34. Hallenfußballturnier in der Gnaser Sporthalle am 17.12. und 26.12.2017.



Ligaportal


Fanreport Sport Union Sport Union

Spielberichte

Gnas bezwingt auch Verfolger Pöllau !

5. Runde, am 2012-09-07
Bericht von: Luis Niederl
USV Gnas - TSV Pöllau  3:0 (2:0).


USV Gnas: Roth, Klenner, Geigl, C.Haas (30. Hödl), Zimmermann; M.Schadler, Obendrauf (83. T.Puntigam), B.Puntigam, D.Haas, J.Fink (57. Stangl), Kniewallner.
TSV Pöllau: Faist, D.Jokesch (70. Bauernhofer), Hinker, Hirt, Gschiel, Satler, Rechberger, C.Jokesch (58.Deibel), Kandlhofer, Kramberger, Maderbacher (8. Mogg).
Tore: J.Fink (31.), Obendrauf (45.), Kniewallner (72.).
Gelbe Karten: Mogg, Kramberger, Gschiel, Satler (alle Pöllau).
Gnas, 500 Zuseher, SR Duschek, Ass. Schlegl, Mujacic.
Match & Matchball Sponsor

In der 5. Runde der OL Süd/Ost kam der Titelanwärter aus der Oststeiermark, der TSV Pöllau nach Gnas. Der Tabellenführer (12 Pkt.) und der Tabellendritte (9 Pkt.) standen sich vor rund 500 Zusehern (unter ihnen auch der Trainer des nächsten Gegners, Pischelsdorf, Franz Pendl) gegenüber. Zweifelsohne der Schlager dieser Runde.
Im Vorjahr kamen die Gnaser gegen Pöllau nur zu einem Punkt (daheim 2:2, auswärts 0:2). Und gegenüber dem Vorjahr haben sich die Oststeirer gut verstärkt. Bei den Gnasern fehlten Christian Schadler (Knöchelverletzung beim Training) und der Führende der GL-Torschützenliste, Christian Fink (privat). Bei Kapitän Christoph Haas machte sich beim letzten Training eine Wadenzerrung bemerkbar, sein Einsatz war vorerst fraglich.

Es entwickelte sich bei herrlichem Wetter, aber etwas tiefem Terrain von Beginn an eine schnelle, kampfbetonte Partie. Daniel Haas fand für Gnas in der 4. Minute die erste Möglichkeit vor, doch Torhüter Faist konnte abwehren.

In der 8. Minute kam es bei einem Kopfballduell zwischen dem Gnaser Daniel Zimmermann und dem Pöllauer Anton Maderbacher zu einem folgenschweren Zusammenstoß. Während Zimmermann bald wieder auf den Beinen stand und mit einer leichten Blessur davonkam, blieb der Pöllauer regungslos und blutüberströmt liegen. Nach der Erstversorgung auf dem Platz kam der Notarztwagen und brachte Maderbacher ins Spital nach Feldbach, später dann weiter nach Graz. Nach Auskunft von Pöllauer Funktionären erlitt Maderbacher vermutlich eine Schädelknochenfraktur. Wir wünschen ihm auf diesem Wege baldige Genesung !

Nach einer 23-minütigen Unterbrechung wurde das Spiel fortgesetzt.

Die erste große Chance fanden die Gäste durch Kramberger in der 15. Minute vor. Nach einem Angriff über die linke Seite konnte Gnas-Keeper Roth den Kramberger-Schuss zur Ecke abwehren. In der 27. Minute versuchte es Gschiel über rechts, der Ball ging knapp neben der rechten Torstange ins Torout. Wenig später kombinierten die Gnaser im Gegenzug in den Strafraum, Johannes Fink versuchte den Abschluss, der Ball zog übers Gästetor (28.). Die Wadenverletzung bei Innenverteidiger Christoph Haas wurde wieder akut, er musste nun gegen Hödl ausgetauscht werden (30.). 

Bereits in der darauffolgenden Minute konnte die Bez-Truppe über das Führungstor jubeln. Kniewallner setzte sich auf der linken Seite im Duell gegen Hirt durch und passte scharf zur Mitte. Johannes Fink, der am 2. Pfosten herangestürmt kam, gewann einen Pressball gegen Hinker und drückte die Kugel zum vielumjubelten 1:0 ein.

