34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

3:1-Sieg gegen Liezen und Platz 10 zum Abschluss.

30. Runde, am 2017-06-09
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SC Liezen  3:1 (2:0).


USV Gnas: Stocker, Klenner, C. Schadler (HZ Friedl), DI Obendrauf, Eder-Halbedl, Zimmermann, Opferkuch (55. Korkusuz), Wohlmuth (72. Niederl), Wagist, Kniewallner, O. Fink.
SC Liezen: Bartosch, Hölbling, Neuper, Wallner, Smajlovic (62. Presul), Akande, Götzenauer, Penz, Knefz, Imamovic, Mrzic (62. Hadzic).
Tore: O. Fink (11.), Klenner (14.), Friedl (79.) bzw. Klenner (55. ET).
Gelbe Karten: ---
Gnas, 400 Zuseher, SR Kislick, Ass. Waissenbacher, Braunstein.

Match & Matchball Sponsor

Match & Matchball Sponsor

Match & Matchball Sponsor

Volksfeststimmung in Gnas beim letzten Saisonspiel des USV Gnas gegen Tabellennachbar SC Liezen. Für beide Mannschaften ging es nur mehr um eine mögliche Rangverbesserung. Die Gnaser Marktmusikkapelle spielte auf, Kindergartenkinder marschierten mit den Mannschaften aufs Spielfeld. Schiedsrichter Alfred Kislick leitete sein letztes Landesligaspiel und die Gnaser Spieler Philip Stocker, Stefan Pfeiler, Mustafa Korkusuz und Bali Gashi wurden verabschiedet. Und am späten Abend wartete die große Gewinnspielverlosung mit einem Ford Fiesta als Hauptgewinn...

Das Spiel selbst war in der ersten Halbzeit von der klaren Überlegenheit der Gnaser geprägt. In der 10. Minute meldete sich Stürmer Oliver Fink erstmals mit einem Lattenschuss bei den Gästen und eine Minute darauf erzielte er nach Vorarbeit von Raphael Kniewallner und Stanglpass von Rene Wagist das 1:0 für die Heimischen.

Bereits in der 14. Minute konnten die Gnaser abermals jubeln. Einen Opferkuch-Schuss vom Sechzehner konnte Liezen-Tormann Bartosch zur Ecke abwehren, den nachfolgenden Eckball, getreten von Heiko Wohlmuth, versenkte Verteidiger Stefan Klenner per Kopf zum 2:0. Es folgten rollende Angriffe der Gnaser mit einigen guten Möglichkeiten, nur einmal wurden die Ennstaler im ersten Abschnitt gefährlich. Einen Schuss von Nedret Smajlovic aus 14 m konnte Gnas-Torhüter Philip Stocker halten (36.). Mit dem 2:0 ging es in die Kabinen.

Bei den Gnasern musste nun verletzungsbedingt Kapitän Christian Schadler passen, für ihn kam David Friedl. Eine Zeit lang war das Spiel nun recht ausgeglichen.

In der 55. Minute gelang den Ennstalern durch ein Eigentor von Stefan Klenner der 1:2-Anschlusstreffer. Auf der Gegenseite hatte Oliver Fink mit seinem zweiten Lattenschuss an diesem Tag abermals Pech (66.). Die größte Möglichkeit der Gäste fand der eingewechselte Benjamin Hadzic in der 68. Minute vor, als er den Ball an Torhüter Stocker und am langen Eck vorbeischob.

Die Gnaser übernahmen nun wieder langsam das Kommando und David Friedl machte mit seinem schönen Tor zum 3:1 in der 78. Minute den Sack endgültig zu.

Mit diesem ungefährdeten Sieg (eines der besten Saisonspiele der Gnaser) konnten die Kovacevic-Schützlinge den SC Bruck in der Tabelle noch überholen und mit 40 Punkten den 10. Tabellenplatz erreichen. Nun können sich die Spieler in die sehr kurze Sommerpause verabschieden. Bereits am Montag, 26. Juni beginnt das Training für die neue Saison. Das erste Testspiel findet am 30. Juni auswärts gegen UFC Jennersdorf statt.

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Eine gesellige Runde vor dem Spiel mit früheren Gnas-Spielern in der Blechkugel.
 

Präsident Rudi Schwarz betätigte sich diesmal als Grillchef.
 

Gnas-Fans aus Burgfried.
 

Wenn Musikant-Opa Alois Niederl mit den Enkerln auf den Sportplatz geht...
 

