34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Sensation! Leader Voitsberg stolpert in Gnas.

05. Runde, am 2016-08-26
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - ASK Voitsberg  1:0 (0:0).


USV Gnas: Stocker, Eder-Halbedl, DI Obendrauf (82. Suppan), Wagist, Kniewallner D. C. Schadler, Luttenberger-Haas, M. Schadler, Wohlmuth (88. Geigl), Zimmermann, Mandl (84. Opferkuch).
ASK Voitsberg: Triebl, Grassl, Suppan (HZ J. Walch), Brauneis, Schwendinger, Trost, Hiden, Starchl (69. Rössl), Caculovic, Rieger, Jelic.
Tor: Daniel Luttenberger-Haas (Elfer 80.).
Gelbe Karten: C. Schadler, Wagist bzw. Caculovic, Rieger.
Gnas, 450 Zuseher, SR Hofgartner, Ass. Macher, Hodzic.

Match & Matchball Sponsor

In der fünften Runde kam der Tabellenführer und Titelfavorit ASK Voitsberg nach Gnas. Die Zach-Elf gab bisher noch keinen Punkt ab. Bei den Gnasern, die mit drei Punkten aus dem Zeltweg-Spiel im unteren Tabellendrittel rangierten, waren die Erwartungen für dieses Spiel daher nicht allzu hoch. Voitsberg ging als klarer Favorit in diese Begegnung. Allerdings hatten die Weststeirer bisher offenbar einen Gnas-Komplex, denn in drei Spielen in Gnas gab es bisher weder einen Punkt, noch ein Tor zu bejubeln. Aber an eine Fortsetzung dieser Serie wollte niemand so recht glauben. Mit Eder-Halbedl (lange verletzt) und Rene Obendrauf (privat) kehrten zwei wichtige Spieler in die Gnaser Startelf zurück. Rund 450 Zuseher kamen bei besten Bedingungen ins Gnaser Stadion.

Von Beginn weg entwickelte sich ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel. In der 13. Minute, innerhalb einer Minute gab es auf beiden Seiten je eine große Chance. Gnas-Goalie Stocker konnte den anstürmenden Voitsberg-Kapitän Jürgen Hiden stoppen, im Gegenzug scheiterte Michael Mandl nach Solo an Voitsberg-Keeper Triebl. Bei einem Schuss der Gäste von der rechten Seite hatte Gnas-Goalie Stocker keine Probleme (17.). Ein schönes Doppelpassspiel zwischen Mandl und Wagist schloss Wagist mit einem Schuss aus halblinker Position ab, Torhüter Triebl war auf dem Posten.

In der 24. Minute konnte Gnas-Torhüter Stocker den in den Strafraum ziehenden Goalgetter Dragan Jelic gerade noch stoppen. Er warf sich ihm mutig entgegen und konnte dadurch eine gute Torchance vereiteln.

Nach einem Eckball versuchte Matthias Schadler aus spitzem Winkel den Nachschuss, Torhüter Triebl konnte den Schuss abwehren (30.). Einen von Matthias Schadler getretenen Freistoß köpfte Daniel Luttenberger-Haas am Tor vorbei (34.). 

Auf der anderen Seite konnte Gnas-Goalie Stocker einen von Gernot Suppan getretenen Freistoßballball aus rund 20 m aus dem Gefahrenbereich wegschlagen (37.). Pausenstand in einem ausgeglichenen Spiel 0:0. 

In der 50. Minute setzte sich Mandl nach Zimmermann-Vorlage auf der linken Seite durch, seine Hereingabe fand jedoch keinen Abnehmer. Eine Hiden-Flanke von links konnte Gnas-Keeper Stocker vor Brauneis über die Latte befördern, prallte dabei aber unglücklich an die Stange. Er konnte nach kurzer Unterbrechung weiter spielen (51.).

Der durchbrechende Michael Mandl konnte im gegnerischen Strafraum von einem Verteidiger gerade noch gestoppt werden. Nach dem darauffolgenden Eckball hob Rene Obendrauf nach Luttenberger-Haas-Vorlage das Leder knapp übers Tor (60.).

Für ein Foul von Rene Obendrauf an Dragan Jelic gab es Freistoß für die Gäste. Den aus rund 20 m Entfernung getretenen Freistoß von Stefan Schwendinger konnte Philip Stocker halten (76.).
Auf der anderen Seite spielte sich Matthias Schadler in den Strafraum durch und ging elferverdächtig zu Boden. SR Hofgartner ließ weiter spielen (77.).

Nach einem Handspiel von Stefan Rieger im Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Punkt (78.). Daniel Luttenberger-Haas trat zur Ausführung an, Triebl konnte den Schuss kurz abwehren, mit dem Nachschuss hatte Luttenberger-Haas aber Erfolg. 1:0 für Gnas in der 80. Minute.
Einen Freistoß von Matthias Schadler aus rund 22 m konnte der Gästetorhüter aus der Ecke holen, ein Verteidiger konnte bereinigen (86.).

In der Schlussphase warfen die Gäste alles nach vorne. Ein Schuss von Hiden zog übers Tor von Stocker (88.). Ein Kopfball nach Flanke von der rechten Seite verfehlte das Gnaser Tor nur knapp (90.) und in der 94. Minute gab es noch einmal Freistoß für die Weststeirer. Den von Stefan Schwendinger aus rund 20 m getretenen Freistoß konnte der Gnaser Keeper halten. 

