35. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle. Finale am 26.12.2018.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas setzt Erfolgsserie mit 4:1-Sieg gegen Fürstenfeld fort.

07. Runde, am 2018-09-18
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SC Fürstenfeld  4:1 (1:1).


USV Gnas: Roth, Klenner, C. Schadler, Obendrauf (HZ Suppan), Wagist, D. Fink, Zimmermann, Opferkuch (82. E.Niederl), Luttenberger-Haas, Kniewallner, O. Fink (63. Strohmaier).
SC Fürstenfeld: Stocker, Ratschnig, Wilfling, Siegl, Goger, Unterkircher, Glaser, Grasser, Tomka, Bucher, Feiner.
Tore: Luttenberger-Haas (14., 61. Elfer), Kniewallner (72.), Niederl (87.) bzw. Wilfling (13.).
Gelbe Karten: Obendrauf, Luttenberger-Haas bzw. Goger, Grasser, Siegl.
Gnas, 400 Zuseher, SR. Birnstingl, Ass. Komornyik, Kollmann.
Match & Matchball Sponsor

In der 7. Runde kam die Stocker-Elf, der SC Fürstenfeld nach Gnas. In der letzten Runde konnten die Fürstenfelder ihr fälliges Spiel gegen Bruck witterungsbedingt nicht austragen. Sehr wohl gespielt wurde dagegen in Mettersdorf und da blieben die Gnaser nach hartem Kampf mit 2:1 siegreich. Mit diesem Sieg konnten sich die Gnaser auf den 2. Tabellenplatz setzen und haben in dieser Saison noch immer eine weiße Weste. 
Im Vorjahr siegten die Gnaser gegen Fürstenfeld im Hinspiel 3:1, daheim gab es ein 1:1-Remis. Im Spitzenspiel der Runde konnte man daher ein Duell auf Augenhöhe erwarten. Rund 400 Besucher fanden sich bei angenehmen Wetter zu diesem Derby ein.

Es entwickelte sich von Beginn weg ein spannendes Spiel zwischen dem Zweiten, Gnas und dem Dritten, Fürstenfeld.
In der 5. Minute kamen die Gäste durch Kapitän Andreas Glaser zur ersten Torchance. Glaser vergab aus halbrechter Position knapp.

Nach einem Eckball fiel in der 13. Minute durch Andreas Wilfling per Kopf der Führungstreffer zum 1:0 für die Gäste. Wilfling stand völlig frei neben der zweiten Stange und hatte keine Mühe, den Ball im Tor von Goalie Alex Roth unterzubringen.
Den Gnasern gelang eine Minute später der Ausgleichstreffer durch Kapitän Daniel Luttenberger-Haas. Nach einem Outeinwurf setzte sich der Gnaser Kapitän nahe der Toroutlinie durch und traf aus spitzem Winkel via linker Innenstange zum 1:1.

Wenig später versäumte David Fink, die Führung auszubauen. Sein Schuss aus rund 12 m ging neben der rechten Torstange ins Torout (15.). Eine schöne Kombination über die linke Seite mit finalem Pass von Maxi Opferkuch schloss Daniel Luttenberger-Haas aus rund 14 m ab, Torhüter Philip Stocker konnte den Ball fangen (27.).

Pausenstand 1:1.

Daniel Luttenberger-Haas brachte die Gnaser in der 61. Minute aus einem Strafstoß mit 2:1 in Führung. Oliver Fink war zuvor im Strafraum gefoult worden.

In der 72. Minute lief Raphael Kniewallner nach Steilpass von David Fink allein aufs Tor der Gäste und stellte auf 3:1.

Nach einem herrlichen Spielzug mit abschließenden Querpass von Stefan Strohmaier fixierte der kurz zuvor eingewechselte Elias Niederl in der 87. Minute mit seinem Tor den 4:1 Endstand. Der Fürstenfelder Sascha Bucher sah in der 90. Minute wegen Tätlichkeit die Rote Karte.

Mit diesem Sieg bleiben die Gnaser dem Tabellenführer St. Anna/A. dicht auf den Fersen.

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


Eine Prominentenrunde im VIP-Lokal, von links:

Gnas-Bürgermeister Gerhard Meixner, SC Fürstenfeld-Obmann und Vizebürgermeister Franz Jost, Gnas-Vizebürgermeisterin Elisabeth Triebl, SC Fürstenfeld-Präsident und Bürgermeister Werner Gutzwar, Ferdinand Roth und Günter Niederl.
 

Das Gasthaus Binderhansl (rechts der Chef) versorgte die VIP-Gäste.
 

Gut gelaunte Gnaser Co-Trainer: Peter Jud und Mario Groznik.
 

