Landesliga: USV Gnas - FC Bad Radkersburg am Freitag, 21. September um 19 Uhr in Gnas.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Tolles Spiel der Gnaser mit vielen Chancen und 3:1-Sieg.

23. Runde, am 2018-04-27
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SC Bruck/M  3:1 (2:1).


USV Gnas: Roth, Klenner, Suppan (67. C. Schadler), M. Schadler (63. Zimmermann), Wagist, Obendrauf, D. Fink, Wohlmuth, Strohmaier (76. Friedl), Kniewallner, Luttenberger-Haas.
SC Bruck/M: Gröblinger, Reisinger, Gatschlhofer, Masovic (91. Hurem), Erlsbacher (HZ Mehaj), Pusker, Trippl, Grgic, Merl, Riegel (85. Gwandner), Ertl.
Tore: Kniewallner (14.), D. Fink (31.), M. Schadler (51. Elfer) bzw. Trippl (44.).
Gelb/Rot: Trippl (50.).
Gelbe Karten: Suppan, Obendrauf bzw. Gatschlhofer, Reisinger, Trippl.
Gnas, 250 Zuseher, SR Poric, Ass. P. Duschek, Kudic.

Match & Matchball Sponsor

Nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge gegen St. Anna und GAK war wieder ein voller Erfolg der Gnaser erforderlich, um nicht weiter ins Mittelfeld abzurutschen. Bei einem Heimsieg über Tabellennachbar Bruck/M winkte dafür der 6. Tabellenplatz. Im Herbst gab es eine 0:1-Niederlage im Murinselstadion. Eine Revanche war daher fällig.

Die Gnaser begannen mit viel Druck und erarbeiteten Chance um Chance. Bereits in der 5. Minute konnte Bruck-Goalie Philipp Gröblinger den durchbrechenden Daniel Luttenberger-Haas stoppen. In der 14. Minute wurden die Bemühungen der Gnaser mit dem Führungstreffer belohnt. David Fink leitete weiter zu Heiko Wohlmuth und der Mittelfeldspieler setzte mit einem Pass den Führenden der Gnaser Torjägerliste, Raphael Kniewallner ideal ein. Der Stürmer ließ sich diese Chance nicht entgehen und stellte auf 1:0.

Nach einem Freistoß von Matthias Schadler konnte Philipp Gröblinger einen Kopfball von Stefan Klenner abwehren, Rene Wagist köpfelte im Anschluß über die Querlatte (19.). Ein David Fink-Schuss nach Zuspiel von Raphael Kniewallner verfehlte das Brucker Tor um Haaresbreite (25.). Wenig später konnte Goalie Gröblinger einen 13 m-Schuss von Rene Obendrauf nach Zuspiel von David Fink zur Ecke abwehren (28.). Per Fußabwehr war Gröblinger kurz darauf bei einem Fink-Schuss zur Stelle (30.).

Beim nächsten Angriff der Gnaser klappte es mit dem Torschuss aber. Strohmaier setzte sich auf halbrechts durch, passte quer zu Daniel Luttenberger-Haas, der wiederum nach links zum mitgelaufenen David Fink. Mit einem Flachschuss ins lange Eck gab er dem Brucker Schlussmann das Nachsehen (31.). 2:0 für die entfesselnd aufspielenden Gnaser.

In der 33. Minute konnte Philipp Gröblinger den in den Strafraum stürmenden Stefan Strohmaier den Ball abnehmen.
Ein 18 m Freistoß durch Armin Masovic ging übers Tor von Alex Roth (37.). Bei einer schönen Angriffsaktion, bei der Kniewallner zu Luttenberger-Haas weiterleitete, hatte abermals Gröblinger seine Hand im Spiel.

Praktisch aus dem Nichts fiel in der 44. Minute der Anschlusstreffer der Gäste. Christoph Trippl war mit einem 20 m-Drehschuss ins Kreuzeck erfolgreich. Kurz vor der Pause nur noch 1:2 aus Brucker Sicht.

Mit dem Pausenstand von 2:1 waren die Gäste gut bedient.

Auch in der Anfangsphase der 2. HZ waren die Gnaser am Drücker. Eine tolle Chance von Strohmaier wurde gleich nach Wiederbeginn ausgelassen. Nach Foul von Christoph Trippl an Raphael Kniewallner im Strafraum zeigte SR Enes Poric auf den Elferpunkt. Kapitän Matthias Schadler selbst übernahm die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß zum 3:1 (52.). Christoph Trippl sah zuvor für das Foulvergehen die Ampelkarte.

Eine Flanke von Heiko Wohlmuth setzte Rene Wagist per Kopf über die Querlatte (54.). Ein Schuss von Stefan Strohmaier aus halbrechter Position zog ebenfalls über das Gästetor (56.). Ein Stanglpass von Stefan Strohmaier landete nach einer schönen Angriffsaktion an der rechten Torstange (59.).

In der Folge flaute die Partie stark ab. In der 84. Minute gab es nach einem Foul von Rene Wagist an Armin  Masovic im Gnaser Strafraum Elfmeter für Bruck/M. Gnas-Goalie Alexander Roth wehrte den Strafstoß ab. Es war dies bereits der vierte Elfer, den Roth in diesem Frühjahr abgewehrt hat!

