34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Überlegener 4:1 (3:0)-Derbysieg gegen Bad Gleichenberg.

16. Runde, am 2012-04-07
Bericht von: Luis Niederl
TUS Bad Gleichenberg - USV Gnas  1:4 (0:3).


USV Gnas: Roth, C.Schadler, Geigl, C.Haas, B.Puntigam; J.Fink (61. T.Puntigam), M.Schadler, Obendrauf, C.Fink (72. Kölldorfer); D.Haas, Kniewallner (82. Winter).
TUS Bad Gleichenberg: Rudmann, Huber, Hösch (HZ R. Pfeiler), Gashi (HZ Gruber), Pavic, Prvulovic, Omladic, Fink, Duschan, Ponstingl, Neuhold.
Tore: Gruber (50.) bzw. M.Schadler (15.), Obendrauf (20.), D.Haas (45., 73.Elfer).
Gelbe Karten: Gashi, Pavic, Prvulovic,Duschan bzw. Obendrauf.
Bad Gleichenberg, 250 Zuseher, SR Mitteregger, Ass. Bektas, Zötsch.

In der dritten Frühjahrsrunde mussten die Gnaser zum Nachbarn Bad Gleichenberg anreisen. Nach dem Sieg der Pigel-Truppe in der Vorrunde gegen St.Anna/A mit gemischten Gefühlen. Bei bedecktem Wetter mit zeitweiligem Nieselregen, der später in Dauerregen überging, fanden sich nur rund 250 Zuseher ein. Beide Mannschaften konnten nicht komplett antreten. Bei Bad Gleichenberg fehlte der gelb-gesperrte Klenner, bei den Gnasern neben den Langzeitverletzten Wohlmuth und Zimmermann auch Verteidiger Landl wegen einer Sperre.

Nach etwas verhaltenem Beginn zeigte sich bald, wer in der Tabelle weiter oben steht, denn die Gnaser waren bemüht, den Ball in ihren Reihen zu halten, kombinierten gefällig und versuchten gleichzeitig Druck auszuüben.
Einen ersten "Warnschuss" gab der Gnaser Mittelfeldspieler Rene Obendrauf in der 4. Minute ab. Sein Schuss zog links am Tor vorbei. Auf der Gegenseite versuchte es Omladic mit einem Heber. Doch der Ball verfehlte das Tor doch um einiges. Ein 25 m-Freistoß von Geigl donnerte knapp am Ziel vorbei (10.). Wenig später gab Matthias Schadler erstmals  seine Visitenkarte ab. Mit einem herrlichen Drehschuss prüfte er den Gleichenberger Schlussmann. Rudmann konnte den Ball bravourös zur Ecke abwehren. Der nachfolgende Corner brachte bereits die Gnaser Führung. Der Eckball kam zu Matthias Schadler und der Gnaser Mittelfeldspieler, der diesmal im zentralen Mittelfeld seinen Platz einnahm, zog aus gut 20 m ab und traf zum 1:0 !

In der 20. Minute trat Matthias Schadler von der rechten Seite einen Freistoß. Torhüter Rudmann boxte den Ball kurz weg, Rene Obendrauf war zur Stelle und staubte zum 2:0 ab. Wenig später konnte Rudmann einen M.Schadler-Schuss zur Ecke schlagen (22.). Und in der 31. Minute konnte sich der Gleichenberger Schlussmann bei einer M.Schadler-Bombe aus gut 30 m auszeichnen. Via Querlatte konnte er den Ball zur Ecke lenken. Nach einem weiteren Freistoß von M.Schadler in der 42. Minute standen plötzlich drei Gnaser (Christian Fink, Christoph Haas und Kniewallner) vor Torhüter Rudmann und Christoph Haas war offensichtlich zu überrascht und konnte kein Kapital daraus schlagen.

Kurz vor der Pause dann eine herrliche Kombination der Gnaser über B. Puntigam, Kniewallner und Christian Fink. Letztgenannter flankte in den Strafraum und Gnas-Torjäger Nr. 1, Daniel Haas stieg hoch und köpfte zum 3:0 ein. Das war auch schon der Pausenstand. Die Gnaser waren dem Gegner in der ersten Halbzeit in allen Belangen klar überlegen.

Bad Gleichenberg-Trainer Pigel brachte nach der Pause mit R.Pfeiler und Gruber anstelle von Gashi und "Maskenmann" Hösch zwei neue Spieler. Und völlig anders präsentierten sich die Gleichenberger in den ersten 10 -15 Minuten nach Seitenwechsel. Da versuchten die Hausherren die Gnaser unter Druck zu setzen, was ihnen auch teilweise gelang. Denn in der 50. Minute wurden ihre Bemühungen belohnt. Angriff über die rechte Seite, es folgte eine Flanke in den Gnaser Strafraum und der erst kurz zuvor eingewechselte Thomas Gruber überhob mit einem Kopfball den Gnaser Torhüter. Nur noch 1:3 aus Gleichenberger Sicht.

