Landesliga 12. Runde: SV Wildon - USV Gnas am Freitag, 18. Oktober um 19 Uhr in Wildon.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Der Tabellenführer wankte, fiel aber nicht! 3:3 vor 1.550 Zusehern.

16. Runde, am 2019-03-16
Bericht von: Luis Niederl
USV St. Anna/A. - USV Gnas  3:3 (0:1).


USV St. Anna/A.: Waltl, Petric, Guja, Schleich (64. Salamun), Bratic, Kobald, List, Balazic, Ramminger, Lackner, Klöckl.
USV Gnas: Rauch, Klenner (58. Obendrauf), C. Schadler, M. Schadler, Wagist, D. Fink, Scheucher (83. Strohmaier), Friedl (67. O. Fink), Zimmermann, Kniewallner, Luttenberger-Haas.
Tore: Ch. Kobald (59, 73. Elfer), D. Bratic (94.) bzw. M. Schadler (40. Elfer), D. Fink (62.), Ph. Scheucher (80.).
Gelb/Rot: Klenner (95.,Kritik)
Gelbe Karten: Klenner, Scheucher, C. Schadler, D. Fink, Zimmermann bzw. Waltl (91.).
St. Anna/A.: 1.550 Zuseher, SR Adanitsch, Ass. Kreissl, Greistorfer.



Spielbericht LIGAPORTAL
 
Spielbericht des StFV

Mit Spannnung wurde das erste Meisterschaftsspiel im Frühjahr zwischen den beiden südoststeirischen Teams erwartet, Herbstmeister USV St. Anna/A. gegen Vize-Herbstmeister USV Gnas lautete die Paarung. Ein 6-Punktespiel, bei dem es für beide Mannschaften um viel ging, bei einem St. Anna-Sieg würde der Vorsprung auf 5 Punkte anwachsen, bei einem Gnaser Sieg würden die Gnaser St. Anna/A die Tabellenführung abnehmen. Dementsprechend groß war auch das Publikumsinteresse an diesem Derby-Hit. Von Gnas aus fuhr erstmals ein großer Bus mit Fans nach St. Anna/A, um die eigene Mannschaft zu unterstützen. So sahen 1.550 Fans den Schlager und hatten am Ende ihr Kommen nicht zu bereuen. 

Die Gnaser hatten in der 1. HZ mehr vom Spiel und führten seit der 40. Minute nach einem von Matthias Schadler sicher verwandelten Handelfer zur Pause mit 1:0. Bereits in der 10. Minute vergaben die Gnaser durch Daniel Luttenberger-Haas eine Riesenchance zur Führung. Nach einem Fehler in der St.Anna/A.-Abwehr konnte Marko Balazic den Schuss von Daniel Luttenberger-Haas nach Zuspiel von Raphael Kniewallner gerade noch etwas blocken und somit die rasche Führung der Gnaser verhindern.

In der 2. HZ überschlugen sich die Ereignisse. Innerhalb von zwei Minuten (50.+51.) kamen die Gnaser zu einer Doppelchance. Zuerst konnte St. Anna-Torhüter Torhüter Lukas Waltl einen David Fink-Schuss abwehren, dann hatte Daniel Zimmermann mit einem Stangenschuss Pech. 
In der 59. Minute gelang Christoph Kobald aus einem 22 m-Freistoß ins linke Kreuzeck das 1:1. Die Antwort der Gnaser folgte prompt. In der 62. Minute sorgte David Fink nach schöner Kombination und finalem Zuspiel von Daniel Luttenberger-Haas für die 2:1-Führung. Eine Minute zuvor lief Raphael Kniewallner allein auf Torhüter Waltl, scheiterte aber am St. Anna-Goalie. 
Nach einem Foul im Strafraum an Thomas List zeigte SR Gerd Adanitsch auf den Elferpunkt. Christoph Kobald verwertete den Elfer zum 2:2 (73.).
In der 80. Minute erzielte der junge Philipp Scheucher ein sehenswertes Tor zur 3:2-Führung der Gnaser. Scheucher nahm einem Gegenspieler im Mittelfeld den Ball ab, es folgte eine Kombination mit David Fink-Raphael Kniewallner-Philipp Scheucher, die der junge Mittelfeldspieler mit einem Schuss ins linke Kreuzeck abschloss. 

Ein weiterer, von Christoph Kobald getretener Freistoß führte in der 94. Minute zum glücklichen Ausgleich für die Hausherren durch Davor Bratic, der den Freistoß zum 3:3 einköpfte. 

