Landesliga: TSV Pöllau - USV Gnas am Freitag, 26.10. um 19 Uhr in Pöllau.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Die Gnaser drehen das Spiel nach 0:1-Pausenrückstand in der 2. Halbzeit.

05. Runde, am 2018-09-07
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - ASK Voitsberg  4:1 (0:1).


USV Gnas: Roth, C. Schadler, Suppan, Obendrauf, Wagist, D. Fink, Wohlmuth (82. Zimmermann), Friedl (HZ O. Fink), Scheucher (70. Strohmaier), Kniewallner, Luttenberger-Haas.
ASK Voitsberg: Kicker, Suppan, Brauneis, Taucher, Allmannsdorfer, Hermann (84. Sackl), Hiden (59. Rothschedl), Walch, Caculovic, Rieger, Kraut (82. Kollmann).
Tore: C. Schadler (60.), Strohmaier (75.), Kniewallner (90.), Luttenberger-Haas (93. Elfer) bzw. Hiden (19.).
Rote Karte: Gernot Suppan (92.).
Gelbe Karten: Luttenberger-Haas
Gnas : 520 Zuseher, SR Philipp Duschek, Ass. Edin Kudic, Ahmedin Hodzic.


Match & Matchball Sponsor

In der 5. Runde kam der Titelaspirant aus der Weststeiermark und Tabellennachbar, der ASK Voitsberg nach Gnas. Und für die Weststeirer ist Gnas lt. Statistik ein fast uneinnehmbarer Boden. Denn in fünf Spielen seit 2013 gab es für die Weststeirer nur ein Remis und vier Niederlagen mit einem Torverhältnis von 1:8. Die Gnaser haben in den ersten drei Runden der neuen Saison sieben Punkte erreicht und sind noch ungeschlagen. Nach zwei Spielabsagen gegen Wildon konnte diesmal endlich gespielt werden.

Die Voitsberger begannen druckvoll und Kapitän Jürgen Hiden kam in der 13. Minute zur ersten großen Chance. Über die like Seite zog er zur Mitte und schloss die Aktion mit einem Schuss vom 16er ab. Gnas-Torhüter Alex Roth war auf dem Posten und konnte den Schuss halten. Nach Zuspiel von Jürgen Hiden beförderte der Ex-GAK-Spieler Marco Allmannsdorfer die Kugel übers Tor von Alex Roth (18.).

In der 19. Minute gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Ex-GAK-Spieler Gernot Kraut flankte von der rechten Seite zur Mitte, Alex Roth schlug den Ball zur Seite, Jürgen Hiden kam ans Leder und hob den Ball über Roth hinweg ins lange Eck.

Nun kamen die Gnaser besser ins Spiel. Raphael Kniewallner versuchte sein Glück mit einem Fallrückzieher (30.), der Ball landete neben dem Tor von Goalie Kicker, David Fink verfehlte ebenfalls das Tor (32.), Daniel Luttenberger-Haas traf nach einem Einwurf auch nicht ins Schwarze (38.) und Raphael Kniewallner kam nach einer Schadler-Flanke etwas zu kurz (39.).

In der 40. Minute versuchte es der Voitsberger Gernot Kraut aus 20 m mit einem Heber. Der Ball landete neben dem Tor. Die größte Chance fand der Voitsberger Daniel Brauneis vor, er scheiterte in der 44. Minute alleinstehend vor Alex Roth an der Abwehr des Gnaser Torhüters.

Pausenstand 1:0 für Voitsberg.

Waren in der ersten Halbzeit die Gäste leicht feldüberlegen, so waren die Gnaser im zweiten Spielabschnitt, sieht man von der Anfangsphase in der zweiten Halbzeit ab, die initiativere Mannschaft. In der 50. Minute tauchte der Voitsberger Kapitän Jürgen Hiden allein vor Torhüter Roth auf, mit toller Abwehr konnte der Gnaser Goalie das 0:2 verhindern.

Nach Vorarbeit von Gnas-Mittelfeldspieler Philipp Scheucher schoß David Fink knapp übers Tor von Jakob Johannes Kicker (53.).
Auf der anderen Seite traf Voitsberg-Kapitän Jürgen Hiden volley das Außennetz. Kurze Zeit darauf verletzte sich der Voitsberger Kapitän und musste durch Raphael Rothschedl ersetzt werden. Für die Weststeirer ein verhängnisvoller Ausfall, denn nun übernahmen die Gnaser das Kommando.

In der 59. Minute konnte der Voitsberger Schlussmann einen Kopfball von Rene Wagist nach Freistoß von Heiko Wohlmuth mit Parade zur Ecke abwehren. Verteidiger Christian Schadler gelang nach diesem Eckball der Ausgleich zum 1:1 (60.). Einen Distanzschuss von Heiko Wohlmuth konnte Gästegoalie Kicker zur Ecke abwehren (61.).

Bei einem schnellen Konter der Gäste über die rechte Seite kam der eingewechselte Raphael Rothschedl aus rund 12 m zum Abschluss, Alex Roth war mit Reflexabwehr zur Stelle und verhinderte die Führung der Gäste (63.).
David Fink köpfelte auf der Gegenseite eine Kopfballverlängerung von Christian Schadler aus kurzer Distanz über die Querlatte (67.).