In der 40. Minute kamen die Gäste wieder gefährlich vor das Tor von Roth, doch die Gnaser Abwehr konnte in Raten den Ball aus der Gefahrenzone schlagen.

Dann die 45. Minute: Bei einem Konterangriff der Gnaser über die rechte Seite wurde Matthias Schadler gefoult. Und der Gefoulte schoss den Freistoß selbst aus rund 30 m in den Pöllauer Strafraum. Dort stand Mittelfeldspieler Rene Obendrauf goldrichtig und köpfelte zum 2:0 ein. Ein wichtiger Treffer zum richtigen Zeitpunkt, da die Pöllauer in den letzten Minuten vehement auf den Ausgleichstreffer drängten.

Pausenstand 2:0 für Gnas.

Auch nach der Pause verlief das Spiel trotz der 2:0-Führung der Gnaser weiter spannend und intensiv. Die Pöllauer waren bemüht, den Rückstand aufzuholen, die Gnaser im Kontern gefährlich. So konnte der Pöllauer Hinker in der 51. Minute nach einem Gnaser Konterangriff über die linke Seite und der Hereingabe von Zimmermann gerade noch auf der Torlinie den Ball wegschlagen.
In der 57. Minute hatten die Pöllauer Pech. Hinker´s Freistoß aus rund 20 m konnte Roth an den rechten Pfosten spitzeln. Es folgten zwei gefährliche Eckbälle für die Gäste hintereinander, mit vereinten Kräften brachten die Gnaser schließlich den Ball aus dem Strafraum.

In der 68. Minute setzte sich der pfeilschnelle Kniewallner auf der linken Seite im Laufduell gegen Kapitän Kandlhofer durch, den erfolgreichen Abschluss verhinderte Torhüter Faist, der den flachen Schuss halten konnte. Zwei Minuten darauf zog Obendrauf nach schönem Kombinationsspiel volley ab, verfehlte aber das Gästetor.

Für die Vorentscheidung in der 72. Minute sorgte Raphael Kniewallner, der nach schönem Lochpass auf rechts davonstürmte. Sein Schuss wurde zuerst vom Tormann und einem Verteidiger geblockt, der Ball kam jedoch zurück und mit einem Hammer ins lange Eck schloss er diese Aktion zum 3:0 ab.

Die Pöllauer kamen in der Folge noch zu zwei Chancen. Kandlhofer jagte den Ball in der 75. Minute über die Querlatte und in der 87. Minute konnte der Gnaser Torhüter eine Flanke von Bauernhofer in Raten abwehren.

Mit diesem 3:0-Erfolg im bisher besten Spiel der Saison setzten die Gnaser die nun schon 5 Runden dauernde Siegesserie ohne Gegentreffer fort.

Am kommenden Freitag kommt es zum nächsten großen Schlager in der Oberliga Süd/Ost. Da kommt die bisherige Überraschungsmannschaft, der Tabellenzweite, die Pendl-Elf SV Pischelsdorf nach Gnas. Wieder ein 6-Punkte Spiel. Und eine Woche darauf müssen die Gnaser auswärts bei Aufsteiger Mettersdorf bestehen, das sich heute nach dem 2:0-Sieg gegen Frannach vorerst an die zweite Stelle herangetastet hat. Für die Bez-Elf stehen da hintereinander zwei ganz schwere Spiele auf dem Programm....

 


 

USV Gnas-Ehrenkapitän und Wirtschaftbeirat Erich Trummer (Mitte) von Naturstein Trummer war Match- und Matchsponsor. Links Gnas-Präsident Schwarz, rechts Sektionsleiter Trummer.
 

Christoph -Kagi- Kagerbauer als Platzsprecher und Liveticker-Betreuer.
 

Gnas-Trainer Johann Bez schreitet zur Betreuerbank.
 

Die Gnaser um Kapitän Christoph Haas (rechts).
 

Die Pöllauer, angeführt von Kapitän Daniel Kandlhofer.
 

