34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Derbyniederlage zum Saisonstart gegen Bad Gleichenberg.

01. Runde, am 2016-07-29
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - TUS Bad Gleichenberg  0:3 (0:2)


USV Gnas: Stocker, C. Schadler, Suppan, Wagist, Zimmermann; D. Luttenberger-Haas, M. Schadler (59. Eder-Halbedl); Klenner (78. Geigl), Wohlmuth (71. Elias Niederl), Opferkuch; Kniewallner.
TUS Bad Gleichenberg: Memic, Trummer, Hölbling, Kaufmann, Wendler, Schlatte (74. Gillhofer), Omladic, Schleich (64. Krenn), Hochleitner, Fekonja, Noggler (87. Reicht).
Tore: Trummer (18. Elfer), Kaufmann (29.), Schleich (61.).
Gelbe Karten: Wagist, Klenner bzw. Trummer.
Gnas, 750 Zuseher, SR Birnstingl, Ass. Komornyik, Kollmann. 


Match & Matchball Sponsor

Die kurze Sommerpause ist vorbei. Mit Spannung warteten rund 750 Zuseher auf den Meisterschaftsstart und auf das Duell der Nachbarn, zwischen dem USV Gnas und dem TUS Bad Gleichenberg. Bei beiden Teams gibt es gegenüber der für beide Mannschaften sehr erfolgreichen Saison 2015/16 einige Veränderungen. Wie wird sich das für die kommende Meisterschaft auswirken?

Von den Gnaser Neuzugängen kamen von Beginn weg Torhüter Philip Stocker und Rene Wagist als linker Innenverteidiger zum Einsatz. Auf der Ersatzbank nahmen Elias Niederl und Bali Gashi Platz, während Stürmer Michael Mandl aufgrund seiner im Testspiel in Jennersdorf erlittenen Verletzung noch nicht einsatzfähig war.

Die Gäste begannen mit den Ex-Profis Leonhard Kaufmann und Philipp Wendler, Georg Reicht und Klaus Mitschanek nahmen vorerst auf der Ersatzbank Platz.

In der Anfangsphase gab es vorerst ein Abtasten der Teams und das Spielgeschehen fand hauptsächlich zwischen den Sechzehnern statt. In der 11. Minute gab es die erste Möglichkeit für die Heimischen, als Matthias Schadler zum Freistoß antrat. Der scharfe Schuss zog aus rund 25 m, links am Tor von Rasim Memic vorbei ins Torout.

Bald aber meldeten sich auch die Gäste zu Wort. Patrick Schlatte versuchte, eine schöne Aktion aus rund 16 m abzuschließen. Der Gnaser Goalie Philip Stocker war auf dem Posten und konnte den Schuss ohne Probleme halten (13.). Wenig später probierte auf der anderen Seite Daniel Luttenberger-Haas den Abschluss aus rund 22 m, der Ball verfehlte knapp die linke Ecke des gegnerischen Tores (14.).

In der 17. Minute bediente Sandro Schleich auf der linken Seite den Gleichenberger Neuzugang Philipp Wendler. Der Ex-Kapfenberger zog in den Strafraum und wurde von Stefan Klenner zu Fall gebracht. Schiedsrichter Christian Birnstingl zeigte sofort auf den Elferpunkt. Diese Chance ließ sich Jürgen Trummer nicht entgegehen und versenkte die Kugel zum 1:0 im linken Eck (18.).

Eine Flanke von der linken Seite durch Matthias Schadler verfehlte das Gästetor knapp (23.). Auf der anderen Seite ging ein Ballverlust fast ins Auge. Patrick Schlatte zog aus rund 20 m ab und verfehlte das Gehäuse von Stocker. Das Leder ging rechts am Tor vorbei ins Torout (24.). Die Gleichenberger wurden in der Folge immer stärker. In der 27. Minute setzte sich über die linke Seite Sandro Schleich gegen die Gnaser Abwehr durch, seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte Gnas-Keeper Stocker zur Ecke abwehren (27.).

