34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

0:1-Heimniederlage gegen DSV Leoben im letzten Spiel.

30. Runde, am 2016-06-10
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - DSV Leoben  0:1 (0:0).


USV Gnas: Roth, Klenner, Suppan, C. Haas (88. M. Schadler), Zimmermann, C. Schadler, D. Haas, Kniewallner, DI Obendrauf (78. T. Puntigam), Wohlmuth, J. Fink (61. Geigl).
DSV Leoben: Nömayer, Füzfa, Rinner, Vollmann, Otti (84. Grasser), Hofer, Pagger, Maier, Partl (78. Heidinger), Hanich (71. Gruber), Briza.
Tor: Füzfa (66.).
Gelbe Karten:--
Gnas, 500 Zuseher, SR Eigler, Ass. Ing. Feldbaumer, Felber.
Matchballsponsor:
Matchsponsor:



Matchballsponsor:
Matchsponsor:



Matchballsponsor:
Matchsponsor:



 

Hirnschall

Fotos von Luis Niederl (powered by Hirnschall-Installationen)

Zum letzten Saisonspiel kamen gut 500 Besucher ins Gnaser Stadion, um die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte (3. Platz mit 54 Punkten) und den Abschied von Kapitän Christoph Haas, der über 25 Jahre für den USV Gnas aktiv war, zu feiern. Mit Christoph Haas verabschiedeten sich auch Torhüter Alexander Roth und Stürmer Stefan Strohmaier (9 Tore), die im Herbst in Florida (USA) ein Studium beginnen wollen. 

Gegen DSV Leoben hatte der USV Gnas bisher eine sehr erfreuliche Bilanz aufzuweisen: 4 Siege und ein Remis bei einem Torverhältnis von 14:5. Zudem waren die Gnaser daheim schon seit fast 10 Monaten ungeschlagen (letzte Heimniederlage am 14.8.2015 gegen St.Anna). Eine klare Angelegenheit für die Heimischen, sollte man meinen....

Obwohl es in diesem Match nur mehr um die Statistik ging, sahen die Zuschauer über 90 Minuten ein flottes und abwechslungsreiches Match. Erstmals musste Roth in der 13. Minuten im Herauslaufen eingreifen, er setzte sich hintereinander gegen Vollmann und Partl durch. In der 18. Minute hatten die Gnaser bei einem Lattenschuss des Gegners allerdings Glück. 

Ein Schuss von Daniel Haas verfehlte in der 27. Minute knapp das von Markus Nömayer gehütete Gästetor. Wenig später wurde ein Schuss von Daniel Haas zur Ecke abgefälscht. Den darauffolgenden Eckball setzte Daniel Haas mit dem Hinterkopf über die Querlatte (29.).

Nach einem Eckball konnte Roth einen Schuss von DSV-Kapitän Füzfa halten (30.). Auf der anderen Seite vergaben die Gnaser nach schönem Spielzug durch Rene Obendrauf, der das Leder aus 18 m über die Querlatte knallte (31.). Es ging ständig hin- und her. Bei einem Partl-Schuss aus 20 m war Gnas-Keeper Alex Roth auf dem Posten (36.). In der Schlussphase der ersten Halbzeit kamen die Gnaser zu zwei Halbchancen. Ein Christian Schadler-Schuss wurde zur Ecke abgefälscht und nach einem C. Haas-Freistoß aus der eigenen Hälfte kam Rene Obendrauf zum Kopfball. Goalie Nömayer war zur Stelle. 

Mit einem torlosen Remis ging es in die Halbzeitpause. Die Marktmusikkapelle Gnas spielte auf und die Nachwuchsmannschaften U16 und U12 A, die den Meistertitel errungen haben, wurden den Fans vorgestellt.

In der 52. Minute vergaben die Gnaser eine sehr gute Möglichkeit durch Johannes Fink, doch er scheiterte bei der Schussabgabe am herausgeeilten gegnerischen Torhüter. Zwei Minuten später wurde Johannes Fink abermals auf der linke Seite ideal bedient, diesmal blieb er an der DSV-Abwehr hängen (54.).

In der 66. Minute fiel das 0:1. Etwas außerhalb des Sechzehner in halblinker Position trat Michael Vollmann einen Freistoß. Alex Roth wehrte den Ball zwar ab, DSV-Kapitän Gergely Füzfa kam angebraust und knallte den Ball hoch ins kurze Eck.

Zwei Minuten später versuchte Michael Vollmann nach einem Angriff über die linke Seite den Abschluss aus 8 m und verfehlte die rechte Ecke des Gnaser Tores nur knapp (68.). In der 76. Minute konnte Roth nach einem Patzer in der Gnaser Abwehr vor Markus Partl rettend eingreifen. Nach einem Sololauf von Alexander Maier auf der linken Seite donnerte dieser das Leder knapp über die Querlatte (83.).