Aufstellung zur Begrüßung des Publikums.
 

Die Gnaser Mannschaft begrüßt die Fans.
 

Abklatschen vor dem Spiel.
 

Erich Trummer nimmt den Ehrenanstoß vor.
 

Rund 500 Zuseher sahen ein packendes Spitzenspiel.
 

 
 

Gnas-Kapitän Christoph laboriert derzeit an einer Wadenzerrung und musste in der 30. Minute vom Platz.
 

4. Minute: Pöllau-Tormann Faist rettet vor Daniel Haas (Nr.9).
23 Minuten Spielunterbrechung nach einem Zusammenstoß zwischen Daniel Zimmermann und Anton Maderbacher.

Daniel Zimmermann (am Kopf greifend) und Anton Maderbacher stießen beim Kopfballduell zusammen...
 

....nach Erstversorgung des Pöllauers....
 

 
 

 
 

...wird Maderbacher mit dem Notarztwagen abtransportiert....
 

...zuerst nach Feldbach, dann weiter nach Graz.
 

Daniel Zimmermann kommt mit einer leichten Blessur davon und kann weiterspielen.
 

17. Minute: Kramberger schießt, Roth wehrt zur Ecke ab.
 

Der pfeilschnelle Gnas-Stürmer Raphael Kniewallner erzielte das 3:0.
 

Markus Gschiel (Nr.9) tankt sich rechts durch und schießt...
 

...am Tor vorbei (27.).
 

Sebastian Hödl kommt für den angeschlagenen Christoph Haas (30.).
1:0 für Gnas durch Johannes Fink in der 31. Minute.

Kniewallner enteilt Hirt und passt scharf zur Mitte...
 

Johannes Fink (am Boden) drückt vor Hinker zum 1:0 ein....
 

...der Jubel ist groß...
 

...Joschi wird gefeiert.
2:0 für Gnas in der 45. Minute durch Rene Obendrauf.

Nach einem Foul an M.Schadler schießt Schadler selbst den Freistoß...
 

...Rene Obendrauf (Nr.12) steht goldrichtig und köpfelt zum 2:0 ein.
 

Der begeisterte Gnaser Nachwuchs in der Pause.
 

Die lautstarken Pöllauer Fans stehen hinter ihrer Mannschaft.
 

Matthias Schadler (2.v.links) gab den Assist zum 2:0.
 

In der 51. Minute kann Hinker bei einem Angriff der Gnaser über die linke Seite auf der Torlinie abwehren.
 

Matthias Schadler (links) und Benjamin Puntigam (rechts) spielten im Mittelfeld.
 

Da hatten die Gnaser Glück ! Christian Hinker trifft aus einem 20 m-Freistoß Aluminium (57.).
 

Kniewallner setzt sich im Laufduell gegen Daniel Kandlhofer durch...
 

...Torhüter Faist hält den Kniewallner-Schuss (68.).
3:0 für Gnas in der 72. Minute durch Raphael Kniewallner.

Nach schönem Lochpass läuft Kniewallner aufs gegnerische Tor...
 

...sein Schuss wird zuerst geblockt, der Ball kommt zu Kniewallner zurück und ...
 

...der Gnaser Stürmer schießt wuchtig zum 3:0 ein...
 

...die Jubelpose des Torschützen.
 

Gnas-Innenverteidiger Alfred Geigl setzt sich gegen Simon Kramberger durch.
 

Tobias Puntigam (am Ball) kam in der 83. Minute für Rene Obendrauf.
 

Nach einer Flanke von der linken Seite durch Daniel Bauernhofer wehrt Goalie Roth....
 

...in Raten ab (87.).
 

Die Jubeltraube für die 500 Fans.
 

Die beiden Torhüter Alex Roth (links) und Florian Faist nach dem Spiel.
 

Sie trugen sich diesmal in die Torschützenliste ein: Rene Obendrauf, Johannes Fink und Raphael Kniewallner (von links).
 

Smalltalk nach dem Spiel: Pöllau-Obmann Almer (links), der ehemalige Gnaser Nachwuchstrainer Manfred Krobath und Gnas-Präsident Schwarz.