34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Ein ganz wichtiger Dreier!

03. Runde, am 2016-08-12
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - FC Zeltweg  3:0 (1:0).


USV Gnas: Stocker, C. Schadler, Geigl, Wagist, Zimmermann, Kniewallner, D. Luttenberger-Haas, M. Schadler, Wohlmuth (89. Suppan), Opferkuch (72. J. Fink), Mandl (82. Korkusuz).
FC Zeltweg: Steinkellner, Baumgartner, Mayr (86. Hirzberger), Lami, Glawogger (68. Krug), Hepflinger, Waldhuber, Tafeit (82. Kavaja), Nikolic, Quinz, Schmalzmaier.
Tore: D. Luttenberger-Haas (42. Elfer), Korkusuz (86.), Kniewallner (90.).
Gelbe Karten: Stocker (76.) bzw. Tafeit, Waldhuber, Baumgartner.
Gnas: 300 Zuseher, SR Harrer, Ass. Birnstingl, Kollmann.


Match & Matchball Sponsor

Nach zwei punktelosen Spielen kam in der dritten Runde das ebenfalls punktelose Zeltweg nach Gnas. Bei beiden Teams sind gegenüber der letzten Saison grafierende Kaderveränderungen vorgenommen worden und beide mussten in den ersten zwei Runden empfindliche Niederlagen in Kauf nehmen. Man konnte gespannt sein, welche der beiden Mannschaften in diesem Zusammentreffen die ersten Punkte wird einheimsen können. Gnas ging zwar als leichter Favorit ins Spiel, aber im Fußball gibt es immer wieder Überraschungen. Im Vorjahr konnten die Gnaser beide Begegnungen (6:0 und 5:1) klar gewinnen. Weiterhin mussten die Gnaser auf die Spieler Klenner (wurde heute erfogreich an den Leisten operiert und kann bereits am Samstag das Spital verlassen), Eder-Halbedl, Obendrauf und Fink verzichten. Gegenüber dem Wildon-Spiel nahm Gnas-Trainer Kovacevic eine Veränderung vor. Für Innenverteidiger Thomas Suppan (nahm vorerst auf der Ersatzbank Platz) spielte Alfred Geigl. Neuzugang Mustafa Korkusuz nahm erstmals auf der Ersatzbank Platz.

Nach vorsichtigem Beginn übernahmen die Gnaser bald das Heft in die Hand, ohne aber vorerst wirklich gefährlich zu werden. In der 12. Minute kam Kniewallner bei einem Opferkuch-Stanglpass etwas zu spät.

Die Gäste fanden in der 18. Minute die erste erwähnenswerte Möglichkeit vor. Manuel Tafeit kam über die linke Seite, sein Flachschuss vom Sechzehnereck zog am langen Eck vorbei.

Wenig später versuchten es die Gnaser nach weitem Abschlag von Alfred Geigl über die rechte Seite, Christian Schadler spielte in Toroutnähe zurück zu Heiko Wohlmuth, aber dem Mittelfeldspieler versprang der Ball, aus dem Schuss in aussichtsreicher Position wurde nichts. Einen Freistoßball von Matthias Schadler köpfte Daniel Luttenberger-Haas rechts am Tor von Gästetorhüter Daniel Steinkellner vorbei (25.). Nach einem Freistoß von Matthias Schadler stürzte Heiko Wohlmuth im Strafraum, SR Harrer ließ weiter spielen, Opferkuch schoß in der Folge aus spitzem Winkel aufs Tor, Goalie Steinkellner war auf dem Posten (27.).

Auf der anderen Seite vergab Manuel Tafeit eine Möglichkeit, sein Schuss von der halblinken Seite, aus rund 20 m abgegeben, ging rechts am Tor von Gnas-Keeper Stocker vorbei (28.). Ein Kniewallner-Schuss wurde in der 33. Minute zur Ecke abgefälscht. In der 38. Minute fanden die Gnaser eine weitere Chance vor. Kniewallner kam über die linke Seite in den Strafraum und legte vor Torhüter Steinkellner quer, Mandl kam nicht zum Abschluss. Gleich darauf tankte sich Matthias Schadler auf der linken Seite durch, brachte den Ball auch an Torhüter Steinkellner vorbei, der mitgelaufene Kniewallner kam nicht mehr ans Leder (39.).

