34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Unglückliche 0:1-Niederlage gegen Hlg.Kreuz/W. durch ein Eigentor.

18. Runde, am 2012-04-22
Bericht von: Luis Niederl
TUS Hlg.Kreuz/W - USV Gnas  1:0 (1:0).


USV Gnas: Roth, Landl, Geigl, C.Haas, T.Puntigam; B.Puntigam, C.Schadler (31.C.Fink), Obendrauf, M.Schadler; D.Haas, J.Fink (64.Kurzweil).
TUS Hlg.Kreuz/W.: Palz, Kallab, Ahmetaj, Strauss (83. Jerkovic), Jevsenak, Koren, Pöck (70. Pop), Baumhackl, Mag.Feiner, Steinegger, Schwarz (90. Wolf).
Tor: Christoph Haas (31.ET)
Gelbe Karten: Steinegger, Baumhackl, Ahmetaj, Jerkovic, Pop bzw. Geigl.
Hlg.Kreuz/W: 300 Zuseher, SR Eisner, Ass. Harrer, Kollmann.

Bei strömendem Regen und glitschigen Bodenverhältnissen fand am Sonntag Nachmittag in Hlg.Kreuz das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der Oberliga Süd/Ost zwischem dem Tabellenzweiten Hlg.Kreuz/W und dem Leader Gnas statt. Und so kamen nur rund 300 Zuseher ins Stadion. Wahrscheinlich waren es mehr Gnaser als übrige Fans.
Die Bez-Elf konnte nicht mit derselben Mannschaft beginnen, die zuletzt so erfolgreich war. Kniewallner weilt zurzeit mit der Schule in Italien und Christian Fink hatte in der Vorwoche Probleme mit der Achillessehne und nahm vorerst auf der Ersatzbank Platz. So stellte Trainer Bez an mehrerern Positionen um. Im Angriff spielte erstmals Johannes Fink neben Daniel Haas, die Verteidiger Christian Schadler und Benjamin Puntigam wurden ins Mittelfeld beordet und die Außenverteidigerpositionen nahmen Landl und Tobias Puntigam ein.

Die erste erwähnenswerte Aktion hatten die Gnaser durch Christoph Haas in der 3. Minute. Nach einem Freistoß von Matthias Schadler verfehlte der Gnaser Kapitän das gegnerische Tor. Die Gegner, die erwartungsgemäß sehr tief standen und ihr Glück im Konter versuchten, zeigten in der 23. Minute erstmals auf. Schwarz schoss nach einer Steininger-Flanke übers Tor.

Kurz darauf verfehlte Matthias Schadler nach Vorlage von D.Haas mit einem Flachschuss das Tor. In der 25. Minute versuchte Johannes Fink, Torhüter Palz mit einem Heber zu überraschen. Im Zurücklaufen und verkehrt stehend zum Tor konnte der Torhüter gerade noch auf der Torlinie den Ball herunterholen.

31 Minuten waren gespielt, da kamen die Gastgeber zur glücklichen 1:0-Führung. Jevsenak tankte sich rechts durch und flankte zur Mitte. Christoph Haas, vor der ersten Stange stehend, wollte den Ball wegschießen, traf den Ball aber so unglücklich, dass dieser die falsche Richtung nahm und ins eigene Tor kollerte. Kurz zuvor (28.) verletzte sich Christian Schadler am Knie und musste nun ausgetauscht werden. Für ihn kam Christian Fink (31.). C.Fink spielte nun neben Daniel Haas im Angriff, Johannes Fink musste zurück ins rechte Mittelfeld, Matthias Schadler rückte ins zentrale Mittelfeld, Benjamin Puntigam spielte nun auf der linken Seite.

Ein wuchtiger M.Schadler-Schuss zog am Tor von Palz vorbei (35.). Das waren auch schon die Höhepunkte bis zur Pause in einem wenig attraktiven Spiel, bei dem die Gnaser wohl mehr Spielanteil hatten, aber beide Teams kaum zwingende Chancen vorfanden.

In unveränderter Aufstellung kamen die Mannschaften zurück aufs Feld.

Bei einem Preßball zwischen Geigl und Schwarz im Gnaser Strafraum nahm der Ball den Weg übers Tor von Roth. Die Hausherren zogen sich in der Folge immer weiter zurück und verteidigten praktisch mit 11 Mann in der eigenen Hälfte. Die Gnaser versuchten, einen Weg durch die kompakt stehende Abwehr zu finden und es ergaben sich auch mehrere Chancen.

