Landesliga: TSV Pöllau - USV Gnas am Freitag, 26.10. um 19 Uhr in Pöllau.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Die Gnaser geben eine 2:0-Pausenführung noch aus der Hand.

03. Runde, am 2018-10-02
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SV Wildon  2:2 (2:0).


USV Gnas: Roth, Klenner, Wagist, Obendrauf, Zimmermann, Scheucher, D. Fink, Luttenberger-Haas, Opferkuch, Kniewallner, O. Fink.
SV Wildon: Stoiser, Kelenc, Foda, Vasic (HZ Knaus), Kurzmann, Sundl (HZ Pinnitsch), Peric, Vrucina, Skurla, Schlatte, Messner.
Tore: Kniewallner (10.), Obendrauf (39.) bzw. Vrucina (59. Elfer), Peric (85.).
Gelbe Karten: Luttenberger-Haas, Obendrauf, Zimmermann bzw. Foda, Schlatte.
Gnas: 200 Zuschauer, SR Vonic, Ass. Stachel, Glössl.
Match & Matchball Sponsor

Im dritten Anlauf klappte es. Gemeint ist das Nachtragsspiel gegen SV Wildon, das nach zwei witterungsbedingten Absagen endlich gespielt werden konnte. Beide Mannschaften befinden sich in guter Form und konnten in der Vorwoche ihre Spiele gewinnen. Die Ausgangslage: Bei einem Sieg der Gnaser käme die Mannschaft bis auf 2 Punkten an Tabellenführer St. Anna heran, die Wildoner wären bei einem Sieg Fünfter der Tabelle. Dementsprechend konnte ein spannendes Spiel erwartet werden. Bei den Gnasern fehlten mit Matthias Schadler, Christian Schadler, Heiko Wohlmuth, Thomas Suppan, Stefan Strohmaier und David Friedl gleich sechs Spieler. Um es vorweg zu nehmen, das Spiel hätte sich mehr Zuschauer verdient.

Von Beginn weg übernahmen die Gnaser die Initiative und spielten in den ersten 45 Minuten groß auf. In der 10. Minute konnten die Gnaser in Führung gehen. Rene Wagist spielte auf der linken Seite weiter zu Maxi Opferkuch und der bediente Raphael Kniewallner mit schönem Pass. Diese Chance ließ sich Kniewallner nicht entgehen und stellte auf 1:0.   

Maxi Opferkuch schloss in der 18. Minute mit einem wuchtigen Schuss aus 20 m ab, Torhüter Daniel Stoiser hechtete den Ball über die Querlatte (18.). Innerhalb von zwei Minuten fand Raphael Kniewallner zwei gute Gelegenheiten vor. Nach einem Vorstoß über die linke Seite zog sein Schuss am langen Eck vorbei (23.). Gleich darauf gab es von Gnas-Torhüter Alex Roth einen weiten Ausschuss. Raphael Kniewallner war schneller am Ball als Torhüter Stoiser, überhob den Tormann, verfehlte aber das Tor.
Nach einem Opferkuch-Steilpass kam Daniel Luttenberger-Haas (36.) im Strafraum zum Abschluss, Torhüter Stoiser konnte den Schuss halten.

In der 38. Minute konnten die Gnaser ihre Überlegenheit mit dem nächsten Tor zum Ausdruck bringen. Nach einer Kopfballverlängerung im Strafraum kam Rene Obendrauf vor der zweiten Stange zum Kopfball und stellte auf 2:0 (39.). In der 42. Minute zog Raphael Kniewallner über links in den Strafraum, scheiterte aber an der Abwehr von Torhüter Stoiser. 

Verdiente 2:0-Pausenführung für Gnas. 

Die Gäste nahmen zur Pause einen Doppeltausch vor. Für Vasic und Sundl kamen Knaus und Pinnitsch.
Die Gnaser begannen auch die zweite Halbzeit stark. Stefan Klenner verfehlte in der 49. Minute das Gästetor.

In der 59. Minute beging Gnas-Goalie Alex Roth ein Foul am durchbrechenden Bojan Vrucina. Den Elfer verwertete Bojan Vrucina sicher zum 1:2. Plötzlich riss der Spielfluß der Gnaser und die Wildoner kamen zunehmend besser ins Spiel.

Die besseren Torchancen hatten in der Folge aber weiterhin die Gnaser. Philipp Scheucher (71.), Stefan Klenner (72.), Oliver Fink (78.), David Fink (81.) und Rene Obendrauf (82.) fanden tolle Möglichkeiten vor, die zum Teil Torhüter Daniel Stoiser mit Paraden zunichte machte und so seine Mannschaft im Spiel hielt.

In der 85. Minute kamen die Gäste durch Luka Peric nach Flanke von Sebastian Knaus zum 2:2-Ausgleichstreffer.
In der 90. Minute scheiterte der kurz zuvor eingewechselte Markus Niederl an Torhüter Daniel Stoiser, der zur Ecke abwehren konnte.