In der 41. Minute passte Michael Mandl vom linken Sechzehnereck zu Heiko Wohlmuth, der Mittelfeldspieler zog in den Strafraum und wurde von Matthias Waldhuber gefoult. Elfmeter für Gnas, Spezialist Daniel Luttenberger-Haas ließ Goalie Steinkellner keine Chance. Toooor zum 1:0 für Gnas in der 42. Minute, gerade noch rechtzeitig vor der Pause. Verdiente Pausenführung für die Heimischen.

Beide Mannschaften kamen in unveränderter Aufstellung zurück. Gleich nach Wiederbeginn kamen die Gnaser durch Michael Mandl zu einer guten Möglichkeit. Er hob im Strafraum den Ball an Goalie Steikellner vorbei, Dominik Schmalzmaier konnte gerade noch auf der Torlinie stehend, zur Ecke retten (46.).

Die Gnaser dominierten auch in der zweiten Halbzeit, wirklich zwingende Tormöglichkeiten ergaben sich aber vorerst nicht. Die Abwehr der Gäste stand gut. Ein Gewaltschuss von Matthias Schadler aus 20 m verfehlte das Tor um gut einen Meter. Bei einem der seltenen Konter der Gäste traf Dejan Nikolic im Gnaser Strafraum seinen eigenen Kollegen, Thomas Quinz, der in der Folge zu Boden ging (62.).

Einen von Matthias Schadler von der rechten Seite, aus spitzem Winkel getretenen Freistoß, konnte Zeltweg-Torhüter Steinkellner abwehren (64.). Ein weiterer Freistoß von Matthias Schadler, knapp außerhalb des linken Sechzehnerecks abgefeuert, landete in den Armen des gegnerischen Torhüters (73.).

Bei einem Gegenangriff hatten die Gnaser Glück, ein von der rechten Seite abgegebener Schuss eines Zeltweger Angreifers zog nur knapp am langen Eck von Stocker vorbei. 

In der 82. Minute nahm Gnas-Trainer Kovacevic Stürmer Michael Mandl aus dem Spiel und brachte erstmals Neuerwerbung Mustafa Korkusuz. Und der Zugang vom Unterligaverein Bairisch Kölldorf bedankte sich vier Minuten später mit dem vorentscheidenden Tor zum 2:0. Nach Querpass von Christian Schadler zog Korkusuz ab und traf (86.). Ein Traumeinstand des Mittelfeldspielers bei seinem Debüt. 

In der 90. Minute konnte der Gästekeeper einen Schuss des Gnaser Kapitäns Matthias Schadler (mit dem rechten Fuß!) zur Ecke abwehren. Beim darauffolgenden Eckball war Rapael Kniewallner nach Kopfballvorlage von Daniel Luttenberger-Haas erfolgreich. Er jagte die Kugel zum 3:0 in die Maschen.

Ein sehr wichtiger Erfolg der Kovacevic-Truppe, die sich damit auf den 10. Platz verbesserte. Der nächste Gegner ist am kommenden Samstag auswärts St. Anna/A. Im Frühjahr blieben die Gnaser auswärts mit 2:1 erfolgreich. Die Weidinger-Elf feierte gestern in Mettersdorf einen klaren 5:1-Sieg. Das wird eine harte Partie....aber Gnas hat bisher in St. Anna noch nie verloren...

 

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Die Eintrittskassiere des SVG mit Präsident Schwarz.
 

Gnas-Nachwuchsleiter und Platzsprecher Christoph Kagerbauer mit Freundin Hand in Hand.
 

Match- und Matchballsponsor war die Fa. Kfz.- Karl Weiß in Oedt bei Feldbach.
 