Ein kraftvoller Flachschuss von Geigl aus dem Hinterhalt zog knapp am Gehäuse von Palz vorbei (53.). Die größte Ausgleichsmöglichkeit fand Benjamin Puntigam in der 60. Minute nach Zuspiel von M.Schadler vor, doch Torhüter Palz konnte aus kurzer Distanz den Schuss vom Fünfer zur Ecke abwehren. Wenig später konnte Torhüter Palz ein M.Schadler-Geschoss per Fußabwehr klären.

Nun brachte Gnas-Trainer Bez Kurzweil für den zuletzt im Mittelfeld werkenden Johannes Fink (64.).

In der 67. Minute fand Stürmer Christian Fink die nächste Gelegenheit vor, traf aber aus kürzester Entfernung den gegnerischen Torhüter. Ein Distanzschuss von Daniel Haas verfehlte eine Minute später ebenso das Ziel. Der Ball zog über die Querlatte hinweg. Nach schönem Zusammenspiel und finalem Pass von Obendrauf versuchte es Daniel Haas, doch Torhüter Palz konnte abwehren.

In den letzten 10 Minuten kamen die Gnaser zu gezählten acht Eckbällen, die allesamt keine Wirkung zeigten. Geigl beförderte die Kugel nach einer Ecke in der 82. Minute übers Tor. Christian Fink scheitert in der 86. Minute an Torhüter Palz und ein Christian Fink-Schuss konnte in der 91. Minute vom Torhüter unschädlich gemacht werden.

Nach 95 Minuten beendete SR Eisner das kuriose Spiel, das für die Gnaser nicht nur die erste Frühjahrsniederlage einbrachte, sondern nun auch zwei weitere Verletzte zu beklagen hat. Schöne Aussichten für das Spiel am kommenden Freitag, auswärts in Pischelsdorf, nachdem auch Kniewallner von seiner Reise noch nicht zurück ist. 

Die Hausherren kamen in der zweiten Halbzeit nur selten in die Hälfte der Gnaser und auch zu keinen nennenswerten Torchancen.


 

 
 

Steininger(links) sowie Christoph Haas (knieend) und Tobias Puntigam.
 

Christoph Haas (3.von links) vergibt die erste Chance in der 3. Minute.
 

Spielte erstmals von Beginn an als linker Außenverteidiger: Tobias Puntigam.
 

Matthias Schadler spielte zuerst auf der linken Außenbahn, später im zentralen Mittelfeld.
 

Matthias Schadler am Ball.
 

Duell zwischen Ahmetaj und Obendrauf.
 

Gnas-Torhüter Roth vor Baumhackl.
 

Luftduell der beiden Kapitäne, Steininger und Christoph Haas.
 

Hlg.Kreuz-Torhüter Palz holt den Heber von Johannes Fink herunter.
 

Strauss versucht an der Gnaser Abwehr vorbeizukommen.
 

Rene Obendrauf (2.v.re) mit vollem Einsatz bei einem Zweikampf.
1:0 für Hlg.Kreuz in der 31. Minute aus einem Eigentor.

Jevsenak flankt in den Strafraum...
 

.....eine unglückliche Abwehr von Christoph Haas. Der Ball landet im eigenen Tor.
 

Hoch das Bein ...
 

Christian Fink (links) kam in der 31. Minute für Christian Schadler.
 

Kraftvoller Antritt von Verteidiger Christian Landl.
 

Mittelfeldspieler Rene Obendrauf (am Ball).
 

Matthias Schadler wird von Ahmetaj verfolgt.
 

Johannes Fink (am Ball), daneben Pöck.
 

Ein Matthias Schadler-Gewaltschuss zieht am Tor vorbei (53.).
 

Mag. Feiner (am Ball) - daneben Johannes Fink.
 

Eine Abwehraktion der Hausherren in der 2. Hälfte.
 

Steininger springt am höchsten.
 

Torhüter Palz kann einen Schuss von Benjamin Puntigam aus kürzester Distanz abwehren (60.).
 

Landl zieht durch.
 

Christian Fink kurvt im gegnerischen Strafraum.
 

Obendrauf gegen Steininger.
 

Christian Fink schießt Torhüter Palz an.
 

Landl zieht an Mag. Feiner vorbei.
 

Nach einem Foulspiel von Geigl an Ahmetaj gehen die Emotionen hoch.
 

Torhüter Palz wehrt einen Schuss von Daniel Haas ab (78.).
 

Eine weitere Chance ist dahin.
 

Christian Fink scheitert an Palz (86.).
 

Foul von Geigl (gelbe Karte für Geigl) an Jerkovic in der 90. Minute.
 

Kapitän Steinegger vergibt den Freistoß.
 

Ein Christian Fink-Schuss (Fink Nr.21) wird die Beute von Torhüter Palz (91.).
 

Die Hausherren feiern den Sieg.