Kurz darauf ertönte unter großem Applaus der Fans der Schlusspfiff von SR Hofgartner. Die Sensation war perfekt. Die Voitsberger waren mit dieser Niederlage die Tabellenführung los und mussten zum vierten Mal in Folge ohne Punkte und ohne Torerfolg die Heimreise aus Gnas antreten. Ein starkes Spiel der Gnaser, die dem Gegner ebenbürtig waren und verdient drei wichtige Punkte abknöpfen konnten.

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Der Gasthof Kohl sorgte diesmal für das VIP-Büffet.
 

Gerhard Gregorec, Inh. der Firma AVBG-Anlagen- und Verteilerbau, war heute Match- und Matchballsponsor.
 

Der Präsident des Damen-Bundesligavereines UDFC Hof, Alfred Ulz (links) sponserte einen Matchball.
 

Voitsberg-Trainer Christian Zach auf dem Weg zur Kabine.
 

Das Schiriteam begleitet die Teams auf das Spielfeld.
 

Die Gnaser Startaufstellung....
 

...und der Tabellenführer aus Voitsberg.
 

Die Gnaser haben Platzwahl.
 

Ehrenankick der Match- und Matchballsponsoren, Gerhard Gregorec (rechts) und Alfred Ulz.
 

Gnas-Trainer Marko Kovacevic.
 

Voitsberg-Kapitän Jürgen Hiden (Nr.17) zieht in den Strafraum...
 

Gnas-Goalie Philip Stocker wehrt ab (13.).
 

Im Gegenzug dribbelt Gnas-Stürmer Mandl in den Strafraum...
 

...scheitert aber an der Abwehr von Torhüter Triebl (13.).
 

Duell Stefan Rieger gegen Heiko Wohlmuth.
 

Daniel Brauneis hatte gegen die Gnaser Abwehr einen schweren Stand. Hier sorgen sich Luttenberger-Haas und C. Schadler um den Bomber.
 

Gnas-Verteidiger Rene Wagist zieht nach Doppelpassspiel mit Mandl ab...
 

...Torhüter Daniel Horst Triebl ist auf dem Posten (20.).
 

Dragan Jelic zieht in den Strafraum...
 

...Goalie Philip Stocker wirft sich entgegen und kann ihm den Ball abnehmen (24.).
 

Nach einem abgewehrten Eckball versucht Matthias Schadler (Nr. 6) nochmals sein Glück...
 

...wieder kann Keeper Triebl abwehren (30.).
 

Zweikampf zwischen Stefan Rieger (rechts) und Raphael Kniewallner.
 

Gnas-Kapitän Matthias Schadler mit energischem Antritt.
 

Einen Freistoßball von M. Schadler köpft Daniel Luttenberger-Haas am Tor vorbei (34.).
 

Einen Freistoß von Gernot Suppan von der halblinken Seite befördert Philip Stocker aus dem Gefahrenbereich (37.).
 

Daniel Brauneis begeht ein Foul an Philip Stocker, Freistoß für Gnas. Pausenstand 0:0.
 

Die Pause ist aus, Voitsberg-Trainer Christian Zach schreitet zur Betreuerbank.
 

Michael Mandl (Nr.11) passt zur Mitte, findet aber keinen Abnehmer (50.).
 

Einen Freistoß von Jürgen Hiden befördert Stocker vor Daniel Brauneis (am Boden) über die Querlatte...
 

...kollidiert dabei aber unglücklich mit der Stange. Er kann nach kurzer Behandlung weiterspielen.
 

Gnas-Stürmer Michael Mandl (Nr.11) zieht kraftvoll in den Strafraum...
 

...ein Verteidiger kann gerade noch zur Ecke abwehren (60.)...
 

...nach diesem Eckball übernimmt DI Rene Obendrauf ein Zuspiel von Luttenberger-Haas...
 

...sein Heber landet auf dem Tornetz (60.).
 

Stefan Schwendinger tritt einen Freistoß aus 20 m...
 

...Torhüter Stocker kann den Ball halten (76.).
 

Nach Sololauf von Matthias Schadler geht dieser elferverdächtig zu Boden, SR Hofgartner läßt aber weiter spielen (77.).
Gnas geht durch einen Handelfmeter mit 1:0 in Führung.

Handspiel von Stefan Rieger (Nr. 25)...
 

...SR Hofgartner zeigt auf den Punkt...
 

...im Nachschuss verwandelt Daniel Luttenberger-Haas den Elfer (80.)...
 

....Luttenberger-Haas schreit seine Freude heraus...
 

...und wird von den Kollegen vor der Betreuerbank gefeiert.
 

Matthias Schadler tritt einen Freistoß aus 22 m...
 

...Triebl holt den Ball aus der Ecke, ein Verteidiger kann klären (86.).
 

Nach Freistoß von Trost rettet Philip Stocker vor Daniel Brauneis (87.).
 

In der 94. Minute gibt es nochmals Freistoß für die Gäste. Schwendinger schießt...
 

...Stocker hält, unmittelbar danach ist das Spiel zu Ende...
 

...die Welle für die Fans.
 

Der Goldtorschütze Daniel Luttenberger-Haas.