Die Gnaser konterten wenig später. Christian Fink setzte sich über links durch, seinen Schuss konnte Torhüter Rudmann zur Ecke abwehren (51.). Und in der 57. Minute stand bei einem D.Haas-Schuss nur ein eigener Mann (Kniewallner) im Wege. Er traf den Stürmer-Kollegen. Allmählich verpuffte die Offensive der Hausherren. Raphael Kniewallner nahm in der 65. Minute einen hohen Ball im Strafraum an, kam am Torhüter vorbei, doch ein Gleichenberger Abwehrspieler konnte den Ball noch von der Torlinie wegschlagen.

Eine weitere Riesenchance eröffnete sich wenig später, als bei einem schnellen Konter gleich drei Gnaser in Richtung Rudmann marschierten, letztlich scheiterte Kniewallner am Tormann, der zur Ecke retten konnte (66.). Nun folgte eine Eckballserie für die Gnaser, die nichts einbrachte. Der Druck der Gnaser wurde immer größer. Daniel Haas machte nach Sololauf in den Strafraum einen Hacken zuviel. Eine Minute darauf versuchte es der Torjäger abermals, diesmal wurde er regelwidrig vom Ball getrennt. Den zugesprochenen Strafstoß verwandelte er in sicherer Manier. Sein bereits 7. Elfertor in dieser Saison ! Mit dem 4:1 für Gnas war das Spiel praktisch entschieden.

In der 91. Minute verhinderte die Querlatte noch einen weiteren Gnas-Treffer durch Daniel Haas.
Das Derby war diesmal eine klare Angelegenheit für die Bez-Truppe, die mit diesem Sieg zumindest mit Ostermontag wieder von der Tabellenspitze lachen darf.


 

Nur rund 250 Zuseher wollten bei unwirtlichem Wetter das Derby sehen.
 

 
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas (am Ball).
1:0 für Gnas durch Matthias Schadler in der 15. Minute.

Nach Eckball haut Matthias Schadler einfach drauf - er trifft in die rechte Ecke.
 

Großer Jubel um den Torschützen nach dem Führungstreffer.
 

Matthias Schadler (am Ball) werkte diesmal im zentralen Mittelfeld.
2:0 für Gnas durch Rene Obendrauf in der 20. Minute.

Freistoß für Gnas durch M. Schadler...
 

...Torhüter Rudmann boxt den Ball kurz weg, Rene Obendrauf staubt ab.
 

Enttäuschung bei den Hausherren, Jubel um den Torschützen.
 

Rene Obendrauf (rechts) kontra Prvulovic.
 

Neuhold passt zu Maskenmann Hösch.
 

Omladic hatte gegen die gut stehende Gnaser Abwehr einen schweren Stand.
 

Ponstingl im Duell mit Kniewallner (rechts).
 

Torhüter Rudmann kann einen M.Schadler-Distanzschuss via Querlatte zur Ecke abwehren..
 

Ponstingl, der Ex-Gnaser in Reihen der Gastgeber. Daneben Kniewallner.
 

Daniel Haas, der zweifache Torschütze.
 

Matthias Schadler (am Boden) gegen Omladic.
 

Benjamin Puntigam mit einem Kopfball.
 

Eine Spielszene aus der ersten Halbzeit.
 

Christian Fink spielte diesmal von Beginn an (bis zur 72. Minute) auf der linken Außenbahn.
3:0 für Gnas durch Daniel Haas inder 45. Minute.

Einen schönen Angriff über B.Puntigam, Kniewallner und C.Fink schließt D.Haas per Kopf erfolgreich ab.
 

Der Torschütze "herzt" den Assistgeber Christian Fink.
 

Links Omladic, rechts Kniewallner.
 

Christian Schadler spielte diesmal rechter Außenverteidiger.
1:3 in der 50. Minute durch Gruber.

Eine Flanke von rechts...
 

...verwertet Gruber (am Boden) per Kopf zum 1:3.
 

Einen Christian Fink-Schuss kann Rudmann zur Ecke abwehren.
 

Kopfballabwehr von Christian Schadler.
 

Johannes Fink bedrängt den Ex-Gnaser Markus Fink.
 

Neuhold zieht auf.
 

Benjamin Puntigam vor der Gnaser Betreuerbank.
 

 
 

In der 61. Minute kam Tobias Puntigam (links) für Johannes Fink ins Spiel.
 

Tobias Puntigam (links) bei einem Zweikampf.
 

Markus Fink schießt...
 

Eine Spielszene aus der zweiten Halbzeit.
 

Kniewallner nimmt einen hohen Ball an...
 

...ein Abwehrspieler rettet gerade noch auf der Torlinie.
 

Christian Fink (links) und Kniewallner ärgern sich über eine vergebene Chance.
 

Daniel Haas verstolpert eine gute Möglichkeit.
 

Foul an Daniel Haas...
4:1 für Gnas durch Daniel Haas in der 73. Minute.

Der Elferschütze vom Dienst, Daniel Haas verwandelt einen Strafstoß zum 4:1.
 

Die Gnaser Torschützen: Rene Obendrauf, Matthias Schadler und Daniel Haas.