34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Nach 5:0 (3:0)-Kantersieg gegen Hartberg Amateure lebt Aufstiegschance weiter !

24. Runde, am 2012-05-25
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - TSV Hartberg Amateure  5:0 (3:0).


USV Gnas: Roth, Landl, Geigl, C.Haas, B.Puntigam; J.Fink, C.Schadler (75. Winter), Wohlmuth (57. Zimmermann), M.Schadler; D.Haas (70. Kölldorfer), Kniewallner.
TSV Hartberg Amateure: Ostojic, Rotter, Singer, Movsesian, Friesenbichler (89. Rasser), Ried, Wels, Schmalegger, Mild (80. K.Gremsl), Kothgasser (89. Schützenhöfer), Kelbert.
Tore: D.Haas (8.), M.Schadler (10.,43.), J.Fink (85.), Kniewallner (90.).
Gelbe Karten: Wohlmuth.
Gnas, 250 Zuseher, SR Duschek, Ass. Peitler, Strommer.

In der 24. Runde waren die Hartberg Amateure zu Gast. Im Herbst verloren die Gnaser in Eggendorf 1:3, Revanche war also fällig. Und ein Sieg der Gnaser war nach dem 0:2 gegen Pöllau auch nötig, um die Chance zum Titelgewinn zu wahren. Die Eggendorfer kamen mit einer ganz jungen Mannschaft angereist (ohne den gesperrten Friedl, auch Grasser, D.Gremsl, Berger und Gamperl fehlten). Bei den Gnasern fehlten die verletzten Obendrauf und Christian Fink. Rund 250 Zuseher kamen und wollten die Gnaser siegen sehen..

Die Gnaser zeigten gleich von Beginn an, wer auf diesem Platz das Sagen hat und begannen gleich mit einer großen Chance. Kniewallner stürmte über die rechte Seite  in den Strafraum, Goalie Ostojic konnte seinen Schuss bravourös abwehren (2.). Eine Flanke von Matthias Schadler beförderte Johannes Fink übers Tor von Ostojic (6.).

In der 8. Minute schlug es erstmals im Tor der Hartberger Amateure ein. Nach wunderschönem Kombinationsspiel über die linke Seite flankte Kniewallner gefühlvoll in den Gästestrafraum. Daniel Haas nickte mit dem Kopf und das Leder zappelte im Netz.1:0 für Gnas.

Zwei Minuten darauf das 2:0. Singer foulte auf der rechten Seite Raphael Kniewallner. Matthias Schadler trat zum Freistoß an und hatte mit seinem 25 m-Gewaltschuss Erfolg. Der Ball ging an "Freund und Feind" vorbei ins lange Eck.

Einen J.Fink-Schuss konnte Ostojic in der 17. Minuten unschädlich machen.
In der 23. Minute gab es den ersten Eckball für die Gnaser. Kniewallner scheiterte aus kurzer Distanz an Torhüter Ostojic, nachdem C.Haas und J.Fink den Ball verfehlten.
Ein J.Fink-Schuss wurde in der 26. Minute von der Verteidigung abgefälscht, Kniewallner schoss im Fallen knapp über den Querbalken. Wenig später sah der Gnaser Mittelfeldspieler Wohlmuth wegen eines Fouls die einzige gelbe Karte in diesem sehr fair geführten Match, eine Karte mit Folgen. Denn es war die 5. Karte in dieser Saison und das bedeutet eine Sperre für das nächste Spiel in Straden.

In der 35. und 37. Minute vergab Kniewallner mit Schüssen, die das Tor verfehlten, die Möglichkeit den 2-Tore Vorsprung auszubauen.

Daniel Haas wollte in der 41. Minute im Strafraum Goalie Ostojic mit einem Lupfer überheben. Haas überhob den Tormann und auch das Tor.

