34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas meldet sich nach 4:0 (2:0)-Derbysieg gegen Straden eindrucksvoll zurück.

12. Runde, am 2011-10-28
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SVU Straden  4:0 (2:0)


USV Gnas: Roth; B.Puntigam, Geigl, C.Haas, Zimmermann; J.Fink (66. Landl), Wohlmuth, M.Schadler, C.Fink (28. T.Puntigam); Winter (HZ D.Haas), Kniewallner.
SVU Straden: Tafilaj, Zehetgruber, Rauch, Geihsbacher, C.Fink, Flisar (88. Puff), Schuster (HZ Ismajil), Hatzl (38. Winkler), Gietler, Ranftl, Bernjak.
Tore: Kniewallner (29.), Winter (44.), D.Haas (64., 86.Elfer).
Gelbe Karten: Roth, Geigl bzw. Bernjak, Tafilaj).
SR: Müller, Ass. Platl, Höfler.
Gnas: 400 Zuseher.
Match & Matchball Sponsor

Im letzten Heimspiel im Herbst empfingen die Gnaser im Derby das Tabellenschlusslicht aus Straden. Während die Gnaser in den letzten vier Spielen (einschließlich Steirercup) dreimal verloren und einmal Remis spielten, kamen die Gäste nach dem 2:1-Sieg gegen St.Anna mit viel Optimismus nach Gnas. Auch fanreport.at und unterhaus.at-Experten tippten auf ein Remis. Für die Gnaser war das Spiel richtungsweisend, denn nur bei einem vollen Punktegewinn würde der Anschluss zur Tabellenspitze gewahrt bleiben. Daher war ein Derbysieg Pflicht !
Beim letzten Steirercupspiel am vergangenen Dienstag verletzte sich Christian Schadler und fehlte heute im Aufgebot. Auch Christian Fink begann nicht fit und musste in der 26. Minute den Platz verletzungsbedingt verlassen. Der Verletzungsteufel wütet weiter....

Die Gnaser ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer der Chef am Platz ist. Ein Geigl-Schuss konnte von Straden-Torhüter Tafilaj in der 3. Minute abgewehrt werden und wenig später fanden die Gnaser nach zwei Eckbällen zwei gute Chancen durch Christoph Haas vor, sein erster Kopfball konnte abgewehrt werden und der zweite Kopfball ging über die Querlatte.

Erst in der 12. Minute meldeten sich die Gäste zu Wort. Ein Schuss von Flisar ging übers Tor von Alex Roth. In der 19. Minute konnte der Gnaser Torhüter durch rechtzeitiges Herauslaufen mit einer Fußabwehr vor einem Gästeangreifer retten.

Die Gnaser aber fanden die besseren Einschussmöglichkeiten vor. In der 23. Minute konnte Tafilaj einen Schuss von Christian Fink abwehren, bald darauf (24.) verfehlte Kniewallner das Tor der Gäste. In der 25. Minute versuchte es Johannes Fink über die rechte Seite, doch Tafilaj war auf dem Posten.

In der 26. Minute musste Gnas-Mittelfeldspieler Christian Fink verletzungsbedingt durch Tobias Puntigam ersetzt werden.
Die Angriffsbemühungen der Gnaser wurden in der 29. Minute von Erfolg gekrönt. Matthias Schadler setzte mit schönem Lochpass Kniewallner ein. Der Jungstürmer rannte der gegnerischen Abwehr auf und davon und schob die Kugel an Tormann Tafilaj vorbei zum 1:0 ins Netz. Sein erstes Tor seit der 4. Runde.

Einen eher harmlosen Schuss von Matthias Winter aus rund 18 m konnte Torhüter Tafilaj halten (25.), ein Freistoßball von Matthias Schadler zog am gegnerischen Tor vorbei (43.), ein Winter-Schuss nach schöner Kombination ging übers Gästetor (43.). Kaum eine Minute später stand Winter nach einem schlampigen Rückpass eines Stradner Innenverteidigers goldrichtig, denn Torhüter Tafilaj schoss Winter an und der Ball kullerte ins Tor. 2:0 für Gnas durch dieses Geschenk. Kurz vor dem Pausenpfiff versuchte es Heiko Wohlmuth, sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp.

Pausenstand 2:0 für Gnas, und das durchaus verdient.

Nach der Pause kam Daniel Haas für den Torschützen Matthias Winter ins Spiel. Im Spielgeschehen änderte sich nicht viel, die Gnaser setzten ihre rollenden Angriffe fort. Von der 54.-56. Minuten fanden die Gnaser hintereinander vier gute Möglichkeiten vor.

Nach schönem Zuspiel von Benjamin Puntigam stand Kniewallner vor Tormann Tafilaj, doch irgendwie wurde der Ball noch zur Ecke befördert. Beim folgenden Eckball schoss Geigl am Tor vorbei, wenig später war es wieder Kniewallner, der über die rechte Seite angebraust kam und am langen Eck vorbeischoss.
Mit herrlichem Distanzschuss wollte Matthias Schadler den gegnerischen Tormann überraschen, doch der Ball ging nur sehr knapp am linken Pfosten vorbei ins Torout. Das alles spielte sich innerhalb von zwei Minuten ab !