SC Fürstenfeld-Trainer Sascha Stocker.
 

Das Schiedsrichterteam aus der Weststeiermark: SR Birnstingl (Mitte), Ass. Komornyik (links) und Kollmann.
 

Altbürgermeister Alois Weinzettl spendete einen Matchball.
 

USV St. Anna/A.-Obmann Hannes Weidinger (2.v.links) mit USV Gnas-Ordnerobmann Gerald Glieder, Alt-Bürgermeister Alois Weinzettl und Manfred Dienstl.
 

Die Gnaser Mannschaft hat zur Begrüßung Aufstellung genommen.
 

Die Fürstenfelder Startaufstellung.
 

In der 5. Minute schießt Fürstenfeld-Kapitän Glaser (rechts) am langen Eck vorbei.
 

Fürstenfeld-Trainer Sascha Stocker zeigt, wo es lang geht.
Der SC Fürstenfeld geht in der 13. Minute mit 1:0 in Führung.

Michael Goger bringt einen Eckball zur Mitte...
 

....Andreas Wilfling (links) hat keine Mühe, den Ball über die Torlinie zu köpfeln....
 

...der Torschütze reißt die Hände jubelnd in die Höhe.
Postwendendend gleichen die Gnaser zum 1:1 aus.

Nach einem Outeinwurf setzt sich Daniel Luttenberger-Haas im Strafraum durch und trifft aus spitzem Winkel zum 1:1 (14.)...
 

...via linker Innenstange kullert das Leder ins Netz...
 

...Freudenschrei beim Torschützen.
 

David Fink schießt knapp am Tor vorbei (15.)
 

David Fink im Duell mit Patrick Unterkircher.
 

Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner stürmt, von Sascha Bucher verfolgt, in die gegnerische Hälfte.
 

Nach schönem Angriff über die linke Seite schließt Daniel Luttenberger-Haas die Aktion ab, Torhüter Philip Stocker fängt den Ball (28.).
 

Der Dirigent der Gnaser Erfolgstruppe, Marko Kovacevic. ---- Pausenstand 1:1.
 

Andreas Glaser befördert das Leder nach Goger-Freistoß hoch übers Tor.
 

Rene Wagist und Thomas Suppan kümmern sich um den Fürstenfelder Kapitän Andreas Glaser.
 

Maxi Opferkuch (am Ball) im Duell mit Daniel Siegl.
 

Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner (rechts) versucht es mit einem spektakulären Fersler, der Ball verfehlt nur knapp das Tor.
 

Getümmel im Gnaser Torraum.
 

Kopfballduell zwischen Oliver Fink (rechts) und Tobias Tomka.
 

Kam nach der Pause für Rene Obendrauf: Innenverteidiger Thomas Suppan.
 

Gnas-Rechtsverteidiger Rene Wagist (am Ball), verfolgt von Andreas Glaser.
Gnas kommt aus einem Foulelfer zum 2:1 (61.).

Oliver Fink (rechts) geht zu Boden...
 

...SR Birnstingl zeigt auf den Punkt...
 

...Daniel Luttenberger-Haas verwandelt den Strafstoß sicher zum 2:1...
 

....Jubel um den 2-fachen Torschützen...
 

...auch Trainer Marko Kovacevic und Co-Trainer Peter Jud gratulieren.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Daniel Zimmermann duelliert sich mit Andreas Glaser.
 

Maxi Opferkuch (Nr. 20) schießt am Tor vorbei (64.).
Gnas erhöht in der 72. Minute auf 3:1.

David Fink setzt mit einem Steilpass Raphael Kniewallner ein...
 

...Kniewallner schließt den Sololauf zum 3:1 ab...
 

...Maxi Opferkuch ist erster Gratulant beim Torschützen.
 

Christopher Feiner (Nr. 22) köpfelt am Tor von Roth vorbei (73.).
 

Maxi Opferkuch wird gleich von zwei Gegenspielern attackiert.
Die Gnaser stellen in der 87. Minute auf 4:1.

Raphael kniewallner (rechts) bedient mit einem Lochpass Stefan Strohmaier (links)...
 

...Strohmaier passt quer zur Mitte...
 

...der eingewechselte Elias Niederl (rechts) stellt mit seinem Tor den 4:1-Endstand her....
 

....die Mitspieler feiern den Torschützen.
 

Nach Tätlichkeit an Stefan Klenner (rechts) zückt SR Birnstingl in der 90. Minute die Rote Karte für Sascha Bucher (verdeckt).
 

Spieler applaudieren...
 

...und die Fans feiern die siegreiche Mannschaft.
 

Die Gnaser Torschützen, von links: Raphael Kniewallner, Elias Niederl und Daniel Luttenberger-Haas.