34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Wieder ein überzeugender Derby-Sieg gegen St.Anna/A.

17. Runde, am 2012-04-13
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - USV St. Anna/A  5:1 (3:1).


USV Gnas: Roth, C.Schadler, Geigl, C.Haas, B.Puntigam; J.Fink (62. Landl), Obendrauf, M.Schadler (76. T.Puntigam), C.Fink; D.Haas, Kniewallner (68. Kölldorfer).
USV St. Anna/A: Pranger, B.Degenkolb, D.Degenkolb, Grasic, Schöllauf (74. Kainz), Grandl, Viher, List (61. Starmann) , Lackner, Ulrich, Maier (84. Fischer).
Tore: Kniewallner (3.,38.), Obendrauf 47., 59.), D.Haas (29.) bzw. Schöllauf (33.).
Gelbe Karten
: M.Schadler, Obendrauf bzw. Ulrich, Maier, Fischer.
Gnas, 600 Besucher, SR Duschek, Ass. Macher, Schick.


Match & Matchball Sponsor

Matchballsponsor:
Marbler Herbert

Drittes Derby innerhalb von drei Wochen. Diesmal war der Tabellenzwölfte St.Anna/A zu Gast. St.Anna ließ in der Vorwoche mit dem 1:1 in Hlg.Kreuz aufhorchen. Obwohl die bisherige Bilanz ( 6 Gnaser Siege und ein Remis) sowie die Tabellensituation (1.gegen 12.) die Gnaser als klaren Favoriten auswiesen, war Vorsicht geboten. Bei den Gästen fehlten die gesperrten Kobald und Haarer. Die Gnaser müssen weiter auf die verletzten Stammspieler Wohlmuth und Zimmermann verzichten. Rund eine Stunde vor dem Spiel begann es zu regnen, doch mit Spielbeginn setzte der Regen aus. Rund 600 Besucher kamen trotz des schlechten Wetters.

Die Gnaser legten gleich ordentlich los und in der 3. Minute brachte Raphael Kniewallner die Gnaser mit 1:0 in Front. Geigl schlug einen weiten Pass auf die rechte Seite, zu Kniewallner. Der junge Gnaser Stürmer lief der Gästeabwehr auf und davon und überraschte Torhüter Pranger mit einem Schuss aus rund 20 m. Pranger patzte und ließ den Ball ins Netz gleiten.

Gleich darauf kamen die Gäste über die rechte Seite, doch Maier traf nur das Außennetz (4.).

Nach C.Fink-Zuspiel schoss C.Schadler am Tor vorbei (5.). Nach einem Freistoß von B.Puntigam köpfelte C.Schadler, an der 2. Stange stehend, am Tor vorbei (11.). Einen Schuss von C.Fink konnte der Gästetorhüter unschädlich machen (27.).
Kurz darauf nahm Daniel Haas aus gut 35 m Maß und traf zum 2:0. Gleich darauf köpfelte Obendrauf nach einer Cornerflanke knapp über die Querlatte (30.).

Die Gnaser drängten auf das 3. Tor - dann ein Freistoß für die Gäste von der linken Seite. Christoph Schöllauf verlängerte den Freistoß in Richtung Tor. Beim Abwehrversuch sah der Gnaser Goalie nicht gut aus und der Ball landete im Netz. Der Spielstand nur noch 1:2. Etwas überraschend, denn bis dahin spielten nur die Gnaser. Bei einem Freistoß der Gäste in der 38. Minute war Torhüter Roth mit einer Faustabwehr zur Stelle.

Praktisch im Gegenzug fiel das 3:1. Nach schönem Kombinationsspiel und Hereingabe von Benjamin Puntigam übernahm Raphael Kniewallner den Ball direkt und spektakulär in der Luft mit dem Außenrist und traf ! Ein sehenswertes Tor (es gibt ein Foto davon).

Bei einem Freistoß der Gäste durch Grandl in der 45. Minute war Torhüter Roth auf dem Posten. Hochverdiente 3:1-Führung zur Pause für die Bez-Elf, die um eine Klasse besser spielte.

In unveränderter Aufstellung kamen die Teams aus den Kabinen. Und weiter rollte die Kugel in Richtung St.Anna-Goalie Pranger. Einen Eckball von Matthias Schadler brachte Geigl, an der 1. Stange stehend mit der Ferse zur Mitte und traf dabei die linke Torstange. Den abprallenden Ball verwertete Rene Obendrauf zum 4:1 (47.).

Gleich in der nächsten Minute eine weitere Riesenchance der Gnaser. Daniel Haas überspielte den Tormann, aber Björn Degenkolb vereitelte per Kopfabwehr, am kurzen Eck stehend, einen sicher scheinenden Treffer der Gnaser.

Nach einer Flanke von B.Puntigam stürzten der Tormann bei einer Faustabwehr und ein eigener Spieler zu Boden, der Torschuss von Obendrauf erfolgte nach dem Pfiff von SR Duschek, der ein Stürmerfoul sah (Torhüter Pranger wurde von einem eigenen Spieler unterlaufen). Matthias Schadler sah wegen Kritik die gelbe Karte.

Raphael Kniewallner wurde in der 55. Minute im Strafraum von D.Degenkolb zu Fall gebracht, Schiedsrichter Duschek ließ weiterspielen.

