34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Wieder ein Erfolgserlebnis für die Gnaser ! 3:1 (2:0)-Sieg gegen Ilz.

22. Runde, am 2012-05-16
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - SV Ilz  3:1 (2:0).


USV Gnas: Roth, Landl, Geigl, C.Haas, B.Puntigam; J.Fink (67. Zimmermann), Obendrauf (27. C.Schadler), Wohlmuth, M.Schadler; D.Haas (82. Winter), Kniewallner.
SV Ilz: Eder, Fleischhacker (18. Taucher), Maier, Grosse, Ober (43. Mitscha), Ploschnik, Mild, Kaindl, Deronjic, Kogler, Tomic (43. Oprea).
Tore: Kniewallner (20.), Christian Schadler (30.,82.) bzw. Deronjic (59.Elfer).
Gelbe Karten: Wohlmuth, B.Puntigam bzw. Mild.
Gnas, 250 Zuseher; SR Müller, Ass. Steuber, Zötsch.
Matchballsponsor:
Matchsponsor:



Matchballsponsor:
Matchsponsor:



Nach dem verpatzten Spiel gegen Bad Waltersdorf war Wiedergutmachung angesagt. Zweiter gegen Dritter, Gnas gegen Ilz lautete das Spitzenspiel der 22. Runde. Für Gnas war ein Sieg Pflicht, um an Tabellenführer Hlg.Kreuz dran zu bleiben. Allerdings, im Herbst setzte es für die Bez-Elf eine 1:3-Niederlage und die letzten 3 Heimspiele gegen Ilz endeten alle 2:2. Auch hapert es bei den Gnasern in letzter Zeit mit der Chancenverwertung. Denn in den letzten 4 Spielen holten die Gnaser nur 6 Punkte und erzielten dabei 3 Tore. Für die Gäste ging es um die letzte Chance, doch noch im Titelkampf mitzumischen.
Bei den Gästen fehlte der gesperrte Bauer, bei den Gnasern saß Christian Schadler nach seiner in Hlg.Kreuz erlittenen Knieverletzung erstmals wieder auf der Ersatzbank. Er sollte später eine entscheidende Rolle spielen...
Christian Fink und Christian Kölldorfer sind nach wie vor außer Gefecht. Zu diesem Spitzenspiel kamen bei kaltem und windigem Wetter nur rund 250 Besucher.

Von Beginn an übernahmen die Gnaser die Initiative. In der 2. Minute musste Ilz-Keeper Eder bei einem Schuss von Daniel Haas erstmals eingreifen. Kurz später schoss Fink nach Zuspiel von Wohlmuth am Tor vorbei (4.). Nach Fink-Pass versuchte es Wohlmuth - Torhüter Eder schlug den Ball über die Querlatte.  Beim darauffolgenden Eckball köpfelte Kniewallner den Ball knapp übers Tor (6.). Die Gnaser drückten weiter, es dauerte aber bis zur 20. Minute, ehe etwas Zählbares herauskam.

Der rechte Außenverteidiger der Gnaser, Landl schickte mit herrlichem Pass den schnellen Kniewallner über die rechte Seite auf die Reise. Kniewallner überhob den herausgeeilten Ilzer Torhüter und der Rettungsversuch der Ilzer Kaindl und Kogler kam zu spät. 1:0 für Gnas.

Bei einem Wohlmuth-Schuss war Goalie Eder auf dem Posten (25.). In der 27. Minute musste Mittelfeldspieler Rene Obendrauf verletzungsbedingt den Platz verlassen. Für ihn kam Christian Schadler erstmals nach seiner in Hlg.Kreuz erlittenen Knieverletzung wieder zum Einsatz.

Und der jüngere, der beiden Schadler-Brüder feierte 3 Minuten später einen gelungenen Einstand. Nach einem Eckball von der linken Seite, getreten durch Matthias Schadler war Bruder Christian per Kopf erfolgreich. 2:0 für Gnas.

Eine weitere gute Möglichkeit verabsäumte Kniewallner nach Zuspiel von Daniel Haas in der 33. Minute. Kniewallner rutschte am Ball vorbei.

Die erste nennenswerte Gelegenheit für die Gäste ergab sich nach dem ersten Eckball in der 38. Minute. Den flach hereingebrachten Ball ließen zwei Ilzer passieren und Ober schoss links am Tor vorbei.

Nach einem frühen Wechsel bei den Ilzern - Taucher kam für den verletzten Fleischhacker in der 18. Minute - nahm Ilz-Trainer Ostermann in der 43. Minuten einen Doppeltausch vor. Für Tomic und Ober, deren Leistungen dem Ilzer Trainer nicht entsprachen, kamen Oprea und Mitscha ins Spiel. Die Höchststrafe eines Spielers, aber ein gewagtes Risiko des Trainers, denn gleich darauf lag der Ilzer Torhüter Eder verletzt am Boden. Zum Glück konnte er aber weiterspielen, denn das Austauschkontingent war erschöpft.

