34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Ein spätes Wagist-Tor entschied das Spiel zugunsten der Gnaser.

12. Runde, am 2017-10-13
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - KSV Amateure  3:2 (1:0).


USV Gnas: Pripfl, Klenner, Suppan, M. Schadler, Wagist, Obendrauf (64. Eder-Halbedl), Fink, Wohlmuth (89. Niederl), Opferkuch (77. Scheucher), Kniewallner, Luttenberger-Haas.
KSV Amateure: Zocher, Iljazovic, Fischer, Grgic (71. Nikolic), Racic, Sabitzer, Fucek, Horvat, Potrosko, Paier, Erlsbacher (53. Babic).
Tore: Wohlmuth (15. Elfer), Suppan (55.), Wagist (88.) bzw. Fischer (50.), Grgic (69.).
Gelbe Karten: ---
Gnas, 450 Zuseher, SR Insupp, Ass. Cetin, Kollmann.


Match & Matchball Sponsor

Im vorletzten Heimspiel der Herbstmeisterschaft kamen die jungen Falken, die KSV Amateure nach Gnas. Die Kovacevic-Elf war der Papierform nach der erklärte Favorit. Doch zuhause taten sich die Gnaser gegen die Kapfenberger immer schwer. So gab es im Vorjahr eine 2:3-Heimniederlage im Hinspiel, vor zwei Jahren ein 2:2-Heimremis. Die Gnaser, die durch den überraschenden Auswärtssieg gegen Bad Radkersburg in der Vorwoche eine lange Durststrecke ohne Sieg beenden konnten, hofften auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Gnas-Trainer Marko Kovacevic schickte die gleiche Mannschaft wie gegen Bad Radkersburg aufs Feld.

Das Match begann sehr flott und die Gnaser übernahmen von Beginn weg die Initiative. Maxi Opferkuch tankte sich über die linke Seite in den Strafraum, den Schuss aus spitzem Winkel konnte Amateure-Torhüter Mario Zocher über die Qerlatte befördern (6.).

Nach einem Sololauf des KSV-Spielers Dario Potrosko verfehlte dieser das Tor von Ralf Pripfl (9.). Einen von Josip Fischer getretenen Freistoß aus 18 m konnte Gnas-Schlussmann Ralf Pripfl über die Querlatte drehen (11.).
Einen Eckball von Gnas-Kapitän Matthias Schadler köpfelte Verteidiger Stefan Klenner aufs Tor der Gäste, Jakob Erlsbacher rettete auf der Torlinie (13.).

Bei einem Vorstoß von Maxi Opferkuch mit einem versuchten Heber war die Hand von Daniel Fischer im Spiel. Schiedsrichter Harald Insupp zeigte auf den Elferpunkt. Heiko Wohlmuth trat an und traf sicher zur 1:0-Führung ins linke Eck (15.).

Auf der anderen Seite war Torhüter Pripfl bei einem Konter der Gäste über die linke Seite aufmerksam. Paier passte zur Mitte, Sabitzer verlängerte direkt weiter, Pripfl konnte halten (16.).

Einen Schadler-Eckball übernahm Daniel Luttenberger-Haas am rechten Fünfereck volley, verfehlte aber das Tor von Zocher (23.).
Gleich darauf vergab Raphael Kniewallner nach idealem Zuspiel von David Fink (24.), wenig später versuchte es Kniewallner noch einmal, diesmal schoss er das Leder auf der anderen Seite des gegnerischen Tores vorbei ins Torout (25.).

Nach rund 30 Minuten änderte sich der Spielverlauf, denn die Gäste nahmen nun das Spiel in die Hand. Einen Sololauf schloss Josip Fucek mit einem Flachschuss vom Sechzehner ab und verfehlte das Tor von Ralf Pripfl nur knapp (28.). Nach einem Freistoß von Fucek wurde der Ball bei einem Schuss im Strafraum über die Querlatte des Gnaser Tores abgefälscht. Bei einem weiteren Freistoß von Fucek war Pripfl auf dem Posten und konnte zur Ecke abwehren (41.). Auch den nachfolgenden Eckball konnte Pripfl wegfausten.

Pausenstand 1:0 für Gnas.

Die Gäste nahmen den Schwung der letzten 15 Spielminuten anfangs mit in die zweite Spielhälfte. Einen Eckball von Heiko Wohlmuth köpfelte Rene Obendrauf knapp übers Tor von Zocher (48.).

In der 50. Minute kamen die Gäste zum 1:1-Ausgleich. Eine Flanke von Jakob Erlsbacher verlängerte Kapitän Daniel Racic mt dem Kopf, Daniel Fischer nahm das Leder am Fünfereck an und erzielte mit wuchtigem Schuss das 1:1.

Die Gnaser blieben die Anwort nicht lange schuldig. Matthias Schadler hob einen Eckball in den Strafraum, Klenner köpfelte den Ball zur Mitte und nach einem Gestocher war Thomas Suppan zur Stelle und beförderte den Ball zum 2:1 ins Netz (55.). Wenig später donnerte Heiko Wohlmuth den Ball vom Sechzehner knapp über die Querlatte ins Torout (56.).

In der 69. Minute kamen die Gäste zum 2:2-Ausgleich. Eine hohe Flanke von der rechten Seite durch Brajan Grgic senkte sich hinter Gnas-Torhüter Ralf Pripfl ins Netz.

