34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Im vielleicht besten Spiel im Herbst siegt Gnas gegen Bad Waltersdorf 5:3 (3:1).

08. Runde, am 2011-09-30
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - TUS Bad Waltersdorf  5:3 (3:1).


USV Gnas: Roth; Geigl, Hödl, C.Haas, Zimmermann; Stangl (HZ Landl), Chr. Schadler, Wohlmuth, C.Fink (HZ B.Puntigam); D.Haas (71. Winter), Kniewallner.
TUS Bad Waltersdorf: Kraus, Gaulhofer, Gremsl, Halilovic, Schaffer (HZ Rath), Fladerer, Pöttler, Weber, Wagenhofer, Reichl (84. Gether), Monschein (90. Pichler).
Tore: D.Haas (16.,38.Elfer), C.Haas (9.), Weber (72. ET) , Winter (77.) bzw. Monschein (18.), Halilovic (75.), Fladerer (80.).
Gelbe Karten: Geigl, Wohlmuth, C.Schadler, Landl bzw. Pöttler, Gremsl.
Gnas, 350 Zuseher.
Schiedsrichter: Schlegl, Assistenten Ing. Macher, Traussnig.

Match & Matchball Sponsor

Matchballsponsor:

Mit Bad Waltersdorf kam der Aufsteiger und Tabellenfünfte nach Gnas. Ein starker Gegner mit einem Traumsturm. Denn Christoph Monschein und Stefan Fladerer brachten es zusammen bereits auf 13 Treffer in dieser Saison. Und mit Halilovic und Pöttler sind weitere Topkicker am Werk. Warnung genug für die Gnaser, die auch diesmal auf 4 Spieler (Obendrauf, M.Schadler, Kölldorfer und J.Fink) verzichten mussten. 

Schon in der 2. Minute musste Bad Waltersdorf-Goalie Kraus seine ganz Kunst aufbieten, um einen Eckball über die Latte zu drehen. Nach einem Freistoß von Heiko Wohlmuth konnten die Gnaser erstmals jubeln. Der Gästetormann konnte nur kurz abwehren, der Ball kam zu  Christoph Haas, der an der 2. Stange stand und der Kapitän ließ sich diese Chance nicht entgehen. 1:0 nach 9 Minuten.

16. Minute: Diesmal brachte Kapitän Haas einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum. Sein Bruder Daniel Haas verlängerte per Kopf zum 2:0. Ein Auftakt nach Maß !

Ein Distanzschuss von Gnas-Verteidiger Geigl ging drüber (17.).

Zwei Minuten später (19.) konnten die Gäste den Anschlusstreffer erzielen. Einen Freistoß aus rund 22 m zirkelte Christoph Monschein von der linken Seite an "Freund und Feind" vorbei ins lange Eck. Nur noch 1:2 - und das nach erst 19 Minuten !

Nach einem kurz abgespielten Freistoß schoss Monschein einen weiteren Freistoß knapp am Tor vorbei (23.).

Ein von Geigl abgefeuerter Freistoßball wurde in der 32. Minute zur Ecke abgefälscht. Beim nachfolgenden Eckball fanden die Gnaser eine sehr gute Möglichkeit vor. Daniel Haas brachte den Ball zu dem neben der ersten Stange stehenden Kniewallner, aber der junge Stürmer schoss volley übers Tor von Kraus.

38. Minute: Christian Fink passte von halblinks in den Strafraum, Michael Stangl konnte von Pöttler nur noch regelwidrig vom Ball getrennt werden - Elfmeter. Daniel Haas verwandelte den Strafstoß. 3:1 für Gnas. Sein bereits viertes Elfertor in dieser Saison.

Ein Halilovic-Distanzschuss zog am Tor von Roth vorbei (40.).

Kurz darauf versuchte Daniel Haas mit einem Lupfer den gegnerischen Torhüter zu überheben, Kraus war jedoch auf dem Posten. Im Gegenzug schoss Kniewallner links am Tor vorbei.
Kurz vor der Pause stießen die beiden Kapitäne, Christoph Haas und Philipp Schaffer nach einem Eckball mit den Köpfen zusammen. Schaffer musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wir wünschen dem Kapitän auf diesem Wege baldige Genesung.