Der frühere Gnas-SL Maier mit dem Zeltweger Masseur Jäger.
 

Das Schiriteam führt die Mannschaften aufs Feld.
 

Der sportliche Leiter der Zeltweger, Christian Puster.
 

Das Gnaser Startteam.
 

Das Team der Zeltweger.
 

Zeltweg hat Platzwahl.
 

Daniel Neubauer nimmt für die Fa. Kfz.-Karl Weiß in Oedt den Ehrenanstoß vor.
 

Die Gnaser Betreuerbank.
 

Das Gnaser Ordnerteam mit Obmann Gerald Glieder (4.von rechts).
 

Gnas-Verteidiger Rene Wagist bei einem Kopfballduell.
 

Gnas-Kapitän Matthias Schadler mit vollem Einsatz.
 

Einen Opferkuch-Stanglpass von links verpasst Raphael Kniewallner (12.).
 

Manuel Tafeit (ganz links) schießt am langen Eck vorbei (18.).
 

Matthias Schadler führt einen Freistoß aus...
 

...Daniel Luttenberger-Haas köpft rechts vorbei (25.).
 

Manuel Tafeit zieht ab...
 

...der Ball geht ins Torout (28.).
 

Michael Mandl steigt auf den Ball, Daniel Zimmermann ist zum Eingreifen bereit...
 

Kniewallner (Nr.3) bekommt den Ball, sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht (33.).
 

Daniel Luttenberger-Haas und Christian Schadler verfolgen den Ball...
 

Maxi Opferkuch wird bedrängt.
 

Turbulente Szene an der Strafraumgrenze.
 

Matthias Schadler schießt Richtung Tor....
 

...Raphael Kniewallner (am Boden) kommt nicht an das Leder (39.).
Die Gnaser gehen in der 42. Minute 1:0 in Führung.

Heiko Wohlmuth geht nach Foul von Matthias Waldhuber zu Boden....
 

...Daniel Luttenberger-Haas verwandelt den Strafstoß sicher zum 1:0 (42.).
 

Daniel Luttenberger-Haas bei einem Zweikampf. Pausenstand 1:0 für Gnas.
 

Michael Mandl hebt den Ball über Goalie Steinkellner....
 

....Dominik Schmalzmaier rettet auf der Torlinie zur Ecke (46.).
 

Dejan Nikolic (Nr. 17) schießt einen Augenblick später aufs Tor...
 

...trifft aber den Kollegen Thomas Quinz, der darauf zu Boden geht (62.).
 

Matthias Schadler tritt einen Freistoß....
 

...Goalie Steinkellner wehrt ab (64.).
 

Abermals schießt Matthias Schadler einen Freistoß...
 

...Torhüter Steinkellner hält (73.).
 

Die größte Möglichkeit der Gäste in der 76. Minute. Ein Zeltweger Angreifer (rechts) schießt nur knapp...
 

...am langen Eck vorbei (76.).
 

Matthias Schadler betätigt sich als Medizinmann.
Gnas geht in der 86. Minute durch Mustafa Korkusuz mit 2:0 in Führung.

Christian Schadler setzt sich gegen die Abwehr durch und passt nach halblinks...
 

...Mustafa Korkusuz (ganz links), vier Minuten zuvor ins Spiel gekommen, schießt gleich...
 

...die Zeltweger Verteidiger haben das Nachsehen...
 

Mustafa Korkusuz wird vom Passgeber, Christian Schadler zuerst gratuliert.
 

Matthias Schadler zieht nach Sololauf mit dem rechten Fuß ab, Torhüter Steinkellner wehrt zur Ecke ab...
 

Daniel Luttenberger-Haas köpft den Ball nach dem folgenden Eckball etwas weg...
 

...Raphael Kniewallner (verdeckt) schießt mit voller Wucht aus kurzer Distanz in die Maschen.
 

Die Welle für die Fans gibt es wieder in Gnas.
 

Mustafa Korkusuz (links), Daniel Luttenberger-Haas (mitte) und Raphael Kniewallner trafen ins Schwarze.