Auf der Gegenseite dribbelte sich Maxi Opferkuch Richtung Strafraum durch und schloss die Aktion mit einem wuchtigem Schuss aus 18 m ab. Keeper Zocher ließ den Ball aus, Kniewallner wollte das Leder am Keeper vorbeispitzeln, verfehlte aber das Tor (75.).

Als man bereits mit einem Remis rechnete, konnten die Gnaser doch noch einmal zuschlagen. Einen weiten Einwurf von Matthias Schadler verlängerte Stefan Klenner mit dem Kopf, Torhüter Zocher ließ den Ball fallen, Verteidiger Rene Wagist staubte zum vielumjubelten 3:2 ab.

In der 91. Minute vergab Raphael Kniewallner nach Zuspiel von Philipp Scheucher eine weitere Chance. So endete das Spiel mit dem 3:2-Sieg der Gnaser, die mit nunmehr 19 Punkten vorerst auf den 7. Tabellenplatz vorrücken.

 

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen

 


 

Christina besorgt Wurstsemmel für die hungrigen Fans.
 

Von der Firma Augustin gab es Hausmannskost für die VIP-Gäste.
 

Die Firma New Holland, Gerhard Wohlmuth aus Obergnas sponserte Match- und Matchball.
 

Schiedsrichter Insupp (rechts) mit den Assistenten Cetin (links) und Kollmann beim Aufwärmen.
 

Gnas-Trainer Kovacevic begrüßt KSV-Trainer Kubesch.
 

Die Gnaser haben Aufstellung genommen.
 

Die jungen Falken schreiten zur Begrüßung.
 

Handschlag zwischen den Kapitänen Daniel Racic und Matthias Schadler.
 

Maxi Opferkuch (Nr.20) schießt aus spitzem Winkel...
 

...Torhüter Mario Zocher wehrt zur Ecke ab (6.).
 

Josip Fucek tritt einen Freistoß...
 

...Gnas-Torhüter Ralf Pripfl lenkt den Ball über die Querlatte (11.).
 

Einen von Matthias Schadler getretenen Eckball köpfelt Stefan Klenner aufs Tor...
 

...Jakob Erlsbacher rettet auf der Torlinie (13.).
Gnas geht durch einen Elfer in der 14. Minute mit 1:0 in Führung.

Bei diesem Heber von Maxi Opferkuch (Nr.20) war die Hand von Daniel Fischer dabei, Elfmeter für Gnas..
 

Heiko Wohlmuth verwertet den Strafstoß sicher zum 1:0.
 

Sebastian Paier (2.v.li) passt zur Mitte....
 

....Thomas Sabitzer (Nr.11) verlängert direkt, doch Ralf Pripfl ist aufmerksam und hält (16.).
 

Einen Eckball von Matthias Schadler übernimmt Daniel Luttenberger-Haas volley - drüber (23.).
 

Daniel Luttenberger-Haas (links) und Daniel Fischer.
 

Nach David Fink-Zuspiel schießt Raphael Kniewallner am Tor vorbei (24.).
 

Josip Fucek schließt einen Sololauf ab...
 

...knapp vorbei (28.).
 

Josip Fucek tritt einen Freistoß...
 

...Pripfl wehrt zur Ecke ab...
 

....Pripfl wehrt den Eckball per Faustabwehr ab (41.). Pausenstand 1:0 für Gnas.
 

Einen Wohlmuth-Eckball köpfelt Rene Obendrauf übers Tor von Zocher (48.).
Die Gäste können in der 50. Minute durch Daniel Fischer zum 1:1 ausgleichen.

Eine Erlsbacher-Flanke verlängerte Daniel Racic per Kopf zu Daniel Fischer (am Ball)...
 

...vom rechten Fünfereck trifft Fischer zum 1:1...
 

..der Torschütze drückt seine Freude mit einem Salto aus.
Gnas geht in der 55. Minute durch Thomas Suppan mit 2:1 in Führung.

Stefan Klenner bringt einen Schadler-Eckball zur Mitte...
 

...nach einem Gestocher schießt Thomas Suppan zum 2:1 ein...
 

...Suppan jubelt über sein Tor.
 

Heiko Wohlmuth (links) verfehlt mit wuchtigem Schuss nur knapp das gegnerische Gehäuse (56.).
Die Gäste stellen durch Brajan Grgic in der 69. Minute auf 2:2.

Brajan Grgic (2.v.re) flankt in den Strafraum...
 

...der hohe Ball senkt sich hinter Ralf Pripfl ins Tor.
 

Maxi Opferkuch (am Ball) zieht wuchtig ab...
 

...Zocher kann den Ball nicht unter Kontrolle bringen...
 

...Raphael Kniewallner spitzelt den Ball am Goalie und an der Torstange vorbei ins Torout...
 

...es ist zum Haare raufen.
3:2 für Gnas durch Rene Wagist in der 88. Minute.

Weiter Einwurf durch Matthias Schadler...
 

..Stefan Klenner verlängert mit dem Kopf...
 

...Goalie Zocher läßt den Ball fallen...
 

...Rene Wagist (Nr.4) staubt ab...
 

...Wagist dreht jubelnd ab...
 

...Riesenfreude über den späten, siegbringenden Treffer.
 

Nach Zuspiel von Philipp Scheucher schießt Raphael Kniewallner am Tor vorbei (91.).
 

Die Welle für die Stehplatzfans.
 

Das Torschützentrio von links: Thomas Suppan, Rene Wagist und Heiko Wohlmuth.