In der 60. Minute vergab Daniel Haas per Kopf nach einem M.Schadler Freistoß.
Ein weiterer schöner Angriff der Gnaser über die rechte Seite brachte in der 64. Minute das 3:0 für die Hausherren. Kniewallner lief seinem Gegenspieler davon und passte zur Mitte. Daniel Haas setzte sich gegen Christoph Fink durch und schoss an Torhüter Tafilaj vorbei in die rechte Ecke.
In der 71. Minute konnte Tafilaj einen Kniewallner-Schuss halten.

Nach einer Gnas-Kombination lief Daniel Haas in der 86. Minute in den gegnerischen Strafraum und wurde von Torhüter Tafilaj regelwidrig vom Ball getrennt. Klarer Elfmeter und die gelbe Karte für den Torhüter. Diese Chance ließ sich der Elferspezialist nicht entgehen und verwandelte sicher zum 4:0. Es war dies bereits sein sechster (!) verwandelte Elfmeter in dieser Saison !

Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Gnaser, die den Gegner stets im Griff hatten. Die Gäste kamen im gesamten Spiel zu keinen zwingenden Torchancen. Mit diesem Erfolg konnte die Bez-Elf den Tabellenführer Hartberg A. nach der 2:3-Niederlage gegen Pischelsdorf wieder überholen und vorerst die "alte Ordnung" wieder herstellen. Die Gnaser bleiben in der Meisterschaft daheim weiter ungeschlagen und das seit 10.9.2010 (0:1 gegen Bad Gleichenberg) !

Am Sonntag, 6.11. folgt das letzte Spiel der Herbstsaison. Da müssen die Gnaser bei der sehr heimstarken Mannschaft St.Margarethen/R antreten. St. Margarethen hat in den bisherigen fünf Heimspielen vier Siege und ein Remis erreicht. Kann Gnas diesen Lauf stoppen und den vorjährigen 2:0-Auswärtssieg wiederholen ?


 

Die Firma Niederl GmbH, Stalltechnik, aus Ebersdorf, war diesmal Match -und Matchballsponsor.
 

Das Schiedsrichterteam begleitet die Mannschaften aufs Feld.
 

Die Mannschaften haben Aufstellung genommen.
 

Die Spieler begrüßen sich.
 

Gnas hat Platzwahl. Rechts die beiden Kapitäne ,Christoph Haas und Christoph Fink..
 

Alois Niederl nimmt den Ehrenanstoß vor. Rechts Straden-Kapitän Christoph Fink.
 

Christian Fink (am Ball) musste bereits nach 26 Minuten verletzungsbedingt vom Platz.
 

Enttäuschte Gesichter nach vergebener Doppelchance von Christoph Haas (5.).
 

Kam diesmal nicht so rechtig zur Geltung: Stradens Goalgetter Mitja Flisar (am Ball).
 

Spielte in den ersten 45 Minuten neben Kniewallner im Angriff und machte das 2:0: Matthias Winter.
 

Gnas-Keeper Roth rettet vor einem Straden-Angreifer (19.).
 

Straden-Goalie Tafilaj wehrt einen Schuss von Christian Fink (3.v.links) ab (23.).
 

Tafilaj hält einen Johannes Fink (nicht am Bild)-Schuss in der 25. Minute.
1:0 für Gnas durch Raphael Kniewallner in der 29. Minute.

Matthias Schadler (links) schickt mit schönem Lochpass Kniewallner (3.v.rechts) auf die Reise...
 

...Kniewallner läuft allein aufs Straden-Tor...
 

...und schiebt den Ball links am Tormann vorbei ins Tor...
 

...Kniewallner dreht jubelnd ab...
 

...und wird zuerst von J.Fink (links) und T.Puntigam geherzt.
 

Tafilaj hält einen Winter (Nr.20)-Schuss in der 37. Minute.
2:0 für Gnas durch Matthias Winter in der 44. Minute.

Nach einem schlampigen Rückpass trifft Torhüter Tafilaj mit dem Abschlag Gnas-Stürmer Winter, von dem der Ball ins Tor kullert.
 

Winter freut sich über das Geschenk der Gäste.
 

Kurz vor dem Pausenpfiff schießt Heiko Wohlmuth noch knapp am Tor vorbei.
 

In der Pause gibt es nachträgliche Ehrungen für diejenigen Persönlichkeiten, die bei der 50-Jahr feier nicht dabei waren.
 

Gnas-Torhüter Alexander Roth hatte diesmal keinen schweren Arbeitstag.
 

Kniewallner vergibt nach Pass von B.Puntigam (54.), der Ball wird zur Ecke befördert.
 

Wenig Spielraum gab es für Flisar.
Gnas geht in der 64. Minute durch Daniel Haas 3:0 in Führung.

Kniewallner bricht rechts durch und passt zur Mitte...
 

...Daniel Haas holt sich den Ball..
 

...macht eine Drehung und...
 

...schießt zum 3:0 ein...
 

...der Torschütze läuft zum Assistgeber Kniewallner.
 

Torhüter Tafilaj hält einen Kniewallner-Schuss (71.).
4:0 für Gnas durch Daniel Haas in der 86. Minute.

Daniel Haas läuft nach schönem Pass in den Strafraum...
 

...und wird von Goalie Tafilaj gefoult. Klarer Elfmeter.
 

...Daniel Haas verwandelt seinen bereits 6. Elfer in diesem Herbst.
 

Die Welle für das Publikum.
 

In der Kabine wurde der Derbysieg gefeiert.