Einen weiteren Angriff der Gnaser schloss Rene Obendrauf mit schönem Schuss aus rund 22 m mit dem Treffer zum 5:1 ab (59.).

Gnas-Trainer Bez brachte ab der Minute 62 bis zur 76. Minute die Spieler Landl für J.Fink, Kölldorfer für Kniewallner (68.) und T.Puntigam für M.Schadler (76.) ins Spiel. Das Spiel flachte in den letzten 15 - 20 Minuten zusehends ab. Weitere Chancen fanden noch C.Schadler und Kölldorfer (69.+82.) vor, doch am Spielstand änderte sich bis Schluss nichts mehr.

Ein St.Anna-Funktionär brachte es nach dem Spiel auf den Punkt. Hoffentlich steigt ihr (Gnas) heuer auf, damit wir von euch eine Ruhe haben. Wohl nicht verwunderlich nach 7 Niederlagen und einem Remis bei einem Torverhältnis von 7:30.

Nach drei erfolgreichen Derbys folgen nun zwei schwere Auswärtsspiele. Am Sonntag, 22.4. folgt das Spiel gegen Titelkonkurrenten Hlg.Kreuz, eine Woche später gehts zur Pendl-Elf, nach Pischelsdorf.


 

Dir. Herbert Marbler überbrachte einen Scheck als Sponsionsbeitrag der Raiffeisenbank zur Unterstützung des SVU Raiffeisen Gnas.
 

Diesmal Matchballsponsor: Direktor Herbert Marbler (Mitte) mit Präsident Rudi Schwarz und SL Marc Trummer.
 

MEZ-Chef Ewald Roth (Mitte) sponserte die Neuadaptierung des Würstl- und Getränkestandes.
 

Match- und Matchballspender war diesmal MEZ-Chef Ewald Roth (2.v.li), Matchballspender Dir. Herbert Marbler.
 

Noch lächelt er... USV St.Anna/A.- Obmann, Bürgermeister Hannes Weidinger (rechts) vor dem Spiel.
 

Das Schiedsrichterteam führt die Mannschaften auf das Feld.
 

Die beiden Teams haben Aufstellung genommen.
 

Die Kapitäne, Christoph Haas (links) und Björn Degenkolb bei der Platzwahl.
 

Die Match- und Matchballsponsoren Ewald Roth und Dir. Herbert Marbler nehmen den Ehrenanstoß vor.
 

Rund 600 Besucher kamen zum Derby.
 

Christian Schadler (links) in "Tuchfühlung" mit dem Gegner.
1:0 für Gnas in der 3. Minute durch Raphael Kniewallner.

Matthias Schadler (am Ball) passt auf die rechte Seite, zu Kniewallner...
 

....Kniewallner läuft auf und davon und schießt aus rund 20 m ....
 

....Torhüter Pranger kann den Ball nicht halten und läßt ihn ins Tor gleiten !
 

Der Torschütze (rechts) jubelt...
 

..und wird gefeiert.
 

Johannes Fink spielte 62 Minuten lang auf der rechten Außenbahn.
 

Gnas-Torschütze Daniel Haas gegen drei Gegner.
 

Verteidiger Christian Schadler.
 

Der 2-fache Torschütze Kniewallner gegen B. Degenkolb und D.Degenkolb.
 

2-facher Torschütze Rene Obendrauf.
 

St.Anna-Tormann Patrick Pranger patzte beim Tor von Kniewallner.
2:0 für Gnas in der 29. Minute durch Daniel Haas.

Der Gnaser Toptorjäger Daniel Haas zieht aus rund 35 m ab...
 

...und der hohe Ball landet im Netz !
 

Der Torjäger freut sich über seinen 12. Saisontreffer....
 

 
Der Anschlusstreffer zum 1:2 in der 33. Minute durch Schöllauf.

Einen Freistoß verlängert Schöllauf (Nr. 7) Richtung Tor....
 

...Torhüter Roth sieht beim Abwehrversuch nicht gut aus und der Ball landet im Tor. Nur noch 1:2.
3:1 für Gnas in der 38. Minute.

Benjamin Puntigam bringt den Ball in den Strafraum...
 

Raphael Kniewallner übernimmt den Ball spektakulär und trifft mit dem rechten Außenrist ins Tor.
 

Kniewallner (links) in Jubelpose...
 

Andy Zach, Geschäftsfūhrer der Firma Schriften Binder, sponserte der Gnaser U8 Trainingsanzüge.
 

U8-Trainer Manfred Schanner, Sponsor Andy Zach, Jugendleiter del Negro und Präsident Schwarz mit der Trainingsjacke.
4:1 für Gnas durch Rene Obendrauf.

Geigl (Nr.8) trifft nach Eckball mit der Ferse die linke Torstange....
 

...Obendrauf (Nr. 12) staubt ab.
5:1 für Gnas in der 59. Minute durch Obendrauf.

Rene Obendrauf schießt aus rund 22 m drauflos....
 

...und gibt Torhüter Pranger das Nachsehen.
 

Christian Schadler springt höher.
 

Feierstimmung nach dem Spiel in der Gnaser Kabine.
 

Das Torschützentrio Kniewallner (2 Tore), D.Haas (1 Tor) und Obendrauf (2 Tore).