Die VIP-Versorgung hatte diesmal das Gasthaus Binderhansl inne.
 

Gnas-Tormanntrainer Alexander Fetz (mitte) verabschiedete die Torhüter Philip Stocker (links) und Stefan Pfeiler.
 

Vor dem Spiel werden noch Gewinnkarten verkauft.
 

SC Liezen-Trainer Manfred Unger.
 

SR-Assistent Günther Braunstein mit zwei Kindergartenminis.
 

Für Schiedsrichter Alfred Kislick (mitte) war dies das letzte Spiel in der Landesliga. Links Ass. Christian Waissenbacher, rechts Ass. Günther Braunstein.
 

Die Gnaser Marktmusikkapelle spielte vor dem Spiel und in der Halbzeit auf.
 

Das Schiedsrichterteam führt die Mannschaften mit Gnaser Kindergartenkinder aufs Feld.
 

Die Startelf der Gnaser mit den Minis.
 

Die Startaufstellung des SC Liezen.
 

Begrüßung der Spieler.
 

Platzwahl hat der SC Liezen.
 

Schiedsrichter Alfred Kislick mit seinen Assistenten Christian Waisssenbacher und Günther Braunstein sowie den Kapitänen Christian Schadler (links) und Erwin Götzenauer.
 

Die jungen Gnaser Fans feuerten ihre Mannschaft stimmkräftig an.
 

Die VIP-Fans..
 

..verfolgen..
 

..gespannt das letzte Saisonspiel...
 

Blick auf die Sitzplatztribüne.
 

Die Gnaser Betreuerbank
 

Vom Krankenhausaufenthalt auf die VIP-Tribüne: Gnas-Vizepräsident Helmut Kagerbauer mit Gattin.
 

Fans auf der Stehplatztribüne.
 

 
 

Gnas-Stürmer Oliver Fink (Nr.19) trifft in der 10. Minute die Querlatte.
Gnas geht in der 11. Minute mit 1:0 in Führung.

Nach Raphael Kniewallner-Zuspiel passt Rene Wagist (rechts) zur Mitte...
 

...Oliver Fink (Nr.19) schießt zum 1:0 ein...
 

...und wird von den Kollegen gefeiert.
In der 14. Minute erhöht Gnas auf 2:0.

Einen Eckball von Heiko Wohlmuth köpfelt Stefan Klenner (Nr.2) zum 2:0 ein...
 

...Freude bei den Gnasern.
 

Oliver Fink (Torschütze zum 1:0) wird liebevoll umarmt.
 

Christian Schadler (mitte) war diesmal bis zur Pause Kapitän und musste dann verletzungsbedingt vom Feld.
 

Daniel Zimmermann (links) und Maxi Opferkuch attackieren einen Gegenspieler.
Der SC Liezen kommt durch ein Eigentor zum 1:2-Anschlusstreffer (55.).

Mit herrlichem Flugkopfball gibt Gnas-Verteidiger Stefan Klenner...
 

...seinem eigenen Torhüter das Nachsehen.
 

Gnas-Stürmer Oliver Fink (Nr.19) zieht ab..
 

...der Ball prallt von der Querlatte ins Feld zurück (66.).
 

Die größte Chance der Ennstaler in der 68. Minute: Benjamin Hadzic (am Boden) rollt das Leder knapp am langen Eck vorbei.
Gnas stellt in der 78. Minute durch ein Friedl-Tor auf 3:1.

David Friedl (rechts) trifft zum 3:1-Endstand....
 

...vor der Stehplatztribüne wird gefeiert.
 

Die Gnaser Trainer verabschieden die Spieler Korkusuz, Gashi und Stocker, die den Verein verlassen.
 

Auch Torhüter Stefan Pfeiler (3.von links) wird nicht mehr im Tor der Gnaser stehen.
 

Gnas-Sektionsleiter Marc Trummer freut sich mit den Torschützen David Friedl, Oliver Fink und Stefan Klenner.
 

Die jungen Fans bedanken sich bei den Spielern der KM I und KM II.
 

Eine Ehrenrunde der Gnaser Mannschaft.
 

Gnas-Trainer Marko Kovacevic mit Sohn.
 

Stefan Klenner, Stefan Pfeiler und Marc Trummer.
 

Der künftige Fürstenfeld-Tormann Philip Stocker (rechts) mit Gnas-Stürmer Oliver Fink.
 

In der Blechkugel wurde auf den Sieg angestoßen.