

Die Startelf der Heimischen..
 

...und die der jungen Gäste aus Kapfenberg.
 

Shakehands zwischen den beiden Kapitänen, Christoph Haas und Daniel Grubesic.
Gnas geht bereits in der 3. Minute mit 1: in Führung.

Nach einem Abschlag von Christoph Haas flankt Matthias Schadler in den Strafraum...
 

...und trifft direkt ins Tor. Das frühe 1:0 für Gnas.
 

Kniewallner kommt am Goalie vorbei, stürzt, steht auf und legt zurück zu O. Fink......
 

...Oliver Fink schießt aus 12 m übers Tor (6.).
 

Sprint von Daniel Haas.
 

Jan-Christian Thurner, dahinter Christian Schadler.
 

Der Schuss von Thomas Maier (Nr. 9) landet im Außennetz (12.).
 

Oliver Fink passt nach schönem Steilpass nach links zu Raphael Kniewallner...
 

....Kniewallner (3.v.links) vergibt die Chance, er schießt drüber (14.).
 

Christian Schadler im Kreis von drei Gegenspielern.
 

Oliver Fink setzt sich im Strafraum durch und schießt...
 

...Goalie Patrick Aschenbrenner wehrt ab (26.).
Gnas erhöht in der 29. Minute aus einem Freistoß von Matthias Schadler auf 2:0.

Nach Foul an Kniewallner schießt Matthias Schadler den Freistoß aus rund 22 m....
 

...Schadler trifft wuchtig zum 2:0. Sein achtes Freistoßtor in dieser Saison.
 

Einen Eckball wehrt Roth zuerst mit den Händen ab, den Nachschuss mit dem Fuß.
Der Anschlusstreffer durch Kapitän Daniel Grubesic in der 35. Minute.

Thomas Maier flankt in den Strafraum...
 

....Grubesic köpfelt zum 1:2 ein...
 

....die Gnaser haben das Nachsehen...
 

...der Torschütze, Kapitän Grubesic wird gefeiert.
 

Stefan Klenner am Ball.
 

Deutliche Anweisungen von Gnas-Trainer Marko Kovacevic.
 

Nach einem Eckball brennt im KSV-Strafraum der Hut...
 

...im Getümmel können die Gäste schließlich befreien (42.).
Der Ausgleichstreffer in der 44. Minute durch Johannes Felsner.

Missverständnis in der Gnaser Abwehr, Johannes Felsner (2.v.rechts) hebt den Ball Richtung Strafraum...
 

...der Ball senkt sich ins Netz...
 

..der glückliche Torschütze freut sich über sein Tor.
 

Heiko Wohlmuth wird im Strafraum gefoult...
 

...Elfmeter für Gnas...
 

..Daniel Haas hebt das Leder knapp über die Querlatte (60.).
 

Oliver Fink scheitert an KSV-Goalie Patrick Aschenbrenner (64.).
 

Matthias Schadler tritt einen Freistoß, Entfernung rund 22 m...
 

...knapp darüber (66.)
 

Da schaut einer durch die Beine von Gnas-Verteidiger Daniel Zimmermann.
 

Edin Bahtic zieht auf das Gnaser Tor...
 

...Roth nimmt ihn den Ball ab (72.).
 

Hände hoch von Oliver Fink.
 

In der 92. Minute trifft der Torschütze zum 2:2, Johannes Felsner (Nr. 5) noch die Querlatte.
 

Das Spiel ist aus, Enttäuschung bei den Gnaser Spielern...