2. Runde Landesliga: SV Frauental - USV Gnas am Samstag, 18. August um 17 Uhr.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Die Gnaser Auswärtsspezialisten schlugen wieder zu! 3:0-Sieg gegen Wildon.

18. Runde, am 2018-03-24
Bericht von: Luis Niederl
SV Wildon - USV Gnas  0:3 (0:1).


SV Wildon: Stoiser, Moll (85. Sundl), Foda, Vasic, Schlatte (65. Kurzmann), Leeb (65. Hödl), Vrucina, Boljanovic, Peric, Knaus, Pinnitsch.
USV Gnas: Pripfl, C. Schadler (75. Friedl), Suppan, M. Schadler, Wagist, Obendrauf, Zimmermann, Strohmaier (80. O. Fink), Luttenberger-Haas, Wohlmuth (86. Niederl), Kniewallner.
Tore: Luttenberger-Haas (29., 87. Elfer), Wohlmuth (59.).
Gelbe Karten: Leeb bzw. Luttenberger-Haas, Kniewallner, D. Fink.
Wildon, 250 Zuseher, SR Komornyik, Ass. Kolleger,Zarnik.



Gnas musste in der 3. Runde in der Fremde antreten. Diesmal war der SV Wildon der Gegner. Während die Gnaser schon einmal spielen konnten, war es für die Hozer-Elf überhaupt erst das erste Spiel im Frühjahr. Der Stadionrasen war in einem guten Zustand. Er wurde davor mit einem 3,5 t-Gerät gewalzt, so Wildon-Obmann Kurzmann. 

Bei den Gnasern durfte diesmal Ralf Pripfl zwischen den Pfosten stehen, auch kamen die Langzeitverletzten Christian Schadler und Daniel Zimmermann erstmals wieder von Beginn weg zum Einsatz. Zwei weitere Langzeitverletzte, David Friedl und Oliver Fink wurden im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Das Match war in der Anfangsphase weitgehend ausgeglichen, es gab kaum nennenswerte Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die erste erwähnenswerte Aktion lieferte Gnas-Kapitän Matthias Schadler ab, der eine Flanke von Sebastian Knaus per Kopf übers eigene Tor beförderte. Aber zwei Minuten später bauschte sich das Leder erstmals im Tor von Daniel Stoiser, dem Keeper der Heimischen.

Gnas-Kapitän Matthias Schadler hob von der rechten Seite einen Freistoß in den Strafraum. Die Wildoner Abwehr patzte und Daniel Luttenberger-Haas drückte zum 1:0 für Gnas ein (29.). 

Auch nach dem Führungstreffer wogte das Spiel hin- und her. Je eine Möglichkeit auf beiden Seiten gab es bis zum Pausenpfiff. Ein Wildoner setzte in der 41. Minute einen Flachschuss neben das Tor von Pripfl. Auf der Gegenseite war Goalie Stoiser bei einem Zimmermann-Schuss auf dem Posten (43.).

Pausenstand 1:0 für Gnas.

Daniel Luttenberger-Haas setzte nach einem Solo in der 51. Minute die Kugel links am Tor von Stoiser vorbei.

Einen Foda-Schuss konnte Gnas-Keeper Pripfl zur Ecke abwehren (54.).

In der 57. Minute versuchte es der Gnaser Rene Wagist nach einem Sololauf mit einem Distanzschuss. Stoiser konnte mit Parade abwehren, Rene Obendrauf kam zum Nachschuss, wieder war Keeper Stoiser auf dem Posten, dann wurde Gnas-Mittelfeldspieler Daniel Zimmermann an der Strafraumgrenze gefoult, womit es Freistoß für die Gnaser gab. Heiko Wohlmuth lief kurz an und traf genau ins rechte Eck zum 2:0.

Mit einem 22 m-Freistoß von Bojan Vrucina hatte Gnas-Goalie Ralf Pripfl keine Mühe (73.). 

Ein wuchtiger Flachschuss des Gnaser Mittelfeldspielers Daniel Luttenberger-Haas von der Strafraumgrenze verfehlte das Tor von Stoiser nur knapp (77.). 

Eine gute Möglichkeit ließen die Hausherren in der 80. Minute aus. Einen Stanglpass von Manuel Hödl verpasste Bojan Vrucina um Haaresbreite.

Auf der anderen Seite vergab der zuvor eingewechselte David Friedl eine Riesenchance zur 3:0-Führung. Nach idealem Zuspiel von Heiko Wohlmuth jagte er das Leder über die Querlatte (86.).

