34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Zeltweg macht die ersten Punkte - und das ausgerechnet gegen Gnas!

18. Runde, am 2017-03-25
Bericht von: Luis Niederl
FC Zeltweg - USV Gnas  2:1 (0:1).


FC Zeltweg: Steinkellner, Baumgartner, Krug (51. Nikolic), P. Schmalzmaier, Hepflinger, Grassl (79. Stückler), Tafeit (65. Kabashaj), Hirzberger, Hoffelner, Quinz, D. Schmalzmaier.
USV Gnas: Stocker, Eder-Halbedl, C. Schadler, Suppan (80. Wagist), Zimmermann, M. Schadler, Luttenberger-Haas, Kniewallner, Wohlmuth (80. Opferkuch), O. Fink, Friedl.
Gelb/Rot: Nikolic (93.) bzw. M. Schadler (90.).
Gelb: Baumgartner, Tafeit, Hoffelner, Penasso, Nikolic bzw. M. Schadler, Stocker.
Zeltweg, Aichfeldstadion, 320 Zuseher, SR Gremsl, Ass. Altun, Causevic.

In der 3. Frühjahrsrunde mussten die Gnaser zum Tabellenschlusslicht nach Zeltweg anreisen. Bei beiden Mannschaften lief es bisher nicht nach Wunsch. Sowohl Zeltweg als auch Gnas blieben in den bisherigen zwei Frühjahrsrunden punkte- und torlos. Die Gnaser waren nach der knappen 0:1-Heimniederlage der Zeltweger gegen Titelaspirant Voitsberg vor zwei Wochen gewarnt. Trotzdem hoffte man auf einen vollen Erfolg, um in der Tabelle vom abstiegsgefährdeten 14. Platz wegzukommen. Der gesperrte Stefan Klenner und der verletzte Rene Obendrauf waren wohl in Zeltweg mit dabei, aber nur auf der Tribüne als Zuschauer.

Die favorisierten Gnaser übernahmen von Beginn an das Kommando und nach 8 Minuten traf Oliver Fink nach einem Solo die linke Torstange. Nach Kniewallner-Zuspiel vergab Benjamin Eder-Halbedl deutlich (9.). In der 13. Minute die nächste große Chance der Gnaser. Daniel Luttenberger-Haas flankte von der rechten Strafraumgrenze in den Strafraum, David Friedl setzte den Kopfball an die rechte Stange. Nach einem Eckball von der linken Seite nahm Matthias Schadler aus 20 m Maß, dass Leder zischte knapp rechts am Tor von Steinkellner vorbei ins Torout (14.). Einen Freistoßball von Matthias Schadler beförderte Christian Schadler über die Querlatte (15.).

Bei einem Freistoßball von Christian Krug musste Gnas-Goalie Philip Stocker erstmals eingreifen. Er konnte den Schuss abwehren (29.). Eine Minute später folgte eine gute Chance der Hausherren. Marco Baumgartner bediente mit einem Steilpass Manuel Tafeit und dieser rollte den Ball am herausgeeilten Torhüter Stocker vorbei ins Torout (30.).

Auf der anderen Seite versuchte es Heiko Wohlmuth mit einem kraftvollen 18 m-Schuss, das Leder zischte, die Querlatte berührend, ins Torout (32.). Wenig später scheiterte Wohlmuth nach Kniewallner-Querpass mit einem 16 m-Schuss am gegnerischen Torhüter (35.).

Kurz vor der Pause dann das bereits überfällige Tor der Gnaser. Heiko Wohlmuth brachte einen Eckball von der rechten Seite in den Strafraum. David Friedl stieg hoch und köpfelte zum 1:0 ein. Verdiente Pausenführung für Gnas.

Gleich nach Seitenwechsel gelang den Hausherren der schnelle Ausgleichstreffer zum 1:1. Goalie Steinlechner rollte das Leder mit der Hand auf die linke Seite zu Daniel Hirzberger, der Kapitän sprintete los und bediente auf Höhe der Mittellinie mit einem 30 m-Pass Christian Hoffelner, der das Leder am herausgeeilten Stocker vorbei ins lange Eck rollte. Mit zwei Spielzügen zum Ausgleichstor !!

Auf der anderen Seite köpfelte Oliver Fink eine Kopfballvorlage von David Friedl links am Tor vorbei (56.). Ein Distanzschuss von Matthias Schadler zog links am Tor von Steinkellner vorbei (68.).

Nach Querpass von Patrick Schmalzmaier auf die linke Seite zog Benjamin Hepflinger in den Strafraum und flankte zur Mitte, der völlig freistehende Dejan Nikolic, der erst in der 51. Minute eingewechselt worden war, übernahm die Flanke und schoss zum 2:1 ein (72.).

Ein schneller Konter der Hausherren in Überzahl endete mit einem Abseitspfiff des Schiedsrichters (78.).

