34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas genügt ein 0:0 bei St.Margarethen/R zum Herbstmeistertitel.

13. Runde, am 2011-11-06
Bericht von: Luis Niederl
SC St. Margarethen/R - USV Gnas  0:0


USV Gnas: Roth, B.Puntigam, Geigl, C.Haas, Zimmermann (90.Kagerbauer); J.Fink (60. T.Puntigam), C.Schadler, Wohlmuth, M.Schadler (74.Grimm); D.Haas, Kniewallner.
SC St.Margarethen/R: Zeller, Pfeifer, Brumen, Zrim, Meissl (80. Stamenkovic), Sattinger, Brottrager, Herbst, Loder, Mag. Pichlbauer, Wagner (90. Farnleitner).
Tore: ---
Gelbe Karten: D.Haas.
SR: Zangerle, Assistenten Schenke und Perkosan.
Edi Glieder Stadion, 400 Besucher.

Guten Besuch (400 Zuseher) und schönes Spätherbstwetter gab es beim einzigen Sonntagspiel der Oberliga Süd/Ost zwischen St.Margarethen und Gnas. Immerhin, im letzten Spiel der Hinrunde ging es bei den Gnasern um den Herbstmeistertitel, die Hausherren wollten zuhause weiter ungeschlagen bleiben. Die Hausherren mussten ihren Goalgetter Prutsch wegen eines Muskelfaserrisses vorgeben, bei den Gnasern fehlten insgesamt sechs Akteure (Obendrauf, Kölldorfer, C.Fink, Stangl, Winter und Landl). Den Gnasern fehlte nur ein Punkt zur Erreichung des Herbstmeistertitels.

Die erste Halbzeit begann mit zwei guten Distanzschüssen von Matthias Schadler. Beide Male (6.+8.) konnte Torhüter Zeller zur Ecke abwehren. Gleich darauf scheiterte Johannes Fink im Strafraum an TorhüterZeller (9.).

Auf der anderen Seite schoss Zrim einen Freistoß übers Gnaser Tor (10.). Im Gegenzug versuchte es Matthias Schadler abermals, diesmal ging sein Schuss knapp am Tor vorbei (10.).

Nach einem Angriff der Hausherren über die linke Seite verfehlte ein Schuss das Tor von Alex Roth (11.).
Nach einem Missverständnis in der St.Margarethen-Abwehr zog Kniewallner davon, scheiterte aber an Goalie Zeller (16.).

In der 24. Minute setzte Johannes Fink mit einem Pass Daniel Haas ein, seinen Schuss konnte Zeller zur Ecke abwehren.
Bald darauf konterten die Hausherren, der Abschluss von Wagner fiel jedoch zu schwach aus, sodass Roth den Ball ohne Mühe fangen konnte (25.).
Bei einer schönen Flanke von Matthias Schadler kam Johannes Fink im Strafraum an den Ball, brachte den Ball aber nicht schnell genug unter Kontrolle, sodass die Chance dahin war (38.).

Ein Freistoßball von Brottrager ging übers Gnaser Tor - ohne Berührung. Zur Überraschung gab es aber Eckball, der nichts einbrachte.

Eine Flanke von Johannes Fink übernahm Matthias Schadler volley, traf aber einen Gegenspieler (44.).

Pausenstand 0:0 nach leichter Überlegenheit und besseren Tormöglichkeiten der Gnaser. 

Die Fuchs-Elf kam wie verwandelt aus der Kabine und versuchte nun die Gnaser unter Druck zu setzen.

Nach einem schlechten Rückpass von Johannes Fink konnte Torhüter Roth den Ball zuerst noch wegschießen, den darauf abgegebenen Schuss auf das Gnaser Tor konnte Christoph Haas auf der Torlinie wegköpfeln (50.).

Kurz darauf ein Ballverlust von Geigl, es folgte ein Angriff über die linke Seite, letztendlich vergab Pichlbauer die Riesenchance, er schoss übers Tor (53.). Eine weitere Möglichkeit vergab Pichlbauer wenig später bei einem Konter über die rechte Seite. Torhüter Roth konnte per Fußabwehr klären.

Ein Schuss von Matthias Schadler wurde von Goalie Zeller über die Latte gedreht (58.). Die Gnaser nahmen nun einen Wechsel vor. Für Johannes Fink kam Tobias Puntigam ins Spiel (60.).

Torhüter Zeller war bei einem Schuss von Daniel Haas auf dem Posten, er konnte zur Ecke retten (65.). Eine schöne Aktion der Gnaser folgte in der 69. Minute. Benjamin Puntigam passte zu Wohlmuth und Wohlmuth setzte Daniel Haas ein. Haas spielte noch einen Gegenspieler aus und versuchte dann sein Glück. Der Ball prallte von der linken Stange zurück ins Feld.
Wenig später wurde ein Freistoß von Wohlmuth zur Ecke abgefälscht (71.).

Nach einem Ballverlust von Geigl lief Sattinger allein auf unser Tor, Christoph Haas konnte gerade noch rettend eingreifen (74.).