Kurze Zeit darauf ein weiterer Angriff der Gäste über die linke Seite. Ex-Profi Leonhard Kaufmann wurde mit einem Pass bedient, er setzte sich im Laufduell gegen die Gnaser Verteidigung durch und schloss die Aktion mit einem sehenswerten Treffer aus spitzem Winkel ins lange Eck zum 2:0 ab (29.).

Bei zwei weiteren Eckbällen waren die Gäste in der Folge brandgefährlich, einen weiteren Treffer gab es bis zur Pause allerdings nicht. So ging es mit dem 2:0 in die Kabinen.

In unveränderter Aufstellung kamen beide Mannschaft von der Pause zurück.

In der 47. Minute flankte Stefan Klenner zur Mitte, Maxi Opferkuch setzte das Leder links am Tor vorbei. Wenig später versuchte Gleichenberg-Kapitän Nejc Omladic aus großer Entfernung, Gnas-Keeper Stocker mit einem hohen Ball zu überraschen, zum Glück fand der Ball nicht den Weg ins Tor (49.). In der 59. Minute kam Gnas-Verteidiger Benjamin Eder-Halbedl nach seiner langen Verletzungspause erstmals in diesem Jahr zum Einsatz - als Angreifer.

In der 61. Minute fiel die Vorentscheidung in diesem Derby. Sandro Schleich nahm sich ein Herz und donnerte aus 20 m drauf los. Der Ball senkte sich hinter Torhüter Philip Stocker zum 3:0 ins Netz.

Ein Wendler-Schuss aus rund 22 m zog hoch am Tor der Gnaser vorbei (63.). In der 67. Minute hatten die Gnaser Glück, denn einen 17 m-Schuss von Patrick Schlatte ließ Goalie Stocker fallen, Daniel Luttenberger-Haas konnte im letzten Augenblick vor zwei Gleichenbergern retten (67.). In der 71. Minute kam Gnas-Neuerwerbung Elias Niederl anstelle von Heiko Wohlmuth ins Spiel und feierte damit sein Debüt im Dress der Heimischen. Stefan Klenner musste in der 78. Minute verletzungsbedingt den Platz verlassen, Alfred Geigl kam für ihn. Nach einem unglücklichen Zusammenstoß mit den Köpfen mussten die Gnaser Alfred Geigl und Tomas Suppan mit einem Turban das Spiel bis zum Ende bestreiten.

In der 82. Minute schoss Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner knapp rechts am Tor vorbei. Die Gäste kamen in der Folge noch zu zwei weiteren Chancen. Nach schönem Pass in die Tiefe lief Leonhard Kaufmann der Gnaser Abwehr davon, Rene Wagist konnte dem Ex-Profi im Strafraum im Zusammenspiel mit Stocker gerade noch den Ball abnehmen. Ein 25-m Schuss von Nejc Omladic wurde in der 90. Minute noch zur Ecke abgefälscht. Der folgende Eckball brachte nichts ein. Nach 94 Minute beendete Schiedsrichter Birnstingl unter großem Jubel der Gäste das Derby.

Der Sieg der Gäste geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Sie waren über die meiste Zeit das spielbestimmende Team. 

 

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Das VIP-Buffet richtete die Firma SPAR-Fürpass aus.
 

Das Team des Sponsors, Raiffeisenbank Feldbach-Gnas-Bad Gleichenberg mit Dir. Lafer (2.v.re) vor dem neuen Raiffeisenbank-Logo unter der Anzeigetafel im Gnaser Stadion.
 

Match- und Matchballsponsor war die Firma Flächengestaltung Obenauf GmbH, Paldau 19, mit dem Gf. Alois Rauch (mitte), Sohn Mario Rauch und Daniel Zimmermann, die beide beim USV Gnas im Einsatz sind.
 

Blick in die Zuschauertribüne.
 

Der neue Gleichenberg-Trainer Georg Kaufmann.
 

Die Mannschaften marschieren aufs Spielfeld, angeführt vom Schiedsrichtertrio aus der Weststeiermark.
 

Die Gnaser Startaufstellung.
 

Die Gäste aus Bad Gleichenberg.
 

Die Betreuerbank der Gäste.
 

Ein Blick auf die VIP-Tribüne....
 

...und auf die Sitzplatztribüne.
 

Rund 750 Zuseher verfolgten das Derby bei prächtigem Sommerwetter.
 