Mit einem verdienten 2:0 für Gnas ging es in die Kabinen. Die Gnaser waren gegenüber dem Bad Waltersdorf-Spiel nicht wiederzuerkennen. Es wurde viel kombiniert und druckreich agiert und es blieben auch die Tore nicht aus, die Ilzer spielten munter mit und versteckten sich nicht in der Abwehr. Angriffsfußball, wie man es sich als Fan wünscht.

Die zweite Halbzeit begann gleich mit einem Lattenschuss der Gnaser durch Kniewallner. Den Apraller setzte Daniel Haas per Kopf über die Querlatte. Es folgten in der Folge weitere gute bis zwingende Torchancen der Gnaser. Ein M.Schadler-Schuss zog am Tor vorbei (47.), einen Freistoßball von Wohlmuth konnte Eder halten (48.). Nach schönem Pass scheiterte D. Haas am gegnerischen Schlussmann (52.). Gleich darauf versuchte es Matthias Schadler mit einem Heber über Goalie Eder, Daniel Haas kam an den Ball an, schoss aber links am Tor vorbei (53.). In der 56. Minute ließen die Gnaser durch Kniewallner und Daniel Haas eine gute Doppelchance ungenützt.

Statt nun 3:0 oder 4:0 zu führen, stand es plötzlich 2:1. Die Ilzer fuhren einen Konter über die linke Seite, Deronjic passte auf die rechte Seite, zum völlig freistehenden Mild. Torhüter Roth zögerte etwas und lief dann Mild entgegen. Mild kam an Roth vorbei, dabei sprang ihm der Ball an die Hand und stürzte anschließend. Man rechnete mit einem Freistoß für Gnas, doch der Schiedsrichter enschied sich für ein Foulvergehen von Roth und damit für einen Strafstoß für Ilz. Aber es gab weder gelb noch rot für Roth ! Deronjic verwandelte den Elfer sicher zum 1:2 aus Ilzer Sicht.

Dieses Tor verunsicherte die Gnaser etwas, die Ilzer wurden stärker, kamen besser ins Spiel, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Die besseren Chancen fanden weiterhin die Gnaser vor. Ein Schuss von Benjamin Puntigam wurde abgewehrt und ein Wohlmuth-Schuss von Eder über die Querlatte gedreht (63.). Auch ein Schuss von Daniel Haas wurde Beute des Ilzer Schlussmannes (73.).

Auf Ilzer Seite kann man einen Freistoß in der 65. Minute erwähnen, der jedoch das Gnaser Tor verfehlte. Die beste Chance fand Grosse in der 73. Minute vor, als er sich im Strafraum gegen die Gnaser Abwehr durchdribbelte, aber den Ball über die Querlatte jagte.

Auf der Gegenseite traf Matthias Schadler mit seinem schwächeren rechten Fuß die Außenseite der rechten Torstange, von wo der Ball ins Torout sprang (77.).

Eine Riesenchance vergab Gnas-Angreifer Kniewallner in der 79. Minute. Er setzte sich auf halbrechts durch, seinen Schuss wehrte Eder ab, den Nachschuss vergab Wohlmuth. Er setzte den Ball rechts am Tor vorbei.

Nach einem Kniewallner-Solo kam es durch Abwehr zur 8. Ecke für Gnas. Geigl köpfelte den Ball am Tor vorbei (80.).

82. Minute - die Entscheidung: Ein Doppelpassspiel zwischen Wohlmuth und Christian Schadler schloss Christian Schadler mit einem Flachschuss vom Sechzehner in die rechte Ecke zum 3:1 ab. Damit war das Spiel gelaufen.

In der 86. Minute war Gnas-Torhüter Roth bei einem Mild-Schuss auf dem Posten. Das Eckenverhältnis lautete am Ende 9:2 für Gnas.

Mit diesem verdienten Sieg der Gnaser gegen den Tabellendritten Ilz und dem Remis des Tabellenführers Hlg.Kreuz gegen Frannach ist der Titelkampf zwischen Gnas und Hlg.Kreuz weiterhin offen. Die Ilzer sind nun aus dem Rennen und wurden nun sogar von Fehring überholt.

Am kommenden Samstag steht ein weiteres schweres Spiel für die Gnaser auf dem Programm. Da müssen die Bez-Schützlinge um 18.30 Uhr auswärts gegen den Landesligaabsteiger Pöllau antreten. Aber auch Hlg.Kreuz muss auswärts gegen Weiz II erst bestehen...