In der Schlussphase kamen die Gäste ein paar Mal gefährlich vor das Tor von Roth. Sandro Skurla vergab in der 94. Minute die beste Chance, er schoss nach einem Eckball drüber.

Aufgrund der starken ersten Halbzeit und der vielen Torchancen hätten sich die Gnaser den Sieg verdient. So beträgt nun der Abstand zu Tabellenführer St. Anna/A. vier Punkte.
Am kommenden Freitag folgt bereits das nächste Heimspiel. Die Mannschaft der beiden Ex-Gnaser Rene und Markus Gsellmann, der Tabellensechste, SV Lebring gastiert in Gnas.

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Wildon-Obmann Gerhard Kurzmann mit Trainer Harald Holzer.
 

Die verletzten Spieler Matthias Schadler und Stefan Strohmaier stärken sich noch vor dem Spiel mit Backhendl.
 

In ungewohnter Rolle diesmal: Präsident Rudi Schwarz als Grillchef.
 

Treue Fans aus St. Stefan i.R.
 

Match- und Matchballsponsor Ing. Gerhard Gregorec, AVBG-Anlagenbau aus Thien.
 

Das Schiedsrichterteam mit den Mannschaften auf dem Weg zur Mittelauflage.
 

Die Startelf der Gnaser.
 

Die Mannschaft des SV Wildon.
 

Gnas hat Platzwahl, Wildon den Anstoß.
 

Das Schiedsrichterteam mit den beiden Kapitänen Daniel Luttenberger-Haas und Robert Kurzmann und Ing. Gerhard Gregorec.
 

Ehrenanstoß durch Ing. Gerhard Gregorec.
 

Gnas-Mittelfeldspieler David Fink bei einem Kopfball.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Philipp Scheucher gegen drei Gegner.
Die Gnaser gehen in der 10. Minute 1:0 in Führung.

Maxi Opferkuch (links) bedient Raphael Kniewallner (Nr.3)...
 

...Kniewallner schließt die schöne Aktion mit dem Tor zum 1:0 ab...
 

...der Torschütze wird gefeiert.
 

Maxi Opferkuch schießt aus 20 m...
 

...Torhüter Daniel Stoiser hechtet den Ball über die Querlatte (18.).
 

Kopfballduell Zwischen David Fink und Sandro Foda.
 

Rene Wagist spielte diesmal in der Innenverteidigung.
 

Konzentrierter Outeinwurf von Stefan Klenner.
 

Nach Vorstoß über die lnke Seite verfehlt Raphael Kniewallner (nicht am Bild) das Tor von Stoiser (23.).
 

Kopfball von Verteidiger Stefan Klenner.
 

Stefan Klenner geht an Dominik Messner vorbei.
 

Nach Opferkuch-Zuspiel scheitert Daniel Luttenberger-Haas (Nr.9) ...
 

...an Goalie Daniel Stoiser (36.).
Gnas erhöht in der 39. Minute auf 2:0.

Nach einer Kopfballverlängerung...
 

....köpfelt Rene Obendrauf (3.v.li) zum 2:0 ein...
 

....Jubel um den am Boden liegenden Torschützen.
 

Raphael Kniewallner scheitert aus kurzer Distanz an der Abwehr von Torhüter Stoiser (42.). Pausenstand 2:0 für Gnas.
 

Stefan Klenner schießt am Tor vorbei (49.).
Wildon gelingt in der 59. Minute der 1:2-Anschlusstreffer.

Gnas-Goalie Roth begeht ein Foul an Bojan Vrucina, Elfmeter...
 

...der Gefoulte selbst tritt den Strafstoß und verwandelt ihn zum 1:2.
 

Robert Kurzmann kann im letzten Moment von David Fink gestoppt werden (67.).
 

Alex Roth kann einen Distanzschuss per Fußabwehr zur Ecke klären (69.).
 

Ein Schuss von Philipp Scheucher (nicht am Bild) wird zur Ecke abgefälscht (71.).
 

Stefan Klenner kommt aus 14 m zum Abschluss...
 

...vorbei.
 

Maxi Opferkuch in Bedrängnis.
 

Einen wuchtigen 16 m-Schuss von David Fink (Nr. 13)...
 

....dreht Daniel Stoiser über die Querlatte (81.).
 

Rene Obendrauf (am Boden) übernimmt einen Eckball direkt, Stoiser wehrt ab (82.).
In der 85. Minute kommen die Gäste zum 2:2-Ausgleichstreffer.

Der zur Pause eingewechselte Sebastian Knaus flankt zur Mitte...
 

....Luka Peric (Nr. 16) ist zur Stelle und stellt auf 2:2.
 

Markus Niederl (Nr.21) schließt ab...
 

...Torhüter Daniel Stoiser kann zur Ecke abwehren (90.).