Gnas-Trainer Marko Kovacevic gibt Anweisungen.
 

Matthias Schadler und Rene Wagist versuchen, Philipp Wendler zu stoppen.
 

Ein Freistoß von Matthias Schadler aus 25 m...
 

...zieht am Tor von Rasim Memic vorbei (11.).
 

Einen Schuss von Patrick Schlatte...
 

...kann Gnas-Goalie Philip Stocker halten (13.).
Die Gleichenberger gehen in der 18. Minute mit 1:0 in Führung.

Sandro Schleich passt zu Philipp Wendler...
 

...Wendler wird von Stefan Klenner im Strafraum gefoult, Elfmeter...
 

...Jürgen Trummer setzt den Strafstoß ins linke Eck, 1:0 für die Gäste.
 

Duell Nejc Omladic gegen Heiko Wohlmuth.
 

Matthias Schadler flankt Richtung Keeper Memic...
 

...das Leder verfehlt knapp das gegnerische Tor (23.).
 

Patrick Schlatte zieht aus 20 m ab, der Ball geht am Tor vorbei (24.)
 

Einen Schuss von Sandro Schleich...
 

...kann Goalie Philip Stocker zur Ecke abwehren (27.).
2:0 für Bad Gleichenberg in der 29. Minute.

Leonhard Kaufmann zieht aus spitzem Winkel ab...
 

...und trifft ins rechte Kreuzeck, Stocker und die Gnaser Verteidigung haben das Nachsehen (29.)....
 

...gejubelt wird an der Seitenlinie.
 

Heiko Wohlmuth wird von Sandro Schleich bedrängt.
 

Leonhard Kaufmann versucht sich gegen Daniel Luttenberger-Haas und Heiko Wohlmuth zu behaupten.
 

Gedränge im Gnaser Strafraum nach einem Eckball von Leonhard Kaufmann.
 

Leonhard Kaufmann wird in dieser Aktion von Daniel Luttenberger-Haas gefoult.
Pausenstand 2:0 für TUS Bad Gleichenberg.

Philip Stocker zieht einen hohen Ball an sich.
 

Nach einer Klenner-Flanke von rechts befördert Maxi Opferkuch (Nr. 20) das Leder am Tor von Memic vorbei (47.).
 

Bei einem weiten, hohen Ball von Gleichenberg-Kapitän Nejc Omladic hat Schlussmann Stocker Glück, der Ball verfehlt nur knapp das Gnaser Tor (49.).
 

Philipp Wendler gegen Thomas Suppan und Christian Schadler.
 

Zweikampf zwischen Christian Schadler und Sandro Schleich.
 

Einwurf von Stefan Klenner, der später mit einer Verletzung ausschied.
Tor für Bad Gleichenberg in der 61. Minute.

Sandro Schleich haut aus rund 20 m drauf los....
 

....der Ball senkt sich hinter Goalie Stocker ins Netz. 3:0 für Bad Gleichenberg...
 

...Jubel um den Torschützen.
 

Patrick Schlatte schießt aus 17 m...
 

..Stocker springt der Ball weg...
 

Daniel Luttenberger-Haas kann noch irgendwie retten (67.).
 

Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner (nicht am Bild) verfehlt knapp das Tor von Memic (82.).
 

Leonhard Kaufmann läuft der Gnaser Abwehr davon...
 

....Rene Wagist stoppt Kaufmann...
 

..Stocker hält den Ball fest (84.).
 

Gleichenberg-Kapitän Nejc Omladic schließt aus 25 m ab...
 

...der Ball wird leicht zur Ecke abgefälscht (90.).
 

Gnas-Neuzugang Elias Niederl im Duell mit seinem Ex-Kollegen Nejc Omladic.
 

Foul an Leonhard Kaufmann.
 

Das Spiel ist aus, Gnas-Trainer Marko Kovacevic tröstet seine Spieler....
 

...während die Gleichenberger den ersten Sieg in Gnas feiern...
 

...Jubelszenen nach dem Spiel. Mit den Gleichenbergern wird man in der Meisterschaft rechnen müssen.
 

 
 

Verdiente drei Punkte für Bad Gleichenberg.