Kurz vor dem Pausenpfiff durch SR Duschek gelang den Gnasern der dritte Treffer. Nach hohem Wechselpass auf die rechte Seite kam Matthias Schadler an Movsesian vorbei und zog ab. Gegen diesen Hammer aus rund 18 m war Ostojic machtlos. Ein herrliches Tor zum 3:0 (43.).
Verdiente 3:0-Pausenführung für die Hausherren. Die Gnaser waren den jungen Oststeireren in allen Belangen klar überlegen.

Drei Minuten nach der Pause brachte Wohlmuth nach Foul an J.Fink einen Freistoß von der linken Seite in den Hartberger Strafraum. Ostojic wehrte den gut angetragenen Schuss ab, der Nachschuss von M.Schadler wurde von der Verteidigung geblockt. Nun kamen die Hartberger Amateure etwas besser ins Spiel, bei einem Schuss von Mild hatte Torhüter Roth allerdings keine Probleme (56.).

Bei den Gnasern kam Zimmermann für Wohlmuth ins Spiel (57.). In der 62. Minute wurde Johannes Fink mit einem schönen Lochpass bedient, Fink zog allein Richtung Ostojic, verstolperte aber die große Chance, sodass der Hartberger Keeper keine Mühe hatte, das Leder anzunehmen.

Wenig später wurde Kniewallner vor der Mittellinie gefoult, SR Duschek gab zur Verwunderung kein Foul und ließ weiterspielen. Das ermöglichte den Gästen einen schnellen Konter. Ried suchte im Strafraum den Abschluss, sein Schuss wurde aber von der Gnaser Verteidigung geblockt.

Auf der anderen Seite versuchte Matthias Schadler aus rund 18 m den Abschluss, Torhüter Ostojic wehrte den scharfen Schuss zur Ecke ab (64.).

Nun waren die Gäste wieder dran. Lukas Ried setzte zu einem Sololauf an und versuchte sein Glück aus rund 14 m in halbrechter Position. Der Ball ging knapp am langen Eck des Gnaser Tores vorbei ins Torout. Die vielleicht größte Chance der Gäste in diesem Spiel.

Bei den Gnasern wurde wieder gewechselt. Für den Torschützen zum 1:0, Daniel Haas kam nun nach langer Verletzungspause Kölldorfer aufs Feld (70.) und Winter kam für Christian Schadler (75.).

In den letzten 15 Minuten verflachte das Spiel zusehends, beide Mannschaften schienen mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. Schüsse von Kniewallner (77.) und Johannes Fink (80.) verfehlten ihr Ziel.

In der 84. Minute kamen die Gnaser über die linke Seite in den Strafraum und Winter legte für Johannes Fink auf. Mit einem Fersler bezwang Johannes "Joschi" Fink den gegnerischen Keeper zum 4:0.

Als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten, schlugen die Gnaser noch einmal zu. Johannes Fink bediente Raphael Kniewallner mit schönem Pass und der schnelle Kniewallner setzte sich gegen die Hartberger Verteidigung durch, umspielte noch Ostojic und netzte aus spitzem Winkel zum 5:0 ein. Zum Unterschied zu den letzten Spielen gab es diesmal "nur" ein Eckenverhältnis von 6:1 für Gnas.

Mit diesem klaren Erfolg setzten sich die Gnaser vorerst wieder an die Tabellenspitze. Nun sind die Hlg.Kreuzer wieder gefordert. Am kommenden Samstag um 17 Uhr gastieren die Gnaser in Straden. Und da hoffen wir auf ein Ende der schlechten Auswärtsserie...


 

Diesmal waren die Bürgermeister der Region Gnas, Match- und Matchballspender. Von links: USV Gnas-Präsident Schwarz, Raning-Bgm. Weinzettl, Gnas-Bgm. Meixner, Unterauersbach-Bgm. Marbler, USV Gnas-SL Trummer.
 

Schiedsrichter Duschek und sein Team führen die Mannschaften aufs Spielfeld.
 

Die junge Eggendorfer Mannschaft, angeführt von Spielertrainer und Kapitän Roland Kelbert.
 

Die Gnaser Mannschaft...
 

..und die Hartberger Amateure haben Aufstellung genommen.
 