Nach einem Foul von Manuel Hödl an Raphael Kniewallner im Strafraum verwandelte Daniel Luttenberger-Haas in der 87. Minute den Elfer sicher zum 3:0-Endstand.

Ein verdienter Sieg der Kovacevic-Elf. Mit diesem Auswärtserfolg sind die Gnaser in der Auswärtstabelle bereits an die 2. Stelle hinter St. Anna/A. gerückt.

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Das Schiedsrichterteam in Wildon.
 

Gnas-Trainer Marko Kovacevic auf dem Weg zur Kabine.
 

Gnaser Funktionäre inmitten der Zuseher.
 

Die Gnaser Startaufstellung....
 

...und die Wildoner Startelf.
 

Ralf Pripfl nahm diesmal den Platz zwischen den Pfosten ein.
 

Gnas-Verteidiger Christian Schadler (hinten) spielte diesmal von Beginn weg.
 

Die Wildoner haben mit Haki Holzer einen neuen Trainer.
 

Stefan Strohmaier stand auch in der Startelf.
 

Thomas Suppan und Manuel Leeb am Boden, Rene Obendrauf kommt dazu.
 

Hoch die Beine....
 

Stefan Strohmaier zieht dem Gegner davon.
 

Heiko Wohlmuth im Vormarsch.
 

Gnas-Kapitän Matthias Schadler köpfelt eine Flanke von Sebastian Knaus übers eigene Tor (27.).
Gnas geht mit 1:0 in Führung (29.).

Matthias Schadler hebt einen Freistoß in den Strafraum...
 

...die Wildon-Abwehr patzt, Daniel Luttenberger-Haas (Nr.9) drückt zum 1:0 ein....
 

...der Torschütze dreht ab...
 

...und freut sich über sein Tor.
 

Thomas Suppan bei einem Kopfballduell.
 

Stefan Strohmaier (rechts) erwartet das Zuspiel von Heiko Wohlmuth.
 

Gnas-Goalie Ralf Pripfl fängt einen hohen Ball.
 

Akrobatische Einlage vom 2-fachen Torschützen, Daniel Luttenberger-Haas.
 

Chance der Gastgeber, der Ball verfehlt knapp das Tor von Pripfl (41.).
 

Daniel Luttenberger-Haas zieht Augenblicke später ab, der Ball zieht links am Tor vorbei (51.)..
 

Sandro Foda (2.von links) schießt...
 

...Pripfl mit Parade zur Ecke (54.).
 

Matthias Schadler spielt aus der eigenen Hälfte.
Gnas geht durch Heiko Wohlmuth 2:0 in Führung.

Wildon-Goalie Daniel Stoiser wehrt einen Schuss von Rene Wagist (nicht am Bild) ab...
 

....Obendrauf versucht den Nachschuss, Stoiser wehrt abermals ab...
 

...dann wird Daniel Zimmermann an der Strafraumgrenze gefoult....
 

...Heiko Wohlmuth tritt den Freistoß...
 

....und trifft in die rechte Ecke zum 2:0....
 

...das war die Vorentscheidung, die Gnaser jubeln.
 

Bojan Vrucina tritt einen Freistoß....
 

....Pripfl hält (73.).
 

Daniel Luttenberger-Haas zieht an der Strafraumgrenze ab...
 

...der Ball verfehlt knapp das Tor von Stoiser.
 

Manuel Hödl (Nr.18) bringt einen Stanglpass in den Strafraum...
 

...Bojan Vrucina kommt etwas zu spät (80.).
 

Matthias Schadler bei einem Kopfballduell.
 

Nach Zuspiel von Heiko Wohlmuth (rechts) befördert der eingewechselte David Friedl (Nr.11) das Leder übers Tor von Stoiser (86.).
Und noch ein Tor für die Gnaser in der 87. Minute.

Niederl (rechts) bedient Kniewallner (Nr.3, links)...
 

...Kniewallner wird gefoult, Elfmeter für Gnas...
 

...Daniel Luttenberger-Haas verwandelt den Strafstoß sicher zum 3:0...
 

...und wird danach von den Kollegen gefeiert.
 

David Friedl (am Ball).
 

Der Endstand nach 94 Minuten in Wildon.
 

Die Torschützen Heiko Wohlmuth (links) und Daniel Luttenberger-Haas.