Die Gnaser wechselten ein zweites Mal. Grimm kam, Matthias Schadler verließ das Feld (74.).

Nach Zuspiel von Stamenkovic schoss Pichlbauer in der 81. Minute am Tor vorbei.

In der 85. Minute hob Geigl einen Freistoß in den Strafraum, Christoph Haas köpfelte zur Mitte, Daniel Haas kam nicht an den Ball.
Nun kam bei den Gnasern noch Kagerbauer für Zimmermann ins Spiel (90.).

Den Matchball vergab in der 90. Minute Stamenkovic. Sein Schuss ging knapp rechts am Tor von Roth vorbei.

Nach 92 Minuten beendete SR Zangerle das spannende und abwechslungsreiche Spiel, bei dem nur die Tore fehlten. Das durchaus gerechte Remis brachte den Gnasern den Herbstmeistertitel, die Hausherren beendeten die Herbstsaison zuhause ungeschlagen.


 

Rund 400 Fans sahen ein spannendes Spiel, bei dem nur die Tore fehlten.
 

Schiedsrichter Zangerle (Mitte) mit den Assistenten Schenke und Perkosan.
 

Das Schiedsrichterteam mit den beiden Mannschaften.
 

6. Minute: Matthias Schadler zieht ab...
 

..Torhüter Zeller befödert den Ball über die Querlatte.
 

Wohlmuth (links) und Christian Schadler bei einem Dreikampf. Johannes Fink (rechts) als Beobachter.
 

Gnas-Stürmer Daniel Haas (am Ball) hatte mit einem Stangenschuss Pech.
 

Nach Johannes Fink-Pass schießt Daniel Haas (rechts), Tormann Zeller wehrt zur Ecke ab (24.).
 

Wenig später ein Konter der Hausherren. Wagner (Nr.19) schießt zu schwach, Roth hat keine Probleme (25.).
 

Gnas-Verteidiger Daniel Zimmermann (rechts) spielte zuerst in der Außenverteidigung, später im Mittelfeld.
 

Christian Schadler (rechts) war nach seiner Verletzung wieder dabei.
 

Kung Fu-Stellung von Daniel Haas (links).
 

Gnas-Stürmer Kniewallner im Vormarsch.
 

Mittelfeldspieler Heiko Wohlmuth (rechts).
 

Benjamin Puntigam (rechts) bei einem Luftduell.
 

Ein Brottrager (links, Nr.13)-Freistoß geht übers Tor.
 

Matthias Schadler beim Kopfballduell.
 

Matthias Schadler (links) übernimmt eine Kniewallner-Flanke direkt, schießt aber seinen Gegenspieler an.
 

Gnas-Mittelfeldspieler Matthias Schadler testete in der Anfangsphase den gegnerischen Torhüter mit Distanzschüssen.
Halbzeit !

So ein Ballfischgerät bräuchten wir, meint Sebastian Hödl...
 

Gnas-Sektionsleiter Marc Trummer (rechts) und der Sportliche Leiter Thomas Friedl auf dem Weg zur Betreuerbank.
 

Verteidiger Benjamin Puntigam (rechts) in Aktion.
 

Matthias Schadler bei einem Angriff.
 

Stürmer Raphael Kniewallner (am Ball).
 

Die Verteidiger Alfred Geigl (2.v.links) und Benjamin Puntigam.
 

Nach einem schlechten Rückpass kann vorerst Torhüter Roth den Ball wegschießen...
 

...bei einem folgenden Schuss aufs Tor kann Christoph Haas auf der Torlinie per Kopf klären (50.).
 

Wieder eine große Chance der Hausherren. Nach einem Geigl-Fehler schießt Pichlbauer (rechts) übers Tor (53.).
 

Einen Schuss von Matthias Schadler lenkt Goalie Zeller über die Latte (58.).
 

Torhüter Zeller kann einen Schuss von Daniel Haas zur Ecke abwehren (65.).
Stangenschuss von Daniel Haas in der 69. Minute.

Heiko Wohlmuth (etwas verdeckt) passt ideal zu Daniel Haas (3.v.rechts)...
 

....der Gnaser Stürmer nimmt den Ball an, spielt noch einen Gegenspieler aus und schießt...
 

...die Stange verhindert die Gnas-Führung.
 

Dicke Luft vor dem Tor der Heimischen nach einem Eckball.
 

Tobias Puntigam (2.v.rechts) kam in der 60. Minute für Johannes Fink.
 

Daniel Haas (am Ball).
 

Die Gnaser Betreuerbank mit Trainer Johann Bez (links).
 

In der 90. Minute stockt den Gnaser Fans der Atem. Stamenkovic kommt an den Ball und schießt...
 

...der Ball geht am Tor von Roth vorbei.
 

Das Spiel ist nach 92 Minuten aus. Gnas ist Herbstmeister, St.Margarethen bleibt zuhause weiter ungeschlagen.
 

Die Hauherren bedanken sich bei den Fans für die Unterstützung.