34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Ein torloses Sonntagspiel in Frannach vor 400 Besuchern.

07. Runde, am 2011-09-25
Bericht von: Luis Niederl
SV Frannach - USV Gnas  0:0


USV Gnas: Roth; Geigl, Hödl, C.Haas, Zimmermann; Winter (60.Stangl), Chr.Schadler, Wohlmuth, C.Fink; D.Haas, Kniewallner.
SV Frannach: Hermuss, Winkler, R.Heidinger, Absenger, Zach, Haubenwallner (80. M.Heidinger), Trummer (84. Frisch), Stranz, Franci, Mayer, Flasker.
Tore: ---
Gelbe Karten: Trummer, Heidinger, Haubenwallner.
Frannach, 400 Zuseher.
Schiedsrichter: K.Brunner, Ass. Spörk, Komornyik


Frannach - Gnas, dieses Duell gab es ab 1974/75 bis 1981/1982 in der 1. Klasse Süd (da wurde Gnas Meister) und später in der Gebietsliga Süd mit Gnas II. Und ich kann mich nicht an positive Resultate der Gnaser auf Frannacher Boden erinnern. Frannach war schon immer eine sehr heimstarke Mannschaft, wo die Trauben für die Gegner besonders hoch hängen. Das mussten im Vorjahr im Steirercup auch Bad Gleichenberg, Bruck/M und Liezen zur Kenntnis nehmen, die hier den Kürzeren zogen und aus dem Bewerb flogen. Und heuer ist die Mannschaft von Trainer Haubenwallner in der Meisterschaft daheim nach Siegen gegen Straden und Bad Gleichenberg und einem Remis gegen Weiz II noch ungeschlagen. Die letzte Heimniederlage liegt schon über ein Jahr zurück und datiert vom 22.8.2010 (0:1 gegen Paldau).

Die Gnaser mussten in dieser Begegnung auf sechs Spieler verzichten, bei den Hausherren fehlten drei Akteure. Gut 400 Besucher verfolgten bei herrlichem Wetter diese Sonntag-Begegnung in Frannach.

Die Hausherren begannen sehr ambitioniert und bereits in der 1. Minute gab es eine Schrecksekunde für die Gnaser, als nach einem Foul von Trummer an Torhüter Roth, dieser liegen blieb. Glücklicherweise konnte Roth weitermachen und Trummer sah dafür die gelbe Karte. Die Gnaser überstanden die Anfangsoffensive der Gastgeber ohne Gegentreffer und nahmen das Heft nun selbst in die Hand.

Innerhalb von nur vier Minuten, zwischen der 15. und 19. Minute kamen die Gnaser zu vier großen Möglichkeiten. Zuerst war es Daniel Haas, der nach Vorlage von Geigl am gegnerischen Torhüter scheiterte. Harmuss konnte mit Parade zur Ecke retten.
Dann rettete der linke Pfosten die Hausherren vor einem Gegentreffer durch Christian Schadler. Den Nachschuss vergab Daniel Haas.
Nach einem schönen Angriff der Gnaser über die rechte Seite und Vorlage von Winter traf Kniewallner den Ball nicht richtig und ein Gegenspieler rettete zur Ecke. In der 19. Minute jagte Christian Fink den Ball nach einem Corner vom Sechzehner über die Querlatte.

Die Gnaser waren in der Folge weiterhin die überlegene Mannschaft, doch zwingende Torchancen fehlten. Die hatten aber auch die Hausherren nicht.

Pausenstand 0:0.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte versuchten die Gastgeber die Initiative zu übernehmen, doch richtig gefährlich wurden sie nicht. Und wie schon in der ersten Halbzeit übernahmen die Gnaser mit Fortdauer des Spieles wieder das Kommando.
Matthias Winter verfehlte in der 58. Minute einen Eckball von der linken Seite. Nun kam Michael Stangl für Matthias Winter ins Spiel (60.). 

Wenig später war es Stangl, der Christian Schadler ideal anspielte, der Schuss von Schadler ging knapp übers Tor (63.).

Bei einem schnell vorgetragenen Gegenangriff der Hausherren über die rechte Seite hatten wir dann Glück, denn Innenverteidiger Hödl jagte einen Pass von Trummer vor der Torlinie und vor Stranz über die eigene Querlatte (77.). Das war auch schon die größte Torchance der Hausherren in diesem Spiel.
Ein Kopfball von Gnas-Kapitän Christoph Haas nach einer Ecke von der linken Seite fiel etwas zu schwach aus, sodass Torhüter Harmuss keine Probleme hatte (80.).