 

Match- und Matchballspender waren die Firma Auto Fink, Gnas und Admiral Sportwetten. Frau Anita Fink und Albert Fink jun. übergeben den Matchball an Thomas Friedl.
 

Da lachte er noch: Ilz-Trainer Werner Ostermann vor dem Spiel.
 

Das Ilzer Team.
 

Die Gnaser Mannschaft.
 

Das Schiriteam führt die Mannschaften aufs Spielfeld.
 

Da sieht Ober etwas verzwickt drein. Ahnte er schon Unheil ?
 

Die Gnaser begrüßen die Fans.
 

Match- u.Matchballsponsor Fink Albert jun. nimmt den Anstoß vor.
 

Obendrauf (am Ball) musste in der 27. Minute verletzungsbedingt ausgetauscht werden.
 

Gnas-Toptorjäger Daniel Haas zwischen Maier und Ober.
 

Einen Wohlmuth (3.v.re)-Schuss kann Torhüter Eder zur Ecke abwehren (6.)...
 

..beim nachfolgenden Eckball köpfelt ein Gnaser übers Tor (6.).
 

Ilz-Trainer Werner Ostermann wechselte in der 1. HZ drei Spieler aus.
 

Landl und Matthias Schadler nehmen Ober in die Zange.
1:0 für Gnas durch Kniewallner in der 20. Minute.

Kniewallner überhebt nach schönem Pass von Landl den herausgeeilten Torhüter Eder...
 

...die Rettungsversuche von Kaindl und Kogler kommen zu spät...
 

...Kniewallner (2.v.links) wird gefeiert.
 

Daniel Haas (am Boden) gegen Ober (rechts) und Tomic.
2:0 für Gnas durch Christian Schadler in der 30. Minute.

Matthias Schadler bringt einen Eckball zur Mitte...
 

...sein Bruder Christian Schadler (Nr.17) bedankt sich per Kopf mit dem 2:0.
 

...die Kollegen freuen sich über das Tor von Schadler, drei Minuten nach seiner Einwechselung.
 

Kniewallner (am Boden) verpasst ein Zuspiel von D.Haas (Nr.9) in der 33. Minute.
 

Heiko Wohlmuth wird von Wolfgang Grosse verfolgt.
 

Matthias Schadler im Duell mit Luca Maier.
 

Ploschnik ist an Wohlmuth vorbeigezogen.
 

Trainingsanzüge von Cafe Wagner, Gnas gibt es für den Gnaser Nachwuchs.
 

Der Chef von Cafe Wagner und Sohn präsentieren die Trainingsbluse.
 

Ilz-Sektionsleiter Karl Heinz Salchinger.
 

Kniewallner (3.v.li) trifft die Querlatte (46.).
 

Torhüter Eder hält einen Freistoß von Wohlmuth (links).
 

Christian Schadler spielte im Mittelfeld ab der 27. Minute.
 

Daniel Haas (Nr.9) scheitert an Torhüter Eder (52.).
 

Matthias Schadler überhebt Goalie Eder...
 

...Daniel Haas (am Boden) schießt links am Tor vorbei (53.)
 

Kniewallner (Nr.3) und D.Haas (Nr.9) vergeben hintereinander eine Doppelchance (56.).
Der Anschlusstreffer für Ilz durch Deronjic in der 59. Minute.

Gnas-Torhüter Roth wirft sich dem anstürmenden Mild entgegen...
 

...Mild stürzt, nachdem ihm der Ball an die Hand gesprungen war.......Schiri Müller entscheidet auf Elfmeter...
 

...Deronjic verwandelt sicher.
 

Wohlmuth (Nr.10, rechts) schießt - Goalie Eder lenkt den Ball über die Latte (63.).
 

Gnas-Kapitän Christoph Haas gegen Grosse.
 

Eder hält einen Schuss von Daniel Haas (links) in der 73.Minute.
 

Raphael Kniewallner - 1 Tor, 1 Lattentreffer.
 

Grosse (Nr.7) setzt sich gegen die Gnaser Verteidigung durch - sein Schuss zieht knapp übers Tor (76.).
 

Matthias Schadler (ganz rechts) trifft mit dem rechten Fuß die rechte Torstange (77.).
 

Kniewallner (ganz rechts) vergibt eine Riesenchance. Eder wehrt ab, Wohlmuth setzt nach, schießt aber vorbei (79.).
3:1 für Gnas durch Christian Schadler in der 82. Minute.

Christian Schadler (Nr.17) schießt nach Doppelpassspiel mit Wohlmuth ein...
 

....der Ball zappelt im Netz.
 

Gnas-Goalie Roth hält einen Schuss von Mild (86.).
 

Die Torschützen Christian Schadler (links) und Kniewallner.