In der Schlussphase warfen die Gnaser alles nach vorne. Christian Schadler setzte eine Zimmermann-Flanke per Kopf links am Tor von Nömayer vorbei (88.). Nun gab es den dritten und letzten Wechsel bei den Gnasern. Unter Applaus von Spielern und Fans übergab Christoph Haas seine Kapitänsschleife an Matthias Schadler. Eine glanzvolle Karriere ging damit zu Ende. Seit 19. Dezember 1990 spielte Haas durchgehend in Gnas, am 22.8.1999 feierte er im Spiel gegen Köflach sein Erste-Debüt, seit 18.6.2011 trug er die Kapitänsschleife.

Nach 93 Minute beendete Schiedsrichter Bernd Eigler das Match. Mit dem 1:0-Sieg gelang den Leobnern der erste Sieg gegen Gnas und setzten sich noch auf den 5. Platz in der Abschlusstabelle.

Weitere Fotos rund um das Spiel

2. Teil der Fotos mit Gewinnkartenverlosung


 

Das VIP-Büffet wurde vom Gasthof Kohl in Gnas ausgerichtet (rechts Herta Kohl mit Tochter).
 

Die beiden Trainer Marko Kovacevic und Jürgen Auffinger.
 

Die Mannschaften auf dem Weg zum letzten Saisonmatch.
 

Gnaser Spieler und Funktionäre treten mit schwarze Leiberl zur Verabschiedung des Kapitäns Christoph Haas auf.
 

Kapitän Christoph Haas mit Sohn Valentino, flankiert vom Schiriteam.
 

Das Team des DSV Leoben.
 

Der scheidende Kapitän und sein Nachfolger, Matthias Schadler.
 

Der sportliche Leiter Andy Zach mit Christoph Haas und Sohn Valentino.
 

Tormann Alex Roth (2.von rechts) und Stürmer Stefan Strohmaier verabschieden sich zu einem USA-Studium.
 

Rund 500 Zuseher kamen zum letzten Saisonmatch gegen DSV Leoben.
 

 
 

 
 

 
 

Die Betreuerbank der Gnaser.
 

 
Gespielt wurde auch...

Hintereinander klärt Gnas-Goalie Alex Roth vor Michael Vollmann...
 

..und Matthias Pagger (13.).
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas sucht einen Anspielpartner.
 

Hautnah am Geschehen.... Alexander Hofer attackiert Daniel Zimmermann.
 

Daniel Haas (hat sich bereits umgedreht) hat soeben rechts vorbeigeschossen (27.).
 

Einen Eckball von links köpfelt Daniel Haas (links) über die Querlatte (29.).
 

 
 

Roth hält einen 20-m Schuss von Markus Partl.
 

Gnas-Verteidiger Daniel Zimmermann (am Ball) bei einem Zweikampf.
 

Der Schuss von Christian Schadler (Nr. 17) wird zur Ecke abgefälscht (42.).
 

Nach einem C-Haas-Freistoß köpfelt Rene Obendrauf aufs Tor, Torhüter Nömayer ist auf dem Posten (44.).
 

Pausenstand 0:0.
 

Die Marktmusikkapelle spielt auf...
 

Blick auf die Stehplatztribüne.
 

Die Gnaser U16 mit Trainer Wolfgang Kirisitz wurde Meister in der Klasse Gebiet Ost..
 

Auch die U12 A mit den Trainern Georg Liebmann und Thomas Suppan kann den Meistertitel im Gebiet Ost U12 B feiern.
 

Johannes Fink (links) scheitert in der 52. Minute an Torhüter Markus Nömayer.
 

Michael Vollmann (4.v.links) befördert das Leder...
 

...knapp am Tor vorbei (68.).
 

Roth hält vor Markus Partl (Nr. 19) in der 76. Minute.
 

Tobias Puntigam kam in der 78. Minute für Rene Obendrauf.
 

Der Filmer des USV Gnas, Georg Tappauf auf dem Videoturm.
 

Matthias Pagger (am Ball) zieht Augenblicke später ab...
 

...der Ball streicht über die Querlatte (83.).
 

Daniel Zimmermann (am Ball).
 

Christian Schadler (5.von rechts) köpfelt eine Zimmermann-Flanke am Tor vorbei (88.).
 

88. Minute: Kapitän Christoph Haas verabschiedet sich unter dem Applaus von Spielern und Fans...
 

...als aktiver Spieler von der Fußballbühne, die er mehr als 25 Jahre für den USV Gnas betreten hat...
 

...und übergibt die Kapitänsschleife an seinen Nachfolger Matthias Schadler.
 

Christian Schadler contra Michael Vollmann.
 

Das Spiel ist nach 93 Minuten zu Ende.
 

Applaus der Spieler für die Fans....
 

...Christoph Haas wird von seinem Nachfolger als Kapitän, Matthias Schadler (links) und Stefan Klenner geschultert.
 

Applaus in Richtung Stehplatztribüne...
 

...die Fans bedanken sich bei der Mannschaft mit Applaus.
 

Noch ein Gruppenfoto von der erfolgreichen Mannschaft vor dem Hauptpreis beim darauffolgenden Gewinnspiel.