34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Zwei grundverschiedene Halbzeiten.

11. Runde, am 2016-10-08
Bericht von: Luis Niederl
TUS Hlg.Kreuz/W. - USV Gnas  4:1 (3:0).


TUS Hlg.Kreuz/W.: Schögl, Beciri, Hofer (60. Darko), Ortner (80. Degen), Six, Mohsenzada, Jevsenak (60. Kölldorfer), Ratschnig, Bolamo Perdomo, Steinegger, Da Silva.
USV Gnas: Stocker, Klenner, C. Schadler, DI Obendrauf, Zimmermann (71. Wagist), D. Luttenberger-Haas, M. Schadler, Kniewallner, Wohlmuth (77. Suppan), Mandl (65. Opferkuch), O. Fink.
Tore: Da Silva (8., 24., 30.), Six (76.) bzw. C. Schadler (52.).
Rote Karte: Mohsenzada (68.)
Gelbe Karte: Hofer, Schögl bzw. C. Schadler, Obendrauf.
Hlg.Kreuz/W. 200 Zuseher, SR Philipp Duschek, Ass. Jörg Hofgartner, Selami Jashanica.

Für die Kovacevic-Elf stand mit dem Auswärtsspiel gegen Hlg.Kreuz/W eine schwere Aufgabe bevor. Nach drei Niederlage in Folge wollte die Vidovic-Truppe, der TUS Hlg.Kreuz/W. endlich wieder einen vollen Erfolg einfahren. Zudem war Revanche für die im Frühjahr erlittene 0:3-Heimniederlage gegen Gnas angesagt. Ob da die Gnaser, die in den letzten sechs Runden nur einmal als Besiegte das Spielfeld verlassen mussten, der richtige Gegner war? Rund 200 Fans, darunter viele aus Gnas, wollten diesem Spiel bei guten Wetterbedingungen am Samstag Abend beiwohnen.
Bei den Gnasern fehlte nach wie vor der verletzte Eder-Halbedl, Wagist und Opferkuch, die zuletzt nicht dabei waren, nahmen vorerst auf der Ersatzbank Platz.

Die Hausherren erarbeiteten sich von Beginn an eine Feldüberlegenheit und in der vierten Minute konnte Gnas-Torhüter Philip Stocker einen Mohsenzada-Schuss halten. Nach acht Minuten durften die heimischen Fans zum ersten Mal an diesem Tag jubeln. Lukas Ratschnig tankte sich auf der rechten Seite durch und brachte einen Stanglpass zur Mitte. Dort stand Joao Gabriel Da Silva völlig allein und versenkte das Leder zum 1:0 im langen Eck.

24. Minute: Nach Flanke von Daniel Hofer gewann Sulai Mohsenzada ein Kopfballduell, Da Silvia kam an den Ball, legte sich das Leder noch zurecht und schloss die Aktion mit sattem Schuss zum 2:0 ab.

Das 3:0 gelang Da Silva nach Vorarbeit und finalem Pass von Lukas Ratschnig aus kurzer Distanz in der 30. Minute. Für Da Silva war es der lupenreine Hattrick.

Die Gnaser hatten die erste halbe Stunde völlig verschlafen. Erst nun erkannte man den Ernst der Lage und versuchte nach vorne etwas Druck zu machen. Nach Flanke von Raphael Kniewallner konnte Torhüter Schögl einen Kopfball von Oliver Fink abwehren, Augenblicke später schlug Erdzan Beciri den Kopfball von Rene Obendrauf gerade noch vor der Torlinie weg (39.).

Nach Ecke von Matthias Schadler traf Rene Obendrauf per Kopf die Querlatte (40.). Ein Schuss von Daniel Luttenberger-Haas ging rechts am Tor vorbei (44.) und nach schöner Kombination und Flanke von Daniel Zimmermann scheiterte Luttenberger-Haas an Torhüter Schögl, der aus kurzer Distanz zur Ecke abwehren konnte. Pausenstand 3:0.

Gnas-Trainer Kovacevic muss die richtige Pausenansprache gewählt haben, denn die Gnaser kamen nun mit wesentlich mehr Dampf aus der Kabine.

In der 49. Minute versuchte Da Silvia den Gnaser Keeper mit einem Weitschuss zu überraschen. Stocker konnte gerade noch den Ball zur Ecke befördern.
Ein weiter Outeinwurf von Matthias Schadler brachte in der 52. Minute für die Gnaser den Anschlusstreffer zum 1:3. Christian Schadler verlängerte den Einwurf per Kopf ins Tor. Wenig später zog ein wuchtiger Freistoßball von Matthias Schadler knapp über die Querlatte ins Torout (55.). Ein Distanzschuss von Matthias Schadler verfehlte ebenfalls nur knapp das Ziel (60.).

Einen Freistoß von Matthias Schadler aus gut 40 m köpfte Klenner vom rechten Fünfereck zur Mitte, Oliver Fink kam an den Ball, versuchte das Leder über die Torlinie zu befördern, doch ein Verteidiger konnte gerade noch rettend eingreifen - oder war der Ball bereits im Tor? Es wurde jedenfalls weitergespielt (62.).
Raphael Kniewallner verzog nach schönem Kombinationsspiel seinen Schuss aus 18 m (65.).

In der 68. Minute sah Sulai Mohsenzada nach einem Foul an Raphael Kniewallner die Rote Karte. Die Heimischen von nun an nur mehr mit 10 Mann. Die Chance für Gnas, weiter Boden gut zu machen. Den für dieses Foul gegebene Freistoß setzte Matthias Schadler an die linke Stange (70.).