In der 95. Minute wurde der bereits ausgewechselte Gnaser Verteidiger Stefan Klenner wegen Kritik mit der Ampelkarte auf die Tribüne geschickt. Neben Stefan Klenner müssen in der nächsten Runde auch noch Christian Schadler und David Fink das Spiel von der Tribüne aus verfolgen, da sie aufgrund der 5. gelben Karte ebenso gesperrt sind. Die Gnaser brachten mit einer großartigen Leistung den Herbstmeister an den Rand einer Niederlage, was auch den Verlust der Tabellenführung bedeutet hätte. So bleibt mit dem 3:3-Remis der Punkteabstand zwischen den beiden Teams gewahrt und die Gnaser sind auch nach 16 Runden unbesiegt. In der nächsten Runde (Freitag, 22. März um 19 Uhr) kommt Aufsteiger Frauental nach Gnas. Im Hinspiel siegte die Kovacevic-Elf mit 4:0. 

 

Hirnschall-Installationen

Fotos von Luis Niederl (sponsored by Hirnschall Installationen)


 

Die beiden Co-Trainer der Gnaser, Mario Groznik (links) und Peter Jud.
 

1.550 Fans kamen zum Schlager der Runde nach St. Anna/A.
 

 
 

 
 

 
 

Das Schiedsrichterteam um Gerd Adanitsch begleitet die Mannschaften aufs Feld.
 

Die Gnaser schwören sich ein.
 

Zweikampf zwischen Markus Klöckl (links) und David Fink.
 

In der 10. Minute kamen die Gnaser durch Daniel Luttenberger-Haas zur ersten Chance. Balazic rettet im letzten Augenblick.
 

Duell Christoph Kobald gegen David Fink.
 

Bei den Gnasern stand Mario Rauch zwischen den Pfosten.
 

Daniel Zimmermann (vorne) spielte zuerst im linken Mittelfeld, später in der rechten Außenverteidigung.
 

Gnas-Kapitän Matthias Schadler spielte in der Innenverteidigung.
 

David Friedl werkte im Mittelfeld.
 

Marko Guja gegen David Friedl.
 

Daniel Zimmermann gegen Patrick Ramminger (links) und Markus Lackner.
 

Marko Guja im Duell mit Matthias Schadler.
 

Rene Wagist, linker Außenverteidiger, rechts der Ex-Gnaser Markus Lackner.
 

Kopfballduell zwischen Marko Balazic und Raphael Kniewallner.
Gnas geht in der 40. Minte aus einem Handelfer 1:0 in Führung.

Handspiel im Strafraum....
 

Matthias Schadler verwandelt den Strafstoß sicher zum 1:0...
 

...Jubel bei den Gnasern...
 

...links der Torschütze.
 

Markus Lackner (mitte) gegen Daniel Zimmermann (links) und Rene Wagist.
 

Marko Guja verfolgt Gnas-Verteidiger Christian Schadler.
 

Lukas Waltl wehrt einen Schuss von David Fink (am Boden) ab (50.).
 

Daniel Zimmermann (Nr. 7) nimmt Maß...
 

...und trifft den rechten Pfosten (51.).
 

Philipp Scheucher setzt sich gegen Sandro Schleich durch.
Ausgleich zum 1:1 für St. Anna/A aus einem Freistoß in der 59. Minute.

Christoph Kobald setzt den 22 m-Freistoß....
 

...maßgenau in die linke Kreuzecke.
 

Raphael Kniewallner scheitert nach Alleingang an Goalie Lukas Waltl (60.).
Die Gnaser stellen in der 62. Minute auf 2:1.

David Fink (jubelnd abdrehend) hat nach Zuspiel von Daniel Luttenberger-Haas (2.von links) soeben getroffen....
 

...der Jubel des Torschützen David Fink.
St. Anna/A gleicht aus einem Strafstoß zum 2:2 aus.

Daniel Zimmermann begeht an Thomas List ein Foul im Strafraum, Elfmeter...
 

...Christoph Kobald trifft in der 73. Minute sicher zum 2:2.
Die Gnaser gehen durch Philipp Scheucher mit 3:2 in Führung (80.).

Philipp Scheucher (am Boden) erzielt nach einer tollen Aktion ein sehenswertes Tor...
 

...und freut sich über seinen Treffer.
 

Der Torschütze (vorne) wird bald darauf gegen Stefan Strohmaier ausgetauscht.
 

Aufregung bei den Heimischen um einen nicht gegebenen Vorteil.
 

In der Schlussphase ist sogar Torhüter Lukas Waltl im Gnaser Strafraum aufgetaucht und sieht wenig später wegen Unsportlichkeit die gelbe Karte.
 

Laufduell zwischen Luka Salamun und Raphael Kniewallner.
St. Anna/A kann in der 94. Minute noch auf 3:3 stellen.

Freistoß für St. Anna/A....
 

Christoph Kobald führt den Freistoß aus...
 

...Davor Bratic (verdeckt) köpft zum 3:3 ein....
 

...großer Jubel ob des späten Ausgleichs.
 

Nach 96 Minuten beendet SR Gerd Adanitsch das Spiel.
 

Die Gnaser bedanken sich bei den vielen mit- bzw. angereisten Fans.
 

Die Spieler des Tabellenführers begeben sich auf den Weg in die Kabine.