In der 80. Minute vergab Daniel Luttenberger-Haas aus rund 10 m, er jagte die Kugel über die Querlatte. Kurz vor dem Ende musste Gnas-Kapitän Matthias Schadler mit der Ampelkarte das Feld vorzeitig verlassen. In der Nachspielzeit folgte ihm Dejan Nikolic nach einem Foul an Daniel Zimmermann (93.). David Friedl setzte in der 94. Minute noch einen Eckball per Kopf über die Querlatte.

Nach 95 Minuten beendete Schiedsrichter Gremsl zur Freude der vielen Zeltweger das Match. Die ersten Punkte der Saison 2016/17 waren im Trockenen.

Die Gnaser verabsäumten es in der ersten Halbzeit, den Sack vorzeitig zuzumachen, hatten in diesem Spielabschnitt mit zwei Stangen- und einem Lattentreffer aber auch Pech.

Es wird für die Gnaser jetzt nicht leichter, denn es folgen hintereinander die Spiele gegen St.Anna (2.Platz), Voitsberg (3.Platz) und Mettersdorf (4.Platz).Aber gerade gegen gute Teams haben die Gnaser schon öfter überrascht.

 

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Zahlreiche Gnaser Fans begleiteten die Mannschaft zum Spiel.
 

Das Aichfeldstadion in Zeltweg.
 

Die Gnaser Startaufstellung.
 

Die Zeltweger haben Aufstellung genommen.
 

Die Heimischen schwören sich ein.
 

David Friedl wird gestoppt.
 

Oliver Fink spielt sich durch die Reihen und...
 

...schließt mit einem Stangenschuss ab (8.).
 

Raphael Kniewallner beim Zweikampf.
 

Daniel Luttenberger-Haas kommt über rechts und flankt zur Mitte...
 

...David Friedl (3.von links) trifft per Kopf die rechte Torstange (13.).
 

Gleich darauf nimmt Matthias Schadler nach einem Eckball von Wohlmuth aus 20 m Maß...
 

...der Ball zieht knapp am Tor vorbei (14.).
 

Freistoß für Gnas durch Matthias Schadler...
 

...Christian Schadler befördert das Leder über die Querlatte (15.).
 

Den Freistoßball von Christian Krug (Nr.7) wehrt Gnas-Torhüter Philip Stocker ab (29.).
 

Manuel Tafeit (Nr.13) vergibt eine gute Chance für die Hausherren, er schießt am Tor vorbei (30.).
 

Heiko Wohlmuth zieht aus 18 m wuchtig ab...
 

....von der Querlatte springt der Ball ins Torout (32.).
 

Noch einmal versucht es Wohlmuth...
 

...Goalie Daniel Steinkellner ist auf dem Posten (35.).
Gnas geht in der 44. Minute durch David Friedl 1:0 in Führung.

David Friedl (4.von links) köpfelt einen Eckball von rechts ein...
 

...Jubel bei den Gnasern. Verdiente Pausenführung für Gnas.
Den Hausherren gelingt nach Seitenwechsel der schnelle Ausgleich.

Christian Haffelner (nicht am Bild) hat soeben den Ball am herausgeeilten Stocker vorbei ins Netz gerollt (48.). Thomas Suppan holt den Ball aus dem Tor...
 

...die Hausherren feiern den Torschützen.
 

Oliver Fink (Nr. 19) köpfelt am Tor vorbei (56.).
 

Der Schuss von Heiko Wohlmuth (Nr.10) prallt von der Abwehr ab.
 

Gnas-Trainer Marko Kovacevic gibt Verteidiger Daniel Zimmermann Anweisungen.
Zeltweg geht in der 72. Minute durch Dejan Nikolic 2:1 in Führung.

Nach Querpass von P. Schmalzmaier auf die linke Seite zieht B. Hepflinger (am Ball) in den Strafraum und flankt zur Mitte...
 

...Dejan Nikolic (Nr. 11) übernimmt das Leder und schießt zum 2:1 ein...
 

..der Ball ist im Tor, es ist passiert..
 

...Riesenfreude bei den Heimischen.
 

Heiko Wohlmuth bei einem Flugkopfball.
 

Ein schneller Konter der Hausherren...
 

...wird durch Abseitsstellung gestoppt (78.).
 

Daniel Luttenberger-Haas schießt über die Querlatte (80.).
 

Einem krampfgeplagten Zeltweger wird von den Gnasern geholfen.
 

Gnas-Kapitän Matthias Schadler verläßt das Spielfeld, nachdem er die Ampelkarte sah (90.).
 

In der 93. Minute folgte ihm auch noch Zeltweg-Torschütze Nikolic nach Foul an Zimmermann.
 

David Friedl köpfelt einen Eckball übers Tor.
 

Schiedsrichter Gremsl beendet nach 95 Minute zur Freude der Hausherren das Match...
 

...begreiflicher Riesenjubel bei den Zeltwegern nach dem ersten Punktegewinn.