Pausenstand nach einem sehr intensiv geführten Spiel 3:1 für Gnas, in der jedoch alle vier Treffer aus Standardsituationen erzielt wurden.

In der Halbzeit nahm Gnas-Trainer Bez einen Doppeltausch vor. Für den verletzten Fink kam Benjamin Puntigam und anstelle von Stangl kam Landl. Auch die Gäste mussten wechseln. Rath spielte ab nun für den verletzten Schaffer.

Am Spielverlauf änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht viel. Viel Tempo, Rasse und Klasse bekamen die rund 350 Zuschauer von den Akteuren auch in diesem Spielabschnitt serviert.

Von der 51.-53. Minute vergaben die Gnaser drei gute Möglichkeiten. Ein Landl-Schuss ging am Tor vorbei, ein Benjamin Puntigam-Schuss wurde eine Beute des Torhüters und Kniewallner scheiterte knapp am herausgeeilten Torhüter Kraus.

In der 64. Minute versuchte es Halilovic mit einem Distanzschuss - vorbei. Kurz darauf rettete Roth vor Rath.

Auf der anderen Seite hatten die Gäste Glück, als Daniel Haas den gegnerischen Torhüter, der zu weit vor seinem Tor stand, überheben wollte. Der Ball verfehlte nur ganz knapp das Tor. Noch in der selben Minute köpfelte Christoph Haas nach einem Wohlmuth-Freistoß an die linke Stange.

In der 71. Minute nahm Gnas-Trainer Bez einen weiteren Tausch vor. Für den 2-fachen Torschützen D. Haas kam Matthias Winter ins Spiel. Gleich darauf kamen die Gnaser durch ein Eigentor auf 4:1. Einen Stanglpass von Benjamin Puntiam lenkte Gerald Weber unglücklich ins eigene Tor (72.).

Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht entschieden, denn in der 75. Minute konnten die Gäste durch Halilovic auf 2:4 stellen. Pöttler flnakte in den Strafraum, Daniel Zimmermann und Michael Rath stürzten im Zweikampf zu Boden, der Ball kam zu Halilovic, und der Legionär ließ mit einem Schuss ins lange Eck Torhüter Roth keine Chance.

Die Antwort der Gnaser folgte aber bald darauf. Nach einem Eckball war Matthias Winter mit dem Kopf zur Stelle und besorgte das 5:2. Der Joker, der sechs Minuten zuvor eingewechselt wurde, hatte wieder einmal zugeschlagen und hält nun schon bei 3 Toren.

In der 80. Minute konnten die Gäste noch ein drittes Tor erzielen. Halilovic setzte mit schönem Steilpass Stefan Fladerer ein. Dieser spitzelte den Ball an Torhüter Roth vorbei, der Rettungsversuch durch Christoph Haas mißlang. Das 5:3 war auch schon der Endstand in einem sehr guten und mit viel Einsatz geführten Spiel, in der die Zuseher voll auf ihre Rechnung kamen.

Am kommenden Freitag spielen die Gnaser auswärts gegen die starke Ostermann-Truppe, dem SV Ilz. Das Spiel wird wegen eines Länderspieles erst um 20.00 Uhr angepfiffen.

Zu den Interviews, Fotos und Spielbericht von fanreport.at

Spielbericht auf unterhaus.at


 

Gnas-Präsident Rudi Schwarz und Sepp Zach machen Werbung für das nächste Steirercupspiel....
 

.....und für den Bockbieranstich.
 

Vertreter der Match-und Matchballsponsoren, Betonwerk Helmut Trummer und Marktbeisl Gnas mit Präsident Schwarz und Sektionsleiter Trummer.
 

Die beiden Mannschaften haben Aufstellung genommen.
 

Die Spieler begrüßen sich vor dem Match.
 

Die Vertreterin des Marktbeisl mit der Tochter von Helmut Trummer beim Ehrenanstoß.
1:0 für Gnas in der 9. Minute durch Christoph Haas.

Heiko Wohlmuth bringt einen Freistoß in den Strafraum....
 

...nach kurzer Abwehr kommt der Ball zu Christoph Haas (rechts)....
 

....und der Kapitän läßt sich diese Chance nicht entgehen. 1:0 für Gnas !
 