Der fünf Minuten zuvor eingewechselte Stefan Strohmaier traf nach schönem Spielzug über die linke Seite in der 75. Minute zum 2:1 für die Gnaser.
In der 90. Minute fiel durch Raphael Kniewallner, der das Tor zum 3:1 erzielte, die endgültige Entscheidung.
Den Schlusspunkt zum 4:1 setzte Kapitän und Jungvater Daniel Luttenberger-Haas aus einem Elfer, den er sicher verwandelte (93.). Der Voitsberger Gernot Suppan sah zuvor nach dem Foul an Raphael Kniewallner, das mit dem Strafstoß geahndet wurde, die Rote Karte (92.).

Die Weststeirer bleiben in Gnas auch im sechsten Spiel sieglos.
Am kommenden Freitag treten die Gnaser auswärts bei einem weiteren Titelkandidaten, gegen den Tabellenzweiten Mettersdorf an.

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Vor dem Spiel erhielt Jungvater, Kapitän Daniel Luttenberger-Haas vom Vorstand eine Windeltorte überreicht.
 

Die Firma Wohlmuth GmbH (links Chef Gerhard Wohlmuth) war diesmal Match- und Matchballsponsor.
 

Das Schiedsrichterteam aus Graz führt die Mannschaften aufs Feld.
 

Die Teams haben Aufstellung genommen.
 

Die Gnaser Startelf mit Nachwuchsspielern.
 

Gnas-Torhüter Alex Roth hält einen 16 m-Schuss von Voitsberg-Kapitän Jürgen Hiden (13.).
Die Gäste gehen in der 19. Minute 1:0 in Führung.

Eine Flanke von rechts durch Gernot Kraut wehrt Alex Roth zur Seite ab...
 

....Jürgen Hiden (nicht am Bild) hebt den Ball über Roth...
 

...ins lange Eck.
 

Daniel Luttenberger-Haas (am Ball) war wieder Kapitän der Mannschaft.
 

Der Fallrückzieher von Raphael Kniewallner (etwas verdeckt von Nr.13) landet neben dem Tor.
 

David Friedl im Duell mit Marco Allmannsdorfer.
 

Ex-GAK-Spieler Marco Allmannsdorfer (am Ball), dahinter David Friedl.
 

Daniel Brauneis entwischt der Gnaser Abwehr...
 

...und wird von Alex Roth gestoppt (44.).
 

Philipp Scheucher geht an David Hermann vorbei....
 

...Scheucher (Nr. 8) verfehlt knapp das gegnerische Tor (45.).
 

Kopfballduell zwischen Thomas Suppan und Marco Allmannsdorfer.
 

Jürgen Hiden zieht auf das Gnaser Tor...
 

....Alex Roth wehrt ab (50.).
 

David Fink schießt knapp über die Querlatte (53.).
 

Jürgen Hiden (links) trifft volley das Außennetz (54.)
 

Verteidiger Christian Schadler setzt sich gegen seinen Widersacher durch.
Die Gnaser können die Führung der Gäste egalisieren.

Voitsberg-Torhüter Jakob Johannes Kicker kann einen Kopfball von Rene Wagist nach einem Freistoß zur Ecke abwehren..
 

...den Eckball befördert Christian Schadler (Nr. 17) zum 1:1 ins Netz (60.)...
 

...Jubel um den Torschützen.
 

Heiko Wohlmuth (am Ball) zieht Augenblicke später ab...
 

...Goalie Kicker wehrt zur Ecke (61.).
 

Auf der Gegenseite kann Alex Roth einen Schuss von Raphael Rothschedl abwehren...
 

...der Ball geht knapp am Tor vorbei (63.).
 

David Fink (Nr.13) köpfelt nach Kopfballverlängerung von Christian Schadler übers Tor (67.).
 

Gnas-Innenverteidiger Thomas Suppan beim Kopfballduell mit Daniel Brauneis.
Gnas geht in der 75. Minute mit 2:1 in Führung.

Stefan Strohmaier (Nr.21) läuft nach schönem Spielzug in Stellung...
 

...und bezwingt Torhüter Jakob Johannes Kicker...
 

....zum 2:1...
 

...Strohmaier, erst 5 Minuten zuvor ins Spiel gekommen, dreht jubelnd ab...
 

...und wird von den Kollegen gefeiert.
 

Daniel Zimmermann duelliert sich mit Stefan Rieger.
Die Gnaser stellen in der 90. Minute auf 3:1.

Raphael Kniewallner (Nr. 3) geht an Goalie Kicker vorbei und gibt dem Schlussmann das Nachsehen...
 

...Jubeltraube um den Torschützen.
In der 93. Minute erhöhen die Gnaser auf 4:1.

Raphael Kniewallner (2.von links) erläuft einen Pass...
 

...und wird von Gernot Suppan gefoult...
 

....Elfmeter für Gnas....
 

....und die Rote Karte für Suppan..
 

...Daniel Luttenberger-Haas verwandelt den Strafstoß zum 4:1....
 

...große Freude beim Kapitän.
 

....Stefan Strohmaier, Christian Schadler, Raphael Kniewallner und Daniel Luttenberger-Haas (von links) trafen für die Hausherren.
 

Die Gnaser werden von den Fans gefeiert.