In der 92. Minute wurde ein wuchtiger Schuss von Stefan Klenner zur Ecke abgefälscht.

So blieb es bis zum Schlusspfiff beim verdienten 3:1. Gnas hatte in diesem Spiel Torchancen für drei Spiele. Die Brucker können dieses relativ knappe Ergebnis vor allem ihrem Torhüter Philipp Gröblinger verdanken, der eine höhere Niederlage verhinderte.

Mit diesem Sieg überholen die Gnaser die Brucker und sind nun Sechster.
Ein Schlagerspiel erwartet die Fans am kommenden Freitag, wenn die beste Frühjahrsmannschaft Mettersdorf nach Gnas kommt. Mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Bruck könnte auch der Siegeszug der Kulovits-Elf gestoppt werden.

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Match- und Matchballsponsor war die Firma Baumgartner Ges.m.b.H., Oberstorcha und Burgfried. Rechts Inhaber Karl Baumgartner.
 

Bruck-Trainer Hermann Zrim.
 

Die VIP-Versorgung machte diesmal das Gasthaus Amtmann, rechts die Chefin.
 

Schiedsrichter Poric und seine Assistenten führen die Teams aufs Spielfeld.
 

Die Gnaser Startelf mit Nachwuchsspielern.
 

Die Gäste aus Bruck. Kapitän Daniel Merl hat ein Maskottchen dabei.
 

Die Brucker haben Platzwahl, die Gnaser Anstoß.
 

Daniel Luttenberger-Haas läuft in den Strafraum und wird vom Brucker Goalie gestoppt (5.).
 

Verteidiger Stefan Klenner war diesmal wieder in der Startelf.
Gnas geht durch Raphael Kniewallner in der 14. Minute 1:0 in Führung.

Pass von Heiko Wohlmuth zu Raphael Kniewallner...
 

...Kniewallner schießt...
 

...Toooor!!
 

...Spieler und Fans können zum ersten Mal an diesem Abend jubeln.
 

Rene Obendrauf hatte fast jeden Kopfball.
 

Den Kopfball nach Freistoß von M. Schadler (Nr.6) konnte Gröblinger abwehren...
 

....Rene Wagist (Nr.4) köpfelt anschließend übers Tor (19.).
 

Dirigent, Gnas-Trainer Marko Kovacevic.
 

David Fink (Nr.13) zieht nach Zuspiel von Raphael Kniewallner (rechts) ab...
 

...knapp vorbei (25.).
 

Stefan Strohmaier wird bedrängt.
 

Philipp Gröblinger wehrt einen Schuss von Rene Obendrauf (etwas verdeckt) zur Ecke ab (28.).
 

David Fink (3.v.li) scheitert an der Fußabwehr von Gröblinger (30.).
Die Gnaser erhöhen durch David Fink in der 31. Minute auf 2:0.

Kombination Strohmaier (2.v.rechts) - Luttenberger-Haas (2.v.links) - David Fink...
 

....David Fink (links) stellt auf 2:0...
 

..Torhüter Philipp Gröblinger hat das Nachsehen..
 

...der erste Gratulant beim Torschützen ist der Passgeber Daniel Luttenberger-Haas (Nr.9).
 

Philipp Gröblinger stoppt Stefan Strohmaier (33.).
 

Kraftvoller Antritt von Stefan Klenner.
 

Armin Masovic tritt einen Freistoß...
 

...drüber (37.).
 

Kniewallner (Nr.3) passt zu Luttenberger-Haas (Nr.9), Gröblinger hält (38.).
Bruck gelingt in der 44. Minute durch Christoph Trippl der 1:2-Anschlusstreffer.

Ein 20 m-Drehschuss von Christoph Trippl passt genau ins Kreuzeck...
 

...der Torschütze Christoph Trippl. Pausenstand 2:1 für Gnas.
 

Stefan Strohmaier (3.v.re) verfehlt das gegnerische Tor...
 

...nur knapp (47.).
Gnas stellt durch Matthias Schadler aus einem Strafstoß auf 3:1 (52.).

Raphael Kniewallner wird von Christoph Trippl im Strafraum gefoult...
 

...gelb-rote Karte für Trippl und Elfmeter für Gnas...
 

...Matthias Schadler jagt den Ball unter die Querlatte ins Netz....
 

...Aufregung nach dem Elfer.
 

Nach Flanke von Heiko Wohlmuth köpfelt Rene Wagist (6.v.re) übers Tor (54.)
 

Stefan Strohmaier verfehlt ebenso das Tor, er schießt drüber (56.)
 

Nach schönem Kombinationsspiel der Gnaser springt der Ball von der rechten Stange zurück (59.).
 

David Fink spielt aus der eigenen Hälfte heraus.
 

Rene Wagist begeht im Strafraum ein Foul an Masovic, Elfmeter für Bruck (83.)...
 

....Alex Roth wehrt den Strafstoß von Masovic ab (84.).
 

Daniel Zimmermann kam in der 63. Minute für Matthias Schadler ins Spiel, dahinter Masovic.
 

In der 92. Minute wird ein Klenner-Schuss zur Ecke abgefälscht.
 

Verdienter Sieg der Kovacevic-Truppe.
 

Raphael Kniewallner, Matthias Schadler und David Fink (v.li), die Torschützen.
 

Hielt bereits den vierten Elfer im Frühjahr, Alexander Roth.