Gnas-Mittelfeldspieler Christian Fink musste in der 2. HZ verletzungsbedingt passen.
2:0 durch Daniel Haas in der 16. Minute.

Christoph Haas hebt einen Freistoßball in den gegnerischen Strafraum....
 

....Daniel Haas (rechts) verlängert mit dem Kopf ins lange Eck. Ein Auftakt nach Maß !
Der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Christoph Monschein in der 18. Minute.

Christoph Monschein schießt den Freistoß....
 

...der Ball geht an "Freund und Feind" vorbei ins lange Eck...
 

...lange Gesichter bei den Gnasern. Nur noch 2:1.
 

Der Torschütze Christoph Monschein - auch Führender der OL-Süd/Ost Torjägerliste.
Gnas stellt in der 38. Minute aus einem Elfer durch Daniel Haas auf 3:1.

Nach Pass von Christian Fink wird Michael Stangl von Pöttler im Strafraum gefoult...
 

...den Elfmeter verwandelt Daniel Haas zum 3:1 - sein bisher 4. verwandelte Elfer in dieser Saison.
 

Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner (links) im Duell mit Andreas Pöttler. Rechts Michael Stangl.
 

Kurz vor der Pause prallen die Kapitäne Christoph Haas und Philipp Schaffer mit den Köpfen zusammen. Schaffer muss ins Spital eingeliefert werden.
 

Gnas-Torhüter Roth klärt vor Rath, der für Schaffer ins Spiel gekommen ist.
4:1 für Gnas durch ein Eigentor von Gerald Weber in der 72. Minute.

Benjamin Puntigam (am Ball) passt in den Strafraum.....
 

.....Weber (am Boden) trifft bei der Abwehraktion ins eigene Tor.
Tor zum 2:4 durch Halilovic in der 75. Minute.

Nach einer Flanke von Pöttler (nicht am Bild) gehen Zimmermann und Rath beim Zweikampf zu Boden....
 

....der Ball kommt zu Halilovic (rechts)....
 

...mit einem Schuss ins lange Eck bezwingt Senad Halilovic Torhüter Roth.
Matthias Winter bringt die Gnaser in der 77. Minute 5:2 in Front.

Einen Eckball von der rechten Seite verwertet Winter (3.v.links) per Kopf zum 5:2.
Stefan Fladerer verkürzt in der 80. Minute auf 3:5.

Halilovic (Nr.7) setzt mit einem Steilpass Fladerer (nicht am Bild) ein...
 

...Fladerer spitzelt den Ball an Roth vorbei....
 

...der Rettungsversuch von Christoph Haas (2.v.rechts) scheitert. Nur noch 3:5.
 

Ein Tor, ein Assist und brandgefährlich: Senad Halilovic (links), daneben Christian Schadler.
 

Die Welle vom siegreichen Team.
 

Die Gnaser Torschützen von links: Matthias Winter, Daniel Haas und Christoph Haas.
 

Gnas-Trainer Bez (rechts) im Gespräch mit Bad Waltersdorf-Trainer Hödl.
 

Pischelsdorf-Trainer Franz Pendl (rechts) diskutiert mit Gnas-Jugendleiter Raimund del Negro.
 

Ausgelassene Feierstimmung in der Kabine....
 

...Wohlmuth hat das Mikrofon ergriffen.
 

Gnas-Trainer Bez, Kapitän Christoph Haas und fanreport.at-Chefredakteur Sascha Stocker vor der Interviewwand.
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas beim Interview.
 

Vor der Kantine von links: Kassier Lydia Kniewallner, Sektionsleiter Marc Trummer, fanreport-Chefredakteur Sascha Stocker, Gnas-Vizepräsident Helmut Kagerbauer und Benjamin Puntigam, Assistgeber zum 4:1.
 

Nach dem Spiel wurde in der Blechkugel ordentlich gefeiert.
 

An der Theke von links: Christoph Haas, Sascha Stocker, Präsident Schwarz und Peperl Kaufmann.
 

Es wird auf den Sieg angestoßen. Kaufmann (links) mit Vizepräsident und Präsident.
 

Eine lustige Fanrunde mit Peperl Kaufmann.
 

Kagi (links) stimmt an und alle singen mit. Da war es schon nach Mitternacht.