Hartberg-Kapitän und Trainer Roland Kelbert (rechts) bei der Begrüßung der Gnaser.
 

Wer hat Platzwahl und wer Anstoß ?
 

Den Ehrenanstoß nehmen Gnas-Bürgermeister Meixner (rechts) und Unterauersbach-Bürgermeister Marbler vor. Raning-Bürgermeister Weinzettl als Beobachter.
 

Die Sitzplatztribüne mit den Fans.
 

2. Minute: Kniewallner stürmt in den gegnerischen Strafraum und schießt...
 

..Torhüter Ostojic wehrt ab.
 

Gnas-Verteidiger B.Puntigam (am Ball), dahinter Lukas Schmallegger.
 

Schmallegger (rechts) im Duell gegen Matthias Schadler.
1:0 für USV Gnas durch Daniel Haas in der 8. Minute.

Schöner Spielzug der Gnaser. Kniewallner kommt über links und flankt zur Mitte...
 

....Daniel Haas nickt mit dem Kopf...
 

...und jubelt über das 1:0.
2:0 für Gnas durch Matthias Schadler in der 10. Minute.

Kniewallner wird von Singer gefoult...
 

Matthias Schadler tritt den Freistoß...
 

...der scharfe Schuss geht an Freund und Feind vorbei...
 

..ins lange Eck...
 

...große Freude über das 2:0.
 

Nach einem Eckball kommen C.Haas und J.Fink zu spät, Kniewallner scheitert an Torhüter Ostojic (23.).
 

Kniewallner schießt im Fallen über den Querbalken (26.).
 

Daniel Haas (2.von links) überhebt Torhüter Ostojic und das Tor (41.).
 

Gnas-Torhüter Roth vor Friesenbichler.
3:0 für Gnas durch Matthias Schadler in der 43. Minute.

Nach hohem Wechselpass auf die rechte Seite spielt Matthias Schadler Movsesian aus und ...
 

...schießt wuchtig ins lange Eck. Ein herrlicher Treffer und 3:0 für Gnas noch vor der Pause.
 

Hans Fink (rechts), der gutgelaunte Vater des späteren Torschützen Johannes Fink.
 

Duell Wohlmuth (links) gegen Movsesian.
 

Nach herrlichem Lochpass stürmt J.Fink in den Strafraum...
 

..verstolpert aber diese schöne Gelegenheit (62.)
 

Lukas Ried hat sich in den Strafraum durchgetankt, sein Schuss wird aber abgeblockt.
 

Ostojic wehrt einen Gewaltschuss von Matthias Schadler aus 18 m zur Ecke ab (64.)
 

Nach Sololauf von Ried...
 

...geht sein Schuss knapp am langen Eck vorbei (67.).
 

Matthias Schadler bedrängt Movsesian.
 

Oft am Ball und starke Leistung: Innenverteidger Alfred Geigl.
4:0 für Gnas durch Johannes Fink in der 85. Minute.

Winter (4.v.links) tankt sich auf der linken Seite durch und legt für J.Fink auf...
 

...J. Fink (3.v.rechts) bezwingt Torhüter Ostojic mit einem Fersler.
 

Singer (am Ball), links davon Zimmermann und Kölldorfer, die in der 2. HZ zum Einsatz kamen.
 

Kölldorfer im Duell mit Kelbert.
5:0 für Gnas durch Kniewallner in der 90. Minute.

J.Fink (nicht am Bild) schickt Kniewallner mit schönem Pass auf die Reise und der junge Gnaser Stürmer kommt an Ostojic vorbei...
 

...Kniewallner netzt ein...
 

..und dreht jubelnd ab.
 

Die Anzeigetafel zeigt das Endergebnis.
 

Die Welle für die Fans.
 

Eine illustre Runde (von links): Ass.2 Strommer, Ass.1 Peitler, SR Duschek, Gelbsünder Wohlmuth (5.gelbe Karte), Ordnerobmann Kaufmann, Kassierin Kniewallner und SR Macher, der vorher das UL-Spiel Feldbach gegen Nestelbach (1:2) geleitet hatte.