Einen wuchtigen Distanzschuss von Maxi Opferkuch, der kurz zuvor für Michael Mandl aufs Feld gekommen war, konnte Torhüter Florian Schögl mit toller Parade über die Querlatte befördern (72.).

Bei einem Konter fingen die Gnaser in der 76. Minute das 1:4 ein. Henry Darko, der für Daniel Hofer in der 60. Minute eingewechselt wurde, dribbelte sich auf der rechten Seite durch und passte zur Mitte, wo Martin Six keine Mühe hatte, das Leder im Tor zu versenken (76.). Damit war das Spiel wohl vorzeitig entschieden, doch die Gnaser gaben nicht auf.
Nach einem weiten Outeinwurf von Matthias Schadler brachte Christian Schadler das Leder per Kopf Richtung langes Eck, dort stand aber Henry Darko, der einen Torerfolg der Gnaser verhindern konnte (78.).

In der Schlussphase konnte Goalie Schögl zwei Chancen von Maxi Opferkuch zunichte machen. Zuerst war Schögl bei einem Schuss aus spitzem Winkel auf dem Posten (87.), dann konnte er einen gut angetragenen Schuss mit Parade zur Ecke abwehren (90).

So mussten die Gnaser ohne Punkte die Heimreise antreten, der Sieg der Heimischen geht aufgrund der Überlegenheit in der ersten Halbzeit in Ordnung, fiel aber zu hoch aus. 

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Viele Gnaser wohnten dem Match bei.
 

Hlg.Kreuz-Trainer Vidovic beobachtet seine Spieler beim Aufwärmtraining.
 

Rund 200 Fans sahen vor allem in der 2. Halbzeit ein spannendes Match.
 

Schiedsrichter Philipp Duschek mit seinen Assistenten.
 

Das Schiedsrichterteam mit den beiden Kapitänen, Jure Jevsenak (links) und Matthias Schadler.
 

Die Gnaser Startelf.
 

Das Vidovic-Team hat Aufstellung genommen.
 

Artistische Einlage von Lukas Ratschnig, daneben Heiko Wohlmuth.
1:0 für Hlg.Kreuz in der 8. Minute.

Lukas Ratschnig setzt sich gegen Zimmermann durch...
 

....und passt zur Mitte....
 

...der völlig freistehende Da Silva schießt...
 

...zum 1:0 ein.
 

Kopfballduell Mohsenzada gegen Obendrauf.
 

Mohsenzada wird von Zimmermann und M. Schadler verfolgt.
 

Luftduell Kniewallner gegen Hofer.
Hlg.Kreuz geht mit 2:0 in Führung.

Daniel Hofer flankt...
 

....Mohsenzada gewinnt Kopfballduell...
 

....Da Silva legt sich das Leder zurecht und zieht ab...
 

....2:0 nach 24 Minuten.
3:0 für Hlg.Kreuz in der 30. Minute durch Da Silva.

Lukas Ratschnig (Nr.11) dribbelt sich in den Gnaser Strafraum...
 

...ein Pass in die Tiefe...
 

....Da Silvia behauptet sich am Fünfer und schließt zum 3:0 ab..
 

Gnas-Kapitän Matthias Schadler läuft in die gegnerische Hälfte, verfolgt von Mohsenzada.
 

Nach Kniewallner-Flanke wehrt Goalie Schögl einen Kopfball von Oliver Fink (Nr.19) ab....
 

...beim nächsten Kopfball von Rene Obendrauf steht Beciri (3.v.rechts) richtig und kann den Ball vor der Torlinie noch wegschlagen...
 

....den nachfolgenden Eckball köpft Rene Obendrauf an die Querlatte (40.).
 

Oliver Fink gegen Lukas Ratschnig und Daniel Hofer.
 

Daniel Zimmermann passt zu Daniel Luttenberger-Haas...
 

....Goalie Schögl wehrt aus kurzer Distanz zur Ecke ab (45.). Pausenstand 3:0.
 

Da Silva versucht, Gnas-Torhüter Stocker mit einem Weitschuss zu überraschen..
 

...Philip Stocker eilt zurück und kann den Ball gerade noch zur Seite schlagen (49.).
Tor zum 1:3 für Gnas in der 52. Minute.

Einen weiten Outeinwurf von Matthias Schadler verlängert sein Bruder Christian Schadler (2.v.rechts) mit dem Kopf ins Tor.
 

3-facher Torschütze Joao Gabriel Da Silva.
 

Ein Verteidiger schlägt den Ball vor - oder hinter der Torlinie weg (62.) ?
 

Raphael Kniewallner (Nr.3) schießt am Tor vorbei (65.).
 

Nach Foulspiel an Raphael Kniewallner...
 

...zückt SR Duschek die Rote Karte für Sulai Mohsenzada (68.)....
 

...Mohsenzada kann es nicht fassen.
 

Heiko Wohlmuth (am Ball) legt auf für Maxi Opferkuch, der auch gleich schießt...
 

...Goalie Schögl lenkt den Ball mit Parade über die Querlatte (72.).
Hlg.Kreuz gelingt in der 76. Minute aus einem Konter das 4:1.

Henry Darko dribbelt sich in den Strafraum und legt quer...
 

...Martin Six hat kein Problem, das Leder über die Torlinie zu befördern. 4:1 für Hlg.Kreuz.
 

Einen Outeinwurf verlängert C. Schadler per Kopf, Darko kann auf der Torlinie stehend, noch wegköpfeln (78.).....
 

...Oliver Fink (Nr.19) versucht es mit einem Schuss...
 

...der Ball geht knapp vorbei.
 

Maxi Opferkuch zieht ab...
 

Schögl wehrt mit Parade ab (90.).