Auf der anderen Seite hielt Roth einen 20 m-Freistoß von Stranz.
Ein Schadler-Schuss zog in der 83. Minute knapp an der rechten Torstange vorbei ins Torout.

Nach einem Angriff der Gnaser über die linke Seite hatten die Gastgeber in der 87. Minute Glück, denn ein Kniewallner-Schuss wurde von Winkler gefährlich abgefälscht. Der Ball verfehlte das eigene Tor nur sehr knapp. Ein Schuss von Wohlmuth fand in der 89. Minute auch nicht den Weg ins Ziel.

So blieb es beim 0:0 und die Erkenntnis, dass in Frannach die Trauben weiterhin sehr hoch hängen und es nach wie vor Mannschaften gibt, die dafür sorgen, dass die (Gnaser) Bäume nicht zu schnell in den (Oberliga) Himmel wachsen.
Die Haubenwallner-Elf bleibt mit diesem Resultat daheim weiter ungeschlagen und die Gnaser sind nun die einzige Mannschaft in der Liga, die in dieser Saison noch nie verloren hat. Die Bez-Elf führt jetzt die Tabelle mit 15 Punkten und 3 Punkte Vorsprung auf Verfolger Hartberg II an.

Am kommenden Freitag kommt ein weiterer Aufsteiger, nämlich Bad Waltersdorf nach Gnas. Spielbeginn ist um 19 Uhr.


 

Die Gnaser mit dem Schiri-Team bei der Begrüßung des Publikums.
 

Für dieses Foul von Trummer (Nr.11) an Gnas-Torhüter Roth gibt es in der 1. Minute die gelbe Karte.
 

Die Frannacher starteten sehr ambitioniert.
 

Christian Fink im Vormarsch.
 

Frannach-Torhüter Harmuss wehrt einen Schuss von Daniel Haas (Nr.9) zur Ecke ab (15.).
Die größte Torchance für Gnas in der 16. Minute mit Pfostenschuss.

Gnas-Mittelfeldspieler Christian Schadler (Nr.17) zieht ab....
 

...und trifft den linken Pfosten....
 

...im Nachsetzen vergibt Daniel Haas (2.v.links) in der 16. Minute.
 

Christian Fink (v.SR verdeckt) schießt nach einem Eckball übers Tor (19.).
 

Foul an Christian Schadler und Freistoß für Gnas.
 

Christian Fink, Stranz und Zimmermann verfolgen den hohen Ball.
 

Stranz (links) im Duell mit Zimmermann....
 

...und noch einmal das selbe. Dieses Duell gab es öfter.
 

Kniewallner (am Ball), daneben Christian Fink.
 

Matthias Winter spielte bis zur 60. Minute auf der rechten Außenbahn.
 

Frannach-Kapitän Markus Haubenwallner wird von Verteidiger Alfred Geigl verfolgt.
 

Gnas-Stürmer Daniel Haas (am Ball).
 

Mittelfeldspieler Heiko Wohlmuth bei einem Kopfball.
 

Geigl (am Boden) mit einem erfolgreichen Tackling gegen Stranz.
 

Heiko Wohlmuth stürmt in die gegnerische Hälfte.
 

Matthias Winter (Nr.20) verfehlt einen Eckball (58.).
 

Kopfballduell zwischen Hödl (links) und Trummer.
 

Kam in der 60. Minute für Winter in die Mannschaft: Michael Stangl.
 

Christian Schadler (ganz rechts) verfehlt nach Stangl-Zuspiel das Tor nur knapp (63.).
 

Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner wird von Haubenwallner und Heidinger in die Zange genommen.
 

Zach (am Ball) mit Verfolger Daniel Haas.
 

Kniewallner (am Ball) gegen Zach.
 

Die Gnaser Betreuerbank mit Trainer Johann Bez (rechts).
Die größte Möglichkeit für die Gastgeber in der 77. Minute.

Trummer (rechts) passt zur Mitte....
 

Gnas-Innenverteidiger Hödl (2.v.links) schießt den Ball vor Stranz übers eigene Tor (77.).
 

Hatte mit einem Stangenschuss in der ersten Halbzeit Pech: Christian Schadler.
 

Torhüter Harmuss hält einen Kopfball von Gnas-Kapitän Christoph Haas (80.).
 

Freistoß für Frannach nach diesem Foul an Flasker.
 

Winkler (4.v.rechts) fälscht einen Kniewallner (2.v.links)-Schuss gefährlich ab...
 

....der Ball geht haarscharf am Tor von Harmuss vorbei (87.).
 

Das Spiel ist aus. Gerechte Punkteteilung.